E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Tinder Dating für Frauen! Erotischer Ratgeber

(2)

von

Ähnliche Geschichten aus:
Auch als Buch erhältlich
Ratgeber lebe.jetzt

Dieses E-Book entspricht 128 Taschenbuchseiten

Kaum Erfolge bei Tinder? Keine Matches, Likes und Dates? Du gerätst immer an die falschen Männer? Dieser Ratgeber wird das ändern! Ich führe dich ein in die Welt von Tinder, helfe dir, von Erfolg zu Erfolg zu eilen, und gebe dir die Chance, mit Tinder genau das zu erreichen, was du schon immer wolltest. Dabei werden praktische Tipps zur Profilerstellung ergänzt durch theoretische Grundlagen, die dir helfen, Männer besser zu verstehen und ihnen so näherzukommen. Worauf wartest du noch?

Tinder Dating für Frauen! Erotischer Ratgeber

von Tina Rose

Tinder – Mythen und Sehnsüchte
Seit seiner Gründung im Jahr 2012 überzeugt Tinder durch sein einfaches Konzept und die intuitive Bedienung. In wenigen Schritten ist das persönliche Profil angelegt, wahlweise mithilfe des eigenen Facebook-Accounts oder der Handynummer zur Verifizierung. Keine versteckten Kosten oder Funktionen wie bei der ein oder anderen konkurrierenden App. Doch unabhängig von diesen Bequemlichkeiten hat Tinder einen anderen unschlagbaren Vorteil: die hohe Mitgliederzahl. Mit mehreren Millionen Nutzern und stetig neuen aktiven Mitgliedern ist es eine sehr verlockende Dating-Plattform.
Mythen und Gerüchte kreisen um die wohl mittlerweile bekannteste und beliebteste Dating-App Deutschlands: verrucht, berüchtigt, reizvoll, aufregend, erotisch, verboten und vieles mehr.
Ein kleines Abenteuer mit einem unbekannten Fremden – ohne viele Worte, die Namen und das eigene Leben beiseitelassen, sich rein dem sexuellen Verlangen und der Lust hingeben. Die Sehnsucht nach einem neuen Typ Mann, ein sinnliches und unvergessliches Erlebnis. Die Verlockung von Dominanz oder Devotion – einfach mal ungezwungen die versteckten Neigungen ausleben? Die bekannten Grenzen überschreiten, Sex mit einem jüngeren oder älteren Mann – die Peitsche in die Hand nehmen, sich einem reifen oder einem dominanten Mann bedingungslos hingeben? Sich in den Moment fallen lassen, kein Nachdenken mehr, nur fühlen und die Lust ausleben!
Oder sich lieber zu einem schönen Date verabreden? Ein süßes Lächeln sehen, ausgehen, sich küssen?
Dank Tinder ist all das für uns alle möglich. Einfach, bequem und unabhängig von Ort und Zeit – ein paar nette Nachrichten und … alles kann, nichts muss. Unseren Fantasien und individuellen Bedürfnissen sind auf Tinder keine Grenzen gesetzt! Tinder bietet die Verlockung des Neuen, des Unbekannten – nicht zu wissen, was einen erwartet. Zu Hause in der eigenen Stadt, auf Dienstreise in einem fremden Ort, beim Kurztrip mit Freunden, mal zwischendurch im Büro oder während der liebe Partner noch schläft oder noch schnell beim Sport ist …


Das Tinder-Prinzip: Matchen. Chatten. Daten.
Vom Aufbau her ist Tinder übersichtlich uns sehr intuitiv gestaltet. Das Profilbild steht natürlich im Vordergrund und wird mit Namen und Alter darunter ergänzt. Nachdem du ein Nutzerprofil angelegt hast (dazu später mehr), bekommst du von Tinder potenzielle Partner vorgeschlagen, basierend auf deinen persönlichen Vorlieben und Vorgaben. Bist du neugierig geworden und scrollst etwas nach unten, so siehst du die Entfernung des jeweiligen Mannes zu dir. War er beim Befüllen seines Profils fleißig, so weißt du auch, welche Schule oder Hochschule er besucht hat bzw. welchen Job er gerade ausübt, und kannst etwas in seiner Beschreibung schmökern.
Dann hast du folgende Möglichkeiten:
Like (grünes Herz oder Wisch nach rechts)
Gefällt dir ein Mann vom Aussehen und reizt dich seine Beschreibung, so kannst du ihm ein Like geben. Bei Tinder ist dieses mit einem kleinen Herzen versehen. Du bewegst das Profil einfach nach rechts und schon ist dein Like verteilt. Doch Vorsicht: Manchmal sind die Finger beim Wischen (Swipen) schneller als der Kopf, also nichts übereilen und Zeit fürs Liken nehmen. Denn dir stehen nicht unbegrenzt Likes zur Verfügung – alle 12 Stunden kannst du 50 Likes verteilen.
Dislike (rotes Kreuz oder Wisch nach links)
Sagt dir das Profil eines Mannes nicht zu, gib ihm über das rote Kreuz ein „Nein“ oder wische nach links.
Super Like (blauer Stern oder Wisch nach oben)
Ein Like der besonderen Art. Von diesen steht dir alle 24 Stunden immer nur eines zur Verfügung – also wähle es bedacht. Hast du dein Super-Like an einen besonderen Mann vergeben und er sieht dein Profil, so wird dieses besonders hervorgehoben. Ein blauer Farbverlauf unterstreicht dein Bild und er sieht direkt: Du bist die eine, die ihm ein Super-Like gegeben hat. Seine Aufmerksamkeit ist dir gewiss und die Wahrscheinlichkeit eines Matches steigt deutlich.
Match
Wie du die Profile der Herren siehst, so können sie auch deines sehen. Bist du deinem Auserwählten auch positiv aufgefallen und bekommst ein Like von ihm, so hast du schon deinen ersten Match. Hat er dir bereits im Vorfeld ein Like gegeben und du vergibst dein Like als Zweites, so öffnet sich direkt ein Fenster und Tinder zeigt dir deinen Match an. Ergreife direkt die Chance und schreibe ein paar nette Worte. Wie du hier vorgehen solltest, erfährst du noch.


Anonymität
Auch wenn man gebunden ist, gibt es Momente im Leben, in denen man sich nach dem Reiz eines neuen und fremden Mannes sehnt. Es muss ja nicht gleich auf Sex hinauslaufen – vielleicht möchte man etwas flirten, nette Worte hören und die Aufmerksamkeit eines schönen und starken Mannes genießen, ohne dass der Partner davon erfährt.
Gibt es in diesem Fall Gefahren, auf welche du besonders achten musst? Wie bleibst du unentdeckt und kannst das Flirten in Ruhe und in vollen Zügen genießen? Auf diese und weitere Fragen möchte ich dir Antworten geben. Beachte sie und gehe keine unnötigen Risiken ein.
Anmeldung
Für die Anmeldung und Nutzung von Tinder hast du zwei Möglichkeiten: über deine Mobilnummer oder über deinen Facebook-Account.
- Mobilnummer:
Du erhältst einen Code und kannst dich in dein Profil einloggen. Hast du das Profil über das Mobiltelefon angelegt, so kannst du dich auch über den Browser auf deinem Laptop bei Tinder einloggen, benötigst jedoch jedes Mal einen neuen Code zur Verifizierung – eine Funktion, welche anfangs eher unnötig erscheint. Sie dient jedoch deiner Sicherheit, der Anonymität und dem Schutz deines Online-Dating-Profils.
Genau an dieser Stelle besteht aber ein hohes Risiko! Hegt dein Partner einen Verdacht gegen dich, so bedarf es nur der Eingabe deiner Telefonnummer bei Tinder und schon erhältst du einen Code zugesandt.
Denke auch stets daran, die eingegangenen SMS mit dem Log-in-Code zu löschen. Es sind meist diese Kleinigkeiten, über die Frauen am Ende stolpern.


Dein Profil und die ersten Schritte
Tinder ist für dich jetzt kein unbekanntes Terrain mehr, du kennst die allgemeine Funktionsweise und weißt um die Vorteile der unterschiedlichen Abonnements. Den Grad deiner Anonymität hast du für dich sicherlich bereits weise gewählt und bist bereit, dich deinem Profil zu widmen. Doch wie soll das aussehen? Mehrere Bilder oder vielleicht doch nur eins, um geheimnisvoll zu wirken? Eine kurze Beschreibung der eigenen Person oder den Reiz des Ungewissen spielen lassen?
Auf der einen Seite gibt es nur wenige Entscheidungen zu treffen – doch auf der anderen Seite sind diese wenigen umso bedeutender.
Ich war überrascht, welche Wirkung ein Bild haben kann und welche Resultate ein anderes mit sich brachte. Gleichermaßen faszinierte mich das Ergebnis einer Beschreibung meiner Person und vor allem das nach einer Anpassung dieser. Bereits scheinbar kleine Anpassungen bewirken mehr, als du anfangs vielleicht annimmst.
Doch genug der Worte, lass uns zur praktischen Tat schreiten. Zunächst habe ich eine kurze Übersicht der typischen Bilder erstellt mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen.
Bilder
Die Wahl deiner Bilder sollte wohl überlegt sein. Dem an erster Stelle angezeigten Bild kommt sehr große Bedeutung zu. Wenige Augenblicke – oftmals sind es nur Bruchteile von Sekunden – entscheiden über eine erste Sympathie dir gegenüber.
Welche Bilder eignen sich gut fürs Online-Dating und welche sind eher als unvorteilhaft zu bezeichnen?
Partybilder
Du hattest sicherlich einen tollen Abend und viel Spaß. Doch ein Bild beim Trinken oder Feiern unterstreicht nicht unbedingt deine ernsthaften Absichten beim Online-Dating. Solche Bilder machen auf dich einen positiven Eindruck, denn du verbindest ein bestimmtes Erlebnis damit. Männer sind von einem solchen Bild zumeist positiv angetan, doch geht damit oft eine falsche Wahrnehmung deiner Person einher. Bist du an einer festen Partnerschaft interessiert, so sind diese Bilder nicht gerade vorteilhaft für dich – Aspekte, welche gegen diese Bilder sprechen.
Ein Glas Wein im Restaurant oder ein Drink in einer Bar werden nicht grundlegend negativ betrachtet.
Bilder bei sportlichen Aktivitäten
Das Surfbrett in den Händen, Sand zwischen den Zehen, der Körper leicht gebräunt, das Lächeln wird von Sonnenstrahlen begleitet. Ein malerischer Hintergrund, Berge bedeckt von frischem Schnee, die Sonne reflektiert das Weiß und du lächelst auf deinen Skiern oder dem Snowboard. Vielleicht auch ein gut gelungener Schnappschuss aus der Boulderhalle oder beim Wandern mit einem verlockenden Panorama.
Es sind schöne Bilder mit einer tollen Botschaft – sie zeigen Sportlichkeit, Offenheit, ein aktives Leben und eine zumeist grundsätzlich interessante Person. Männer haben die Möglichkeit, ein besseres Bild von dir zu bekommen, von deinen Hobbys und den allgemeinen persönlichen Vorlieben. Ein weiterer Aspekt ist, dass du den Herren mit diesen Bildern mehr Variationen für ein persönliches Anschreiben gibst, auf die sie eingehen können.
Bilder mit Tieren
Dein süßer Hund oder dein kleines Kätzchen liegt dir sicher sehr am Herzen. Ein Bild mit ihm ist schnell gemacht und für dich von großer emotionaler Bedeutung. Doch vergleicht man Männer und Frauen, könnten Tierbilder in der Wahrnehmung nicht unterschiedlicher ausfallen.
Ein Mann mit einem Hundebild bekommt im Vergleich zu einem Profil ohne Bild mit dem flauschigen Haustier deutlich mehr weibliche Aufmerksamkeit und Likes. Was soll ich sagen, ein Hundebild ist einfach die beste Wahl für einen Mann. Zeigt er sich auf mehreren Bilder mit seiner Katze oder sogar mit einem eher exotischen Haustier, so ist es dagegen eher nachteilig zu betrachten.
Doch wie werden wir Damen mit unseren Haustieren auf einem Bild wahrgenommen, ist es ähnlich wie bei den Männern? Ich habe einige Männer danach gefragt. Die Meinungen in Bezug auf Hundebilder waren durchweg positiv – die Rasse oder Größe spielt dabei keine entscheidende Rolle.
So angetan Männer von Hundebildern auch sind, bei Katzen sieht es anders aus.
...
Deine wahren Intentionen
Zunächst einmal ist es wichtig, sich klarzumachen: Was will ich? Hand aufs Herz, Zeit für die Wahrheit, kein Drumherum-Gerede mehr. Wonach sehnst du dich in diesem Moment? Sei ehrlich zu dir: Aus welchem Grund hältst du dieses Buch in Händen und liest diese Zeilen? Was möchtest du auf Tinder erleben und entdecken?
Lockt dich eine neue Beziehung, würdest du gern die Partnerschaft fürs Leben finden? Oder folgst du einfach nur der eigenen Lust? Sehnst du dich nach einem kurzen Abenteuer, einem fremden oder auch mehreren fremden Männern, danach, die Berührungen am Körper zu spüren, den Atem im Nacken zu fühlen, das Kribbeln beim Küssen, die sinnlichen Zärtlichkeiten zu später Stunde?
Hast du den Wunsch, dem Alltag zu entfliehen, die eigene Beziehung beiseitezulassen und die Leidenschaft einer Affäre zu erleben? Oder strebst du vielleicht doch nach etwas anderem? Was schlummert in dir, hält dich seit Jahren im Zaum, wird aus Unsicherheit und Angst vor dem eigenen Verlangen tief in dir zurückgehalten?
Willst du deinem sexuellen Verlangen folgen, ihm freien Lauf lassen und die dir bekannten Grenzen überschreiten? Leidenschaftlichen Sex mit einem unbekannten Mann haben, von dem du nur den Namen kennst, der vielleicht noch nicht einmal stimmt? Oder verlangt es dich nach Peitschenhieben auf nackter Haut, dem Gefühl schwerer Handschellen, einengender Bandagen an Händen und Füßen? Der Blick in die Augenpaare zweier fremder Männer – gut gekleidet, in ein verführerisches Aroma schweren Parfüms gehüllt –, das Feuer in ihren Augen zu sehen, das feuchte Höschen zwischen den eigenen Beinen zu fühlen? Nur zum Vergnügen eines Mannes da zu sein, nackt und kniend, mit verbundenen Augen und Händen in Ketten.
Nicht die Antwort, welche du deinen Freundinnen geben würdest, will ich hören. Sondern die, die aus deinem tiefsten Innern kommt. Was willst du, wonach sehnst du dich in diesem Augenblick?
Online-Dating ist die unglaubliche Verlockung, den Reiz des Möglichen zu erleben und die Spannung des Unbekannten zu spüren. Ein Geschenk der heutigen Zeit an uns. Jeder hat eine besondere Kleinigkeit im Kopf.
Die Welt des Online-Datings liegt vor dir, Tinder ist nur noch wenige Einstellungen entfernt – und damit all die Erlebnisse hinter den Matches und den unbekannten Männern. Jungs in ihrer jugendlichen Unwissenheit, reife Männer im klaren Bewusstsein ihrer Sehnsüchte.
Doch überstürze nichts, verliere dich nicht in deiner Lust, dem Verlangen nach mehr – einer Sucht, welcher wir nur schwer widerstehen können.
Du willst erfolgreich sein, dein Ziel erreichen und es nicht einfach dem Zufall überlassen? Gute Einstellung! Ich werde dir helfen, das System von Tinder und die Logik des Online-Datings zu verstehen, damit du schnell und einfach an dein Ziel kommst.


Ranking und Neuanfang
Innerhalb von ungefähr ein bis zwei Wochen sinkt dein neu angelegtes Profil bereits deutlich im Ranking. Das bedeutet, dass du immer weniger Männern vorgeschlagen wirst und die Anzahl der Matches entsprechend merkbar zurückgeht. Du wirst direkt erkennen, dass du innerhalb der ersten Tage die meisten Matches hast. Es ist die wichtigste Zeit für dich und sollte somit wohlüberlegt genutzt werden. Lege dein Profil zum Wochenende hin an, wenn auch die meisten Männer Zeit haben, Tinder zu nutzen. Überlege dir im Vorfeld, welche Bilder du auswählen wirst, und halte deine formulierte Beschreibung bereit. Vermeide es, dein Profil Schritt für Schritt zu vervollständigen. Denke stets daran: Die ersten Tage sind die wichtigsten für dich und dein neues Profil!
Du erkennst jetzt sicherlich, weshalb ich dir bei einem kostenpflichtigen Abonnement ausschließlich zur Monatsversion raten kann. Die Premium-Profile sinken leider genauso schnell wie die normalen Profile im Ranking und du rutschst Tag für Tag immer weiter nach hinten. Doch sei klug und nutze genau diese Tatsache zu deinem Vorteil. Hast du das Gefühl, dass sich nichts wirklich Interessantes ergibt oder du wieder neu anfangen und andere Männer kennenlernen willst, so lösche einfach dein Profil.


Nachteile des Online-Datings
Zu gern würde ich nur von den schönen Seiten des Online-Datings schreiben, dir von meinen persönlichen Erlebnissen berichten und denen, welche meine Freundinnen hatten. Doch gibt es auch den ein oder anderen negativen Aspekt, welchen ich dir auf deinem Weg bei Tinder mitgeben möchte. Nicht für einen bitteren Beigeschmack – mir ist es nur wichtig, dir alle Facetten offen zu beschreiben. So bist du auf alles bestens vorbereitet und kannst Tinder mit all seinen Vorzügen nutzen.
Das Online-Dating ist ein sehr schnelllebiger Bereich, welcher eine Vielfalt an Möglichkeiten für dich bereithält. Die Betrachtung mag unterschiedlich ausfallen – die einen sehen es negativ, die anderen durchaus positiv. Ich möchte nicht zu tief auf gesellschaftliche Entwicklungen oder Ähnliches eingehen. Die Veränderungen der vergangenen Jahre hast du sicherlich selbst mitbekommen, direkt oder nur am Rande. Doch lass uns einen genaueren Blick auf die lieben Herren richten.
Welche Absichten haben Männer auf Tinder? Eine Frage, auf welche jede Frau nur zu gern eine Antwort hätte. Was lockt die Männer auf Tinder, was erhoffen sie sich vom Online-Dating? Sind die Absichten aller Männer gleich oder gibt es erkennbare Unterschiede?
Online-Dating ist anonym, unabhängig von Ort und Zeit. Die Tinder-App ist schnell installiert und das Profil innerhalb weniger Klicks angelegt. Das männliche Verlangen nach sinnlicher Lust ist groß und dank Online-Dating in greifbarer Nähe – sei es ein kurzes Abenteuer mit einer unbekannten Fremden, eine wilde Affäre oder andere erotische Verlockungen. Kann man es ihnen verübeln – oder den Frauen, die einen solchen Weg gewählt haben? Sich auszuleben und dem Unbekannten hinzugeben, ist eine Reise voller Eindrücke, voller Ungewissheit und Aufregung zugleich.
Gerade beim Online-Dating auf Tinder spiegelt sich diese gesellschaftliche Entwicklung immer stärker. Viele Männer, aber auch Frauen streben nicht nach einer festen Partnerschaft, der großen Liebe fürs Leben. Leider wählen aber nicht wenige Männer einen sehr oberflächlichen und wenig charmanten Weg, um zu ihrem Ziel zu gelangen. Es erschließt sich mir bis heute nicht, wie manche Männer mit den ersten Worten direkt nach Sex oder einer Affäre ohne jegliche Bindung fragen können.


Chat
Beim Online-Dating dreht sich alles um den Chat und die Kommunikation darin. Mit einem gut gewählten Bild und einer charmanten Beschreibung kannst du Sympathie und Interesse dir gegenüber wecken, doch endgültig überzeugen musst du beim Schreiben. Was anfangs einfach wirkt, bringt die ein oder andere Herausforderung bei der Umsetzung mit sich. Zu oft wird die Online-Kommunikation unterschätzt und das gesamte Augenmerk einzig auf den Match gelegt. Eine Einschätzung, der du dich nicht hingeben solltest. Ein Match drückt im ersten Moment nur ein allgemeines Interesse aus, nicht mehr und nicht weniger.
Anschreiben
Ein gutes Anschreiben kann dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern, dich zum Schmunzeln bringen oder einfach die Augen rollen lassen. Einige wenige Worte, jedoch mit einer großen Bedeutung dahinter. Es sind die ersten Zeilen, welche du von deinem Match liest – ein Eindruck, der entscheidend ist.
Die meisten Frauen bevorzugen es, sich von einem Mann anschreiben zu lassen – Regeln der alten Schule. Entscheidest du dich dafür, selbst den ersten Schritt zu gehen, so kannst du nur wenig falsch machen.
Antworten
In den vergangenen Jahren habe ich immer wieder von Frauen gehört, Männer würden zwischendurch aufhören zu schreiben und seien im Allgemeinen eher langweilig und nicht wirklich einfallsreich beim Schreiben. Als ich mir daraufhin einige Chats genauer angeschaut habe, war ich sehr amüsiert darüber, was ich zu lesen bekam, aber auch verwundert über die individuellen Ansichten der Frauen.
Welche Aspekte sind für eine gute Unterhaltung von Bedeutung? Es ist verständlich, dass ein Mann das Interesse an dir verliert, wenn du dir keine Mühe beim Chatten gibst.
Ein Frage-Antwort-Spiel lockt keinen Match auf Dauer, seien es Männer oder Frauen. Antworte nicht nur auf Fragen, womöglich noch in nur wenigen Worten. Zeige auch du Interesse am Mann – frage ihn etwas Persönliches und versuche den dir Unbekannten auf der anderen Seite besser zu verstehen.
Handynummer und Date
Jeder Mann wünscht sich beim Online-Dating ein reales Treffen mit seinem Match. Es ist nicht das Schreiben in einem anonymen Chat, wonach sich die meisten Herren sehnen. Nichts übertrifft ein persönliches Treffen, das Lächeln des Dates zu sehen, das Kribbeln bei den ersten zufälligen Berührungen zu fühlen. Dates verkörpern eine Verlockung, welche nur schwer in Wort zu fassen ist, doch jedem Mann und jeder Frau nur zu gut bekannt ist. Kein Mann ähnelt dem anderen und so wird der Zeitpunkt für die Frage nach deiner Handynummer oder einem Date stets unterschiedlich ausfallen.
Es gibt keine übergreifende Regel, wann du dich auf einen Mann einlassen solltest oder wann eher nicht. Ich kann dir an dieser Stelle lediglich den ein oder anderen Tipp nach meiner persönlichen Erfahrung und Meinung geben.
Handelt ein Mann zu schnell und fragt bereits innerhalb der ersten Nachrichten direkt nach deiner Handynummer oder einem persönlichen Treffen, so erscheint es möglicherweise etwas zu schnell. Die Verlockung der direkten Ansage eines Mannes kann ich nur zu gut verstehen. Doch bevorzuge ich es persönlich, im Vorfeld etwas mehr über mein Match zu erfahren. Nur ungern gebe ich meine Handynummer zu schnell einem fremden Mann oder verabrede mich direkt mit ihm. Handle hier nach deinem Bauchgefühl – empfindest du den Moment der Frage als zu früh, dann schreibe es dem Mann auch offen. Teile ihm deine ehrliche Empfindung auf seine Frage mit. Ein Mann, der ernsthaftes Interesse an dir hegt, wird dies verstehen – tut er es nicht, sei froh, es schnell bemerkt zu haben. Löse den Match und vergiss einen solchen Mann direkt wieder.

Nureeni L. 03.07.2019 

Perfekt für Einsteiger ist dieser kleine Ratgeber, der erstmal mit dem was, wie, warum vertraut macht, damit man gleich gekonnt loslegen kann.

Anna Lena 02.07.2019 

Worum geht's? Ein angenehmer Einstieg in die Welt von Tinder - und wie es geht. An schlüssigen Modellen wird erklärt, was auf der Datingplattform funktioniert, und was nicht. Wie komme ich als Frau an Matches, wie gestalte ich meinen Auftritt, den Kontakt sowie meine Intention. Und ganz generell: Wie ticken Tinder-Männer eigentlich? Für mich, als jemand, der noch nie Tinder benutzt hat, ist das ein aufschlussreicher Text, der stichhaltig, logisch und fundiert wirkt. Besonders interessant fand ich die Analyse von Profilbildern. Auf was achten Männer? Auf was müssen Frauen achten? Sehr erhellend! Die Autorin: Tina Rose ist laut ihrem Impressum ausgebildete Sexualpädagogin und hat schon mehrere Ratgeber in diesem Genre veröffentlicht. Sie liebt Sex mit Männern (und Frauen), aber lebt derzeit in einer monogamen Beziehung. Schreibstil: Der Schreibstil ist flüssig und unkompliziert. Das Lesen dieses Ratgebers geht leicht von der Hand, ist sehr kurzweilig und versprüht Positivität. Auch komplexere Themengebiete (die 4 Verhaltensstile von Männern + Analyse) werden verständlich und mühlelos wiedergegeben, ohne den Charme und den Humor zu verlieren. Struktur: Der Titel »Tinder Dating für Frauen! Erotischer Ratgeber: Mit Tinder genau das zu erreichen, was du schon immer wolltest ...« hält, was er verspricht, auch wenn mehr Sachlichkeit vorherrscht, als Erotik. Ich hatte an dieser Stelle angenommen, dass mir kleine Anekdoten den Text versüßen. Das Cover ist unscheinbar und wenig spektakulär, passt sich aber an die vorherigen Ratgeber der Autorin an, sodass es homogen erscheint und einen hohen Wiedererkennungswert hat. Die Formatierung ist sehr angenehm; das eBook gut strukturiert und gegliedert. Es gibt viele kurzweilige interessante Kapitel, wie z.B. Die Basics, Das Ranking, Dos and Don‘ts und Verhaltensanalysen von Männern. Fazit: Ich habe diesen Ratgeber innerhalb einer Stunde gelesen, was vom Standpunkt der Unterhaltsamkeit für dieses Werk spricht. Dazu glaube ich, dass diese Lektüre eine Hilfe für Neueinsteiger sein kann, und würde ihn meiner Freundin ans Herz legen, wenn sie sich über zu wenig Erfolg auf der Datingplattform beschweren würde. Ich danke herzlich dem Verlag blue panther books und netgallery für das Rezensionsexemplar!

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!