Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Abenteuer einer Sklavin | Erotischer SM-Roman

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Abenteuer einer Sklavin | Erotischer SM-Roman

(8)

von

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 168 Taschenbuchseiten

Seit sechs Monaten lebt Sabine nun schon als Ponysklavin. Die ersten Tage ihrer Gefangenschaft waren erfüllt von maßloser Enttäuschung und großem Hass auf ihren Ehemann, der sie verraten und verkauft hat. Nur der Gedanke an Rache ließ sie ihre Pein erdulden.
Inzwischen nimmt sie der Alltag als Pony mehr und mehr ein. Trotz anfänglicher Schmerzen und Qualen empfindet sie immer öfter ein tiefes Gefühl der Geborgenheit in ihrem neuen Leben und freut sich über jedes Lob während ihrer Abrichtung. Sie ertappt sich sogar dabei, dass sie bei ihrer Dressur starke Erregung empfindet. So ist sie dankbar, wenn sie die Hand der Prinzessin spürt, und lernt, durch diese Hände Erfüllung zu finden. Wird sie jemals wieder einen Mann zwischen ihren Schenkeln spüren?

Über den Autor Adam Conners:
Adam Conners wurde 1981 als Sohn eines irischen Bauern geboren. Nach seinem Germanistik-Studium wanderte er nach Deutschland aus, wo er noch heute mit seiner Frau und drei Kindern lebt. Adam liebt die Natur und die Jahreszeiten. Völlig berufsfremd begann er im Südwesten Deutschlands nahe der französischen Grenze mit dem Weinbau. Bei seiner Arbeit in den Weinbergen hatte er die Idee für dieses Buch und schrieb es nieder.

Nancy P. 02.05.2020 

Wow.. ich bin ehrlich gesagt immer noch etwas verstört.. Ich hatte überhaupt keine Ahnung worauf ich mich bei diesem SM-Roman einlasse.. Vorab : Es ist einfach nicht mein Ding. Das was ich da gelesen habe, hat mich total zerstört und grenzt für mich an das Unvorstellbare. ABER dennoch ist die Geschichte extrem interessant geschrieben. Der Schreibstil ist mitreißend und authentisch. Ich hatte direkt Bilder im Kopf. Die Geschichte ist in Sequenzen des Lebens der Protagonistin geteilt, so hat man eine noch bessere Vorstellung von ihren Erlebnissen. Trotz dessen, dass diese Geschichte meinen persönlichen Geschmack nicht getroffen hat, wollte ich das Buch nicht aus den Händen legen und habe es an zwei Abenden ausgelesen. Das spricht definitiv für das Buch. es war für mich sehr interessant, sowas krasses zu lesen.. das es sowas gibt, dessen war ich mir nicht bewusst. Dass die Protagonistin sich in ihrer menschenunwürdigen Situation wirklich letztendlich wohl gefühlt hat und es sie mit Glückshormonen durchflutet hat, hat mich ehrlich schockiert. Für die jenigen, die sich unter meinen Umschreibungen nichts vorstellen können : Die Protagonistin wird versklavt und zum menschlichen Pony gemacht. Ihr werden Hufen dran operiert, die sie ein lebenslang entstellen. Ihre Hände werden auf dem Rücken verbunden, sodass sie wie ein Tier essen bzw. fressen muss. Ihre Darm- und Blasenfunktion kann sie auf Grund operativen Eingriffen nicht mehr selbstständig kontrollieren. Sie wird wie ein Tier behandelt! Einfach Wahnsinn. Dennoch hat mich die Geschichte wirklich unterhalten. Nur weil es nichts für mich ist, bedeutet das nicht, dass es kein gutes Buch ist.

ChrissidieBüchereule 01.05.2020 

Die Hauptproganistin betrügt ihren Ehemann und wird als Sklavin verkauft. Eine spannende Geschichte beginnt. Am Anfang war ich noch etwas skeptisch ob das Buch was für mich ist, da ich mit dem Thema Pony noch nicht so viel zu tun hatte oder von gehört habe. Aber ich wollte was neues Ausprobieren und habe es nicht bereut, es war am Anfang sehr spannend. Sabine ist ein Charakter der in diesem Buch auflebt,sie ist mutig und tapfer und verliert sich trotzdem nicht. Sie ist anders und ihre Geschichte ausgewohnlich, sehr detailliert geschrieben. Ich habe mit vorgenommen nach diesem Thema auch mal andere Sm Themen zu lesen und denke ich werde auch da wieder überrascht. Auf den Sklavenmarkt war alles sehr detailliert und die Stimmung erdrückend, aber es genauso wie man sich das eben vorstellt. Kann es nur empfehlen!!!

Kathrin R. 16.04.2020 

Das Buch handelt von einer Frau, die von ihrem Mann beim Fremdgehen erwischt wird und der sie darauf hin als Sklavin verkauft. Das Cover, welches für die blue panther books typisch ist, und der Klappentext haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht. Der SM-Roman gleicht zu Beginn einem Krimi, der es versteht Spannung aufzubauen. Zudem ist die Geschichte so mitfühlend und zugleich mitreißend verfaßt, dass ich das Buch in einem durchgelesen habe. Teilweise hat mir der Schreibstil nicht so recht gefallen, da es einer Berichterstattung ähnelt, wodurch der Lesefluss etwas gestört wurde. Trotzdem ist die Geschichte spannend und dabei teilweise skuril und ich habe mich zwischenzeitlich gefragt, ob das real oder Fantasie ist. Nach dem Lesen glaube ich tatsächlich, dass es so eine Geschichte in real bestimmt irgendwo auf der Welt gibt. Insgesamt ein etwas anderer Erotikroman, der es schafft ein Bild in Kopf des Lesers zu erzeugen und meines Erachtens, gerade durch die Besonderheit der Geschichte, lesenswert ist. Daher vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Nina B. 13.04.2020 

Also ich muss gestehen, dass ich nicht mehr weiß, warum ich mich für diese Story interessiert habe und auf Anfrage gedrückt habe. Vielleicht, hatte ich Lust, auf eine total abgedrehte Storyline, wer weiß. Ich habe aus der Storyline mitgenommen, dass es Karma wirklich gibt und am Ende, das Gute siegt! Außerdem habe ich leider auch wieder abgespeichert, wie krank manche Menschen sein müssen und dass man manchen einfach das Geld wegnehmen sollte, anstatt sie davon Sklaven kaufen zu lassen, welche die Perversionen der Typen ausbaden müssen. Doch nicht nur die Männer aus dieser Geschichte, halte ich für gestört, auch die Hauptprotagonistin Sabine, habe ich unter dieser Kategorie abgespeichert. Warum ? Weil ich einfach nicht nachvollziehen kann, wie sie den Mann lieben kann, der sie zum Pony umfunktioniert und ihr schlaflose Nächte bereitet hat. Die erotischen Szenen, haben mich nicht wirklich angesprochen, und dennoch, gebe ich diesem Buch 4/5 Sterne, einfach weil es mal eine völlig neue Welt, abseits meiner Thriller und co war.

Tina B. 07.04.2020 

Ich muss sagen, dass das Buch wirklich anders als von mir erwartet war, aber keinesfalls schlecht. Die Geschichte ist ungewöhnlich und oft auch skurril, trotzdem hat sie mich sofort in ihren Bann gezogen und sehr fasziniert. Die Story wird aus Sabines Sicht erzählt. Sabine wirkte auf mich manchmal etwas naiv und viele ihrer Entscheidungen und Wünsche waren für mich nur schwer nachvollziehbar und doch wirkte sie jederzeit authentisch und "echt" . Das gefiel mir sehr. Da ich eine sehr unterhaltsame und interessante Lesezeit hatte, vergebe ich fünf Sterne.

J. Kaiser 23.03.2020 

Als ich begann zu Lesen, habe ich gedacht, was ist das für eine Geschichte. Sie beginnt harmlos. Die Ehefrau geht fremd. Der Mann, ein angesehener Arzt, ertappt sie im flagranti. Am Abend erwartet sie jedoch eine Überraschung zu Hause. Ihr Mann sagt, dass sie backen soll. Sie beide machen Kurzferien. Sie ist beginnt sofort zu packen und meint, dass er ihr vergeben hat. Doch weit gefehlt. Sie fahren in die Wüste und er erklärt ihr, dass er sie Yussuf verkauft habe. Er werde sie hier abholen. So beginnt die Geschichte fahrt aufzunehmen. Was hier beschrieben wird, ist zur Anregung des Kopfkinos gedacht. Für meinen Geschmack leider nicht getroffen. Vielleicht für andere mag es hinkommen.

Aloegirl 22.03.2020 

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Dieser Roman spielt im SM Bereich. Sabine lebte in reichen Verhältnissen und war glücklich mit einem 15 Jahre älteren Mann verheiratet. Ihr Mann war Oberarzt in einer bekannten Klinik. Leider hatte Sabine ihren Mann betrogen und wurde von ihm erwischt. Ihr Mann sagte ihr, dass sie nach Ägypten reisen würden. Sie bemerkte nicht, dass das das Lächeln seine Augen nicht erreichten. Sie schlief am Abend schon als er für sie ein folgenschweres Telefonat tätigte was nichts Gutes für sie enthielt. Ihr Mann hatte sie für 200 Dollar an Yussuf verkauft, damit er ihren Tod inszenieren kann, damit er an ihre 10 Millionen kam. Er hatte schon jahrelang ein Verhältnis mit einer Kollegin und hatte sie nur wegen dem Geld geheiratet. Wie geht es weiter? An wen verkauft Yussuf sie? Wie wird er zur Sabine sein? Wird sie gut behandelt? Was muss sie alles durchstehen? Wird es für Sabine ein gutes Ende nehmen? Wird man ihrem Mann drauf kommen? Das Buch ist etwas anders als andere Bücher. Ich habe viel Fantasy, aber so etwas würde nicht einmal mir einfallen. Ich bin gespannt was ihr dazu sagt. Es ist auf alle Fälle wirklich lesenswert.

Deidree C. 17.03.2020 

Etwas sehr speziell, mit Fantasie verfeinert Humanponys, ein Begriff der im alltäglichen Sprachgebrauch wohl nicht zu finden sein wird. Adam Conners gibt in Abenteuer einer Sklavin diesem Begriff für mich eine neue Bedeutung, eine Steigerung meiner bisherigen Vorstellung. Die Sklavinnen tragen nicht nur die typischen Pferdeattribute für die Dauer ihres Ponyauftrittes, nein, sie werden dauerhaft modifiziert. Und das ist für mich hoffentlich Fantasie. Ansonsten ist der Grundgedanke der Geschichte ein sehr reizvoller. Lesefluss und Schreibstil bewirken, dass das Buch innerhalb kürzester Zeit ausgelesen ist. Wir finden hier nicht nur erotische oder demütigende Szenen, sondern auch eine krimireife Vorgeschichte. Die Beschreibung des Wüstenstaates und die Lebensweise der Bewohner dort sind gelungene Darstellungen einer vorstellbaren Welt. Gut beschrieben werden auch die Gefühle von Sabine. Für ihre Verzweiflung, Angst, Wut, aber auch Zuneigung und Erregung findet Adam Conners gefühlvolle Worte. Das Cover zeigt eine mit Netz bekleidete Sklavin. Dies entspricht nicht unbedingt der Bekleidungsbeschreibung im Buch, doch ist dies wahrscheinlich auch den Richtlinien für ein Cover geschuldet. Wer Erotik, Fantasie, Demütigung und einen Hauch von Liebe in einem Buch vorfinden will, ist mit Abenteuer einer Sklavin sicherlich gut beraten.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...