E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

An meinen Liebhaber | Erotischer Roman

(24)

von

Ähnliche Geschichten aus:
Auch als Buch erhältlich
Romane

Dieses E-Book entspricht 192 Taschenbuchseiten

Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ...
Könntest du da Nein sagen?

An meinen Liebhaber | Erotischer Roman

von Lily Hunt

Ich schleiche auf nackten Fußsohlen über die Dielen und stelle mich neben dein Bett. Du liegst auf dem Rücken. Ein Arm liegt nach oben hin ausgestreckt, dein Kopf ruht in der Beuge. Ich betrachte deine Hand und erinnere mich daran, wie diese Finger mich angefasst haben. In mich gestoßen sind. Wie geil sie mich gemacht haben. Mir wird immer heißer. Noch mal streichele ich meine Brüste. Ich würde dich so gerne berühren.
Mein Blick fliegt zu der offen stehenden Tür, obwohl ich weiß, dass wir allein sind. Niemand wird uns stören.
Eine Frage brennt in mir. Willst du mich überhaupt? Wer weiß, wie viele andere Frauen seitdem deine Lust gestillt haben und es vielleicht immer noch tun. Unwillkürlich denke ich an unser letztes Mal und meine Knie werden weich. Mein Atem geht stoßweise vor lauter Erregung. Ein wenig befürchte ich, dass das Geräusch dich weckt.
Du bewegst dich unruhig und stöhnst. Ah, dieser Laut macht mich wahnsinnig. Ich ziehe mir mein Nachthemd über den Kopf und lasse es auf den Boden fallen. In deiner Nähe werde ich schamlos. Das hat sich auch nach all den Jahren nicht geändert. Ich trage nur noch einen schwarzen Spitzenslip. So etwas mochtest du früher sehr. Heute auch noch? Ich bin unsicher, aber auch so geil.
Die Erregung siegt. Ich setze mich vorsichtig, damit du nicht erwachst, an den Rand deines Bettes. Mit zitternden Fingern hebe ich die Decke an und blicke darunter.
Deine schwarzen Shorts spannen über deinem prächtigen Schwanz. Er steht wie eine Eins. Vielleicht hast du einen erotischen Traum, überlege ich mir. Vielleicht sogar von uns. Ich hoffe es so sehr. Meine Zunge fährt über meine trockenen Lippen. Ich will dieses Glied endlich wieder in meinem Mund spüren.
Sanft reibe ich deinen Schaft. Es tut so gut, ihn wieder zu spüren, auch wenn der Stoff der Unterhose etwas stört. Du stöhnst erneut und presst ihn in meine Hand. Mein Verlangen nach dir steigert sich in Unermessliche.
Ich glaube, dass du im Moment fest schläfst, wenn auch sehr unruhig. Und wenn du dabei aufwachst ... was soll’s, beschließe ich. Ich hole deinen Schwanz aus den Shorts und halte ihn in meiner Hand. Die Haut ist glatt und fühlt sich seidig an. Ich kann ein Keuchen nicht unterdrücken. Erschrocken schaue ich dich an. Du bist nicht aufgewacht, schläfst weiter. Dein Glied ist mir so vertraut. Es liegt gut in meiner Hand. Fühlt sich fantastisch an. Ich reibe es leicht. Du wirst unruhiger, erwachst aber immer noch nicht. Meine freie Hand wandert zu meiner Brust und zwirbelt meine Knospe. Wie sehr wünsche ich mir, du würdest daran saugen. Dein Schwanz ist so hart. Ich kann mich nicht zurückhalten, beuge mich über dich und nehme ihn in den Mund.
Sanft bewege ich meine Lippen auf und ab. Lasse meine Zunge um deine Eichel kreisen. Meine Hand umfasst deine Hoden und kneten sie sanft. Du hebst mir deine Hüften entgegen, pumpst mir deinen Schwanz immer wieder in den Hals.
Schnell hast du einen Rhythmus gefunden. Hart stößt du zu. Ich fühle mich großartig. Habe das Gefühl, meine Muschi läuft aus. Ich nehme deinen Schwanz kurz aus dem Mund und lecke ihn. Du stöhnst lauter. Meine Hand wichst ihn langsam, während meine Zunge über ihn streicht. Das habe ich so vermisst.
Meine freie Hand wandert zwischen meine Schenkel. Über dem Slip streichele ich mich. Der Stoff ist so nass. Es ist wie früher, deine Geilheit springt direkt auf mich über. Du windest dich unter mir. Ich genieße es, dass ich deine Lust in meiner Hand habe. Dass ich es bin, die dich geil macht. Auch wenn du schläfst. Ich genieße, die Macht zu haben, dich hochzutreiben.
Ich will, dass du kommst! Mein Entschluss steht fest. Du sollst im Schlaf kommen. Auf meine Brüste spritzen. Aber nicht sofort. Ich nehme ihn aus dem Mund, reibe nur noch vorsichtig mit der Hand. Du atmest schwer, drängst dich mir entgegen. Ich ziehe die Decke weiter von dir und knie mich zwischen deine Beine. Ein herrlicher Anblick, wie du nackt vor mir liegst. Unruhig schlafend. Deine Hände reiben über das Laken, krallen sich hinein. Deine Hüften heben sich immer wieder hoch. Es ist, als ob dein Schwanz mich sucht und mich zu dir ruft.


Hastig scannte ich den Parkplatz nach bekannten Gesichtern. Ich erkannte niemanden und offenbar beachtete uns auch keiner. Alle eilten durch die Kälte, um schnell im warmen Markt oder im sicheren Auto zu sein. Keiner blickte sich neugierig um. Glück gehabt. Mit zittrigen Fingern öffnete ich die Beifahrertür und setzte mich. Es war angenehm warm in seinem Auto.
»Schön, dass du gekommen bist«, begrüßte er mich und drückte meine Hand.
»Ehrlich gesagt, hatte ich bis eben überlegt, wieder zurückzufahren«, antwortete ich. Er startete den Motor und fuhr los. Ich sah ihn von der Seite an. Er lächelte selbstbewusst und warf mir einen kurzen Blick zu. Seine Hand legte sich auf meinen Oberschenkel.
»Und doch sitzt du nun hier bei mir im Auto.«
Es war nur eine Feststellung und sie brachte mich noch mehr aus dem Gleichgewicht. Ich griff nach seiner Hand und drückte sie. Brauchte dringend einen Halt. Meine gesamte Welt stand auf dem Kopf. Ich musste verrückt geworden sein! Wahnsinnig! Alles in mir tobte und schrie. Kein klarer Gedanke war zu fassen.
»Ich habe mir schon oft gewünscht, mich mit dir zu treffen. Bei jeder Feier habe ich dich beobachtet«, gestand er mir. Überrascht starrte ich ihn an.
»Dein Händedruck bei unserem Tanz hat mir dann Mut gemacht.«
»Mein Händedruck?«, fragte ich nervös.
»Ja, du hast beim Tanzen immer wieder meine Hand fest gedrückt. Da dachte ich, ich wage es mal. Seitdem kann ich nur noch an dich denken. Wie es ist, dich zu berühren und ...«
»Stopp«, unterbrach ich ihn. »Nicht so schnell.«
Ich legte meinen Kopf an die Rücklehne und schloss die Augen. Mir war schwindelig und ich fühlte, wie sich Feuchtigkeit zwischen meinen Beinen ausbreitete. Er lachte leise.
»Wohin fahren wir eigentlich?«
»Es ist nicht mehr weit. Dort vorn ist ein kleines Waldstück. Da kommt um diese Zeit und bei diesem Wetter niemand mehr vorbei. Da sind wir ungestört.«
Es kribbelte wie verrückt in meinem Bauch. Unruhig rutschte ich hin und her. Offenbar kannte er sich hier gut aus, denn ich hätte den kleinen Weg, der zwischen den Bäumen langführte, nicht bemerkt. Nach wenigen Minuten stoppte er den Wagen. Das Radio spielte leise. Er löste erst seinen Sicherheitsgurt, dann meinen, wandte sich mir zu und zog mich an sich. Wie gebannt starrte ich ihn an. Er senkte seine Lippen auf meine und küsste mich. Ich war wie elektrisiert. Nach einem kurzen Moment des Zögerns ließ ich seine Zunge in meinen Mund. Er stöhnte.
»Darauf habe ich so lange gewartet.«
Unser Kuss wurde intensiver. Heiß umschlangen sich unsere Zungen, neckten sich. Ich legte meine Arme um seinen Nacken und rückte näher zu ihm. Seine Hand tastete unter meine geöffnete Jacke. Er schob sie beiseite und streichelte über meine Brüste.
»Ah, die wollte ich schon immer berühren. Das ist so schön.«
Ich machte mich ein wenig los von ihm. Heftig atmend lehnte ich mich zurück.
Das war einfach zu schnell. Auch wenn mich die ganze Situation und seine Anwesenheit unglaublich erregten, so konnte ich doch nicht mit einem Mann Sex haben, mit dem ich zuvor keine fünf Sätze gewechselt hatte.
»Ich hätte nie gedacht, dass ich dir schon früher aufgefallen bin.«
Irgendwie wollte ich eine Unterhaltung in Gang bringen. Es war warm im Auto und trotz leiser Bedenken beschloss ich, meine Jacke auszuziehen. Ich schälte mich umständlich aus ihr heraus und ließ sie achtlos in den Fußraum fallen.
»Du bist mir sofort aufgefallen, als du mit Mathias das erste Mal auf einer dieser Weihnachtspartys aufgetaucht bist.«
Seine Stimme klang leise, angenehm. Er wandte sich mir zu und strich mit seinem Finger über meine Wange.
»Du wirktest so ruhig und schüchtern. Dein hübsches Gesicht und dann deine fantastischen Titten haben mich von Anfang an fasziniert.«
Seine Finger streichelten über die Seiten meiner Brust. Mein Mund wurde trocken.
»Ich wollte sie so gern berühren und in meinen Händen halten.«
Sein Gesicht kam näher. Ich spürte sein Flüstern an meinem Ohr, seine Hand, die meine Brust umfasste und drückte. Alles in mir brannte, mein Atem flog. Seine Finger wanderten zu der Knopfleiste meiner Bluse. Öffneten einen Knopf nach dem anderen. Langsam und gemächlich. Seine Lippen küssten mein Ohrläppchen, zogen es sanft in seinen Mund. Himmel, an dieser Stelle war ich so empfindlich! Ein kleiner Laut des Entzückens entschlüpfte mir. Ich konnte ihn nicht stoppen und wollte das auch gar nicht. Seine Finger öffneten meine Bluse weit. Streichelten sanft über den Stoff des BHs. Ich legte meine linke Hand auf seinen Oberschenkel, hielt mich fest, während Wellen der Lust mich hin und her warfen. Zart küsste er meinen Hals. Deutlich spürte ich, wie mein BH nach unten gezogen wurde. Kühle Luft streifte meine freigelegte Brustwarze. Seine Fingerspitzen zupften sanft an dem festen Nippel. Mein Unterleib zuckte nach vorn. Ich war so spitz, dass es mir wohl peinlich wäre, wenn ich noch einen klaren Gedanken hätte fassen können. Seine Hand umfasste meine Brust jetzt ganz. Wog sie, drückte sie.
»Ah, darauf habe ich so lange gewartet«, stöhnte er mir ins Ohr. Dann senkte er seinen Kopf, leckte über meine steife Brustwarze. Ich konnte mein Stöhnen nicht mehr unterdrücken und legte meine Hand auf seinen Hinterkopf. Es fühlte sich so gut an. Das Lecken und Saugen machte mich verrückt. Ich wollte mehr von ihm spüren. Meine Hand wanderte suchend seinen Oberschenkel nach oben. Als ich die deutliche Wölbung ertastete, rieb ich darüber.
Es war so eng hier im Auto. Wie sollte ich nur an den Reißverschluss gelangen? Mir war, als ob er meine Gedanken gelesen hätte, denn er setzte sich auf und lehnte sich zurück. Auch wenn mir seine Hände auf meiner Haut fehlten, hatte ich doch nun die Möglichkeit, an sein Glied zu gelangen. Ich tastete an der harten Wölbung nach oben, auf der Suche nach dem Jeansknopf. Er lachte leise über meinen Eifer, half mir dann aber und öffnete seine Hose. Ich griff hinein und befreite seinen steifen Schwanz aus der Unterhose.

Asmodina 18.04.2019 

Inhalt: Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ... Meinung: Ich habe dieses Buch sehr genossen. Die erotischen Szenen (ob zu zweit, zu dritt oder zu viert) sind packend beschrieben, so dass dem Leser an angenehmer Schauer über den Rücken läuft. Außerdem finde ich es mtug, das die Autorin in diesem Roman zeigt, das man a) durchaus mehrere Personen lieben und begehren kann und b) das nicht nur Männer fremdgehen können. Einen weiteren Plus bekommt dieses Buch, weil es sich der deutlich schwierigeren Ich-Perspektive bedient und außerdem leicht an der Form des Briefromans kratzt. Ich freue mich auf das nächste Buch von Lily Hunt, das bereits griffbereit neben mir liegt

Asinus E. 04.04.2019 

Hymne auf die Königin Der Roman fließt über von geiler Weiblichkeit, und das ist wunderbar. Die Autorin hat eine Frauenfigur geschaffen, die erhaben über all dem steht, was viele ihrer Geschlechtsgenossinnen leider immer noch zur Verzweiflung und in die Therapie treibt. Diese großartige Frau, die keinen Namen hat und auch keinen Namen braucht (Meine Königin, nennt sie ihr Liebhaber, und das trifft den Kern besser als jeder Name), diese Frau nimmt sich einfach, was sie braucht, und das genießt sie auch. Sie ist so herrlich hemmungslos. Ich habe diesen Roman verschlungen bis zum fantastischen letzten Satz. Einen anderen Schluss hätte es nicht geben dürfen. Der hätte einfach nicht gepasst. Ich benötige keine Fortsetzung, es ist doch alles gesagt! Natürlich darf wer will und muss gern den moralischen Zeigefinger heben und die beiden Ehepartner bedauern. Aber gerade das ist es ja: dieser köstliche Tabubruch, weil die Königin der Stimme ihres Körpers folgt, folgen muss, was sie gerade deshalb zur Königin macht. Die zahlreichen erotischen Szenen sind weiblich-dezent beschrieben und lassen Raum für viel Kopfkino. Der ständige Sprung zwischen den Zeiten stört zwar nicht, wäre aber auch nicht nötig gewesen. Dem Roman wäre auch eine durchgehende Du-Ansprache vorzüglich bekommen. Bitte unbedingt in einem Rutsch lesen, dann wie die beiden Helden ein Gläschen Sekt trinken, die Augen schließen und ganz tief nachdenken.

Katrin S. 24.02.2019 

Ein wirklich fesselnder Roman. Das war einer der besten und prickelten Romane die ich je lesen konnte. Man bekommt Einblick in das Leben einer verheirateten Frau mit Kindern die sich in einen anderen mann verliebt . Sie erlebt mit ihm Stunden die sie in iHrem Alltagsleben mit Ihrem Mann nicht erleben kann oder konnte

BookLoft-Two for Books 13.02.2019 

Das Buch hat mich vom ersten Moment an interessiert. Der Schreibstil der Autorin war wirklich klasse und konnte mich sofort überzeugen. Es ist alles Locker, Flüssig und leicht aufgebaut. Trotzdem aber findet es die richtige tiefe und ist von emotionen erfühlt. Die Autorin weiß genau wann sie wie mit den Gefühlen zu spielen hat, wann emotionen angebracht sind und wann einfach nur noch pure leidenschaft im Buch gebraucht wurde. Es fühlt sich so an als hätte die Autorin ihr Herzblut in die Geschichte gesteckt. In den Sexszenen konnte mich die Autorin auch nochmal überraschen. Es war als könnte man das prickeln der Charaktere bei sich selber spüren, als wäre man selber dabei. Dazu kam noch dazu das die Sexszenen wirklich abwechslungsreich waren. Sowas hatte ich nun wirklich nicht erwartet muss ich gestehen. Was mich aber auch an das Buch gebunden hat war die geschichte an sich. Es ist ja etwas das jedem im grunde selber passieren kann. Was ist wenn man seine Jugendliebe trifft und sich immernoch zu ihm hingezogen fühlt? Oder man trifft auf einen Mann der einen vom ersten Moment an einfach nur anzieht? Haben wir die Kraft dem zu wiederstehen? Genau das passiert hier, sie kann nicht wiederstehen. Das ist es was mich in diesem Buch so fazieniert hat. Das was ist wenn. Es kann doch wirklich jedem mal passieren. Diese Geschichte lässt das ausleben. Das hat mir Spaß gemacht diese Seite zu entdecken.

Aloegirl 22.01.2019 

Das Cover ist sehr schön und passt genau zum Buch. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, da er flüssig und fesselnd ist. Die Charaktere sind gut beschrieben. Mathias erzählt Anna seiner Frau freudig von der Einladung seiner Kollegin Ines. Es sollte eine große Geburtstagsparty werden. Nur Ines Mann war Annas ehemaliger Liebhaber. Das war fünf Jahre her, trotzdem wurde sie ganz feucht wenn sie daran dachte. Anna erinnert sich wie alles angefangen hatte. Sie brauchte Erleichterung, deshalb rief sie ihren Mann an damit er die Kinder zu den Großeltern bringt. Dann haben die zwei Zeit füreinander was eh schon selten vorkam. Sie musste dann allein zur Party gehen, da ihr Mann krank wurde. Was wird auf der Party passieren? Lässt sie sich von Ines Mann wieder verführen? Holt euch das Buch, ich freue mich auf Band 2.

Simi159 13.01.2019 

An meinen Liebhaber ist ein erotischer Roman von Lilly Hunt. Darin nimmt eine Ich-Erzählerin den Leser mit zu den geheimen Treffen mit ihrem Liebhaber. Diese Affäre, zu dem Ehemann einer angestelltes, des eigenen Mannes, hat die Erzählerin schon vor ein paar Jahren beendet, doch das Spielt mit dem Feuer und auch de rSex mit ihm, läßt sie in Gedanken immer wieder an diese Treffen mit ihm denken. Und eh sie sich versieht, lebt ihre Affäre wieder auf, denn Gelegenheit macht bekanntlich Liebe oder hier Sex. Als Leser nimmt einen die Erzählerin zu den vergangenen Treffen mit, bzw. läßt ihn an dem Sex im jetzt teilhaben. Die Erzählerin selbst, wie auch die anderen Charaktere bleibt dabei blass und sehr gewöhnlich. Die Autorin, Lilly Hunt, rückt, wie bei diesem Genre nicht anders zu erwarten, den Fokus auf die prickelnden Begegnungen, mit dem Liebhabermal im Wald, immer wieder auf der Rückbank eines Autos oder mit weiteren Teilnehmern, beim ausleben geheimen sexueller Wünsche. Sie leben dabei zwar ihre Phantasien aus, doch diese sind mehr Basic-Porno, als ausgefallen oder mit einem besonderen oder neuen Twist. Dennoch sind die Stellen erotisch, prickelnd und anregend, sprich gutes Kopfkino. Sprachlich, war es für mich, ähnlich dem Basic-Sex, etwas langweilig, da oft nur Hausfrauen Blümchen Sex passiert und bis auf den Schluss, mich nichts überrascht hat. 3,5 aufgerundet 4 STERNE.

Simone 12.01.2019 

Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ... Könntest du da Nein sagen Ich habe dieses Buch innerhalb eines Abends gelesen und ich muss sagen es hat mir sehr gut gefallen. Jedes Kapitel beginnt mit den Satz mein geliebter. Der Schreibstil ist angenehm und macht es einfach direkt in die geschichte rein zukommen. Das Cover paßt gut zu geschicht 5 Sterne und

Monice C. 28.12.2018 

An meinen Liebhaber" von Lily Hunt, ein Erotisches Buch wie man es sich kaum vorstellen kann. Die Autorin lässt uns an einer Affäre teilhaben, die nicht nur zwischen zwei Menschen besteht, sondern auch noch zwei weitere einbezieht. Sie lässt uns an den Erlebnissen und Abenteuern teilhaben, aber auch mit der Spannung und der Angst erwischt zu werden. Sie hat es aus meiner Sicht geschafft alle Gefühle sehr authentisch wieder zu geben. Besonders gut finde ich wie sie eine Mischung gefunden hat aus den Emotionen der einzelnen Personen, aber auch aus den Beschreibungen der Körper und der Aktionen. Mehr bleibt mir auch gar nicht zu sagen, es ist ein sehr Erotisches Buch, was eindeutig Lust auf mehr macht. Also für jeden der Lust auf ein etwas anderes, aber trotzdem tolles Buch hat, zu Empfehlen. Zum Inhalt: Eine heiße Affäre und das bitte ohne das die Ehepartner es erfahren. Doch was wenn es knapp wird, oder wenn noch eine Frau und vielleicht noch ein Mann dazu kommen. Aber was passiert wenn man alles beendet und der eigene Ehemann wieder in den Mittelpunkt rutscht. Kann das alles gut gehen

Christine S. 26.11.2018 

Inhalt: Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ... Könntest du da Nein sagen? Meine Meinung: Ich lese sehr gerne erotische Romane. Allerdings war dieses Buch einfach nur schrecklich. Es konnte mich nicht erreichen, so dass ich es leider abbrechen musste. Die Sprache ist sehr direkt und unverblümt, was mich allerdings nicht stört, passt es zum Buch und zum Genre. Die Handlung - wenn man von einer solchen überhaupt sprechen kann - war grauenhaft. Die Mail-Form, durchzogen von 5 Jahre alten Erinnerungen, war für mich etwas komisch. Die Ich-Erzählerin, deren Namen nicht erfährt, war einfach nur schrecklich egoistisch und absolut unsympathisch. Fazit: Leider kein Buch für mich.

Isis99 28.10.2018 

Die Protagonistin verguckt sich in den Ehemann einer anderen, obwohl sie selbst glücklich verheiratet ist. Die beiden beginnen eine Affäre hinter dem Rücken ihrer jeweiligen Ehepartner, doch dann beschließen sie, dass es zu gefährlich wird und sie auffliegen könnten dadurch trennen sie sich. Doch dann treffen sie sich fünf Jahre später auf einer Geburtstagsfeier und die alten Gefühle kochen wieder hoch, die beiden werden wieder in den Sog der Lust gezogen. Dieses Mal beziehen sie auch noch andere in ihre Liebesspiele mit ein und treiben somit die Gefahr entdeckt zu werden immer höher - aber wird es soweit kommen oder beenden sie ihre Affäre wie schon die fünf Jahre zuvor. Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, obwohl ich den Name des Liebhabers der Protagonistin schon gern gewusst hätte. Die Beziehung zwischen der Protagonistin und ihrem Ehemann wird mir etwas zu wenig beschrieben, da man keine Ahnung hat warum sie diese Affäre beginnen möchte. Schreibstil ist flüssig und in den Sexszenen sehr erotisch und detailreich, weiters ist die Handlung sehr aufregend und man muss zwischendurch immer wieder die Luft anhalten was jetzt wohl noch passieren wird. Einziger Kritikpunkt ist das Ende, dieses war mir zu abrupt und gefühllos, wobei vlt gehört das so, weil sie ja eigentlich ihrem Liebhaber schreibt und ihm die Affäre aus ihrer Sicht erzählt... ^^

Sturmhoehes Buecherparadies Blog 25.10.2018 

Inhaltsangabe zu "An meinen Liebhaber" Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ... Könntest du da Nein sagen? Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen. Cover Man sieht die Leidenschaft zwischen dem abgebildeten Figuren. Sie Harmonieren sehr gut miteinander und das gefällt mir sehr. Schreibstil War wunderbar angenehm, ich habe es sehr genossen, so flüssig zu lesen. Meine Meinung Ich fand diese Geschichte wirklich klasse. Sie war genau das richtige, obwohl es doch so manche Schwachstellen gab, vor allem das Ende das dann doch zu Abrupt ein Ende fand. Der Ton war robust, so wie man es bei solch einem Genre vermutet, und wie es auch sein soll. Lesen konnte man aus der Vergangenheit und aus der Heutigen Zeit ebenso war es in der Ich Form geschrieben. 4/5 Sterne und eine Empfehlung. Anmerkung Rechte liegen wie immer beim Verlag/Autor und nicht bei mir.

momo(leseschnecke steffy) 17.10.2018 

Zum Inhalt schreibe ich nichts,lest einfach den Klappentext durch. Der Schreibstil gefällt mir richtig gut. Schön leicht und locker. Die Charakterbeschreibung hätte in meinen Augen ein wenig besser sein können. So richtig konnte ich mir die Charakter nicht vorstellen. Die Sexszenen sind wirklich hervorragend beschrieben. Abwechslungsreich und sehr ästhetisch. Ein kleiner Wehrmutstropfen war ein wenig die Ausdrucksweise der Autorin. Ein wenig abwertend in Bezug auf bestimmte Begriffe. Daran habe ich mich ein wenig gestoßen. Aber alles in allem hat es mir sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Das Kopfkino lief auf vollen Touren ;-) Von mir bekommt das Buch eine Leseempfehlung mit guten 4 Sternen.

Maunzerle 06.10.2018 

Klappentext: Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ... Könntest du da Nein sagen? Meine Meinung: Wer auf erotische Romane steht, wo es im Ton etwas robuster zugeht ist hier richtig! Man kommt durch die Ich Erzählung schnell rein in die Geschichte und lernt die Geschichte aus zwei Zweiten kennen. Nämlich heute und vor 5 Jahren. Ich bin sehr gut reingekommen in die Geschichte, da der Schreibstil klar und mit kurzen Sätzen gut zu lesen ist. Das End war leider gar nicht mach meinem Geschmack - einfach zu abrupt. Hätte mir teilweise eine etwas andere Ausdrucksweise gewünscht aber das Prickeln kam nicht zu kurz.

Buechermonde 30.09.2018 

Eine Geschichte, die ich so unter den erotischen Büchern selbst noch nicht gelesen habe. Mich hat der Klappentext sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt was mich erwartet. Ich fand die Geschichte an sich sehr ansprechend, aber mit hat es leider etwas an Spannung gefehlt. Ausgehend vom Klappentext konnte ich mir schon etwas der Geschichte herleiten und ich wurde auch nicht mehr überrascht. Der Ablauf ist ziemlich vorhersehbar, aber trotzdem ist es keinesfalls langweilig und ich habe ich es gerne verfolgt. Das Buch ist in einer Briefform aufgeteilt, in der sie an ihren Liebhaber schreibt. Neben der Gegenwart erfährt man als Leser auch immer wieder etwas von ihrer Vergangenheit, was ich sehr interessant fand. Die Charaktere fand ich sehr nett, aber teilweise oberflächlich gehalten. Abgesehen von ihren sexuellen Vorlieben hatte ich das Gefühl nicht viel von den Personen kennengelernt zu haben. Ich hatte zudem mit der Protagonistin zu kämpfen. Anfangs mit ihren Zweifeln und Gewissensbissen war sie mir noch recht sympathisch, aber im Laufe der Geschichte wird sie immer rücksichtsloser und egoistischer, wodurch ich ihre Entscheidung am Ende nicht ganz nachvollziehen konnte, da es mir aus ihrer Sicht wie aus dem Himmel gegriffen vorkam. Die Sexszenen werden sehr ausführlich und prickelnd beschrieben. Hier geht es sehr heiß her und es wird sehr abwechslungsreich. Hier wird kein Blatt vor den Mund genommen und die Charaktere sind mit ihrem Körper und Gedanken voll bei der Sache. Der Schreibstil der Autorin hat sich sehr flüssig und schnell lesen lassen. Ich war immer neugierig auf die nächste Begegnung und auf das, was die Charaktere nun wieder vorhaben. Fazit: Eine sehr kurzweilige und prickelnde Geschichte, in der es heiß her geht. Bei den Charakteren hätte ich mir ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht und generell hätte ich ein bisschen mehr Spannung gut gefunden. Für mich war sie sehr interessant und unterhaltsam.

Astrid G. 20.09.2018 

"An meinen Liebhaber" war mein allererster erotischer Roman und dementsprechend war ich neugierig was mich erwartet. Ich wurde kein bisschen enttäuscht. Von Lily Hunt und von dem Verlag Blue Panther Books habe ich noch nichts gehört und gelesen. Ich könnte mir vorstellen weitere Romane zu lesen. Die Kapiteln wechseln sich zwischen Gegenwart und Vergangenheit ab. So entsteht keine Langeweile. Die Ich-Erzählerin schreibt an ihren Geliebten. Die Briefform ist erfrischend anders. Anfangs war mir zu wenig Kommunikation, im letzten Drittel war die Kommunikation definitiv vorhanden. Auf 192 Seiten bringt uns die Autorin die Story sehr gut rüber. Ich lass anfangs die Zweifel der Ich-Erzählerin, die große Lust der beiden, das Verbotene, das Neue, das Erwischt werden und auch die wiederkommenden Zweifel. Die Sexszenen sind absolut abwechslungsreich und überzeugend beschrieben worden. Der Schreibstil ist flüssig und man könnte glatt den Roman auf einmal verschlingen. Für Einsteiger im Bereich erotischer Roman ist vielleicht ein sanfterer Roman besser geeignet. Der Roman beinhaltet wenig Handlung und jede Menge Sexszenen. Für erfahrene Leser im erotischen Bereich kauft Euch keinen Pornofilm, sondern liest "An meinen Liebhaber" von Lily Hunt, da läuft nämlich das Kopfkino, sogar noch besser.! Fazit erotisch, prickelnd, heiß, abwechslungsreich & erfrischend

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö 17.09.2018 

Ich durfte das Buch in Rahmen einer Leserunde auf lovelybooks lesen - danke für das Buch an den Verlag und die Autorin. Die Handlung ist in zwei Zeitebenen unterteilt - die Vergangenheit, in der die Frau im Erzählstil vom Kennenlernen ihres Liebhabes und dem weiteren Verlauf erzählt, und die Gegenwart. Diese ist in Briefform verfasst, wo die Frau ihren Liebhaber in Du-Form anschreibt (z.B.: Du siehst mich an, du küsst mich, ...) - obwohl dies erfrischend anders ist, konnte ich mich doch nicht ganz damit anfreunden, ich finde, es hat sich ein wenig "sperrig" gelesen. In der ersten Hälfte fehlte mir noch ein wenig das Zwischenmenschliche, was sich dann allerdings im zweiten Teil geändert hat. Die erotischen Szenen sind ausführlich beschrieben, aber zu keinem Moment vulgär. Mir haben sie sehr gut gefallen, sie lösen definitiv das Kopfkino aus und haben mir Spaß gemacht zu lesen, nicht zuletzt auch deshalb, weil sie abwechslungsreich gestaltet sind. Meine persönliche Meinung zur Protagonistin ist, dass sie sehr egoistisch gehandelt hat und ohne Rücksicht auf die Gefühle ihres Mannes fremdgegangen ist - er hat mir jedenfalls leid getan. Diese Meinung beeinflusst jedoch nicht die erotische Geschichte an dich - denn die ist definitiv lesens- und für alle Liebhaber erotischer Literatur empfehlenswert.

Katrin P. 06.09.2018 

Eine interessante Geschichte mit recht viel und eindeutiger Erotik... Besonders interessant fand ich den Schreibstil!

Anne-Katrin H. 01.09.2018 

Wieder ein äußerst prickelnder Roman, der hinter die Fassade einer gut bürgerlichen Frau blicken lässt. Ein sexy Ausbruch aus dem Alltag, dem man als Leser gerne folgt.

prisea 01.09.2018 

Cover: Ein Paar in einer erotischen Geste vereint, lädt den Leser ein, dem Buch sein Interesse zu widmen. Rezension: Blue panther books hat mir über Netgalley dieses tolle eBook zukommen lassen. Danke für die Möglichkeit dieses Buch lesen zu dürfen. Eine Frau, die sich auf eine Affäre einlässt, verheiratet mit 2 Kindern. Man erfährt im Buch leider nie den Grund dafür und auch nicht den Namen dem Geliebten. Wer kennt es nicht, eine altes Feuer in seinem inneren, dass nach Jahren erneut für eine alte Flamme auflodert. Nur dieses mal noch heißer. Eine flüssige und erotische Story, mit einem für mich zu abrupten Ende. Man war der heimliche Voyeur einer Geschichte voller Überraschungen. Fazit: Wer es heiß liebt und gerne erotische Literatur liest ist hier gut beraten und man kann sich auf den zweiten Teil freuen.

Gisela Wörsdörfer 01.09.2018 

Produktbeschreibungen Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ... Könntest du da Nein sagen? Blue panther books hat mir über Netgalley dieses tolle eBook zukommen lassen. Danke dafür. Die Bereitstellung hat meine persönliche Meinung in keinster Weise beeinflusst. Zum Buch Vom Cover und Klappentext war ich sofort begeistert. Mit viel Freude hab ich mich ans lesen gemacht und kann nur sagen WOW Die Geschichte war flüssig und Nachvollziehbar geschrieben. Der Leser fühlte sich als stiller Zuschauer. Der Lauf der Story war voller Überraschungen und würde auch nicht langweilig. Auch vom Ende war ich sehr beeindruckt, möchte aber keinem die Spannung nehmen und was verraten. Eine absolute Leseempfehlung mit verdienten 5☆☆☆☆☆ für jeden der erotische Romane mag

Anika F. 24.06.2018 

#Rezension #Rezensionsexemplar #NetGalleyDE Lily Hunt - An meinen Liebhaber Klappentext: Stell dir vor, du bist Mutter von zwei Kindern und eigentlich glücklich verheiratet. Dann triffst du auf einen Mann, der dich so sehr verführt, dass du all deine moralischen Grundsätze über Bord wirfst und dich kopfüber in eine Affäre mit ihm stürzt. Fünf Jahre danach triffst du erneut auf ihn. Die alten Gefühle kommen wieder hoch und obwohl du weißt, dass es falsch ist, beginnt das Spiel von vorn. Dieses Mal aber noch heißer, noch verführerischer. Mit neuen, heimlichen, sexuellen Abenteuern und unbekannten atemberaubenden Spielgefährten ... Könntest du da Nein sagen? ___ Mein Fazit!!! Vielen Dank an NetGalley Deutschland und dem Blue Panther Books | Verlag für erotische Geschichten, Bücher und Hörbücher für das kostenlose Leseexemplar. Ja also das Buch macht seinem Genre alle Ehre. Es geht das ganze Buch über heiss her. So wirklich Handlung hat sich für mich nicht aufgebaut. Klar so ne kleine Reihenfolge, aber sie ist natürlich nicht tiefgründig. Die Sprache ist natürlich auch nicht verblümt, hätte auch anders nich zum Buch gepasst. Das Buch liest sich flüssig weg und das Cover ist gut zum Buch gewählt. Ich weiss bis jetzt noch nicht wie die 2 Protagonisten überhaupt heissen. Die ganze Story ist in einer Art briefform geschrieben und zeigt die Gegenwart und was vor 5 Jahren war. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sterne. #LilyHunt #AnMeinenLiebhaber #Büchereule #bücherliebe #leseverrückt #liebsteshobby #leseratte #leseliebe #lesewahnsinn #buchblog #buchbloggerin #bücherliebhaberin #lesenistliebe #derrealitätentfliehen #bücherjunkie #bücherwurm #ohnebücherohnemich #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht #büchernerd #lesesucht #lesesüchtig #büchersüchtig

Mel J. 22.06.2018 

Ich bin mal ehrlich : Der Knaller war es jetzt nicht. Ich bin bereit mich zu einem „Ganz Nett“ durchzuringen. Das war es denn aber auch. Ich hab wesentlich mehr von der Geschichte erwartet und gebe zu, dass ich ziemlich enttäuscht bin. Es hätte echt Potenzial nach oben gehabt, aber dieses wurde hier eindeutig nicht genutzt. Ich bedanke mich bei Netgalley und Black Panther Books, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Büchergilde 20.06.2018 

"An meinen Liebhaber" ist mein erster Erotik-Roman der Autorin Lily Hunt. Der Einband ist sinnlich und lädt dazu ein mehr erfahren zu wollen! Die Aufmachung der Geschichte ist für mich ein wenig seltsam, ich musste mich erst ein wenig einlesen damit ich zurechtkam. Es wird in dem Stil einer E-Mail-Briefform geschrieben, durchsetzt von Erinnerungsbruchstücken vor fünf Jahren. Für mich nicht mein Stil, sehr gewöhnungsbedürftig, doch nach einer Zeit habe ich mich zurechtgefunden und bin gut in die Geschichte gekommen. Du bist Mutter zweier Kinder und bist glücklich verheiratet. Doch was würdest du machen, wenn du nach fünf Jahren deinen ehemaligen Geliebten vor dich sehen würdest? Würdest du im zunicken? Ihn höflich begrüßen? Einen Handschlag? Ganz kühl und ohne jede Gefühle? Oder würdest du dich nach ihm sehnen? Ihn anstarren, vor dich hinsabbern? ;) Sich wünschen es wäre nie vorbei gewesen? Würdest du ihn noch mal kontaktieren? Dich mit ihm treffen wollen? Altes wieder aufleben lassen? Doch was ist mit ihm? Würde er höflich verneinen? Würde er sich genauso daran erinnern wie du? Oder hatte er so viele Geliebte, dass er dich vergessen hat? Oder würde er sich Hals über Kopf wieder auf dich einlassen? Obwohl es falsch ist, kommen alle Gefühle wieder hoch. Das Spiel beginnt von Neuem. Noch heißer, noch verführerischer und ohne jede Hemmungen mit heimlichen sexuellen Abenteuern und unbekannten Spielgefährten.... Ein hocherotisches Abenteuer der Sinnlichkeit, Männlich,-und Weiblichkeit. Moralische Grundsätze werden über den Haufen geworfen und heiße Spielereien entstehen. Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass alle einen Wunsch nach sexueller Freiheit suchen und ineinander finden. Die weibliche Hauptrolle (sie erzählt die Geschichte - man erfährt auch ihren Namen nicht) ist für mich ein wenig Ich-bezogen. Immerzu denkt sie daran was sie braucht, was sie will und bekommt. Auf ihren Ehemann nimmt sie keine Rücksicht mehr. Obwohl sie ihn liebt eifert sie den gemeinsamen Treffen mit ihrem Liebhaber hinterher. Dies heißt aber nicht, dass die Story nicht gut war. Denn sie war sehr ansprechend und fesselnd. Mega erotisch mit jede Menge heißen Sex! Der Sex überwiegt hier den gesamten Teil, was sich in der Geschichte niederschlägt - diese bleibt ein wenig hinten nach. Der Schluss hat mich dann aber auch wieder überrascht. Es hat eigentlich alles gut ausgesehen, doch dann klingelt es wieder an der Tür und ein Geschenk mit einer Nachricht stand davor! Da war dann klar: ein zweiter Band! Da ist man richtig gespannt, was da noch kommt! Jedenfalls ein prickelndes Buch für zwischendurch und sinnliche Abende!

Deidree C. 19.06.2018 

Heimliche Leidenschaft, erregend und heiß Lily Hunt beschreibt in „An meinen Liebhaber“ die Affäre einer – eigentlich – glücklich verheirateten Mutter zweier Kinder und eines ebenfalls verheirateten Mannes, der seine eheliche Treue schon länger, und immer wieder mit verschiedenen Frauen, nicht so genau nimmt. Anfangs von ihren Schuldgefühlen gehemmt, merkt man im Laufe des Romans wie diese bei der Protagonistin in den Hintergrund treten. Durch zwei Erzählstränge, einmal Gegenwart, einmal fünf Jahr zuvor, können wir gut die Entwicklung der Protagonistin miterleben. Sehr deutlich zeigt dies der Wandel ihrer Sprache. Allerdings ist diese zu keinem Zeitpunkt obszön. Genauswenig lesen sich die Beschreibungen der Sexszenen ordinär oder pornografisch. In sehr klaren und überaus bildhaften Darstellungen werden dem Leser variationsreich und lustvoll die verschiedenen Treffen der beiden dargebracht. In den Gegenwartsabschnitten spricht die Protagonistin ihren Liebhaber direkt an. Dies lässt den Leser noch näher in das Geschehen eintreten und vielleicht genau dadurch kann sich auch das Kopfkino beinahe automatisch einschalten. Natürlich stehen bei einem erotischen Roman die Sexszenen im Vordergrund, dennoch finden wir hier auch eine nette kleine Handlung vor, sodass sich nicht einfach Sex und erotische Treffen abwechseln und aneinander reihen. Das Büchlein, mit seinen nicht ganz 200 Seiten, lässt sich fliesend lesen und liegt durch sein Format leicht in den Händen. Auf die Frage, ob eine Affäre nicht für den Ehepartner demütigend und ihm gegenüber unfair ist, will ich hier nicht eingehen, da dies nichts mit dem Roman zu tun hat und eine Grundsatzfrage für jeden Menschen selbst darstellt. So kann ich zusammenfassend nur positives berichten und eine aufrichtige Leseempfehlung an alle Liebhaber der erotischen Lektüre aussprechen.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!