Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

UNFUCK YOUR WORLD | Ratgeber

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

UNFUCK YOUR WORLD | Ratgeber

(17)

von

Ähnliche Geschichten aus:
Auch als Buch erhältlich
Ratgeber lebe.jetzt

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 288 Taschenbuchseiten

Wie Du endlich und für immer mit Pornos und Masturbation aufhörst und Sex, Selbstvertrauen und ein neues & geiles Leben genießt!

Pornos machen so lange Spaß, bis sie zum Problem werden. Denn Pornos sind heute mit Sex- und Internetsucht in die Kataloge der Suchtstoffe neben Kokain und Heroin aufgenommen. Bis jedoch Betroffene ihr Hobby als Sucht wahrnehmen, sind sie im Teufelskreis der körpereigenen Drogen längst gefangen. Pornos sind jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Entstehende soziale Ängste und Depressionen der wahre Gegner. So wird der Kalte Entzug zum Mittel und das porno Leben zur eigentlichen Agenda: Weg von Pornos, rein ins porno Leben! Mehr Willenskraft, Resilienz und Drive, Spaß am Sex und Spaß am Leben sind nicht selten das Ergebnis eines Reboots. Der Deal scheint keine Nachteile zu haben. Trotzdem ist der Entzug von Pornos extrem schwer. Für viele fast unmöglich. Er fühlt sich an wie bei einem Heroinentzug, nur, dass die Spritze an den eigenen Körper gewachsen ist. Selbst wenn Betroffene von künstlicher Stimulation fern bleiben, müssen sie ihr Leben langfristig ändern, um dauerhaft von Pornos weg zu kommen. Der Reboot ist der Anfang. Neue Wege und Gewohnheiten das, was das Leben porno macht. Von beiden Seiten handelt dieses Buch.

Über den Autor Pascal Gabriel:
Pascal Gabriel ist Unternehmer, Life Coach und Gestalttherapeut in München. Nach über 15 Jahren Sucht hat er auf seinen eigenen Weg, durch Seminare, Weiterbildungen und diverse Ausbildungen die Pornos besiegt. Sein Wissen über die Sucht teilt er in Workshops, Selbsterfahrungsgruppen, sowie in seinem Buch »Unf*ck Your World«.

Gisela Wörsdörfer 11.10.2019 

UNF"CK YOUR WORLD Pascal Gabriel Bei diesem Ratgeber geht es um die Frage, kann man Eritikfilm Süchtig sein? Oder wie befreit man sich von diesen Filmen um die Erotik auszuleben. Ich habe den Ratgeber vom blue panther books Verlag als Rezensions Exemplar erhalten, wofür ich mich bedanke. Meine persönliche Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst. In der heutigen Zeit mit Internet kommt man ganz schnell an erotische Filme aller Art. Was aus Neugier und Langeweile beginnt, wird schnell zum Zwang und schon ist Mann in der Abhängigkeit. Denn die Entspannung ist doch sooo schön. Er ist meiner Meinung nach eher an das männliche Geschlecht gerichtet. Befreit euch von Suchten und Zwängen und beginnt zu leben. Lebt euren eigenen erotischen Film. Mir hat der Ratgeber gut gefallen, ich konnte zwar nicht alles ernst nehmen aber ich würde gut unterhalten. Für mich ist das Buch 4 wert.

Jörg Mertens 14.09.2019 

Voller Neugier habe ich das Buch zur Hand genommen und mich auf die Lektüre geworfen (und nicht das Hörbuch gehört). Der Titel erschien mir spannend, der Untertitel rein ins porno Leben geradezu verlockend. Bücher mit Lebensberatung habe ich schon so einige konsumiert, meist ist alles verständlich, nachvollziehbar und logisch und wenn der Verstand es erfasst hat, dann brauche ich es ja nicht mehr zu tun. Auch hier war der Verstand angesprochen, alles verständlich und nachvollziehbar. Aber es hat mich auf einer tieferen Ebene erreicht und ich bin ins Tun gekommen. Oder besser ins Sein-lassen, denn ich habe wirklich ausprobiert es nicht mehr zu tun. Tatsächlich hatte ich geglaubt, nicht zu denen zu gehören, die zwanghaft vor dem Bildschirm sitzen und sich regelmäßig über Pornos selbst befriedigen. Die ehrliche und direkte Sprache des Autors hat mir die Scheu genommen, mich ebenso ehrlich und direkt selbst zu betrachten, mein Verhalten, meine Wünsche, Begierden und Gelüste. Das war einer der schwierigsten Momente mir eingestehen zu müssen, dass auch ich nicht anders bin und dazu gehöre. Mit der Zeit konnte ich es an vielen Stellen in meinem Leben frei eingestehen. So wie der Alkoholiker im Zwölf-Schritte-Programm zugibt, dass er Alkohol trinkt: Hallo Freunde, ich bin der und ich wichse auf Pornos. Und damit fing auch schon meine Veränderung an. Der Autor bietet einen fundierten Überblick über die Stadien an, die beim Entwöhnen durchlaufen werden. Er schreibt über die Erfolgs- und Misserfolgsmöglichkeiten. Und er gibt konkrete Hilfestellungen, wie die Sucht besiegt werden kann. Erklärt, was eigentlich überhaupt Süchte sind. Dieses Wissen war elementar für mich, um überhaupt einsteigen zu können. Nebenher habe ich so gleich eine Handvoll weiterer Süchte bei mir identifiziert. Aber zurück zur Pornosucht. Zunächst war mir gar nicht klar, dass ich sie loswerden wollte. Dass sie mich fest im Griff hatte. Der Blick auf das tatsächlich mögliche Leben jenseits der Pornosucht und zurück hat dann auch für mich einiges klargestellt. Ich will Veränderung, will raus meinem Käfig. Das Buch ist hier gut als Arbeitsbuch zu verwenden. Es gibt Anleitung, Halt, Unterstützung und - ja auch Trost. Es hilft durch die Täler der Trauer auf die Gipfel anderer Freuden und spornt immer wieder an. Hier schreibt ein Mann, der anderen Männern etwas zu erzählen, zu zeigen, zu geben hat. Ich bin ihm gefolgt und kann sagen, dass mein Leben jetzt deutlich mehr porno ist. Absolut empfehlenswert!

Geli Sondermann 07.08.2019 

Rezension.... Pascal Gabriel...Unf*ck Your World...Weg von Pornos, rein ins Porno Leben...aus dem @bpb.online Verlag. Diesmal ist es ganz besonders für MÄNNER und welche die Pornoabhängig sind. Aber nicht nur. In erster Linie auf jeden Fall. Aber dieser Ratgeber enthält viel Aufklärung...die man auch für andere Bereiche...von denen man weg kommen möchte zu Rate ziehen kann...wenn man dann die spezifischen Ausdrücke und Bezeichnungen weg lässt. Fast jeder kennt jemandem der Pornosüchtig ist. Oder kennt jemandem der jemandem kennt. Oder seid ihr sogar selbst betroffen? Euer Mann...Freund...Bruder...Onkel Kollege...u.s.w.? Dieser Ratgeber hilft euch...davon los zu kommen...oder anderen zu helfen. Wußtet ihr...das wenn man Pornos braucht ...es das ganze Leben verändern kann? Das man eine verkehrte Einstellung zu Frauen bekommt? Ja sogar die Sexualität leidet? Gegen ab und zu mal einen Porno zu schauen...ist nichts einzuwenden...aber wenn man es braucht und ohne nichts mehr geht...sollte man schnellstens etwas ändern. Sich entweder helfen lassen...oder diesen Ratgeber lesen. Der Ratgeber ist so oder so...sehr interessant geschrieben. Man erfährt viele Eindrücke...auf die man so nicht kommen würde und auch gar nicht wissen kann. Allerdings sollte man die Ausdrucksweise...gerade als Frau...auch abkönnen.

Irene S. 19.07.2019 

Freimütig berichtet Pascal Gabriel, wie er bereits als Teenager den Verlockungen pornografischer Werke, insbesondere den Filmen im Internet, verfiel. Es ist nun mal einfacher, sich mit Vorlage zu befriedigen, wann immer man will und kann, als erst eine Frau zu umweben und auch ihre Wünsche berücksichtigen zu müssen. Hinzu kommt die praktisch endlose Verfügbarkeit von Traumfrauen auf Zelluloid, die zu Praktiken bereit sind, welche so manche Partnerin aus Fleisch und Blut vermutlich ablehnen würde. So gerät der Konsument in eine Spirale, die ihn nach immer neuen Sensationen gieren lässt, wie er sie in einer Vanilla-Beziehung schwerlich findet und die ihm daher irgendwann, falls sie sich ergibt, nicht mehr genügt. Der Weg zurück ins reale Leben beginnt damit, dass der Porno-Fan sich eingesteht, dass er süchtig ist nach Glückshormonen, die durch den Orgasmus freigesetzt werden so wie ein Alkoholiker, ein Raucher, ein Junkie, ein Spieler usw. seine Droge braucht. Dann muss er auf Entzug gehen, indem er sich von seiner kompletten Sammlung trennt, um nicht rückfällig zu werden, und sich viel Ablenkung wie Sport suchen, am besten auch vertrauenswürdige Freunde einweihen, von denen man in Krisenmomenten Unterstützung erhält. Erst wenn der Hormonpegel sich reguliert hat auf ein übliches Maß, ist man wieder fähig, sich auf eine zwischenmenschliche Beziehung einzulassen und den Sex mit einer Frau der eigenen Hand vorzuziehen. Dass das natürlich nicht von heute auf morgen klappt, sondern Monate oder Jahre dauern kann, dürfte jedem klar sein. Der Autor ist diesbezüglich schonungslos offen, verweist aber auf seinen Fall, dass es nicht unmöglich ist und eine gute Chance besteht, von der Pornosucht wegzukommen. Indem er locker über die Abläufe in Gehirn und Körper aufklärt, wird der Sachverhalt für den Betroffenen nachvollziehbar, so dass er über die Auseinandersetzung mit dem Problem und vielen Ratschlägen zum gezielten Ausstieg dirigiert wird. Die Informationen und Ratschläge beruhen auf persönlichen Erfahrungen und den Inhalten der zahlreichen Bücher, die der Autor zu dem Thema gelesen hat leider werden sie nicht genannt, und es gibt auch keinen Anhang mit weiterführender Literatur oder ein Verzeichnis von Websites bzw. sonstigen Anlaufstellen, die Hilfe anbieten, was man bei einem Ratgeber als großes Manko empfindet (wäre sinnvoller als ein Code für einen Gratis-Text von Pascal Gabriel aus dem Internet: Sex Schritte um von Pornos weg zu kommen). Auch wiederholen sich viele Ausführungen, manches wird bloß mit anderen Worten ausgedrückt. Hier hätte man das eine oder andere kürzen können, denn der Leser weiß spätestens bei der zweiten Wiederholung, was der Autor, von dem er geduzt wird, mitteilen möchte, und käme gern etwas rascher durch die Erläuterungen, die stellenweise wie Slogans wirken (Weg von Pornos, rein ins porno Leben). Vielleicht kann man den Titel als Einstiegslektüre betrachten, wenn man das Problem erkannt hat und nach einem Ausweg sucht, doch durch das Fehlen von Quellen, einem Literaturverzeichnis und Adressen von Stellen, an die man sich wenden kann, wird der Betroffene letztendlich nach dem Häppchen allein gelassen, so dass er mit einem richtigen Fachbuch wohl besser beraten ist. (IS)

BeHereNow 17.07.2019 

Direkt auf den Punkt gebracht wird hier das Thema Sexsucht. In unserer heutigen, schnellen Zeit kommt man rasch und ohne Umstände an Pornos ran. Anfangs ist es vielleicht wirklich nur zwischendurch eine Lustbefriedigung aber rasant kann es zur Sucht werden. Ohne Sex und Pornos spielt sich nichts mehr. Die Überflutung und unreale Darstellung hindert Betroffene daran ihr eigenes, reales Sexualleben auszuleben. Eine Spirale der Abhängigkeit beginnt! Dieses Buch hier erzählt von einem selbst Betroffenen und dessen Tipps um den Weg raus zu finden. Flüssig und einleuchtend geschrieben öffnet es einen die Augen und zeigt die Nachwirkungen der Reizüberflutung und Pornosucht! Absolut empfehlenswert und wegweisend für die Zukunft!

Aloegirl 16.05.2019 

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. In diesem Buch beschreibt der Autor, wie er seine Pornosucht überwunden hat. Man kann es sich gar nicht vorstellen, dass man 4 Stunden oder noch länger Online oder via DVDs Pornos ansieht und sich befriedigt. Auf vielen Seiten wird beschrieben, wie man sich ein Leben ohne Pornos schafft. Auch gibt es ein Kapitel indem es nur über die Sucht geht. Es ist ein interessantes Buch, wenn man auch betroffen ist, wird es einem sicherlich helfen.

jennifer wickham 25.03.2019 

Zum Inhalt: Pornos machen so lange Spaß, bis sie zum Problem werden. Denn Pornos sind heute mit Sex- und Internetsucht in die Kataloge der Suchtstoffe neben Kokain und Heroin aufgenommen. Bis jedoch Betroffene ihr Hobby als Sucht wahrnehmen, sind sie im Teufelskreis der körpereigenen Drogen längst gefangen. Wer gibt schon gerne zu das er süchtig ist - vor allem wenn es um die Pornosucht geht. Der Autor schreibt sehr offen, manchmal auch humorvoll wie er damit umgegangen ist um sich selbst zu helfen. Das ist eine Anregung um sein eigenes Verhalten mal zu reflektieren. Und vielleicht hilft es dem einen oder anderen schon um zu sehen das was nicht stimmt im eigenen Leben. Das Buch sollte vielleicht jeder Mann/ Frau mal gelesen haben.

Simi159 10.03.2019 

Der Autor, Pascal Gabriel, war über ein Jahrzehnt sexsüchtig. Was anfangs noch eine kleine Mastrubation mit Pornos aus dem Internet zur Entspannung war, wurde immer - mehr - länger und exzessiver, bis er am Ende mehrere Stunden online Pornos schaute und sich komplett in immer extremeren Fantasien verlor. Pornos machen so lange Spass, bis sie zum Problem werden. Heute sind sie leicht und schnelle überall verfügbar, Smartphones und Tablets plus schnelles Internet machen es möglich. Von der gelegentlichen Entspannung in die Sucht geht es oft schleichend und schnell. Und bis der Betroffene seine Sucht erkennt und sich davon lossagen will, braucht es seine Zeit. Pascal Gabriel beschreibt seinen Weg in und aus der Sucht. Er erklärt physiologische Zusammenhänge ebenso wie er die sich verändernde Sexualität und Befindlichkeitsstörungen bei Männern mit der Sucht verknüpft. Gabriel hat sich seinen Weg zurück in ein portofreie Leben gesucht, und zeigt in der zweiten Hälfte des Buches, wie jeder Betroffene das auch schaffen kann. Alles in allem sehr interessant und gut lesbar selbst wenn das Thema nicht jeden Betrifft. 4 STERNE.

Fohlenfan22 05.03.2019 

Pornosucht Der Autor behandelt das Thema Pornosucht. Als selbst Betroffener bringt er zwar keine wissenschaftlich belegten Fakten, stellt aber das extensive Pornoschauen und Masturbieren in die Reihe mit anderen Süchten wie Alkohol-, Spiel- und Nikotinsucht. Er zeigt Gefahren der Pornographiesucht auf und schildert, wie ihm diese den Aufbau gesunder erotischer Beziehungen erschwert bzw. unmöglich gemacht hat. Gabriel macht deutlich, dass das Buch keine Therapie ersetzen kann, sondern nur eine Art Bewusstwerden des Problems ermöglicht. Den Schritt heraus aus der Sucht muss der Betroffene dann selbst machen. Und da wären wir bei der Kritik so lesenswert und informativ manches im Buch ist (von OM bis hin zu Tantramassage, chemische Bestandsaufnahme beim Pornoschauen und Auswirkungen der Pornosucht), so redundant ist doch der Schreibstil des Autors. Zudem wünscht man sich doch konkretere Hilfen und Ansatzpunkte für Betroffene. Fazit: Ein gutes, wichtiges Thema, aber vom Inhalt hatte ich mir deutlich mehr erhofft. Drei Sterne

Gremlins2 21.02.2019 

Nun ich habe bis jetzt keinen Gebrauch dieser Filme gemacht und nachdem ich dieses Rezension Exemplar gelesen habe werde ich dies auch zukünftig nicht praktizieren. Wer hätte gedacht das dies ebenso in eine Sucht ausarten kann wie Rauchen, saufen oder andere Mittelchen. Ein wirklich sehr interessantes Buch das mich inhaltlich überrascht hat.

schlagzeilen.com 07.01.2019 

Unf*ck your World Ich finde es interessant, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, denn in der Szene haben ja viele Leute ein recht intensives Verhältnis zu SM-Pornos. Aber ich glaube – und das kommt leider in diesem Buch nicht vor – dass es auch einen „gesunden“ Porno-Konsum geben kann. Ob man nun mit seinem Partner bzw. seiner Partnerin zusammen Pornos guckt, um sich Anregungen zu holen, oder ob man sich per Video-Chat quasi direkt „Pornos“ zeigen lässt, das alles sehe ich eher als Bereicherung und nicht als etwas, was uns in der Beziehung zu anderen Menschen behindert. Autor/Interpret: Pascal Gabriel Paperback, 288 Seiten Wir sind nicht sicher, ob das wirklich in unser Portfolio passt, aber immer wieder hören wir – meist von Männern – dass sie jahrelang SM-Filme im Netz geschaut haben, aber immer noch keine passende Partnerin gefunden haben. „Unf*ck your World“ beschäftigt sich mit der Frage, welchen Einfluss regelmäßiger Porno-Konsum hat und wie es passiert, dass wir nach Pornos süchtig werden. Gleichzeitig zeigt das Buch auf, welche Schritte notwendig sind, aus dieser Sucht-Falle wieder heraus zu kommen. Gerade für Männer, aber auch für Frauen, ist es schwierig, eine Beziehung mit all ihren Höhen und Tiefen aufzubauen, wenn die schnelle Lösung immer bei der Hand (haha) ist. Matthias

Leah S. 19.12.2018 

Der Autor erzählt mit Charme und Witz seine ganz persönliche Geschichte und gibt eine Anleitung, wie man aus der Sucht heraus kommt und sein Leben optimieren kann. Auch für mich als Nicht-Betroffene war das Buch sehr interessant und ich finde auch, dass es gut auf andere Bereiche übertragbar ist und jeder etwas davon mitnehmen wird.

Oliver Scharschuch 27.10.2018 

MUST-READ !!! Ein absolutes Must-Read für jeden Mann (insbesondere wenn er im digitalen Zeitalter gross geworden ist) um zu erkennen was diese Reizüberflutung eigentlich mit ihm macht und was das für Konsequenzen nicht nur auf sein Sex- sondern auf sein ganzes Leben bezogen haben kann. Der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund und ordnet das Thema in einen viel größeren Kontext ein. Als ehemaliger Betroffener weiß er wovon er spricht und das merkt man ihm auch an. Und alle die meinen so ein Buch brauche ich als Mann doch nicht - gerade die sollten es vermutlich am ehesten lesen. Hier wird der Finger in die Wunde gelegt...

Mario R. 20.10.2018 

Wow…. dieses Buch hat mich zutiefst berührt. Zunächst dachte ich: Eigentlich nicht mein Problem, denn ich bin ohne Pornos aufgewachsen und mein Pornokonsum begann erst im Erwachsenenalter. Dennoch finde ich dieses Buch ungemein wichtig. Denn es zeigt auf, warum und wann Pornokonsum und Masturbation problematisch werden: Wenn es zuviel viel. Wenn Mann keinen guten Kontakt zu anderen (nsbes. zu Frauen) hat. Wenn es als Ersatzbefriedigung dient. Wenn man ansonsten ein langweiliges Leben hat. Denn der Pornokonsum ist nur ein Symptom eines größeren Problems: Lebst Du dein Leben in vollen Zügen oder hast Du zu viele faule Kompromisse gemacht? Und „belohnst“ Dich dafür mit ein wenig Entspannung durch Pornokonsum? Was man unternehmen kann, um sein Leben wieder in den Griff zu bekommen und wie ein „voll porno“ Leben ohne Porno aussehen kann, das beschreibt der Autor in diesem Buch sehr ausführlich. Ja, es ist ein erster Schritt, das Buch zu lesen. Dann wird es schwierig: Umsetzen und den Pornos entsagen. Auf diesem Weg gibt der Autor wertvolle Tipps, Anregungen und Hinweise. Er bringt Denkanstösse und regt zum Nachdenken - und hoffentlich auch zum Handeln - an! Ein Buch, das ich in 2 Tagen verschlungen habe und uneingeschränkt empfehlen kann!

Amazon Kunde 15.10.2018 

Schonungslos und offen, eine spannende und hilfreiche Erfahrung Ich bin weder pornosüchtig, noch bin ich ein Mann, für den dieses Buch sicher in erster Linie geschrieben wurde. Somit dachte ich mir, das sind wirklich zwei wesentliche Voraussetzungen, um dieses Buch trotzdem zu lesen. Nein, im Ernst. Ich finde es sehr spannend als Frau Lektüre zu lesen, die an das männliche Geschlecht gerichtet ist, schließlich möchte ich mein Gegenüber verstehen. Zumindest schon mal in Form von geschrieben Zeilen. Das Buch spricht die Herren der Schöpfung an, damit sie es schaffen mit dem virtuellen Lustgewinn zu brechen und sich wieder der Realität anzunähern. So ging ich wertfrei an dieses Buch heran und mit jedem Kapitel faszinierte mich das Gelesene mehr und mehr. Selbst eine Frau kann hier sehr viel mitnehmen und im eigenen Leben verwenden. Sehr gut und ausführlich beschrieben wird die Sexualität und deren Entstehung, bzw. die Entwicklung des Sexes im Allgemeinen. Verschiedene Denkanstöße haben meine Meinung und mein Verhalten im Bezug auf, was darf und was sollte oder auch nicht, aufgerüttelt. Wenngleich es um Pornosucht geht, so geht es doch unterm Strich um Süchte an sich, warum sie entstehen, was sie auslöst und wieso sie sich im Fortlauf verselbständigen und einen großen Teil unseres Lebens einnehmen können. Der Autor greift dieses vermeidliche Wohlbefinden am Schopf und demaskiert es. Er zeigt auf, wie wir uns zwar heimelig mit diesen Gewohnheiten fühlen und dennoch nicht erfüllt sind. Wir bleiben leer und frustriert zurück. Hier beschreibt er schonungslos das getarnte Übel. Die zunächst nicht wahrnehmbare Gefahr eines Pornos wird anschaulich präsentiert und nun ist es nahezu unmöglich, die Augen wieder davor zu verschließen. Doch diesmal nicht in Form eines weiteren Pornos, sondern mit dem Blick auf die nackte Gefahr. Die Zahl der angesehenen Pornos und die steigende Zahl sind erschreckend. Die umfangreiche Darstellung hat mich fasziniert und gleichzeitig zornig gemacht. Somit kann ich sagen, der Autor hat seine Aufgabe erfüllt. Ich, selbst als Frau, habe mich intensiv mit diesem Werk beschäftigt und mir dabei mein eigenes Leben angesehen. Wirklich fabelhaft durchdacht und gut aufgeschlüsselt ist die Herangehensweise, wie wir unseren Süchten begegnen und sie wandeln können. Der Leser erhält Hilfestellungen, die einfach und schnell anzuwenden sind. Auf die Rückfallmöglichkeit wird jedoch ebenso hingewiesen. Hier brechen die Gedanken beim Lesen zusammen und werden kurz darauf wieder aufgefangen und an die Hand genommen, um die Wandlung voranzutreiben. Somit kann ich abschließend sagen, das der anfängliche kleine Wichser, mit dem der Autor sein Buch einleitet hat, eine aufgeschlossene und lernfreudige Frau in seinen Bann gezogen und ihr ihre eigenen Welt aus Männersicht neu erschlossen hat. Er hat mich zum Nach- und gleichzeitig Umdenken verführt, weshalb ich sagen kann, das dieses Buch für beide Geschlechter eine super Bereicherung ist. Die Schlusskapitel runden dieses aufwühlende Werk harmonisch und motivierend ab.

Asinus E. 08.10.2018 

Bei aller Liebe . . . So mancher Mann hat’s wirklich schwer. Ist ja auch verdammt anstrengend, die heiß Begehrte endlich aufzureißen. Schon wochenlang ziert sie sich. Warum eigentlich? Bin ich ihr etwa nicht gut genug? Ich hab doch alles, was die Kleine braucht. Stell dich doch nicht so an, Puppe! Wie lange soll ich denn noch warten? Alle Schmetterlinge haben sich bereits in meinem Unterleib versammelt. Oh Frust, lass los! Dann die vermeintliche Erlösung. Endlich hab ich die Braut im Griff. Wär ja auch gelacht, bei meinen Verführer-Qualitäten. Was denn jetzt? Statt sich für die seligen Wonnen, die ich ihr beschert habe, zu bedanken, behauptet diese bekloppte Maus plötzlich, sie sei vergewaltigt worden. Wie bitte? Auch das noch! MeToo! Droht mir jetzt gar der Knast? Mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Greife lieber zu deiner anderen Maus auf dem Schreibtisch und zu einem sauberen Taschentuch. Dann geht alles wie von selbst. Nach wenigen Klicks eröffnet sich dir auf deinem Monitor eine wahre Zauberwelt, aus der dir tausend schöne Frauen lächelnd zuwinken. Sie stellen keine unnötigen Fragen, sondern stehen dir bereitwillig Tag und Nacht zur Verfügung. Du sagst, was sie tun sollen, und dann machen sie es – in Großaufnahme und so gestochen scharf, dass du denkst, sie seien bei dir im Raum und du könntest sie mit Händen greifen. Heute, morgen, übermorgen, wann immer und so oft du willst. Na? Ist das was? Doch genau hier beginnt der eigentliche Schlamassel, und Pascal Gabriel hat darüber ein exzellentes, echt notwendiges Buch geschrieben. Wie gerate ich in den Sog der Porno-Sucht, wie erkenne ich das überhaupt, wie tief kann ich dort versinken, welche sozialen und gesundheitlichen Gefahren drohen mir, und vor allem: Wie komme ich da wieder heil raus? Auch wenn dein Leben ein schlechter Film ist, sagt der Autor, bleibst du trotzdem immer der Regisseur. Recht hat er. Pascal Gabriel, der eigene Erfahrungen gemacht hat, zeigt in vorzüglicher Weise Lösungen auf, wie betroffene Männer Schritt für Schritt ihrer virtuellen Sex-Besessenheit entkommen und ins reale Liebesleben zurückfinden können. Wie sie ihr einseitig auf Sex gepoltes Gehirn zurück in eine gesunde Balance bringen. Er verschweigt keineswegs, wie steinig dieser Weg ist und dass an jeder Ecke Rückschläge drohen. Aber es ist machbar, und es lohnt sich. Klar, es gibt Parallelen zu anderen Abhängigkeiten: der Spielsucht, der Handysucht und natürlich auch der Drogensucht, Alkohol inklusive. Immer wehrt sich der Körper, wenn ihm das vertraut und lieb Gewordene plötzlich entzogen wird. Doch das Machtwort fällt ausschließlich in den Köpfen der Betroffenen. Es versteht sich von selbst, dass hier nicht die gesamte pornografische Kunst an den Pranger gestellt werden soll, für die es aus vielen Jahrhunderten prachtvolle Beispiele gibt. Es geht um den bebilderten Internet-Porno als billige, fast überall verfügbare, anonyme Wichsvorlage, die heutzutage wie eine Flut daherkommt, in der man(n) zu versinken droht. Aufklärung tut bitter not. Der Text liest sich locker, und trotz der Brisanz des Themas kommt auch der Humor nicht zu kurz. Oder wissen Sie etwa, was ein Orgasmus mit dem Elfmeterschießen beim Fußball zu tun hat? Danke für dieses Buch, dem ich eine weite Verbreitung wünsche.

Asmodina 02.10.2018 

Wie Du endlich und für immer mit Pornos und Masturbation aufhörst und Sex, Selbstvertrauen und ein neues & geiles Leben genießt! Pornos machen so lange Spaß, bis sie zum Problem werden. Denn Pornos sind heute mit Sex- und Internetsucht in die Kataloge der Suchtstoffe neben Kokain und Heroin aufgenommen. Bis jedoch Betroffene ihr Hobby als Sucht wahrnehmen, sind sie im Teufelskreis der körpereigenen Drogen längst gefangen. Pornos sind jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Entstehende soziale Ängste und Depressionen der wahre Gegner. So wird der Kalte Entzug zum Mittel und das porno Leben zur eigentlichen Agenda: Weg von Pornos, rein ins porno Leben! Mehr Willenskraft, Resilienz und Drive, Spaß am Sex und Spaß am Leben sind nicht selten das Ergebnis eines Reboots. Der Deal scheint keine Nachteile zu haben. Trotzdem ist der Entzug von Pornos extrem schwer. Für viele fast unmöglich. Er fühlt sich an wie bei einem Heroinentzug, nur, dass die Spritze an den eigenen Körper gewachsen ist. Selbst wenn Betroffene von künstlicher Stimulation fern bleiben, müssen sie ihr Leben langfristig ändern, um dauerhaft von Pornos weg zu kommen. Der Reboot ist der Anfang. Neue Wege und Gewohnheiten das, was das Leben porno macht. Von beiden Seiten handelt dieses Buch. Meinung: WOW..ich finde es sehr mutig von dem Autor, dieses schwierige Thema aufzugreifen. Zumal die "Pornosucht" in den seltensten Fällen angesprochen wird. Der Schreibstil des Autors ist sehr authentisch und realitätsnahe. Besonders die Gefühlswelt stellt er nur gut da. Natürlich kann dieses Buch keine therapeutischen Maßnahmen ersetzen, aber vielleicht ein Anfang....

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...