Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Dirty Darkness – verruchte Dunkelheit | Erotische Geschichten

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Dirty Darkness – verruchte Dunkelheit | Erotische Geschichten

(54)

von

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 176 Taschenbuchseiten

Hast du auch hin und wieder dunkle Fantasien? Bist du ein böses Mädchen und sehnst dich nach Erziehung oder bist du (noch) ganz brav und wünschst dir Inspiration? Ich gehe mit dir ins Dirty Darkness und zeige dir die verruchte Dunkelheit der BDSM-Fantasien.
Tritt ein und lass dich von Master Dark zu einer folgsamen Sklavin erziehen.
Vielleicht wolltest du immer schon wissen, wie es ist, einer Domina zu verfallen. Was aber, wenn du dich plötzlich in einem dunklen Wald wiederfindest – gefesselt, sodass sich jeder an dir bedienen kann?
Pass lieber auf, dass dich die Besitzer Ian und Hank nicht in die Finger bekommen, denn es könnte dein Arsch sein, der letztendlich ihre Zeichnung trägt ...

Über den Autor Bonnie Green:
Bonnie Green ist das Pseudonym einer Hamburger Autorin, die 1968 das Licht der Welt erblickte. Schon in ihrer Jugend entdeckte sie den Reiz des Schreibens, das schließlich ihre große Leidenschaft wurde. Am liebsten thematisiert sie in ihren Romanen und Kurzgeschichten die „schönste Sache der Welt“. Andere Menschen auf eine fantasievolle und erotische Reise mitzunehmen, bereitet der Autorin ein besonderes Vergnügen. Und so bewegt sie das positive Echo ihrer Leser immer wieder dazu, sich an ihre Tastatur zu setzen. Nach einer Pause meldet sich die Autorin mit neuen, noch heißeren Geschichten bei blue panther books zurück.

Booklovers 17.04.2020 

Das Buch wurde mir vom Blue Panther Books Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank an den Verlag. Im folgenden nun mein Leseeindruck. Dieses Buch beinhaltet erotische Geschichten , insgesamt 6 Storys aus der BDSM Szene. Wer natürlich die Storys mag, für den ist das Buch genau richtig. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Das Cover zeigt deutlich den Inhalt. Ich bin ein Freund von erotischen Kurzgeschichten nur die Richtung in diesem Buch war jetzt nicht ganz so meine. Trotzdem bekommt das Buch noch vier Sterne.

Diana C. 31.03.2020 

Das "Dirty Darkness" ist ein BDSM Club der den beiden Besitzern Hank & Ian gehört...Die beiden wissen genau was du brauchst...Im Buch stehen sechs Kurzgeschichten die mal seeehr kurz & mal etwas länger sind...Die Geschichten sind miteinander verknüpft, können allerdings auch unabhängig von einander gelesen werden...Es sind sehr gut beschriebene Geschichten ohne dabei übertrieben oder unglaubwürdig zu sein...Das Spiel von Dom & Sub ist sehr gut getroffen...Es ist flüssig geschrieben, prickelnd & heiß beschrieben & lässt die Zeit einfach nur dahin ziehen...Die Fantasie wird wunderbar angeregt... Mir hat das Buch sehr gut gefallen... 5/5 Sterne

ullmann elisabeth 29.03.2020 

Ein Buch, das BDSM-Liebhaber 100 % gefallen wird. Es enthältsechs Kurzgeschichten, die sich alle in einem elitären Sexclub abspielen. Hier geht es um Herrn und Gebieter, Dominas, Sklavinnen, Unterordnung und Unterwerfung und Devotismus. Nicht gerade mein Geschmack. Aber die Autorin schreibt ihre Geschichten mit einem gewissen Pep, sehr erotisch und manchmal ein klein wenig vulgär. Sie läßt manche Protagonisten leider bis zur Schmerzgrenze. Der Herr und Gebieter weiß, wieviel seine Sklavinnen vertragen. Die Geschichten sind nicht zu lang und führen den Leser in eine dunkle,teils unbekannt Welt. Auch das Cover ist düster, die Frau hat die Augen verbunden. Alles in allem ein Buch, das dem passenden Klientel gefallen wirds:/.http/www.lovelybooks.de/autor/Bonnie-Green/Dirty-Darkness-verruchte-Dunkelheit-Erotische-Geschichten-2372481979-w/

Bianca´s Lesetagebuch 27.03.2020 

Der Schreibstil ist gut, es lässt sich leicht lesen . Es sind kleine , kurze Geschichten rund um Sklaven und ihre Herren oder auch Anfänger in dem Bereich. Ist vielleicht nicht für jedermann, manche Geschichten sind echt ein wenig heftig, da hab ich gedacht , nööö das würde ich nicht mit mir machen. Herr und Sklave ist mir immer noch suspekt im Bereich BDSM. Es liest sich gut aber ich kann diesen Bereich nicht verstehen.

Asmodina 15.03.2020 

Diese sechs SM Geschichten haben es in sich. Obwohl sinnlich, anregend und mit einem guten, flüssigen Schreibstil gezeichnet, sind sie recht hart. Wenn der Meister seine Befehle gibt und seine Sklavin in die dunkle Welt entführt, die nach seinen Regeln funktioniert oder eine Meisterin, die ihren Sklaven erniedrigt und es genießt, ist es für Interessierte unmöglich, nicht fasziniert zu sein. Und diese Faszination trägt das Buch optimal. Jedoch sind einige Szenen zwar sinnlich, aber auch recht hart. Erstleser in diesem Bereich empfehle ich daher die Probe.

glitzernde_buecherwelt 05.03.2020 

ich bin begeistert...in diesem buch hat mir wirklich jede geschichte gefallen und mein gedankenkarussel zum routieren gebracht...und dies ist für mich auch neu...sonst hat man es bei solch sammelbänden ja oft, dass eine geschichte dem leser nicht zusagt...hier hat die autorin aber alles richtig gemacht... viel möchte ich über die einzelnen geschichten nicht verraten, da ich nicht spoilern möchte...nur so viel: am meisten gefallen hat mir *master dark* und *kirschrot*...jede geschichte wird aus der ich-perspektive geschildert und bietet dadurch einen noch tieferen einblick in das geschehen...jeder typ frau ist vertreten - devot oder dominant..wer darf es für dich sein? hoch erotische storylines, die den leser nicht loslassen und in die tiefen des dirty darkness entführen, warten auf dich... auch das cover überzeugt mich hier wieder auf ganzer linie...die sinnlichkeit, die das cover bereits ausstrahlt, erweckt die neugier... die autorin schafft es außerdem verschiedenste gefühle beim lesen hervorzurufen: angst, lust, begierde...die gefühle fuhren achterbahn...der fantasie sind dabei keine grenzen gesetzt...auch nicht bei den damen...die ein oder andere sieht sich mit ihrer fantasie konfrontiert - genial umgesetzt...denn oft bekommt man schon angst vor der eigenen courage... defintiv ein buch für jeden sm-liebhaber sowie auch solchen, die einmal in diese welt rein schnuppern wollen...dass eine explizite sprache verwendet wird, erwähne ich lieber dennoch... von mir gibt es eine ganz klare leseempfehlung

Lesehexe 04.03.2020 

Bist du ein böses, vorlautes und freches Mädchen oder möchtest du dich dominieren lassen, dann hoffe ich, dass du jemanden kennst, der weiss wo man Hank findet oder wo das Dirty Darkness ist. Dort weiß man was dir fehlt und wie man dich zur Reasons bringt, damit du eine perfekte Sub wirst oder ein perfekter Sklave. Obwohl ich kein BDMS'ler bin, sind die Kurzgeschichten sehr interessant und heiss geschrieben, ohne anstößig oder pervers zu wirken. Einige Geschichten hätten für mich noch etwas länger sein können, da ich so vertieft in die beschriebenen Szenen war und zack war die Geschichte zu Ende. Alles in allem toll und flüssig geschrieben und mit Kopfkino hat man bewegliche Bilder vor Augen, die einem gehörig einheizen.

kaorivhades 03.03.2020 

Einfach nur wow! Für mich eines der bisher besten Bücher in dem Genre. Die Kurzgeschichten sind alle unterschiedlich und doch haben sie eins gemeinsam: Packende Erotik. Gerne hätte es noch düsterer werden können, aber auch so kamen die Gedanken auf Hochtouren. Die Geschichten fand ich alle sehr realistisch und konnte mich daher schnell hineinvertiefen. Die Autorin hat definitiv Ahnung von was sie schreibt und das habe ich bisher relativ selten erlebt. Für mich gehört das Buch ganz klar zu meinen Jahreshighlights! Gerne mehr davon!

BookLoft-Two for Books 01.03.2020 

Erotische Kurzgeschichten mit viel Dunkler Fantasie? Dann ist man bei diesem Buch hier richtig. Man könnte auch eher sagen das es BDSM Kurzgeschichten sind. Die Autorin kannte ich noch nicht, lass mir aber gerne neue Autorinnen zeigen. Gerade bei erotischen Büchern schafft es nicht jeder mich mit den Geschichten mitzunehmen. Hier kann ich sagen waren wirklich 80% der Geschichten wirklich nicht schlecht. Man könnte also 4 von 6 Geschichten sagen die mich gut unterhalten haben, die anderen 2 Geschichten waren jetzt nicht schlecht aber sie konnten mich nicht überzeugen. Geschrieben sind die Storys eigentlich recht flüssig und leicht gehalten, doch tiefgang gibt es auch. Konversation ist auch bei diesen Kurzgeschichten mangelware, meistens. Die Charaktere in den Geschichten sind sehr unterschiedlich und trotzdem ähneln sie sich doch. Doch das fand ich wirklich gut und machte für mich die Geschichten auch interessanter. Die unterschiedlichen Szenen in den Geschichten waren interessant und abwechslungsreich. Natürlich hat man dann seine lieblingsgeschichte oder eben nicht, es gibt Szenen die einem vielleicht nicht gefallen. so war e sbei 2 Geschichten für mich der fall, die Szenerie hat mir einfahc nicht zugesagt. Die 4 restlichen Geschichten fand ich dagegen interessant und konnte mich fesseln. Ich kann also sagen das mir das Buch eigentlich sehr gut gefallen hat, leg ich jedem erotischem Leser ans Herz.

Achim 01.03.2020 

In dem 171 Seiten starken Buch von Bonnie Green finden sich sechs erotische Kurzgeschichten voller dunklem Verlangen. Besonders gut hat mir die Story Kirschrot gefallen, welche einem zeigt, wie schnell und unwiderruflich man sich an die dunklen Seite der Erotik verlieren kann. Eine Geschichte voller Begierde, verruchten Gelüsten und auch einem Hauch Zärtlichkeit. Diese Geschichte sorgt für kribbelnde Gänsehaut und macht Lust auf mehr.

Irene S. 23.02.2020 

Bonnie Green ist eines der Pseudonyme, das eine Hamburger Autorin, Jahrgang 1968, verwendet und unter dem sie den Kurzgeschichtenband Dirky Darkness, der im BDSM-Milieu spielt, bei blue panther books veröffentlicht hat. Ihre weniger harten Titel, die Erotik mit fantastischen Themen verbinden, schreibt sie als Fay Ellison (Liebhaber der Finsternis, Experiment Ella) und Ayana Hunter (Sinfonie der Lust), wohinter sich ein Autoren-Team verbirgt. Das Dirty Darkness ist ein abgelegener BDSM-Club vom Feinsten. Nicht jeder erhält Zutritt, doch wer es schafft, eingeladen oder als Kunde angenommen zu werden, bekommt alle seine Träume von den ausgebildeten Angestellten, die gleichfalls ihren Neigungen nachgehen, erfüllt. Eine junge Sklavin ist nicht gut erzogen, und so überlässt der Herr sie Master Dark, der ihr innerhalb von zehn Tagen alles Notwendige beibringen soll, damit ihr Meister künftig stolz auf sie sein kann. Ihr drohen Schläge, Vergewaltigung, Gangbang und trotz großer Angst macht sie das, was mit ihr geschieht, heiß. Livs Dark Side sind Spiele mit der Peitsche und anderen Schlagobjekten. Da ihr Herr zu wenig Übung hat, überlässt er die Erziehung einem anderen Dom, zumal die Sklavin es ständig an Unterwürfigkeit vermissen lässt. Kirschrot ist die Marke, die die lolitahafte Cherry von Ian, dem Chef des Dirty Darkness, bekommt als Zeichen, dass sie ihm gehört, nachdem sie einwilligte, ihn als ihren Daddy zu akzeptieren und zu lernen, wie sich ein braves Mädchen benehmen muss. Black Mail ist ein geeignetes Mittel, einem devoten Sklaven Panik und gleichzeitig höchste Lust zu bereiten. Lady Lioness erkennt schnell, wie sie den attraktiven Danny, einen jungen Mann aus begütertem Haus, behandeln muss und dabei selbst zu ihrem Vergnügen gelangt. Der Black Mirror trennt Loren, eine Angestellte des Dirty Darkness, von ihrem Beobachter. Sie zeigt ihm alles, wovon er insgeheim träumt. Wieder war die Sklavin während der Abwesenheit ihres Herrn ungehorsam. Zur Strafe wird sie im Wald nackt an einen Baum gefesselt, sodass sich jeder Vorbeikommende an ihr befriedigen kann und sie Black Pain erleidet. Eine siebte Story, Dark Night, kann mittels des beigefügten Codes kostenlos im Internet abgerufen werden. Dirty Darkness ist ein Buch, das sich mit Titeln vergleichen lässt wie z. B. Deinen Schlägen ergeben von Holly Rose, Herrschaft für ein Jahr von Ven Rouven, SexSüchtig von Johanna Söllner und Gehorche, Sklavin! von Conrinne du Pré. Hier geht es weitgehend um die harten Spielarten von BDSM. Zumeist ein Mann, seltener eine Frau, dominiert den Partner, der die Unterwerfung genauso genießt wie Schmerz. Dirty Talking, Fesselungen, Spanking, Anal, der Einsatz schmerzhafter Sex-Toys und Gangbang sind noch die harmloseren Freuden, denen sich die devoten Frauen und Männer hingeben. Mit den körperlichen Züchtigungen gehen die psychischen Quälereien Hand in Hand. Der Sklave/die Sklavin werden verbal erniedrigt, immer wieder erinnert der Meister sie durch grobe Behandlung bzw. Strafen an ihren Status, und ihre Ängste werden gegen sie verwendet. Dabei darf man nicht vergessen, dass die geschilderten Praktiken im gegenseitigen Einvernehmen geschehen, die devote Person dunkle Fantasien auslebt und sogar die inszenierten Vergewaltigungen auf ihrer Wunschliste stehen. Für jene, die lieber beim Vanilla-Sex bleiben oder im Rahmen eines Rollenspiels ausprobieren wollen, ob sie auch offen für ein bisschen mehr sind, dürfte Vieles kaum nachvollziehbar sein. Der Klappentext liefert nur vage Anhaltspunkte, was den Leser erwartet, doch wer des Öfteren zu Büchern von blue panther books greift, wird die Andeutungen sicher zu interpretieren wissen, zumal er das umfangsreiche Verlagsprogramm kennt, was allzu große Überraschungen ausschließen sollte. Bonnie Greens Geschichten kommen mit wenig Handlung aus und konzentrieren sich auf die Sache an sich: Abrichtung einer neuen oder ungezogenen Sklavin, die Erfüllung der Wünsche von Dom und Sub, die expliziten Beschreibungen ihrer Spiele. Nur am Rande wird gelegentlich daran erinnert, dass der Master sein Eigentum zu dessen Sicherheit in die Hände eines erfahreneren Dom gibt und stets ein waches Auge auf sie/ihn hat oder der Job im Club im Laufe der Zeit zermürbt und nicht für die Ewigkeit ist. Erzählt wird stets aus der Perspektive der Sklavin bzw. in einem Fall der Domina. Dirty Darkness spricht in erster Linie Leserinnen an, die von härteren BDSM-Wünschen lesen wollen, selbst wenn sie persönlich kein Interesse daran haben, all das auszuprobieren. Die Storys erfüllen diese Erwartungen und sind stilistisch angenehm zu lesen. Wer es weniger deftig und heftig mag, wird kein Problem haben, bei blue panther books Titel zu entdecken, die besser auf die eigenen Vorlieben zugeschnitten sind. (IS)

Anne Felix 20.02.2020 

Ein heisses Buch mit erotischen SM-Kurzgeschichten, die die eigene Fantasie anregen. Durch den Schreibstil in Ich-Form konnte ich mich perfekt mit der Protagonistin hineinversetzen, wodurch das Leseerlebnis noch größer wurde. Auch das Cover ist perfekt gewählt. Kann dieses Exemplar nur jedem weiter empfehlen.

schlagzeilen.com 14.02.2020 

Dirty Darkness - Verruchte Dunkelheit Facettenreich und leicht geschrieben sind diese Kurzgeschichten bestens dafür geeignet, dem trüben Alltagsgrau zu entfliehen und sich in den erotischen Kopfkinoanregern zu verlieren. Die Erfüllung von dunklen Fantasien und der Wunsch nach Erziehung stehen hier in den sieben Kurzgeschichten im Focus der Erzählungen. Im Dirty Darkness werden unter den Händen von Master Dark die heimlichsten Fantasien zur erlebten Wirklichkeit. Die Geschichten spielen mit den geheimen Wünschen der Protagonisten und nehmen den Leser mit in die unendlichen Weiten des SM-Spiels.

Gremlins2 12.02.2020 

Bonnie Green Dirty Darkness - verruchte Dunkelheit Erotische Geschichten Ein spannend und mitreißender Ausflug ins Dirty Darkness. In einem fliessend und locker leichten Schreibstil wurde ich in die Geschichte hinein gezogen. Selbst für nicht BDSMler ist dieser facettenreiche Roman ein traumhaft schönes Leseerlebnis. Faszinierend, heiß, dynamisch und abwechslungsreich. Fazit : Eine schwungvolle, packende und hemmungslose Geschichte die anregt und verführt.

Gisela Wörsdörfer 11.02.2020 

Dirty Darkness -verruchte Dunkelheit Bonnie Green Hier geht es um unterschiedliche Kurzgeschichten aus der BDMS - Szene. Jede für sich ist abgeschlossen, allerdings manche sind schon besonders kurz. Das Cover, so wie der Klappentext versprechen eine prickelnde Lese - Zeit. Die jeweiligen Protagonisten sind realistisch beschrieben und man kann sich das meiste gut vorstellen. Der Schreibstil ist leicht und fließend zu lesen und es macht Spaß, den Zeilen zu folgen. Im realen Leben ist BDSM so gar nicht mein Geschmack, aber Bücher darüber finde ich sehr interessant. Ich möchte mich noch beim blue panther books Verlag bekommen für die Bereitstellung dieses Rezensions Exemplars. Meine persönliche Meinung wurde dadurch nicht beeinflußt. Dieses Buch empfehle ich gern weiter und vergebe 4 Sterne

Nadine Willms 10.02.2020 

Vielen Dank an die Autorin für dieses tolle Buch. Es ist ein tolles Buch das mich sehr gefesselt hat. Bonnie Green erzählt hier mehrere Kurzgeschichten aus dem SM Bereich. Der Schreibstil war einfach zu lesen aber oft kam ich gefühlsmäßig dann doch an meine eigenen Grenzen. Die Geschichten waren sehr spannend und sehr erotisch. Sie wecken Lust darauf in sich selbst hineinzuhören und seine eigenen Wünsche zu hinterfragen. Sie wecken Interesse auf neue Dinge. Ich kann das Buch einfach nur weiter Empfehlen. 5 Sterne

Carmen Smorra 04.02.2020 

Ich muss gestehen, BDSM ist so gar nicht meine Art der Erotik. Ich kann dieser Spielart nicht wirklich etwas abgewinnen. Aber die Autorin hat mich bislang immer sehr überzeugt und deshalb war ich neugierig wie sie dieses Thema gestalten würde. Das Cover macht neugierig und passt perfekt und auch der Klappentext gibt ein gutes Bild was mich als Leser erwartet. 6 Kurzgeschichten voller Erotik und heißer Spielchen. Eine siebte kann man sich durch einen Code kostenlos als Ebook downloaden. Der Schreibstil ist genau passend zum Inhalt. Alle Geschichten sind in der Ich-Form geschrieben. Die gewählte Art der Sprache ist genau so wie es diese Art der Erotik verlangt. Direkt und manchmal auch ziemlich deftig. Aber nicht schmutzig, sondern sie wirkt authentisch. Genau wie die Protagonisten. Ich kenne mich in dieser Szene zwar nicht aus, könnte mir aber vorstellen dass alle so agieren würden. Da ist der Widerspruch zwischen Lust und Angst und die eigene Fantasie, die oft noch stärker ist als das was wirklich geschieht. So wie gleich zu Anfang erwähnt wird, ob man es sich wirklich wünschen sollte, dass die Fantasie Realität wird. Es geht um Demut und Erziehung, um Gehorsam aber vor allem um Lust und ganz viele heiße und prickelnde Szenen. Jede Geschichte ist heiß und zieht den Leser in ihren Bann. Gut gefallen hat mir auch, dass es auch Szenen in denen es um eine Domina ging gab, nicht nur immer der dominante Mann. Mein Fazit: Obwohl wie gesagt, diese Art der Erotik nicht meine ist, kann ich nicht anders als 5 Sterne zu vergeben. Denn das Buch hält genau das, was es verspricht. Deshalb kann ich es allen Freunden dieses Genres nur empfehlen. Man sollte aber genau wissen, auf was man sich einlässt. Dann ist es perfekt.Wortwahl, Protagonisten und Handlungsorte passen sehr gut zueinander. Dunkle Geschichten voller knisternder Erotik. Wie gesagt genau so wie es versprochen wird.

CoMa 30.01.2020 

Dunkle Fantasien, der Wunsch nach Erziehung, devot oder dominant das Dirty Darkness ist der Ort der verruchten Dunkelheit der BDSM-Fantasien. In diesem erotischen Buch waren sechs Kurzgeschichten enthalten, die mir sehr gut gefallen haben. Eine weitere Geschichte kann online bezogen werden. Die einzelnen Geschichten ließen sich sehr gut und flüssig lesen. Besonders gut hat mit die gewählte Ich-Form gefallen, wodurch ich mich bestens in die jeweiligen Hauptcharaktere hineinfinden konnte. Ich habe praktisch alles mit ihnen zusammen erlebt. Die erotischen Szenen waren sehr detailliert beschrieben und auch teilweise hart. Man bekommt einen prima Einblick in die verruchte BDSM-Welt. Die einzelnen Geschichten waren jeweils anders und damit sehr abwechslungsreich. Die Autorin hat durch die unterschiedlichen Varianten eine vielfältige Atmosphäre geschaffen, die mich in jeder Story begeistern konnte. Auch wenn die BDSM-Welt nicht meine ist, fand ich diese Kurzgeschichten absolut gelungen und wahnsinnig anregend und erotisch. Dieses Buch hat mich total gefesselt und auf ganzer Linie überzeugt. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

OpPrincess 30.01.2020 

Tolle Kurzgeschichten die mich sehr gefesselt haben. Die Geschichten variieren in ihrer Länge und auch Härte. Dabei haben sie aber alle einen gemeinsamen Aufhänger, nämlich das DirtyDarkness, einem geheimnisvollen Sex Club.Mit der stilvollen, detaillierten Ausgestaltung sind die Geschichten perfekt um es sich Abends im Bett gemütlich zu machen. Besonders gut gefallen hat mir gleich die erste Geschichte, in der eine noch relativ unerfahrene Frau in die lustvolle Welt der Unterwerfung eingeführt wird.

BooksandDreams 30.01.2020 

Blue panther books -Rezensionsexemplar- (unbezahlte Werbung) Dirty Darkness -Verruchte Dunkelheit- -Hast du auch hin und wieder dunkle Fantasien? Cover: Hat das gewisses etwas und hat meine Neugier geweckt. Man erkennt eine junge Frau, der mit einem Seidenschal die Augen verbunden sind und die dabei einen sehr sinnlichen Ausdruck hat. Es ist gleich klar auf was dieses Buch ausgeht auf BDSM Klappentext war sehr gut und hat mich dazu gebracht es lesen zu wollen. Un sechs Kapiteln und eine Internetstory unterteilt. Jedes Kapitel ist auf einer anderen Frau beschrieben. Die Geschichten sind Kurzgeschichten, welche rund um den BDSM Club aufbauen. Die Frauen übernehmen verschiedene Rollen. Was wird im Dirty Darkness passieren. Das Dominante und Devote kommt nicht zu kurz. In die Geschichten kommt man flüssig rein und man kann gut verstehen was sie wollen und auch machen. Schreibstil der Autorin einfach super Sehr zu empfehlen. Herze dafür

Kerstin N. 26.01.2020 

Ich habe es mal wieder mit einem "verruchten" Buch probiert. Die Geschichten sind in angenehmer Länge und hängen alle über einen Club zusammen. Es gibt viele verschiedene Spielarten der Liebe. Hier werden die eher handfesten, dominanten oder unterwürfigen gezeigt. Es werden Frauen als Sklavinnen erzogen und mehreren Männern zugeführt. Ich persönlich mag diese Unterwerfung von Frauen nicht. Aber die Schreibweise ist unterhaltsam.

Claudia R. 24.01.2020 

Cover: Das Cover hat etwas sehr sinnliches und ein gewisses Prickeln und hat dadurch meine Neugier geweckt. Man erkennt eine junge Frau, der mit einem Seidenschal die Augen verbunden sind und die dabei einen sehr sinnlichen Ausdruck hat. Meinung: Hier erwarten eine 6 Kurzgeschichten für die Sinne. Eine weitere siebente Geschichte kann man sich mit einem beigelegtem Code im Internet herunterladen. Die Kurzgeschichten sind jede für sich ein Erlebnis. jede ist in der Ich-Perspektive aus der Sichtweise einer anderen Frau geschrieben, mal devot und mal dominant, das macht jede Geschichte für sich sehr einzigartig und interessant. Jede der Kurzgeschichten ist anderes und hält auch etwas anderes bereit, alle sind sehr sinnlich und erotisch beschrieben, so dass sie sehr viel Spielraum für eigene Fantasien offen lassen und auch anregen. Es wird einem die SM Szene näher gebracht und man erhält Einblicke in die Dunkelheit der verruchten, erotischen und sinnlichen BDSM Fantasien. Die einzelnen Geschichten haben eine angenehme Länge und lassen sich dadurch sehr gut lesen. Jede Geschichte für sich hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein tolles Buch für zwischendurch, da es einige schöne kurze Geschichten für Zwischendurch enthält. Wer etwas längeres möchte ist hier jedoch an der falschen Stelle, da es sich um eine Sammlung von erotischen Kurzgeschichten handelt. Für SM Liebhaber ein tolles kleines Buch, was ich empfehlen kann, mit einer starken, direkten Sprechweise, die für Erotik sorgt. Fazit: Dies ist eine Ansammlung von 6 erotischen Kurzgeschichten, die die BDSM-Fantasien anregen.

Bienchen 13.01.2020 

Cover: Gefällt mir. Alles dunkel gehalten. Schreibstil ist auch gut. Flüssig und konnte mir das gelesene gut vorstellen. Liv ist oder war eine "Anfängerin" im BDSM, erst habe ich gedacht Jackson wäre ein erfahrener Dom, aber das kam eher anders rüber beim weiteren lesen. Liebe lässt einen alles anders sehen und auch am Anfang machen, die beiden haben sich ja aber im Dirty Darkness kennengelernt und dann ist er die ganze Zeit auf "Wischiwaschi" gepolt? Er weiß was für seine Sklavin gut ist und was sie will, lässt das dann aber von Anfang an jemand anderes mit ihr durchziehen. Also ihre "Erziehung" übernimmt jemand anderes weil Jackson nicht durchgreifen kann/will? Okay, wenn er mit der Bullwhip noch nicht umgehen kann und dies dann erst erlernen will, okay. Aber ansonsten kommt er mir ein bisschen Weichgespült vor. Kassidy und ihr "Daddy" kommt auch noch drin vor. Als Kurzgeschichte. Lady Lioness und Dan ist eine ganz nette Geschichte, ich stehe aber nicht so auf Domina/Sklaven Stories. Ich kann aber auch nichts damit anfangen das Liv beleidigt wird. So Bitch e.c.t. pp. Das war und wird nie meins sein. Und hier war es dann ja auch eher "Harmlos"

Sabrina 12.01.2020 

Das Cover finde ich einfach nur schön und super gelungen zu den Geschichten. Die Geschichten umfassen mehrere Kapitel und gehen von Sinnlich bis Hart. Der Schreibstil ist flüssig und in der Ich Form geschrieben. Alle sind von der Weiblichen Perspektive. Die Storys selbst sorgen für Kopfkino und fesseln einen von der ersten Seite an. Bei der ein oder andere Geschichte hätte ich mir gewünscht das sie nicht mitten drin endet. Ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen und kann sie jenen die gerne solche Genre lesen nur empfehlen.

Lars H. 11.01.2020 

Im Buch werden die sieben Geschichten auf 176 Seiten sehr lustvoll beschrieben. Dirty Darkness ist ein gehobener BDSM Club und dort werden auch Sklaven ausgebildet. Hast du auch hin und wieder dunkle Fantasien? Bist du ein böses Mädchen und sehnst dich nach Erziehung oder bist du (noch) ganz brav und wünschst dir Inspiration? Ich gehe mit dir ins Dirty Darkness und zeige dir die verruchte Dunkelheit der BDSM-Fantasien. Tritt ein und lass dich von Master Dark zu einer folgsamen Sklavin erziehen. Vielleicht wolltest du immer schon wissen, wie es ist, einer Domina zu verfallen. Was aber, wenn du dich plötzlich in einem dunklen Wald wiederfindest gefesselt, sodass sich jeder an dir bedienen kann? Pass lieber auf, dass dich die Besitzer Ian und Hank nicht in die Finger bekommen, denn es könnte dein Arsch sein, der letztendlich ihre Zeichnung trägt ... Sie freute sich auf den Besuch im Swinger Club, eine ganze Nacht würde sie mit ihrem Herren genießen dürfen. Sie war schrecklich neugierig wie es dort wohl aussehen wird. Doch ihr Herr rief an und sagte ab. Sie war enttäuscht. . . . . . Das Buch ist in der ich Form geschrieben, die mag ich nicht so sehr. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt sehr gut zum Buch. Mit dem Buch gibt es auch noch einen Gutschein für eine exklusive Geschichte Mein Fazit: 4 Sterne

Bernd H. 10.01.2020 

Gleich vorweg muss ich sagen, dass ich mir bisher noch nie ein Buch aus dem Segment "erotische" Literatur gekauft habe. Und um auch gleich das zu sagen: "Dirty Darkness - Verruchte Dunkelheit" ist keine erotische Literatur, denn hier geht es richtig zu Sache, was ja auch nicht schlecht sein muss. Der Band enthält sechs Kurzgeschichten, die sich mit den Phantasien von Menschen und deren Erleben befassen. Das sind ganz unterschiedliche Dinge. Mal wird eine Frau zur perfekten Sklavin ausgebildet oder Schulmädchenphantasien werden ausgelebt. Die Fülle der Ideen, die Bonnie Green, die Autorin, hier präsentiert lassen beim Leser keine Langeweile aufkommen. Dabei ist mir besonders angenehm aufgefallen, dass die Autorin sich in jeder Situation als Herrin der deutschen Sprache zeigt. Egal was sie beschreibt, wie derb die Bilder, die sie dem Leser in den Kopf zaubert auch sein mögen, stets bleibt sie sprachlich auf einem Niveau, , das ein Weiterlesen nicht zur Peinlichkeit werden lässt. Denn das ist meiner Meinung nach die größte Kunst erotischer Literatur. Sex in der richtigen Wortwahl darstellen - eine schwierige Disziplin. Für die Geschichten selber muss man sich nichts vormachen. Es geht nicht um Erotik, es geht um Sex - genauer um Sex, der in Abhängigkeiten und Dominanzen seine Erfüllung findet. wer solche Praktiken gar nicht mag, der sollte von dem Buch die Finger lassen. Wer auf solche Phantasien neugierig ist, kann in "Dirty Darkness - Verruchte Dunkelheit" viel lernen, was alles geht. Wer auf diesem Gebiet schon hinlängliche Erfahrungen hat, wird vielleicht ein paar neue Spielansätze finden. Aber egal, ob Neueinsteiger, Neugieriger oder Profi: das Buch bietet in jedem Fall kurzweilige Unterhaltung.

Shaaniel 10.01.2020 

Hallo ihr Süßen Dieses Buch aus dem Blue Panther Books Verlag, musste ich einfach lesen und hatte mich schon lange darauf gefreut. Denn ich hatte mich sofort in dieses geniale Cover verliebt, schon alleine das ist der absolute knaller an diesem Buch. Womit ich jedoch nicht gerechnet hätte, war das es sich dabei um eine Sammlung von 6 Kurzgeschichten handelt, was mich ein wenig gestört hat und auch der Handlung einfach nicht gerecht wurde. Doch für zwischen durch war dieses Buch von Bonnie Green, ein wahrer genuß. Sinnliche und wundervolle Erotik und BDSM Darstellungen. Genau so wie ich es erwartet hatte. Wirklich wieder ein Genuß für die Sinne. Lieben Gruß Sonja/Shaaniel

Stefanie F. 08.01.2020 

Tolle Geschichten Die Geschichten gefallen mir alle gut, jedoch fand ich "Black Mail" am besten. Eine Domina, die ihre Sklaven im BDSM-Club sucht. Dabei wählt sie nicht irgendeinen Sklaven, sondern ein "BDSM-Baby". Das ist ein Mann ohne BDSM-Erfahrung. Ich konnte mich gut in die Domina hineinversetzen, auch wenn ich in diese Richtung keinerlei Erfahrung habe. Die Geschichte geht über mehrere Tage, der Höhepunkt der Geschichte findet dann in Paris statt. Es war ihr Wille dort hinzureisen und der Sklave hat ihn erfüllt. Alles in allem eine sehr gut nachvollziehbare Geschichte mit "Happy End" ;-)

Starlight 06.01.2020 

Das Buch Dirty Darkness ist in 6 Kapitel unterteilt. Jedes Kapitel wird von einer anderen Protagonisten aus der Ich-Persperktive erzählt, wodurch man sich besonders gut in die jeweiligen Frauen hinein versetzten kann. Die einzelnen Kapitel bauen trotz der verschiedenen Erzählerinen auf einander auf und lassen die Geschichte abwechslungsreich und lebendig werden. Für jeden Geschmack, von dominant bis devot ist etwas dabei. Den Schreibstil empfand ich als recht angenehm und flüssig.

dreamlady66 31.12.2019 

(Inhalt, übernommen) Hast du auch hin und wieder dunkle Fantasien? Bist du ein böses Mädchen und sehnst dich nach Erziehung oder bist du (noch) ganz brav und wünschst dir Inspiration? Ich gehe mit dir ins Dirty Darkness und zeige dir die verruchte Dunkelheit der BDSM-Fantasien. Tritt ein und lass dich von Master Dark zu einer folgsamen Sklavin erziehen. Vielleicht wolltest du immer schon wissen, wie es ist, einer Domina zu verfallen. Was aber, wenn du dich plötzlich in einem dunklen Wald wiederfindest gefesselt, sodass sich jeder an dir bedienen kann? Pass lieber auf, dass dich die Besitzer Ian und Hank nicht in die Finger bekommen, denn es könnte dein Arsch sein, der letztendlich ihre Zeichnung trägt ... Zur Autorin: Bonnie Green ist das Pseudonym einer Hamburger Autorin, die 1968 das Licht der Welt erblickte. Schon in ihrer Jugend entdeckte sie den Reiz des Schreibens, das schließlich ihre große Leidenschaft wurde. Am liebsten thematisiert sie in ihren Romanen und Kurzgeschichten die schönste Sache der Welt. Andere Menschen auf eine fantasievolle und erotische Reise mitzunehmen, bereitet der Autorin ein besonderes Vergnügen. Und so bewegt sie das positive Echo ihrer Leser immer wieder dazu, sich an ihre Tastatur zu setzen. Nach einer Pause meldet sich die Autorin mit neuen, noch heißeren Geschichten bei blue panther books zurück. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: Danke an bpb für dieses Rezensionsexemplar, ich freute mich. Faszinierend (anders) stellt uns hier eine für mich neue Autorin sieben erotische Geschichten auf eine ganz spezielle Art und Weise vor - das entsprechende, sehr gut gewählte Cover ist wunderbar zutreffend und verlangt einfach nach mehr...denn Nichts bleibt mehr im Verborgenen! Hat nicht jede(r) von uns mal entsprechendschmutzige Fantasien? Master Dark ist hier omnipräsent und erfüllte quasi alle, lustvollintensivdurchgeknallten Wünsche, besonders, was die BDSM-Schiene angeht...so vielschichtig, so variantenreich, so faszinierend...wow, mir gefiel's bombastisch gut und ja, mal zugeb, auch ich habe seitdem hemmungslose Fantasien, die ich gerne aus- und erleben möchte :)

Karina 29.12.2019 

Ich habe hier 4 Sterne vergeben, weil mir die Geschichten etwas zu schnell erzählt wurden, mir persönlich hat ein bisschen die Tiefe gefehlt. Die Thematiken in den einzelnen Kurzgeschichten fand ich toll gewählt, vom SugarBabe bis zur harten Domina ist alles dabei. Alle Geschichten aus Sicht der Frau erzählt. Erotisch toll und detailliert erzählt. Der Autor lädt den Leser zum Träumen ein, und man bekommt wirklich einen tollen Einblick in BSDM

A Schiller 29.12.2019 

Für Liebhaber ( kleiner Wortwitz ) von S / M wird hier gut unterhalten. Das Buch beinhaltet 5 abgeschlossene Geschichten. Wobei jede mögliche Spielart oder Spielweise dabei vorgestellt bzw. sehr bildlich beschrieben wird. So kann mancher vielleicht noch was " Neues " dazulernen. Oder was auch nicht schlecht wäre, man liest es seinem Partner als " Vorspiel " vor.

Franzi 28.12.2019 

Das Cover passt perfekt zum Inhalt und macht mich mit dem Klappentext neugierig. Im Buch gesellen sich sechs heiße Kurzgeschichten. Manche sehr kurz, andere haben ein paar Seiten mehr. Die Stories beginnen heiß und entwickeln sich in diese Richtung noch mehr, inwieweit dies überhaupt möglich ist. Der Schreibstil ist flüssig und hat kaum Tabus. BDSM ist das Hauptthema. Man kommt als Leser gut in die Stories rein und man ist wie gefangen und gleich mittendrin . Bei manchen hätte ich mir eine Verlängerung der Geschichte gewünscht, aber ansonsten habe ich nichts zu bemängeln und kann die Kurzgeschichtensammlung empfehlen.

ChrissidieBüchereule 27.12.2019 

Ein Buch mit vielen Facetten, das uns das Thema S/M in 5 verschiedenen spannenden Geschichten näher bringt. Es war ein Buch nach meinem Geschmack jede Geschichte an sich war toll geschrieben und hatte mich in seinem Bann. Außer eine da mich da störte das die Hauptprotagonistins ihren Herren, Daddy nennen sollte. Aber das ist halt Geschmackssache, ich wurde sowas nie sagen, aber andere finden genau das erotisch. Gut fand ich, das nicht nur Frauen als unterwürfig beschrieben werden, sondern auch die Männer sich in einer Geschichte unterwerfen, dies war eine erfrischender und toller Eindruck mal auf die anderen Seite. Die Geschichten waren hocherotisch beschrieben, also nichts für Leser die nichts von der S/M Schiene halten geeignet, da es sehr detailliert beschrieben war. WEr aber mit härteren Umgang kein Problem hat , wird dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen, sowie mir das ging. Dies ist eine Buch, was ich immer wieder lesen werde kann es nur empfehlen.

A.T. 21.12.2019 

Das Buch, " Dirty Darkness" von der Autorin Bonnie Green, ist eine BDSM Story, welche im Blue Panther Books Verlag erschienen ist. Die Story ist in sechs Kapiteln und eine Internetstory unterteilt. Jedes Kapitel ist in der Ich-Perspektive einer anderen Frau beschrieben. Die Geschichten sind Kurzgeschichten, welche rund um den BDSM Club aufbauen. Die Frauen übernehmen sehr verschiedene Rollen. Einige übernehmen den devoten Part, wohingegen andere dominant sind. Was wird im Dirty Darkness passieren. Mein Fazit: Das Cover und der Klapptext hatten mich sofort angesprochen. Ich hatte jedoch mit einer fließenden Geschichte über eine Hauptperson gerechnet. Das Buch und dessen Story gefiel mir dennoch sehr gut, da die Geschichten aufeinander aufbauen und sie ein gemeinsames Thema ,sowie einen gleichbleibenden Schreibstil haben. Die Charaktere und Umgebungen sind trotz der Kürze sehr anschaulich beschrieben. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Ebenso gefallen mir die explizit erotischen Stellen, diese sind zwar manchmal etwas hart, dennoch nicht vulgär oder sadistisch geschildert. Ich ging mit anderen Erwartungen an die Story heran und wurde dennoch nicht enttäuscht.

Fohlenfan22 16.12.2019 

Gute BDSM-Kurzgeschichten aus weiblicher Sicht erzählt In verschiedenen Kurzgeschichten schildert hier jeweils eine Ich Erzählerin diverse Prüfungen durch ihren Herrn oder andere Erlebnisse. Das Buch ist durchweg flüssig zu lesen und auch die devote Haltung der Protagonistin kommt jeweils gut zur Geltung. Es gelingt der Autorin vielfach, eine erotische Spannung aufzubauen, so dass sich ihr Buch authentisch lesen lässt und ein erotisches Prickeln aufkommt. Sicherlich etwas für BDSM-Interessierte, aber auch andere Leser.

Denise V. 15.12.2019 

Oh man beim lesen von diesen verdammt heißen Geschichten kommt man ganz schön ins schwitzen. Die story's um den BDSM-Club sind miteinander verknüpft, aber auch einzeln gut lesbar. Da ich das Buch an einem tag verschlungen habe, kann ich es nur weiterempfehlen. Auch wenn die Sessions nicht jedermans Fall sind, ist es doch sehr erotisch geschrieben. Am besten gefiel mir "Kirschrot" die Geschichte um cherry und Jan. Ein besonderer fetisch der hier beschrieben wird. Auch gehört "Black Pain" zu meinen Lieblingen. Hot sag ich nur. 5 von 5 möglichen Sternen gebe ich diesem Buch. Bitte mehr in diese Richtung, Bonnie Green.

Franziska A. 10.12.2019 

Heiss und prickelnd. Tolle Geschichten voller Spannung mit düsteren Charakteren. Dieses Buch bringt sinnliche Lesestunden.

Heike H. 10.12.2019 

Meine ersten Kurzgeschichten erwarten mich mit dem Buch. Auf 176 Seiten gefüllt taucht der Leser in erotische Geschichten ein, die fesselnd und ästetisch beschrieben sind. Der Schreibstil war angenehm zu lesen, sodass ich die Geschichten auch in einem Leseabend durch hatte. Die Geschichten sind unterschiedlich lang, was aber den einzelnen Partien nicht geschadet hat. Das Cover ist düster, dunkel, geheimnisvoll, genau so, wie ich es von eben einem BDSM Buch erwarte Vielen Dank an den Verlag, für das kostenlose Rezensionsexemplar, dies hat keinerlei Einfluss auf meine ehrliche Meinung! 

Tina B. 09.12.2019 

Das Buch hält definitiv was das Cover und der Titel verspricht. Diese sechs Kurzgeschichten sind unterschiedlich lang und werden vorwiegend aus der "Dienerinnen"perspektive erzählt und eine der Stories erzählt sogar eine "Lady". Die Gefühlswelt der Protagonistinnen wurde facettenreich und realistisch beschrieben. Das gefiel mir sehr. Einige Protagonisten kommen in mehreren Stories vor, dass fand ich sehr spannend. Die ein oder andere Geschichte hätte ich mir sogar noch etwas länger gewünscht. Vor allem über Ian und Cherry würde ich gern noch mehr lesen. Ich hatte eine interessante Lesezeit.

Asinus E. 08.12.2019 

BDSM aus weiblicher Sicht Cover und Klappentext verraten klipp und klar, was auf die neugierigen Leserinnen und Leser wartet: erotische SM-Geschichten de luxe, allesamt aus Sicht von Frauen erzählt mal als Domina, mal als devote Sklavin. Die sechs Storys sind unterschiedlich lang und kreisen um einen exklusiven BDSM-Club, dessen Personal und Angebote sich wie ein blutroter Faden durch das Büchlein ziehen - alles sehr vornehm und irgendwie edel. Der Schreibstil der Autorin passt sich dem inhaltlichen Geschehen an, so dass alles zu einer perfekten Einheit wird. SM-Enthusiasten werden garantiert ihr Lesevergnügen finden, alle anderen, auch die großen Skeptiker, sollten bedenkenlos ihr Kopfkino einschalten und genießen, wovon die Heldinnen der Geschichten so überzeugend schwärmen. Offen gelebte Sexualität in all ihren spannenden Variationen kann so wunderbar bereichernd sein, wenn man den Mut findet, sich von eingebildeten Zwängen endlich loszusagen und seiner Lust freie Bahn zu verschaffen. Es gibt nichts Perverseres, als gegen seine eigenen Triebe anzukämpfen. Deshalb hereinspaziert ins Dirty Darkness! Möge euch die Finsternis zu wahren Höhepunkten führen! Fünf schwarze Sterne für beste Unterhaltung!

wildberry 07.12.2019 

Das Cover ich mega schön, es passt auch super zu den Storys Der Klappentext hat mich direkt sehr neugierig gemacht ohne zuviel zu verraten. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und sie konnte mich damit auch direkt begeistern. Ich wollte das Buch nicht zur Seite legen, habe es regelrecht inhaliert. Sehr spannend, erotisch und unverblümt aber ohne vulgär zu sein, lesen sich die Kurzgeschichten und lässt ein schönes Kopfkino zurück. Die Handlungsorte und Protagonisten wurden bildlich beschrieben. Die Charaktere sind sehr gut ausarbeit Es handelt sich zwar um einzelne Geschichten, aber trotzdem haben sie alle etwas gemeinsam. Unter anderem das Dirty Darkness. Einige Protagonisten treffen wir Leser nochmals in einer der Kurzstorys. So das ich das Gefühl hatte es handelt sich um einen ganzen Roman Mir hat das Buch sehr gut gefallen und würde mich über eine Fortsetzung von Dirty Darkness sehr freuen.

Diamonds,Pain&Darkness 04.12.2019 

Ich möchte mich vorab beim Verlag für das Vorableseexemplar bedanken. Meine Meinung hat dies in keiner Weise beeinflusst. Zum Inhalt: Erotische BDSM Geschichten, die irgendwie zusammengehören und doch wieder nicht. Jede davon inspiriert von bildhaft "wahren Geschichten." Ob ungehorsame Sklavin in der Erstausbildung oder jene mit speziellen Wünschen. Vielleicht doch lieber eine Domina mit Stil? Meine Meinung: Wunderbar fesselnde Kurzgeschichten mit der richtigen, authentischen Prise aus der dunklen erotischen Welt. Selten habe ich ein Buch so sehr verschlungen, wie jenes. Die einzelnen Storys haben mich total überzeugt. Nicht zuletzt, weil ich selten jemanden so ehrlich über das Thema schreiben sehen habe. Ich kann mich nicht einmal festlegen, welche davon am besten war, denn sie sind alle auf ihre Art wundervoll. Ich habe bereits Romane der Autorin unter ihrem anderen Pseudonym gelesen und gemocht. Aber das hier ist nochmal um Meilen besser. Ihr wollt glaubhafte Inspiration aus der dunklen, leidenschaftlichen Welt? Dann werdet ihr hier mit tollen Geschichten belohnt, die allesamt ein Prickeln hinterlassen.

Ramona 02.12.2019 

Dominanz und Unterwerfung - anregende Lesestunden 30. November 2019 Format: Kindle Ausgabe Mit diesem tollen Buch werdet ihr eingeladen die Räumlichkeiten des Dirty Darkness, einen gehobenen BDSM Clubs zu betreten und euch inspirieren zu lassen. Die Geschichten rund um den Club haben mir kurzweilige Lesestunden verschafft. Der Schreibstil ist flüssig und super gut zu lesen, die Spielarten beim BDSM sind so mannigfaltig, lustversprechend, lusterlebend, ganz gleich ob auf Seiten einer Domina, der Dom Ebene oder dem devote Part einer Sub, Sklavin. Ihr werdet alle auf eure Kosten kommen. Lasst euch Anregen, Erregen, Erleben, Leidenschaft spüren, auf absoluter Vertrauensbasis agieren. Habt Spaß. Für mich war es sicher nicht das letzte Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Ich bedanke mich beim blue-panther-books Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares, dies hatte allerdings keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung zum Buch.

momo(leseschnecke steffy) 02.12.2019 

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung im Bereich Erotik/Unterwerfung. Dies muss man schon wissen, da einen sonst dieses Buch verschrecken würde. Dirty Darkness ist ein gehobener BDSM Club und dort werden auch Sklaven ausgebildet. In mehreren Kurzgeschichten erfährt man mehr über diesen Club und den Vorgehensweisen. Es werden sehr viele Facetten in diesem Bereich gezeigt, zum Beispiel Domina, Dom oder auch der devote Part. Ich fand es interessant zu lesen, auf was sich Menschen einlassen und welche die geheimen Träume sind. Schade fand ich persönlich, dass manche Kurzgeschichten irgendwie so abrupt endeten. Das hat mir nicht so gut gefallen. Das Cover gefällt mir richtig gut und durch dieses Cover bin ich erst auf die Geschichte aufmerksam geworden. Von mir bekommt diese Kurzgeschichtensammlung gute 4 Sterne.

Schlamurmel 02.12.2019 

Es mag für die BDSM Liebhaber ein tolles Buch sein, mit den unterschiedlichen Geschichten, aber mein Fall war es jetzt nicht. Ich mag das mit dem Sklavendasein und Grenzen überschreiten nicht so gerne, gelegentlich mal eine Geschichte, aber nicht unbedingt das ein Herr über seine Sklavin entscheidet und ihr irgendwelche Schmerzen zufügt. Es mag für vielleicht für denjenigen erotisch und geil wirken., aber für mich halt nicht. Ich stehe nicht auf Schmerzen. Es ist für mich zu bizarr und zu grenzwertig. Eben halt für die absoluten Fans der BDSM-Liebhaber.

mellidiezahnfee 01.12.2019 

Dieses Buch ist eine Einladung in die Welt des Dirty Darkness. Rund um diesen BDSM Club ranken sich Geschichten, die allesamt ziemlich heiß sind und in irgendeiner Art und Weise mit dem Club zu tun haben. Wir lernen die neue Freundin des Chefs genauso kennen wie einige Mitarbeiter und deren sehr lebendige und willige Spielzeuge. Das Konzept des Buches, die Geschichten rund um einen Erotikclub aufzubauen ist gut gelungen, es wird nie langweilig und alle Geschichten sind trotzdem miteinander verwoben. Die Spielart des BDSM ist natürlich nicht jedermanns Favorit aber trotzdem lässt sich das Buch leicht und ohne große Vorbehalte lesen. Alle Geschichten und Spielarten darin sind ansprechend beschrieben und kein bisschen vulgär. Ein wenig hat mir der letzte sprachliche Kick gefehlt, einige Sequenzen sind mir zu beschreibend da fehlte etwas sprachliches erotisches Feuer. Fazit: Vier von Herzen kommende heiße Sterne von mir.

Stefanie Brandt 30.11.2019 

Mit "Dirty Darkness verruchte Dunkelheit" sind Bonnie Green mehrere BDSM Kurzgeschichten gelungen, welche mal zart und mal hart waren. Der Schreibstil der meisten Kurzgeschichten war sehr fesselnd und flüssig zu lesen, sodass ich gut in die Geschichten hinein gefunden habe. Auch das Coverbild ist absolut passend zum Buch gewählt worden. Weiterhin bestechen die Geschichten mit Sinnlichkeit, Sexyness sowie gut beschrieben BDSM Session Momenten. Ich hätte mir nur bei einigen Geschichten gewünscht, dass sie noch länger gewesen wären und nicht so abrupt endeten. Wer gerne Bücher aus diesem Genre liest, sollte sie sich nicht entgehen lassen. Ich gebe dem Buch sehr gerne 4 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Yvonne 29.11.2019 

Dirty Darkness Verruchte Dunkelheit 176 Taschenbuchseiten Wow, was für ein aufregendes Buch. Der Schreibstil ist mitreißend und die Autorin zieht mich mit Sogwirkung durch die Story. Dabei überrascht sie mich mit ihrer Phantasie, die mich begeistert. Ich muss kein glühender Fan von BDSM sein, um dieses Buch zu genießen. Alles darin ist authentisch, prickelnd und miterlebbar geschrieben. Direkt, klar und tabulos. Wie ich es liebe. Lasst euch von packenden Geschichten überraschen und in ihre dunkle Welte entführen. Vergesst euren grauen Alltag und genießt die Freiheit, sinnliches zu lesen, wenn der Regen gegen die Fensterscheiben prasselt. Für Liebhaber dieses Genre spreche ich eine absolute Leseempfehlung aus und empfehle ebenso allen anderen, einmal in diese Welt hinein zu schnuppern. Die expliziten Szenen sind in ansprechende Geschichten eingebettet, so dass das Lesen einfach nur Spaß macht. Von mir bekommt dieses Buch 5 aufregende Sterne von 5!

N. Seidel 28.11.2019 

Ja, hier werden ziemlich dunkle Phantasien und Gedanken ausgelebt, die nicht jeder gerne zugeben oder gar ausleben würde. Was der Meister hier mit seiner Dame macht, soll im Einverständnis mir ihr sein, obwohl mir manchmal der Gedanke kam, dass gerade die weibliche Hauptrolle in einer eher flachen Handlungs- und Gedankenwelt spielt, während der Meister selbst noch weniger angeschnitten wird. Es gibt zahlreiche Szenen, Phantasien der Abrichtung, vielleicht ein bisschen Liebe, dafür aber wenig Handlung. Potential ist da, leider nicht ganz so gut umgesetzt.

J. Kaiser 23.11.2019 

Die Geschichte beginnt eigentlich ganz harmlos. Sie hat Urlaub und freut sich darauf. Doch weit gefehlt. Ihr Herr ruft an und sagt den Termin ab. Sie hat sich so auf die Besuche im Club gefreut. Doch sie kann nicht lange Trübsal blasen. Drei Männer standen plötzlich in ihrer Wohnung. Werden sie sie vergewaltigen? Sie gingen nicht gerade sanft mit ihr um. Ihr Herr kam noch rechtzeitig dazu, um diesem Spiel Einhalt zu gebieten. Er schickte sie weg, damit sie sich anziehen konnte. Sie fuhren mit dem Auto weg. Doch je weiter sie fuhren, so unheimlicher wurde es ihr. Was geschieht hier mit mir. Mitten im Wald sah sie eine Hütte. Sie hatte sich aber auf einen Besuch in einem Club gefreut. Und nun das. Sie sollte noch viel lernen, damit sie als Sklavin vorgeführt werden kann. Die Schilderung der verschiedenen Stationen zur perfekten Sklavin wird hier beschrieben. Wer solche Spiele liebt kommt hier auf seine Kosten. Der Leser versäumt nichts. Es werden die verschiedenen Praktiken vorgestellt. Wer die Spiele noch nicht kennt, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

kates 20.11.2019 

Mir hat das Buch so gut gefallen, das ichs garnicht mehr weglegen wollte. Die Geschichten sind fesselnd, auch wenn ich hier und da ein paar Szenen etwas too much fand. Hat für mich aber kein Abruch getan, da ich so in den Geschichten drin war und ich unbedingt wissen wollte wies weiter geht! Außerdem ist der Schreibstil sehr angenehm zu lesen! Daher 5von5 Sterne

Deidree C. 16.11.2019 

Heiß und hart, ein Muss für BDSM-Liebhaber Ein wunderbares Buch für alle BDSM-Liebhaber. Auf seinen ca. 176 Seiten beinhaltet es sechs unterschiedlich lange Geschichten, wobei die kürzeste in weniger als fünf Minuten gelesen ist. Das Cover gibt einen guten Einblick in die Richtung der Geschichten. Dunkel, erotisch, Grenzen überschreitend, aber immer edel und gepflegt. Dirty Darkness ist nicht nur ein Begriff, er wird für die Protagonistinnen zu einem Ort hemmungsloser Lust, aber auch grenzwertig erduldeter Schmerzen. Der Herr entscheidet über seine Sklavin. So bizarr sich dieser Satz auch lesen mag, so sehr löst er Geilheit und bedingungslose Unterwürfigkeit bei der Sklavin aus. Jede der Geschichten vermittelt das Gefälle zwischen Herr und Sklavin, aber auch das tiefgehende Vertrauen der Sklavin und das ständige Verantwortungsbewusstsein des Herrn. In ein paar Geschichten spielt auch Liebe, Verliebtheit eine wichtige Rolle. Bonnie Green nimmt die Leser direkt mit in die Geschichte. Der Schreibstil ist packend, erotisierend und in einer unaufdringlichen Weise dem Wortschatz der BDSM-Welt angepasst.

Aloegirl 11.11.2019 

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Sie hatte zwei Wochen Urlaub und sie freute sich auf den Besuch im Swinger Club, doch ihr Herr rief an und sagte ab. Sie war enttäuscht. Als es an der Tür läutete, war ein Postbote draußen, plötzlich drängte er sie rein und zwei Männer kamen noch dazu. Sie dachte sie würden sie vergewaltigen und dann töten. Sie gingen nicht sehr sanft mit ihr um. Auf einmal sah sie ihren Herrn, der dem allen Einhalt gebot. Er befahl ihr sich zu duschen und fertig machen, denn sie fuhren fort. Sie dachte an den Club, doch das Auto blieb mitten im Wald bei einer einsamen Hütte stehen. Ihr Herr sagte ihr, dass sie ihn stolz machen sollte, denn sein Freund würde sie zu einer perfekten Sklavin ausbilden und erziehen. Wie wird es weitergehen? Was erlebt sie alles bei der Erziehung? Das ist der Anfang einer Geschichte und es gibt aber Nachschub nach dieser Geschichte. Ihr werdet sie lieben so wie ich es tat. Ihr verpasst was, wenn ihr euch das Buch nicht holt.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...