Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

LadyBoy Lucy | Transsexuelle Abenteuer

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

LadyBoy Lucy | Transsexuelle Abenteuer

(12)

von

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 208 Taschenbuchseiten

Nach seiner Scheidung stürzt sich Gerry in die Arbeit und schafft mit seiner Firma den Durchbruch. Nun hat er Geld, aber keine Frau. Eine lange Phase der Enthaltsamkeit liegt hinter ihm und er verspürt den Wunsch nach geilem, unkompliziertem Sex. Er möchte sich etwas Besonderes gönnen und bucht einen Urlaub in Thailand. Dort genießt er die erotisch aufgeladene Atmosphäre in Pattaya. Schon bald lernt er die Transsexuelle Lucy kennen und entdeckt mit ihr bisher verborgene Seiten seiner Sexualität …

Über den Autor Alex Rankly:
Alex Rankly wurde als Sohn einer Journalistin und eines US-Soldaten in England geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend an Stützpunkten auf allen Kontinenten. Erst in seinen Zwanzigern fand er in Irland eine Heimat, wo er als Fotograf arbeitet und Geschichte und Psychologie studiert.

Anne Felix 19.05.2020 

Da mich Transsexualität eh interessiert, war dieses Buch perfekt. Es liest sich super. Schreibstil ist toll. Ich hatte dieses Buch durchgesuchtet und konnte es nicht aus der Hand legen. Spannende unterhaltsame Story mit heissen Momenten. Da möchte man selber gern mal nach Thailand reisen. Kann dieses Buch nur eempfehlen. Lest es und lasst euch in eine heisse Zeit entführen.

Achim 02.05.2020 

Auf 200 Seiten entführt Alex Rankly uns in eine fremde Welt bestehend aus Wünschen Fantasien und purer Geilheit. Ich habe noch nie ein Buch dieser Art gelesen, ich war neugierig darauf und es hat sich gelohnt, die Handlung ist durchdacht und mit Sinn geschrieben, die Charaktäre sind echt, Sie haben ein Leben und lassen den Leser daran teilhaben. Immer wenn man denkt, oh jetzt, das war es, kommt wieder etwas neues, fremdartiges und doch auch anregend und spannend, ein Buch, das wenn man erst mal angefangen hat es zu lesen nicht mehr aus der Hand legt, ehe man es durch hat.

Diana C. 15.03.2020 

Gerhard Fürnkranz (Gerry) fliegt kurz nach seinem Geburtstag nach Thailand...Er bleibt ein paar Tage in Pattaya, hat viel Sex mit mehreren Frauen, für Geld...Dann fliegt er weiter nach Phuket wo er Lucy kennenlernt...Er verbringt mehrere Tage mit ihr...Mit Lucy macht er viele neue Erfahrungen... Ich habe vorher noch keine Bücher über LadyBoys gelesen...Das Buch lässt sich schnell & flüssig lesen...Es ist teilweise sehr erotisch & alles gut beschrieben...An der einen oder anderen Stelle konnte man auch schon mal schmunzeln...Alles vor einer traumhaften Kulisse... Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen!

dreamlady66 26.02.2020 

(Inhalt, übernommen) Nach seiner Scheidung stürzt sich Gerry in die Arbeit und schafft mit seiner Firma den Durchbruch. Nun hat er Geld, aber keine Frau. Eine lange Phase der Enthaltsamkeit liegt hinter ihm und er verspürt den Wunsch nach geilem, unkompliziertem Sex. Er möchte sich etwas Besonderes gönnen und bucht einen Urlaub in Thailand. Dort genießt er die erotisch aufgeladene Atmosphäre in Pattaya. Schon bald lernt er die Transsexuelle Lucy kennen und entdeckt mit ihr bisher verborgene Seiten seiner Sexualität Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen. Zum Autor: Alex Rankly wurde als Sohn einer Journalistin und eines US-Soldaten in England geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend an Stützpunkten auf allen Kontinenten. Erst in seinen Zwanzigern fand er in Irland eine Heimat, wo er als Fotograf arbeitet und Geschichte und Psychologie studiert. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: Danke an bpb für dieses aussergewöhnliche Rezensionsexemplar, ihr traut euch inzwischen an wirklich aussergewöhnliche Konstellationen heran, toll! Ich war daher sehr neugierig und gespannt, wie ihr dieses besondere Thema umsetzt - zumal ich selbst als Asienfan in Thailand vor Ort ua in gewissen Gebieten und Shows schon Ladyboys gesehen und erlebt habe. Ein ganz besonderer Potpourri-Mix mit vielen speziellen Abenteuern, der mir gefiel dank einem sehr angenehmem Schreibstil und anschaulich dargestellten Protagonisten, der mich tiefer in diese spezielle Welt an Lust und Begierden eintauchen liess. Ein wahnsinniges Leseerlebnis vor traumhafter Kulisse - gerne mehr davon...

Starlight 23.02.2020 

Auf dieses Buch war ich ehrlich gesagt ganz besonders gespannt. Das Thema Transexualität ist auch bei Blue Panther Books nicht alltäglich. Obwohl ich schon zahlreiche Bücher des Verlags gelesen habe, war dies auch für mich Neuland. De Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und ließ einige Einblicke in eine mir unbekannte Welt zu. Die Geschichte selbst ist gut geschrieben und hebt sich von den anderen des Verlags ab.

Geli Sondermann 19.02.2020 

Gerry schafft mit seiner Firma den Durchbruch...nachdem er...nach seiner Scheidung...in die Arbeit stürzt. Nach langer Enthaltsamkeit ohne Frau...aber mit Geld...sehnt er sich nach Ausschweifungen. Etwas besonderes bietet ihm sein Thailandurlaub. Er genießt dort die Erotik...und lernt die Transsexuelle Lucy kennen und entdeckt mit ihr...ganz neue Seiten...seiner Sexualität. Ein absolut gelungenes Buch...mit dem Thema transexuell umzugehen. Es war für mich...das erste Buch dieser Art und es hat mich positiv überrascht. Der Autor hat es sehr einleuchtend und bildhaft beschrieben...so das man ganz beim Thema...als unsichtbarer Zuschauer mit dabei ist. Man stolpert sozusagen...genau wie die Hauptfigur...in Neuland.

Irene S. 17.02.2020 

Über Alex Rankly erfährt man, dass er in England geboren und seine Jugend an verschiedenen Orten in der ganzen Welt verbracht hat, bis er sich in Irland niederließ, wo er studiert und arbeitet. Ob er in LadyBoy Lucy eigene Erfahrungen einbindet, bleibt den Fantasien seiner Leser überlassen. Der begüterte Unternehmer Gerry Fürnkranz hat viele Jahre nur für seine gut gehende Firma gelebt und sich nach einer kinderlosen Ehe von seiner Frau getrennt. Endlich möchte er alles nachholen, was er versäumt hat. Darum bucht er einen längeren Urlaub in einem exotischen Paradies, in Thailand. Seine Ziele, Pattaya und Phuket, sollen voller hübscher Frauen sein, die ihm hoffentlich das gewähren, was seine Gattin strikt ablehnte und er auch außerehelich nie suchte. Schon am ersten Urlaubsort findet er schnell heraus, wie und wo er seine Lüste befriedigen kann. Nicht nur ist es möglich, über das Hotel Gespielinnen zu bestellen, auch einige Bars und sonstige Lokalitäten offerieren die Erfüllung vieler Wünsche. Obwohl Gerry jede Menge Spaß hat, empfindet er schon bald doch eine gewisse Leere, sodass er dem Rat anderer Sex-Touristen folgt und sich für den Aufenthalt an seinem zweiten Ziel eine Dauerfreundin sucht. In einer Bar lernt er die bezaubernde Lucy kennen, mit der er sich sogleich einig ist. Sie bietet ihm an, es mit ihr erst zu probieren, bevor er sie für seinen restlichen Urlaub engagiert, was er erfreut annimmt. Als die Hüllen fallen, macht er eine schockierende Entdeckung. Es gelingt Alex Rankly, seinen Protagonisten Gerry Fürnkranz zu Beginn des Buchs nicht als den eher unattraktiven, sexgierigen Geldsack hinzustellen, der das gängige Klischee bedient, indem er ihn glaubwürdig als gut situierten Mann beschreibt, dessen Ehe an der Kinderlosigkeit scheiterte und der infolgedessen seine ganze Energie in die Firma steckte. Nun ist diese ein Selbstläufer, er verfügt über ausreichende Geldmittel und beschließt, für einige Tage all das mit vielen hübschen Frauen zu genießen, worauf er über Jahre verzichtet hatte. Obwohl er in Pattaya keine Prostituierte zwei Mal trifft, bleibt er Gentleman und somit sympathisch. Er achtet auf seine Sauberkeit, ist den Damen gegenüber großzügig, behandelt sie höflich und fordert nichts, was diese nicht zu geben bereit sind. Diese Vergnügungen sein Fetisch ist Analverkehr sind jedoch rein körperlicher Natur und sprechen ihn nicht psychisch an, worunter er auch leidet. Das ändert sich, als er auf Phuket die faszinierende Lucy kennenlernt. Ihr erstes Miteinander endet jedoch beinahe in einem Desaster, als er mit dem konfrontiert wird, was sie zwischen den Beinen hat. Der Titel nimmt es vorweg: LadyBoy Lucy. Wer sich ein wenig mit den Kulturen Asiens befasst hat, wird davon nicht überrascht, denn Thailand wartet mit einer hohen Zahl Transsexueller auf und mit einer hohen Selbstmordrate, vor allem unter jenen, die sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen haben. Davon ist hier genauso wenig die Rede wie von der traurigen Tatsache, dass sich bereits Kinder und junge Mädchen prostituieren, um ihren armen Familien das Überleben zu sichern. Das würde nämlich dem Leser den Spaß verderben, sodass dieses Thema gar nicht bzw. nur am Rande (Lucy bedankt sich einmalig in einem Nebensatz für Gerrys Zuwendung, die ihren Angehörigen sehr hilft) erwähnt wird. Stattdessen bewundert Gerry die ungezwungene Sexualität der Einheimischen und dass sie selbst ihren Spaß an dem Akt haben (oder vortäuschen). Nun, die realistischen und problematischen Hintergründe spielen für den Roman keine Rolle. Es geht allein um den abwechslungsreichen (bezahlten) Sex vor einer wunderbaren Kulisse mit schönen und liebenswürdigen Menschen. Angesichts der überzeugenden Beschreibungen verschiedener Lokalitäten nimmt man dem Autor durchaus ab, dass er vor Ort gewesen ist. Und sogar die Schilderungen der sexuellen Aktivitäten klingen authentisch. Bei diesen fällt eine durchgehende Steigerung auf: Gerry beginnt mit Vanilla-Sex, geht weiter zu Anal und dem flotten Dreier. Durch Lucy entdeckt er seine ihm bislang unbekannte Seite als Sub und durch Lucys Lehrmeisterin Padma seine Vorliebe für gigantische Penisse, jedoch ohne Männer attraktiv zu finden. Für ihn sind Lucy und Padma Frauen mit einem kleinen bzw. riesigen Extra. Ferner fließt Natursekt in Strömen, Riesen-Dildos sorgen für Lust in allen Körperöffnungen usw. usf. Obschon sich Gerry, zurück in der bayrischen Heimat, nach Lucy sehnt und sie ihm, trotz ihres Berufs, tiefere Gefühle entgegenbringt, bleibt das Ende offen. Zwar will er sie für einige Wochen zu sich holen, doch zuvor ist der Protagonist längst zu einem Sklaven seiner Lüste geworden, und das Buch endet anders, als erwartet. Dadurch wirkt Gerry am Schluss nicht mehr annähernd so sympathisch wie anfangs, denn er befriedigt sich bloß noch mit Porno-Videos im Internet, mit Sex-Toys und benutzt bei fortdauernder Freundlichkeit weitere Prostituierte, um seine Gier zu stillen. Das Zwischenmenschliche ist auf der Strecke geblieben, Schwanz hat über Herz gesiegt. Gerry ist nicht mehr der Mann, der er zu Beginn des Buchs war. Obwohl er seinen Wandel selbst bemerkt und reflektiert, verliert er durch sein Handeln und seine eindeutige Sexsucht Sympathiepunkte. Ein zuckriges Happy-End mag wohl nie in Erwägung gezogen worden sein, der Autor erklärt auch warum, und doch ist man mit diesem Schluss nicht so recht zufrieden, gerade wenn man sich ein kleines bisschen heile Welt und mehr als seelenlosen Sex wünscht. Alex Rankly punktet mit interessanten Beschreibungen von thailändischen Lokalitäten, beschönigt jedoch die sozialen Hintergründe zu sehr, um den Roman nicht zu beschweren, weil es in diesem zur Freude des unbedarften Publikums bloß um die Erotik gehen soll. Die sexuellen Praktiken schildert er abwechslungsreich und überzeugend; es gibt eine unverkennbare Steigerung immer weiter fort von Vanilla-Sex. Auch stilistisch ist der Roman gut lesbar. Obgleich mancher sich vielleicht mehr Realismus und Sozialkritik wünschen möchte, ist eine diesbezügliche Aufklärung weder ein Anliegen des Autors noch des Verlags, darum darf man für den reinen Unterhaltungswert, dem eigentlichen Ziel, die volle Punktzahl geben. Wäre der Titel zehn, fünfzehn Jahre früher erschienen, hätte er zu einem Geheimtipp für erwachsene Manga- und Anime-Freunde, die das Genre Boys Love schätzen und auch Hentai nicht abgeneigt sind, werden können. Mittlerweile ist der große Hype vorbei, doch wer Bücher mit dieser Orientierung sucht, sollte auch einen Blick in LadyBoy Lucy werfen. (IS)

Asmodina 05.02.2020 

Dieses Buch ist, meines Wissens nach, das Einzige von Blue Panther Books, welches sich mit Transsexualität beschäftigt. Und ich hoffe, es war nicht das letzte Mal. Der Autor versteht es sehr gut, die Gefühle und Intensionen seiner Protagonisten zu beschreiben, ohne die Handlung durch die erotischen Szenen zu untergraben. Zwischen den Zeilen konnte man sogar etwas Romantik ausmachen, die gegen Ende den Höhepunkt erreicht. Außerdem fand ich den Punkt mit der Neuentdeckung sehr wichtig, denn man sollte niemals die Augen davor verschließen.

Gisela Wörsdörfer 02.02.2020 

Ladyboy Lucy Alex Rankly Bei diesem Buch wußte ich anfangs nicht so recht, was mich erwartet. Ich weiß zwar, was ein Ladyboy ist, konnte mir aber unter transsexuellen Liebespraktiken nicht wirklich etwas vorstellen. Ich glaube das hat mich auch so neugierig gemacht. Das Cover gefällt mir schon ganz gut und auch der Schreibstil ist leicht und fließend zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Die Protagonisten sind sympathisch und realistisch beschrieben und auch die Geschichte ist nachvollziehbar. Mir hat sie gut gefallen und ich hoffe, daß ich über dieses Thema noch einmal etwas entdecke. Danke für dieses Rezessions Exemplar, das ich vom blue panther books Verlag bekommen habe. Meine eigene Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst. Gerne möchte ich eine Lese Empfehlung mit verdienten 5 Sternen geben

ChrissidieBüchereule 01.01.2020 

Ladyboy lucy hat mich komplett überrascht, ich versuche es mal zu erklären warum. Ich konnte mir am Anfang nicht so unter transsexuelle ladyboys vorstellen, klar weiss ich was transsexuell ist aber eben als Buch wird es wenig thematisiert. Dadurch wurde ich um so neugieriger auf das Buch und es hat mich komplett positiv überrascht. Lucy erlebt in der Geschichte sehr viele Erfahrungen die sie prägen aber auch total schön erzählt werden. Ich konnte komplett teilhaben an ihren Erfahrungen und ihren Gedanken und Gefühlen. Es war ein sehr detailliertes und faszinierendes Abenteuer in eine andere Welt. Die Charaktere wirkten real und es war auch nicht Mega plumpe Ausdrucksweise, sondern einfach eine schöne Erfrischende erotische Geschichte mit Humor und Liebe geschrieben. Kann es nur empfehlen.

Tina B. 26.12.2019 

Mich hat der Klappentext neugierig gemacht, da ich bisher noch kein Buch mit einem transsexuellen Protagonisten gelesen habe und meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt. Die Story ist fesselnd, prickelnd und sehr unterhaltsam. Ich war sofort in der Geschichte drin. Der Schreibstil von Alex Rankly ist bildhaft, flüssig und teilweise schockierend offen und direkt. Gerry wurde facettenreich beschrieben und seine Zweifel, Befürchtungen und Wünsche wirkten authentisch. Für mich ist diese Geschichte auch ein Anstoß zu mehr Toleranz. Gern würde ich wissen wie es mit Gerry weitergeht, deshalb würde ich mich über eine Fortsetzung dieser Geschichte freuen. Toll wäre, wenn da auch der Ladyboy "zu Wort" kommt, da ich seine/ihre Sichtweise auch sehr spannend finde. Ich hatte eine sehr interessante Lesezeit und habe dieses Buch bereits im Freundeskreis empfohlen.

wildberry 18.12.2019 

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf den Verlauf der Story. Dies war das erste Buch das ich über Ladyboys gelesen habe. Wusste in dem Sinn nicht so genau was mich erwartet. Der Autor schreibt sehr bildhaft. Sein Schreibstil ist flüssig und locker. Ich fand die Story sehr interessant und spannend. Teilweise auch humorvoll, an manchen Stellen vielleicht auch einwenig übertrieben. Ansonsten fühlte ich mich sehr gut unterhalten, und bekam einige Einblicke.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...