E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Ewiges Seelenband | Erotischer Roman

(29)

von

Ähnliche Geschichten aus:
Auch als Buch erhältlich
Romane

Dieses E-Book entspricht 208 Taschenbuchseiten

Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich – inzwischen vierundzwanzig – für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein.
Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin.
Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen – wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt.
Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen …

Über den Autor Luna Ravn:
Luna Ravn wurde 1986 in Dänemark geboren und lebt seit ihrer Kindheit in Deutschland. Sie liebt Mangas, den japanischen Modestil „Sweet Lolita“, ist ein Film- und Serienjunkie und bemalt leidenschaftlich gern Ball-Jointed Dolls. Mit ihren sehr realistischen Puppen als Darstellern veröffentlicht sie im Internet erotische Fotogeschichten und schreibt heiße Liebesgeschichten. Momentan pendelt die Weltenbummlerin zwischen der Schweiz, Deutschland und Dänemark, um für jede Geschichte neu inspiriert zu werden. Auf ihren Reisen wird sie immer von ihrem Mann und ihrem kleinen Chihuahua-Papillon-Mischling namens Panda begleitet.

Ewiges Seelenband | Erotischer Roman

von Luna Ravn

Der Rest des Tages war ruhig verlaufen. Mila und Carolin waren am Nachmittag im Kino gewesen und hatten danach noch den Weihnachtsmarkt besucht, weil sie Caros neunzehnjährigem Bruder Lars versprochen hatten, ihm gebrannte Mandeln mitzubringen.
Jetzt lag Mila auf der Luftmatratze, die als Gästebett diente, starrte an die durch die Straßenlaternen spärlich beleuchtete Decke und ließ den Tag Revue passieren. Caro schlief bereits und schnarchte dabei leise. Mila kicherte innerlich, weil es sich so süß anhörte. »Wo hast du mich nur hingebracht, Caro?”, wisperte sie kaum hörbar.
Leise klopften die Regentropfen an das Fenster, der Wind jaulte und in der Ferne donnerte es. Diese Nacht war äußerst ungemütlich. Mila krabbelte aus dem Bett und zog sich hastig ihren Morgenmantel an. Auf nackten Füßen verließ sie das Zimmer und huschte zum Bad. Besetzt. Im unteren Stockwerk brannte noch Licht, also tapste sie auf Zehenspitzen die eiskalte Marmortreppe hinunter und ging zur Gästetoilette.
Da sie Durst hatte, machte sie danach noch einen Abstecher in die Küche. Es war ihr unangenehm, zu so später Stunde in einem fremden Haus umherzuwandern, doch Caro hatte ihr eingeschärft, sich wie zu Hause zu fühlen und sich zu nehmen, was immer sie brauchte. So öffnete sie behutsam den Kühlschrank und holte eine Flasche Wasser heraus. Wo waren noch gleich die Gläser? Nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen, den richtigen Schrank zu finden, öffnete plötzlich jemand hinter ihr einen der oberen Schränke und holte ein Glas heraus.
»Kannst du nicht schlafen?”, fragte Jerrik mit seiner wunderschönen tiefen Stimme.
»Ja, ich … ich habe Durst”, antwortete sie zittrig und drehte sich zu ihm um.
Stille.
Wieder sahen sie sich einfach nur an. Warum tat er das? Er war doch verheiratet und er kannte sie nicht und sie war doch viel zu jung und …
»Ich glaube, ich kenne dich.”
»Was?”, stieß Mila perplex und piepsig aus, als hätte sie ihn nicht verstanden.
»Haben wir uns schon mal irgendwo getroffen?”, fuhr Jerrik fort.
»Nicht in diesem Leben«, erwiderte sie und schüttelte dabei langsam den Kopf. Mila hatte einen dicken Kloß im Hals, trat aber wie von selbst sehnsüchtig einen Schritt näher an ihn heran. Es fühlte sich so richtig und doch so falsch an. Was war in ihrem früheren Leben nur passiert? Noch niemals zuvor hatte sie eine so starke Verbindung zu jemandem gespürt wie zu ihrem Seelenpartner Jerrik. Der 51-Jährige trat ebenfalls einen Schritt auf sie zu und riss sie aus ihrer Gedankenwelt heraus, als sich seine Lippen auf ihre legten. Bereitwillig öffnete sie leicht ihren Mund, um seiner Zunge Zutritt zu gewähren. Ihr Herz schlug wie wild gegen ihren Brustkorb und ein Blitz schoss durch ihren Körper. Beide wussten, dass es nicht richtig war, und doch konnten sie es nicht lassen. Mila legte ihre Arme um Jerriks Hals und vergrub ihre Finger in seinen Haaren. Seine Bartstoppeln piekten und kratzten an ihrer zarten Haut. Er hob sie hoch und setzte sie auf die kalte Küchenzeile, was ihr eine Gänsehaut bescherte. Sie klammerte sich an ihm fest, ihre Küsse wurden wilder und heißer. Mila machte sich an den Knöpfen seines Hemdes zu schaffen und zog es ihm über die Schultern – sie liebte seine breiten Schultern. Inzwischen war sie so erregt, wollte ihn so sehr, dass sie nicht an mögliche Konsequenzen dachte.
Er befreite sie von ihrem Morgenmantel und seine Lippen tasteten sich von ihrem Hals über ihr Schlüsselbein bis hin zur Brust. Sanft saugte er an ihrem Nippel und biss dann zärtlich hinein. Ein zufriedener Seufzer entglitt Mila, worauf sie sich erschrocken den Mund zuhielt. Sie musste leise sein, denn sie wollte nicht, dass jemand geweckt wurde.
Jerrik trug sie in sein Arbeitszimmer, schloss hinter sich ab und legte die junge Frau auf dem breiten Sofa ab. Ihre Wangen waren gerötet und ihr Blick verklärt. Sie zitterte. War es die Aufregung, die sie so um den Verstand brachte, oder die Tatsache, dass Jerrik Andersson sie gerade verführte?
Vorsichtig zog er ihr das Top und den spitzenbesetzten Tanga aus. Mila griff zögerlich zu seiner Jeans, öffnete Knopf und Reißverschluss. Jerrik half nach und schob seine Hose samt Unterhose herunter. Ihr stockte der Atem. Sie würden Sex haben. Sie würde jetzt tatsächlich mit Jerrik Andersson schlafen. Ihr Herz hämmerte in ihrer Brust und brannte lichterloh vor Leidenschaft. Jerrik war fordernd, aber gleichzeitig auch zärtlich und liebevoll. Er drang vorsichtig in sie ein. Sie wollte ihn so gern fragen, warum er das gerade tat. Wollte wissen, was er fühlte, doch sie brachte kein Wort heraus, als er seine Hüfte immer fordernder vor und zurück bewegte. Er war so tief in ihr drin. Sie konnte seinen schnellen Herzschlag hören, sein Atem kitzelte auf ihrer feuchten Haut. Noch nie da gewesenes Glück durchströmte sie und kleine Tränen rollten über ihre Wangen. Jerrik hielt inne und wischte die Tränen mit seinen Daumen ab.
»Ist bei dir alles okay?” Mila nickte selig.
Jerrik setzte sich auf die Couch und zog Mila mit sich. Sie klammerte sich ganz fest an ihn, küsste ihn gierig und ließ sich mit einem tiefen Seufzen auf ihn herab. Zunächst bewegte sie sich langsam auf und ab, dann immer schneller. Auch wenn sie krampfhaft versuchte, leise zu sein, entglitt ihr doch ab und zu ein leises Stöhnen, was Jerrik noch mehr erregte.
Niemals hätte sich Mila erträumt, einmal Sex mit Jerrik Andersson zu haben.
***

Beide standen an der Arbeitsfläche und schauten sich sehnsüchtig an. Sie wollten sich. Es lag nicht nur ein Knistern in der Luft, sondern ein loderndes Feuer.
Sie saßen schweigend am Küchentisch, lasen Zeitung, schlürften Kaffee. Einige Zeit später kamen Agatha sowie Caro und Lars in die Küche.
»Hey, du bist ja schon wach«, sagte Caro gähnend.
»Ja, ich habe schlecht geschlafen, weil mein Fuß so wehgetan hat. Dein Vater und ich haben etwas Zeitung gelesen und schon Kaffee gekocht.” Mila versuchte, ihre Anspannung so gut es ging zu überspielen, und lächelte fröhlich. Ihre engelsgleiche Stimme mit dem deutschen Akzent ließ Jerrik innerlich beben. Er fühlte sich wieder wie ein Teenager, der zum ersten Mal verliebt war. Seinen Blick starr auf die gedruckten Buchstaben gerichtet, grinste er verschmitzt, als er sich bei seinen schmutzigen Gedanken ertappte.
»Ach ja, macht es dir was aus, wenn du nachher kurz allein bleibst? Meine Mutter, Lars und ich wollen zu meiner Tante fahren und ihren Weihnachtsbaum schmücken. Ich dachte, dass du vielleicht lieber in meinem Zimmer fernsiehst oder so. Mein Bruder und ich müssen immer mit, weil sie jedes Jahr Fotos mit uns machen will«, erklärte Caro.
»Nein, das macht mir nichts aus«, erwiderte Mila und nickte verständnisvoll. Sie hatte absolut nichts dagegen, einen Weihnachtsfilm zu schauen, während ihre Freundin samt Familie bei der Tante war.
Gegen elf Uhr zogen sich die drei an, nahmen die mit Weihnachtsmotiven bedruckten Geschenktüten mit in den Wagen und fuhren los. Jetzt war sie mit Jerrik allein. Das Haus war wieder so still wie letzte Nacht. Keiner der beiden rührte sich. Der Schneepflug fuhr mit einem lauten Rauschen vorbei und schob den frisch gefallenen Schnee von der Straße. Die große Standuhr im Eingangsbereich des Hauses schlug zur vollen Stunde. Der Gong hallte durch das ganze Gebäude, während sie die Eingangstür anstarrten und hofften, dass diese nicht so schnell wieder geöffnet wurde.
»Äh, möchtest du dich zu mir ins Wohnzimmer setzen?”, fragte Jerrik vorsichtig.
»Ja, gern.”
»Kann ich dir was zu trinken anbieten? Einen Kaffee vielleicht?” Milas Augen leuchteten und sie nickte.
Der Schauspieler machte sich auf den Weg in die Küche, um einen Kaffee zu kochen, und Mila humpelte in die entgegengesetzte Richtung zum Wohnzimmer, wo sie sich auf die Couch setzte, die sie bereits aus ihrem Traum mit dem Teer kannte. Zugegeben – der Raum sah anders aus, aber die Möblierung und der Stil waren dem Zimmer in ihrem Traum sehr ähnlich. Sie legte die Krücken beiseite und sah sich um. Vor dem Sofa stand ein schmaler Glastisch, auf dem dekorativ einige Kerzen arrangiert waren. Der große Flachbildfernseher gegenüber wirkte beinah wie die Leinwand in einem Kino. Die dunkelbraunen Regale waren vollgestopft mit etlichen Büchern über Schauspielkunst und unzähligen Romanen. Jerrik brachte zwei Tassen Kaffee mit, stellte sie auf dem Tisch ab und setzte sich zu Mila. Betretenes Schweigen machte sich breit. Ihr Herz pochte und sie hoffte so sehr, dass er es nicht hören konnte. Sie nahm eine Tasse, nippte an dem heißen Getränk und sah ihn aus dem Augenwinkel an. Jerrik legte seinen Arm auf die Rückenlehne der Couch und berührte dabei ihre Schulter. Ihr ganzer Körper bebte vor Aufregung. Sie betete dafür, dass er sie zu sich heranzog und leidenschaftlich küsste.
Jerrik rückte dichter an sie heran und strich ihr sanft über die Schulter. Als er spürte, wie Mila unter der Berührung erzitterte, drehte er seinen Kopf zu ihr, platzierte eine Hand in ihrem Nacken und legte seinen Mund auf ihren. Erregt drehte sie sich zu ihm herum, umklammerte mit beiden Händen seinen Hals und schob ihre Zunge ungestüm in seinen Mund. Leidenschaftlich umschlangen sich ihre Zungen, während ihre Hand zu seiner Brust wanderte und sich in sein Shirt krallte. Dicht an seinen Körper geschmiegt konnte sie ihre Gefühle nicht länger im Zaum halten und forderte seine Zunge zum Tanz auf.
Nach einer Weile schob er sie von sich weg und drückte sie auf die Couch. Mit roten Wangen und glasigem Blick sah sie ihn an, während sie das rote Sofakissen unter ihrem Kopf zurechtrückte und ihre Beine öffnete, sodass er sich dazwischenlegen konnte. Mila spürte sein steifes Glied und drückte sich noch näher an ihn. Erregt biss sie sich auf die Unterlippe. Jerriks Gehirn setzte beinahe aus, doch er musste bei klarem Verstand bleiben, sonst würde es wahrscheinlich mit Sex auf der Couch enden. Er strich mit einem Daumen über ihren Mund, küsste sie leidenschaftlich und presste seinen Penis gegen ihren Venushügel. Mila stieß ein leises, lustvolles Stöhnen aus, was Jerrik fast um den Verstand brachte.

Corinna's World of Books 02.09.2019 

MEINE MEINUNG Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Mila war seit 3 Monaten in Kopenhagen, wo sie zwei Auslandssemester praktizierte. Sie lernte dann die dänische Studentin Caroline kennen und es entstand eine Freundschaft. Sie hatte Träume, in denen Jerrik Andersson die Hauptrolle spielte. Sie wurde von Caro eingeladen, ihren Geburtstag und Weihnachten bei ihnen zu feiern. Dort angekommen sah sie ihn - Jerrik Andersson, Caros Vater. Sie hatten beide das Gefühl, dass sie sich kennen. In der Nacht als sie Durst bekam, ging sie hinunter und traf ihn. Sie machten Liebe miteinander und er sagte zu ihr, dass er sie liebt. Einen Tag vor Weihnachten hatte sie ihren 25. Geburtstag. Jerry sah einen Wolf und er dachte, dass er vielleicht nicht richtig sah, doch Mila sagte ihm, dass es Lunis ist, ihr Seelentier. Er küsste sie. Woher kommt die Seelenverwandtschaft der Beiden? Wird sie je Jerrik für sich haben? Ein tolles Buch, welches unbedingt gelesen werden muss.

Isis99 15.07.2019 

Allein schon durch die lilafarbenen Töne wäre es ein wahrer Hingucker, aber das es wie ein zerbrochener Spiegel wirkt fängt die Handlung perfekt ein und dennoch wirkt es mysteriös und stellt den sexuellen Aspekt nicht so in den Vordergrund! Weiters steht inmitten dieser Splitter eine Frauenshiloutte eine Der Name der Autorin und des Titels ist in weißer Farbe gehalten und sticht dadurch noch mehr hervor ^^ Handlung Die junge deutsche Studentin Mila macht ein Auslandssemester in ihrem Lieblingsland Dänemark von wo ihr Lieblingsschauspieler Jerrik Andersson kommt. In ihrer neuen Heimat trifft sie auf Carolin, die ihr Dänemark näher bringt, ihre Freundin wird und sie an Weihnachten zu sich Heim einlädt. Als dort ankommt glaubt sie zu träumen, denn da steht Jerrik in Lebensgröße vor ihr und ist der Vater ihrer Freundin. Die beiden fühlen trotz des Altersunterschiedes eine tiefe Verbundenheit zum anderen und beschließen sich darauf einzulassen. Was sich anhört wie ein Happy End ist erst der Anfang von Milas und Jerriks Reise, während der sie alle möglichen Hindernisse und Probleme überwinden sowie um ihre Liebe kämpfen müssen - werden sie daran zerbrechen oder gestärkt daraus hervorgehen? Sprache Zu Beginn war sie sympathisch, angenehm zu lesen und auch etwas klischeehaft - Studentin verliebt sich in einen für sie unerreichbaren Mann. Aber im Laufe der Handlung wird die Sprache immer tiefgehender, emotionaler und sogar so grausam, dass es einem den Magen umdreht! Zum Teil berührte mich die Autorin mit ihren Worten auf einer tieferen Ebene, welche mich dann zum Nachdenken anregte und auch nach dem Lesen des Abschnittes hat es mich nicht losgelassen... Hier wirkt nichts erfunden - die Erlebnisse könnten direkt aus dem Leben gegriffen sein, auch wenn man sich nicht vorstellen kann, dass Menschen zu so etwas fähig wären!? Die expliziten Szenen wurden zwischen Mila und Jerrik in einer stilvollen Weise beschrieben, aber manche anderen waren sehr beängstigend und geradezu verstörrend! -> Sehr ergreifende und erschreckende aber auch emotionale und schöne Momente wurden hier mit vielen Details beschrieben und beschäftigten einen noch über das Lesen hinaus ^^ Charaktere Es gab eine geringe Anzahl von ihnen, aber gerade das erleichterte die Verfolgung der Handlung sowie die Kontextulisierung des Charakters in die bereits bestehenden Beziehungsnetze. Jede Person wurde mit sehr viel Hingabe in die Handlung integriert, mit einer großen Portion an Tiefe ausgestattet und erschuffen somit eine reale Welt! Die Protagonistin Mila ist wirklich eine starke junge Frau, die sämtlichen Seitenhieben des Schicksals getrotzt und vieles ertragen hat nur um wieder bei ihrer großen Liebe zu sein - andere wären daran zerbrochen, aber sie ist gestärkt daraus hervorgegangen und sieht, dass es nicht umsonst gewesen ist! Der Protagonist Jerrik führt ja eigentlich ein perfektes Leben: Frau, Kinder, super Job und viel Geld - etwas fehlt ihm dennoch und genau das macht ihn mir irgendwie sehr sympathisch, denn er ist trotz seiner Schauspielkarriere auf dem Boden der Tatsachen geblieben und ist nicht überheblich geworden. Er scheint Mila auch nicht ausnutzen zu wollen sondern hat echte Gefühle für sie - hier auch eine starke Entscheidung von ihm, dass er seiner Ehefrau reinen Wein einschenkt und sie nicht hinter ihrem Rücken betrügt! Fazit Ein Buch, dass einen zum Nachdenken anregt und einem die grausamen Seiten so einer Liebe vor Augen führt. Manche Teile mögen unangemessen erscheinen, aber sie gehören genauso dazu wie die schönen! Eine absolute Leseempfehlung - dieses Buch berührt einen tief in der Seele!!!

Tina B. 09.06.2019 

Bereits das Cover hat mich sehr neugierig gemacht. Jetzt, nach dem Lesen dieses Buches, kann ich nur sagen, dass es nicht passender hätte sein können. Die Geschichte von Mila und Jerrik ist sehr ungewöhnlich und mystisch, aber auch dramatisch und sehr romantisch. Gern möchte ich glauben, dass es so ein Seelenband wirklich gibt und Liebe wirklich alles verzeihen und überwinden kann. Ich hatte eine tolle Lesezeit.

OpPrincess 20.05.2019 

Ein gutes Buch für Zwischendurch. Der Titel passt perfekt zum Inhalt, da im Buch eine übernatürliche Verbundenheit beschrieben wird. Deswegen sollten knallharte Realisten lieber die Finger von diesem Buch lassen. Die Handlung entwickelt sich in hohem Tempo, sodass die Liebe zwischen Jerrik und Mila schon nach den ersten 40 Seiten auf eine harte Probe gestellt wird. Jerriks Ehefrau sorgt dafür, dass die beiden keinerlei Kontakt mehr zueinander aufbauen können. Die Protagonistin jedoch lässt sich durch nichts aufhalten. Auf dem Weg zu ihrem Seelenverwandten wird sie mehrere kritische Situationen meistern. Der Leser hat durchweg einen tollen Einblick in die Gefühlswelt von Mila , doch leider waren mir manche Passagen einfach zu oberflächlich behandelt. Situationen, die (normalerweise) wirklich tiefe psychische Wunden hinterlassen, werden binnen zwei Seiten spurlos überwunden. Am Ende empfinde ich Ewiges Seelenband als eine tolle Liebesgeschichte, die an manchen Stellen vielleicht etwas überzogen wirkt. Letztendlich bleibt es aber eine Geschichte und da sind der Fantasie ja schließlich keine Grenzen gesetzt.

OpPrincess 19.05.2019 

Ein gutes Buch für Zwischendurch. Der Titel passt perfekt zum Inhalt, da im Buch eine übernatürliche Verbundenheit beschrieben wird. Deswegen sollten knallharte Realisten lieber die Finger von diesem Buch lassen. Die Handlung entwickelt sich in hohem Tempo, sodass die Liebe zwischen Jerrik und Mila schon nach den ersten 40 Seiten auf eine harte Probe gestellt wird. Jerriks Ehefrau sorgt dafür, dass die beiden keinerlei Kontakt mehr zueinander aufbauen können. Die Protagonistin jedoch lässt sich durch nichts aufhalten. Auf dem Weg zu ihrem Seelenverwandten wird sie mehrere kritische Situationen meistern. Der Leser hat durchweg einen tollen Einblick in die Gefühlswelt von Mila , doch leider waren mir manche Passagen einfach zu oberflächlich behandelt. Situationen, die (normalerweise) wirklich tiefe psychische Wunden hinterlassen, werden binnen zwei Seiten spurlos überwunden. Am Ende empfinde ich Ewiges Seelenband als eine tolle Liebesgeschichte, die an manchen Stellen vielleicht etwas überzogen wirkt. Letztendlich bleibt es aber eine Geschichte und da sind der Fantasie ja schließlich keine Grenzen gesetzt.

Aloegirl 16.05.2019 

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Mila war seit 3 Monaten in Kopenhagen, wo sie zwei Auslandssemester praktizierte. Sie lernte dann die dänische Studentin Caroline kennen und es entstand eine Freundschaft. Sie hatte Träume, in denen Jerrik Andersson die Hauptrolle spielte. Sie wurde von Caro eingeladen, ihren Geburtstag und Weihnachten bei ihnen zu feiern. Dort angekommen sah sie ihn - Jerrik Andersson, Caros Vater. Sie hatten beide das Gefühl, dass sie sich kennen. In der Nacht als sie Durst bekam, ging sie hinunter und traf ihn. Sie machten Liebe miteinander und er sagte zu ihr, dass er sie liebt. Einen Tag vor Weihnachten hatte sie ihren 25. Geburtstag. Jerry sah einen Wolf und er dachte, dass er vielleicht nicht richtig sah, doch Mila sagte ihm, dass es Lunis ist, ihr Seelentier. Er küsste sie. Woher kommt die Seelenverwandtschaft der Beiden? Wird sie je Jerrik für sich haben? Ein tolles Buch, welches unbedingt gelesen werden muss.

diebecca 04.03.2019 

In dem Buch Sommerlust von Amy Walker gibt es fünf Geschichten über die heiße Jahreszeit. Eine Mutter, die ihr Verlangen nach Unterwürfigkeit entdeckt, eine Frau, die auf einem Selbstfindungstrip ihre geheimsten Sehnsüchte auslebt, ein Ehepaar, das sich nicht unbemerkt im Urlaub austobt, eine Wildforscherin, die sich zu einem erotischen Ablenkungsmanöver gezwungen sieht und ein neuer Nachbar, der sich als fantasievoller Verführer entpuppt. Der Titel gefällt mir irgendwie, das Cover ist sehr sinnlich. Das Buch ist flüssig zu lesen. Was die Geschichten gemeinsam haben, ist, dass sie alle im Sommer spielen und alle von Frauen erzählt werden. Die fünf Geschichten sind völlig verschieden. Mal geht es nur um zwei Personen. Mal probiert die Protagonistin Männer und Frauen aus. Bei der Wildforscherin passiert alles in der Natur. Im Urlaub eigentlich immer und überall. Bei der Mutter, die die Unterwürfigkeit ausprobiert, spielt das ganze im Swinger Club. In einer Geschichte spielt sogar die Oma eine Rolle, womit es auch noch was zum Schmunzeln gibt. Ein Buch mit unterschiedlichen Richtungen finde ich gut, da man so ausprobieren kann, was einem gefällt.

Boleynhistoric 01.03.2019 

Mila und Jerrik verbindet ein Seelenband, sie lieben sich schon in ihren Träumen, bis sie ihn dank eines Auslandssemsters endlich persönlich kennenlernt. Der verheiratete, ältere Mann versucht anfangs noch seine Gefühle für sie wegzuschieben, kommt nach der Zeit allerdings nicht mehr gegen die starke Anziehungskraft an und sie schlafen miteinander. Natürlich bekommt seine Frau das spitz und macht nicht nur einen großen Fehler ... Ich hatt komplett andere Erwartungen an das Buch. Für mich steht hier nicht wirklich die Erotik im Vordergrund, sondern Eifersucht, Begierde und viele tragische Ereignisse. Irgendwie passiert in dem Buch gleichzeitig zu viel (viele Sprünge, viele Rückschläge, die ja fast ein Leben kosten) und gleichzeitig zu wenig. Sie lieben sich, kommen aber einfach nicht zusammen. Okay, dass seine Frau das herausfindet und anfangs etwas dagegen unternimmt, habe ich noch realistisch gefunden, doch das Ding danach oder auch das mit ihrem Stalker fand ich dann ein wenig zu viel des guten. Die Erotik kam einfach nicht so wirklich zum Vorschein und so hatte ich eher den Eindruck einen Krimi zu lesen. Dabei möchte ich nicht unbedingt sagen, dass die Geschichte schlecht ist, sie ist nur einfach vielleicht nicht ganz ausgereift und möglicherweise auch im falschen Genre ...

BookLoft-Two for Books 18.02.2019 

Dieses Buch war das welches mich vom Klappentext am meisten angesprochen hatte als der Verlag mich anfragte. Der KLappentext und das Cover waren für mich der Grund es lesen zu wollen. Ich fand das Cover so wunderschön auf dem Bild, in echt find ich es gleich noch viel schöner. Ich find mit diesem Buch als erstes an und was soll ich sagen, es war eine wunderbare Geschichte aber leider gab es kleine Hindernisse. Ich kam nicht richtig in die Geschichte rein, war nie wirklich immer tief abgetaucht. Trotzdem aber hat mir die Geschichte an sich gut gefallen. Nicht der ganze Roman ist erotisch, nein es gibt auch eine Geschichte. Davon war ich aber auch ausgeagngen als ich den Klappentext gelesen hatte. Mich hat die Geschichte nicht enttäuscht und auch nicht der verlauf vom Buch, es war nicht vorhersehbar und hat deswegen vom Lesen her wirklich Spaß gemacht. Das war auch nicht das problem vom Buch. Das eigentliche Problem war das die Autorin leider einen schweren Schreibstil hatte. Es war für mich sehr schwer in die Geschichte zu kommen weil die Autorin einfach zu abgehackt und zu schnell hin und her geschrieben hat. Es kommt mir an manchen stellen so vor als wollte die Autorin schnell manche szenen runterschreiben. Als wolle sie schnell zum nächsten Kapitel in der Geschichte springen. Aber die Handlung der Geschichte, die Charaktere und die Idee hinter dem Buch haben mir wirklich gut gefallen.

Starlight 18.02.2019 

Der Klappentext des Buches erzählt im großen und Ganzen schon den wesentlichen Teil der Handlung. Die junge Mila verliebt sich in einen deutlich älteren Schauspieler. Mit 24 macht sie ein Auslandssemester und da sie allein dort ist, verbringt sie ihren Geburtstag und Weihnachten bei ihrer Freundin und ihrer Familie. Überrascht stellt Mila fest, dass der Vater ihrer Freundin ihr großer Schwarm oder besser gesagt ihr Seelenverwandter ist. Dieser ist nicht gerade glücklich verheiratet und ein Liebes hin und her beginnt.... An sich gefällt mir die Grundidee der Geschichte, auch der mystischen Hauch der Story hat etwas. Aber irgendwie komme ich mit dem Schreibstil nicht gut zurecht. Die meisten Sätze sind sehr kurz und die Beschreibungen ehr ungenau. An manchen Stellen bricht die Story auch einfach ab und setzt an einer anderen Stelle im nächsten Abschnitt wieder an. Jedoch wirken die vorhergehenden Szenen an manchen Stellen einfach noch nicht abgeschlossen auf mich. Daher von mir heute nur 3 Sterne.

Asinus E. 05.02.2019 

Die Deutsche, der Däne, die Liebe, der Traum Ein modernes Märchen. Man nehme: eine bis über beide Ohren verliebte Prinzessin, einen unglücklich verheirateten älteren Mann, eine Hexe, die nur Böses im Sinn hat, ein paar Nebenfiguren, die der Prinzessin teils freundlich, teils feindlich gesinnt sind, und lasse das Ganze in Hollywood, der Traumfabrik, ausklingen. Mit viel Esoterik gewürzt bekommt die Geschichte eine geheimnisvolle Note. Daneben dringt am Ende auch eine starke biblische Komponente ins Geschehen (Gott ist barmherzig). Mehr will ich über den Inhalt nicht verraten. Ja, es ist ein erotischer Roman, und deshalb kommen auch erotische Szenen vor eher dezent formuliert, aber deutlicher als bei den Gebrüdern Grimm natürlich. Ich gebe zu, dass mich mein Kopfkino nach Lektüre der Anfangskapitel in eine völlig andere Richtung gelenkt hatte und ich sogar enttäuscht war, dass die Autorin Luna und die guten Seelenwölfe Lunis und Alba anders wollten als ich. Andererseits spricht es für die Geschichte, dass Autorin und Leser zumindest träumend ins Gespräch kamen. Apropos Traum. Nachdem ich zu Ende gelesen hatte, klickte ich wie von fremder Hand geführt auf YouTube. Seit acht Jahren lebt er schon nicht mehr unter uns, aber sein Lied ist unvergessen: Da war ein Traum, der so alt ist wie die Welt. Und wer ihn träumt, hört ihm zu, wenn er erzählt . . . Wer Lust hat mit zu träumen, sollte das Buch mit dem bezaubernden Cover kaufen, sich nach Einbruch der Dunkelheit in ein stilles Plätzchen zurückziehen und in die Geschichte eintauchen. Mit ein wenig Glück streift einen dann früher oder später das weiße weiche Fell von Lunis.

Janina B. 17.01.2019 

Von der ersten Seite an war ich gefesselt. Die Geschichte um Mila und Jerrik hat mir großen Lesespaß bereitet. Mila wirkt zwar trotz ihrer 24 Jahren noch etwas naiv, aber ich finde gerade in diesem Punkt macht sie eine große Wandlung durch. Jerriks Ehefrau ist mir mit ihrer Eifersucht ganz schön auf die Nerven gegangen. Der Schreibstil der Autorin lässt den Text gut und flüssig lesen. Gerne möchte ich mehr von der Autorin lesen.

Anika F. 29.12.2018 

Luna Raven- ewiges Seelenband Klappentext Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich – inzwischen vierundzwanzig – für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen – wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen … Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen. _ Mein Fazit Vielen lieben Dank an NetGalley Deutschland und Blue Panther Books | Verlag für erotische Geschichten, Bücher und Hörbücher für das Leseexemplar. Dieses Buch hat mich vom Klappentext sofort angesprochen und ich muss gestehen, dass ich das Cover super schön gestaltet finde. Erotische Bücher reizen mich doch immer wieder. Als ich das Buch anfing war ich etwas Verhalten, denn irgendwie kam ich nicht ganz mit dem Schreibstil klar. Es waren viele kurze Sätze und Absätze. Definitiv ging es auch direkt los ohne das man einen Bezug zu den handelnden Personen aufbauen konnte. Je weiter ich las um so mehr kam ich mit dem Schreibstil zurecht und es wurde flüssiger und schlüssiger. Dann verstand ich auch den aprubten und im Nachhinein doch gut gewählten Anfang. Die Handlung hat mich dann doch ganz schön mitgerissen. Es ging nicht nur erotisch heiss her, sondern es war auch super spannend geschrieben. Mit einigen Sachen hätte ich definitiv nicht gerechnet und das hat mich sehr überrascht . Mila hat mir als Protagonistin doch sehr gefallen und ich finde es gut, das sie nach jedem Rückschlag und Erlebnis immer wieder auf die Beine kommt. Dieses Buch ist für mich nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch ein Leseerlebnis geworden. 4 von 5 Sterne _ #LunaRaven #EwigesSeelenband #Büchereule #Bücherliebe #leseverrückt #liebsteshobby #leseratte #leseliebe #lesewahnsinn #buchblog #buchbloggerin #bücherliebhaberin #lesenistliebe #derrealitätentfliehen #bücherjunkie #büchernerd #bücherwurm #ohnebücherohnemich #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht #lesesüchtig #büchersüchtig

Sturmhoehes Buecherparadies Blog 26.10.2018 

Inhaltsangabe zu "Ewiges Seelenband | Erotischer Roman" Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich – inzwischen vierundzwanzig – für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen – wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen … Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen. Cover Wirkt auf mich durch die hellen und dunklen Farbtöne und den Verzierungen irgendwie Abstrakt. Schreibstil War recht angenehm zu lesen, auch wenn die Story irgendwie nicht das war, was man sich vorstellt. Meine Meinung Ein bekanntes Sprichwort lautet „Ein Satz mit X, das war wohl Nix “ Mir hat die Story mal so gar nicht zugesagt, irgendwie fand ich den Ansatz zwar gut, aber die weitere Umsetzung war, war nicht das gelbe vom Ei. Ich habe die Story trotzdem bis zum Schluss gelesen, um vielleicht meine Meinung noch ändern zu können, was leider nicht der Fall war. Ich gebe gern eine Empfehlung ab, da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, verteile jedoch nur 2/5 Sterne. Anmerkung Rechte am Buch gehören dem Verlag/Autor und nicht mir.

Marion Z. 28.09.2018 

Inhalt: Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich inzwischen vierundzwanzig für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen ... Cover: Mir hat das Cover an sich ganz gut gefallen, es ist nicht der absolute Hingucker aber es ist ganz ok. Eine elegantere Schriftart und eine optische Veränderung von Autor, Titel und Verlag hätten mir besser gefallen. Meinung: Zum einen konnte mich das Buch tatsächlich festhalten, da der Spannungsbogen irgendwann mal angezogen wird. Jedoch musste ich mich wirklich anstrengenden damit ich das Buch nicht gleich zu Anfang abbreche. Es war ziemlich anstrengend in den Schreibstil und diese sprunghaften Erzählungen einzutauchen. Teilweise hat mir leider auch dieser Wechsel überhaupt nicht gefallen. Man merkt von Kapitel zu Kapitel wie die Autorin flüssiger und besser schreibt, das wiederum konnte mich dann teilweise wieder überzeugen. Zu der Story muss ich leider sagen, das sie mich überhaupt nicht ansprechen konnte, irgendwie wirkten die Seelentiere fehl am Platz und auch die zusammenhänge waren unrealistisch. Auch viele Handlungen haben mich mehr als verwirrt und diese wurden bis zum Schluss auch nicht mal aufgeklärt. Was zum Beispiel war mit dem Sohn von Jerrik der versuchte Mila zu vergewaltigen - da kam nichts mehr bei raus. Und was war mit der eifersüchtigen Ehefrau von Jerrik, es gab keine Folgen auf die Prügelattake und den Mordanschlag - sehr komisch. Und man sagt doch nicht nach dem ersten Mal sehen "Ich liebe dich" auch wenn die Bedeutung sein sollte, dass sie sich aus einem eventuell früheren Leben bedingt durch ihre Seelen kannten. Es war einfach total unrealistisch das mich auch sehr geärgert hat. Schade das die Autorin hierbei nicht den Anfang umgeschrieben hat, denn zum Schluss hin wurde es ja eigentlich ganz gut. Die Charaktere wurden an sich ganz gut ausgearbeitet, was mich jedoch hierbei wieder störte waren, dass alle einfach viel zu offen und aggressiv waren. Viele Situationen im Buch wurden so krass dann dargestellt, dass man klar einen AHA Effekt erzeugen konnte, aber im Nachhinein betrachtet, fehlt da dann wieder die Logik und die Überzeugungskraft. Das Buch ist für alle was die einfach eine Story mit Erotik ohne jegliche Logik lesen möchten. Bewertung: Der Spannungsbogen war wohl das einzige das mich an dem Buch gehalten hat! 2/5 Sternen

Marion Z. 28.09.2018 

Inhalt: Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich inzwischen vierundzwanzig für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen ... Cover: Mir hat das Cover an sich ganz gut gefallen, es ist nicht der absolute Hingucker aber es ist ganz ok. Eine elegantere Schriftart und eine optische Veränderung von Autor, Titel und Verlag hätten mir besser gefallen. Meinung: Zum einen konnte mich das Buch tatsächlich festhalten, da der Spannungsbogen irgendwann mal angezogen wird. Jedoch musste ich mich wirklich anstrengenden damit ich das Buch nicht gleich zu Anfang abbreche. Es war ziemlich anstrengend in den Schreibstil und diese sprunghaften Erzählungen einzutauchen. Teilweise hat mir leider auch dieser Wechsel überhaupt nicht gefallen. Man merkt von Kapitel zu Kapitel wie die Autorin flüssiger und besser schreibt, das wiederum konnte mich dann teilweise wieder überzeugen. Zu der Story muss ich leider sagen, das sie mich überhaupt nicht ansprechen konnte, irgendwie wirkten die Seelentiere fehl am Platz und auch die zusammenhänge waren unrealistisch. Auch viele Handlungen haben mich mehr als verwirrt und diese wurden bis zum Schluss auch nicht mal aufgeklärt. Was zum Beispiel war mit dem Sohn von Jerrik der versuchte Mila zu vergewaltigen - da kam nichts mehr bei raus. Und was war mit der eifersüchtigen Ehefrau von Jerrik, es gab keine Folgen auf die Prügelattake und den Mordanschlag - sehr komisch. Und man sagt doch nicht nach dem ersten Mal sehen "Ich liebe dich" auch wenn die Bedeutung sein sollte, dass sie sich aus einem eventuell früheren Leben bedingt durch ihre Seelen kannten. Es war einfach total unrealistisch das mich auch sehr geärgert hat. Schade das die Autorin hierbei nicht den Anfang umgeschrieben hat, denn zum Schluss hin wurde es ja eigentlich ganz gut. Die Charaktere wurden an sich ganz gut ausgearbeitet, was mich jedoch hierbei wieder störte waren, dass alle einfach viel zu offen und aggressiv waren. Viele Situationen im Buch wurden so krass dann dargestellt, dass man klar einen AHA Effekt erzeugen konnte, aber im Nachhinein betrachtet, fehlt da dann wieder die Logik und die Überzeugungskraft. Das Buch ist für alle was die einfach eine Story mit Erotik ohne jegliche Logik lesen möchten. Bewertung: Der Spannungsbogen war wohl das einzige das mich an dem Buch gehalten hat! 2/5 Sternen

Bienchen 16.09.2018 

Das Cover ist schön, und auch was anderes als was man sonst in dem Verlag sieht/bekommt. Der Schreibstil ist durchweg flüssig. Ich kam gut mit den Lesen voran. Die Story ist etwas anders als die "normalen" Geschichte aus dem Verlag. Mehr Handlung als Sex :-) Wobei der jetzt auch nicht zu kurz kommt. An manchen Stellen kam es mir ein bisschen abgehackt vor. Aber was ist mit Agatha? Die baut so viel scheiße und ich würde schon gerne wissen ob sie da Konsequenzen tragen muss? Immerhin müssen wegen ihr Jerrik und Mila, vorallem aber Mila, ordentlich leiden. Also wie Mila ihren Plan tatsächlich so umsetzt und erfolg hat, da musste ich schon schmunzeln. Bisschen sehr so wie sie wollte, aber es ist eben ein Buch.

Asmodina 16.09.2018 

Inhalt: Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich inzwischen vierundzwanzig für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen ... Meinung: Der mystische Hauch dieses Erotikromans macht ihn zu etwas Besonderem. Auch wenn mich die Jugendsprach kurzzeitig hat zurückweichen lassen. Allerdings nicht, weil sie unpassend ist, sondern weil es selten vorkommt. Der Hang der Autorin zu Japan und zum Lolita-Stil ist deutlich zu spüren. Die Geschichte des Paares ist voller Emotionen und Leidenschaft, jedoch möchte man zuweilen die Protagonisten schüttelten oder schlagen, weil sie schweigen anstatt zu reden. Aber das ist ja leider die Realität. Ich empfehle dieses Buch weiter und wünsche der Autorin alles Gute. Auf weitere Werke

momo(leseschnecke steffy) 06.09.2018 

Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Durch das Cover bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Auch der Klappentext hört sich richtig gut an. Aber leider war es das dann auch für mich. Ich hatte Probleme in die Geschichte hineinzufinden. Die Charaktere wurden in ihren Beschreibungen nur angerissen und ich hatte kein Bild vor Augen. Die Geschichte an sich war chaotisch geschrieben. Der rote Faden fehlte mir völlig. Sehr schade, aber für mich war es kein Lesegenuss und ich kann das Buch nicht weiter empfehlen.Daher gibt es von mir 3 Sterne für die Grundidee und für das tolle Cover.

Jasmin R. 01.09.2018 

Rezension zu Ewiges Seelenband Inhalt : Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich – inzwischen vierundzwanzig – für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen – wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen … Meine Meinung . Cover : Es ist ein wirklich schönes und mysteriöses Cover. Es ist die Seite einer Frau zu sehen, weshalb man nicht wirklich was von ihr erkennen kann. Die Frau sieht man wie durch einen Diamanten. Alles ist in einem sanften Lila Ton gehalten und der Titel steht ganz schlicht und elegant in der Mitte. Es passt auch sehr gut zu der Geschichte, da es sich ja um Seelenverwandtschaft und Seelentiere, etc. geht . Schreibstil : Von der Autorin hatte ich bislang noch nichts gehört und hatte deswegen auch keine allzu hohe Ansprüche gehabt. Ich fand den Schreibstil ganz gut. Mir ging alles am Anfang viel zu schnell. Manche Kapitel hatten sehr wenige Seiten. Es wurde am Anfang alles nur schnell dahin erzählt, aber so weiter man las, wurde es deutlich besser und auch die Kapitel wurden länger. Manchmal hat es mich irritiert, ob es nun die Realität war oder ein Traum von den Protagonisten, welcher beschrieben wurde. Es war zwar manches nicht klar und deutlich erklärt, aber sonst war es gut. Handlung : Es geht um Mila, welche seit sie einen Film mit 18 gesehen hatte sich von ihm, Jerrick Andersson den Hauptdarsteller, ziemlich angezogen fühlt. Wenige Jahre später macht Mila ein Auslandssemester in Kopenhagen, Dänemark. Dort schließt sie direkt Freundschaft mit Carolin, einer ihrer Kommilitoninnen. die Winterferien und auch ihren Geburtstag, verbringt Mila bei Carolins Familie und da findet sie auch durch Zufall heraus, dass ihr Schwarm Jerrik Andersson Carolins Dad ist. Beide kommen sich verboten nahe und träumen auch voneinander. Jerrik fühlt das selbe und entfernt sich immer mehr von seiner Familie. Beide haben es mit ihrer Liebe sehr schwer, da jeder dagegen steht, besonders Jerriks Management. Es passieren viele und auch schlimme Schicksalsschläge, die die beiden auf Zeit trennen. Doch auch nach Jahren kämpfen die Seelenverwandten für ihre Liebe, egal wer dazwischen kommt. Charaktere : Mila war sehr lieb und nett. Sie wollte nie jemanden absichtlich weh tun, was sie aber mit der Liebe zu ihrem Seelenverwandten getan hatte. Ich fand gut, dass sie für das was sie wollte gekämpft hatte. Ihren Traummann. Mila glaubt viel an das Schicksal und übernatürlichen Dingen. Zudem hatte sie auch einen drang öfter mal Tarotkarten zu legen. Jerrick war ein sehr attraktiver Mann, in einem höheren Alter, was Mila überhaupt nicht störte. Er wusste wie seine Seelenverwandte, was er wollte und kämpfte da auch für. Es interessierte ihn nicht was seine Familie oder sein Management dachte. Auch wenn seine Schauspielkarriere den Bach runter gehen würde, es wäre ihm egal, da seine Seelenverwandte für ihn an erster Stelle stand. Das fand ich natürlich total toll. So einen Mann wünscht man sich. Caro ist die gute Freundin und Kommilitonin von Mila. Dazu ist sie auch noch die Tochter von dem Schauspieler Jerrick Andersson. Sie nimmt Mila mit sich nach Hause und kümmert sich wie eine wahre Freundin um die junge Deutsche. Ich konnte verstehen, dass sie verletzt war als sie von Mila und ihrem Dad erfuhr, aber ich fand es nicht gut das sie mit ihrem Dad und ihrer Familie auf heile Welt tat und Mila die ganze Schuld in die Schuhe schob. Aber sonst war sie eine sympathische junge Frau. Lilia ist Milas damalige Beste Freundin aus Teenager Zeiten. Lange hatten beide keinen Kontakt mehr, doch um so mehr freuten sie sich als sie wieder zusammen kamen. Lilia half Mila wirklich in jeder Situation und war manchmal vielleicht ein wenig zu übereifrig. Trotzdem fand ich, dass sie ein wichtiger Charakter war, da ohne Lilia Mila etwas gefehlt hätte. Und auch Lilia glaubte an das Übernatürliche und half Mila immer, wie zum Beispiel bei Traumdeutungen. Agatha war die unsympathisch Frau/ Ex Frau von Jerrick . Ich konnte verstehen das ihr Stolz und allgemein ihre Gefühle verletzt waren, da sie Mila sehr mochte und Jerrick liebte. Doch auch hier bekam Mila alles schlechte ab und Jerrick nicht. Agatha wollte ihre Ehe wieder kitten und hat alles dafür versucht. Auch wenn es echt heftig war, was sie Mila angetan hatte. Sie hatte so viel scheiße gebaut, dass man sie am Ende nicht mehr leiden konnte. Lars ist der Sohn von Jerrick und Agatha und der Bruder von Caro. Er wurde nicht all zu oft gezeigt, doch alles war negativ. Er hatte Interesse an Mila, doch sie hatte ihn nett abgewiesen, was ihm nicht gefallen hat. Und dann brachte er eine Aktion, welche ich total schlimm fand. Da merkte man, dass Lars nach Agatha kam und Caro nach Jerrick, da Lars sehr idiotisch handelte. Fazit : Ich mochte das Buch sehr, da ich gerne sowas über Seelenverwandte lese. Zwar gab es den einen und den anderen Kritikpunkt, aber alles in einem war das Buch schön gemacht.

tigerbaer/heinz60 01.09.2018 

Über Netgalley bin ich auf das Buch „Ewiges Seelenband“ von Luna Ravn aufmerksam geworden. Der erotische Roman ist bei blue panther books erschienen und war mein erstes Buch der Autorin. Mila ist 18 Jahre alt und studiert für zwei Auslandssemester in Kopenhagen. Hier hat sie Freundschaft mit Caro geschlossen und ist überglücklich, dass sie bei dieser und ihrer Familie ihren Geburtstag und Weihnachten feiern darf. Zuhause bei Caro trifft es die junge Frau wie ein Blitz als ihr plötzlich der Schauspieler Jerrik Andersson gegenüber steht, für den sie schon länger schwärmt. Der Schauspieler ist der Vater von Caro und fühlt sich völlig verunsichert angesichts der großen Anziehungskraft, die die junge Deutsche auf ihn ausübt. Weder Mila noch Jerrik können sich der wechselseitigen Anziehungskraft entziehen und fühlen sich einander auf unerklärliche Weise verbunden. Bald sprühen unübersehbar die Funken. Doch der Schauspieler ist verheiratet und mit 27 Jahren auch wesentlich älter als Studentin. Hat eine Beziehung eine Zukunft oder bleibt es bei einer belanglosen Affäre? Die Grundidee der Lovestory und auch die Konstellation junge Frau/älterer Mann ist nicht wirklich neu, verspricht aber mit dem Thema Seelenband / Seelengefährten eine mysthisch angehauchte Geschichte. Leider, leider hat die Geschichte für mich viel zu viel von ihrem in ihr wohnenden Potenzial verschenkt. Der Schreibstil ist gut lesbar und so fliegen die knapp 200 Seiten der Handlung recht schnell vorbei. Leider plätschert das Ganze etwas lapidar vor sich hin. Es passiert recht viel, durchaus auch Dramatisches, aber es kommt bei mir als Leserin nicht wirklich an. Man fällt recht schnell von einer Szene in die nächste, hat mitunter größere Zeitsprünge und bei alldem bleiben die Emotionen für mich leider fast vollkommen auf der Strecke. Mitunter drängt sich für mich der Eindruck ab, dass eine Punkteliste abgearbeitet werden muss, nach dem Motto „Liebeskummer – erledigt, Trennung – erledigt, Eifersuchtsdrama – erledigt, usw.“. Die Protagonisten sind nur in Ansätzen skizziert und auf emotionaler Ebene ist mir keine der Figuren nahe gekommen. Auch sind gewisse Verhaltensweisen der Protagonisten für mich nicht besonders glaubwürdig, dass sich beispielsweise ein „gestandener Mann im besten Alter“ wie Jerrik dermaßen von seiner Umgebung gängeln lässt, finde ich einfach nur lachhaft. Und auch das Verhalten von Jerriks Ehefrau, dass zum Ende hin einen leicht psychopathischen Anstrich bekommt, passt vorne und hinten für mich nicht zu der Figur. Und das sind leider nur zwei Beispiele aus einer recht langen Liste =( Die erotischen Szenen kommen in ihrer Beschreibung und Ausarbeitung eher durchschnittlich daher und lassen beim Lesen nur bedingt Funken sprühen. Ganz ehrlich, ich hasse es, dass ich an dem Buch gefühlt kein gutes Haar lasse, den in der Geschichte steckt sicher jede Menge Herzblut und auch Arbeit, aber gleichzeitig hakt es einfach an zu vielen Stellen und so gibt es von mir „nur“ 2 Bewertungssterne!

Nessi 01.09.2018 

Zu Beginn dieses Buches bin ich sehr schwer in die Story reingekommen, doch wurde alles mit der Zeir klarer. Mila ist eine Studentin, die zwei Auslandssemester in Dänemark macht, da dort ihr Lieblingsschauspieler Jerrik lebt. Sie freundet sich schnell mit Jerrik's Tochter an, obwohl sie nicht weiß, dass es seine Tochter ist. Mila glaubt, dass Jerrik ihr Seelenverwandter ist, obwohl er über zwanzig Jahre älter ist als sie, und fängt eine heiße Affäre mit ihm an. Doch seine noch Ehefrau nimmt ihm das so übel, dass sie Mila damit in Gefahr bringt und sie keinen Kontakt mehr mit seiner Familie haben darf. Sie geht alleine und gebrochen wieder zurück nach Deutschland, um sich ein neues Leben aufzubauen und beginnt ihre Geschichte aufzuschreiben .... doch was passiert, müsst ihr selbst lesen

Jennifer B. 01.09.2018 

Leider konnte diese Geschichte mich weder überzeugen, noch irgendwie ansatzweise umhauen. Vielmehr war ich ehrlich gesagt ziemlich gelangweilt und auch genervt, da ich stellenweise das Gefühl hatte, dass es mitten im Kapitel auf einmal abgehackt wurde. Da, wo ich gern etwas mehr erfahren hätte, kam dann einfach nichts mehr und ich finde, dass das kein guter Ansatz dafür ist, dass man diesem Buch eine gute Bewertung schreiben kann.

JanaS 01.09.2018 

Eine interessante und bewegte Geschichte. Ich fand auch den Hauch Fantasy gut. Allerdings hatte ich, besonders am Anfang, Probleme, in die Geschichte hineinzufinden. Das Buch ist in der Erzählperspektive geschrieben. Das machte es mir schwer, mich in die Protagonisten und ihren Emotionen hineinzuversetzen. Auch fand ich, dass einige Sachen nicht ausreichend aufgelöst wurden. Ansonsten eine schöne und auch spannende Geschichte. Vielen Dank an Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Das beeinflusst meine ehrliche Meinung in keiner Weise.

Annette 01.09.2018 

Eine erotische Geschichte mit interessantem Plot. Leider konnte sie mich nicht mitreißen. An vielen Stellen hätte es gerne ausführlicher sein können, an anderen Stellen fand ich die Handlungen der Hauptpersonen Mila und Jerrik nicht nachvollziehbar. Auch ist die Esoterik im Buch wie Traumdeutung, Tarotkarten, Seelentiere etc. so gar nicht Ding. Aber vielleicht haben andere ja da mehr Gefallen dran.

MMah S. 01.09.2018 

Ewiges Seelenband | Erotischer Roman [1640] Mila setzt alles daran, den Mann ihrer Träume für sich zu gewinnen … von Luna Ravn blue panther books Cover: Wunderschön gestaltet, mal etwas ganz anderes aus dem Hause blue panther books. Ich mag das Cover sehr. Rezension: "Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich – inzwischen vierundzwanzig – für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen – wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen …" Eine interessante und bewegte Geschichte mit einem Touch Fantasy auch wenn die Grundidee der Lovestory und auch die Konstellation junge Frau/älterer Mann ist nicht wirklich neu ist. Für den ein oder anderen ist die Schreibweise durch den Erzählstil gewöhnungsbedürftig. Auch wenn eigentlich viel passiert kommt es dem Leser dennoch vor als plätschere die Story vor sich hin, was ich bemängeln muss. Die Protas sind nur skizziert ausgearbeitet, was leider den Zugang zu ihnen und ihren Emotionen erschwert. Daher gebe ich 3/5 Sterne. Vielen Dank an Netgalley und blue panther books für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Das beeinflusst meine ehrliche Meinung in keiner Weise.

Anett G. 01.09.2018 

Ich fand die Inhaltsangabe sehr interessant. Das klang frisch und aufregend. Doch als ich dann die ersten Seiten gelesen habe, war ich mehr als enttäuscht. Die Story wirkt abgehackt, geschrieben wie von einem Schulkind. Der Lesespaß war also schon nach den ersten beiden Kapiteln vorbei, was ich total schade finde, denn die Story selber ist wirklich interessant. Man hätte so viel daraus machen können, aber durch den Schreibstil wird echt alles kaputt gemacht. Wenn solche Bücher veröffentlicht werden, frage ich mich immer, warum andere, so viel besser geschriebene, Bücher von den Verlagen abgelehnt werden. Das Papier hätte man sich sparen können. Die Autorin springt sehr viel in den Zeiten und man hat gar keine Chance die Charaktere wirklich kennen zu lernen und diese ganze Traum-Sache ist auch nur was für Esoterik-Fans. Eine wirklich tolle Idee, aber leider eine miese Umsetzung.

Gisela Wörsdörfer 01.09.2018 

Kurzbeschreibung Dieses E-Book entspricht 208 Taschenbuchseiten ... Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich – inzwischen vierundzwanzig – für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen – wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen … Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen Danke an Netgalley und dem blue-panther-books Verlag für die Bereitstellung dieses EBooks . Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Zum Buch Das Cover Fans ich sehr schön gestaltet , der Klappentext verspricht viel und macht neugierig aufs Buch. Die Protagonisten sind sympathisch und authentisch beschrieben, und die Story ist nachvollziehbar. Ich persönlich empfand allerdings den Lauf der Geschichte zu überstürzt und mit Defiziten. Leider kann ich nicht mehr als 3 ☆☆☆ bewerten.

prisea 01.09.2018 

Ewiges Seelenband | Erotischer Roman [1640] Mila setzt alles daran, den Mann ihrer Träume für sich zu gewinnen … von Luna Ravn blue panther books Cover: Wunderschön gestaltet, mal etwas ganz anderes aus dem Hause blue panther books. Ich mag das Cover sehr. Rezension: "Als die achtzehnjährige Mila in einem Film den dänischen Schauspieler Jerrik Andersson entdeckt, spürt sie sofort die Seelenverwandtschaft zu ihm. Wie kann das sein, wo er doch siebenundzwanzig Jahre älter als sie und verheiratet ist? Um Näheres über die Liebe und Sehnsucht nach ihm sowie ihre intensiven Träume herauszufinden, schreibt sie sich – inzwischen vierundzwanzig – für zwei Auslandssemester in Kopenhagen ein. Als er dann plötzlich völlig unerwartet vor ihr steht, können beide ihrer gegenseitigen Anziehung nicht widerstehen und geben sich ungehemmt ihrer Leidenschaft hin. Jerriks Frau kämpft mit allen Mitteln darum, sie auseinanderzubringen – wobei sie auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückschreckt. Doch Mila lässt sich nicht unterkriegen und setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzugewinnen …" Eine interessante und bewegte Geschichte mit einem Touch Fantasy auch wenn die Grundidee der Lovestory und auch die Konstellation junge Frau/älterer Mann ist nicht wirklich neu ist. Für den ein oder anderen ist die Schreibweise durch den Erzählstil gewöhnungsbedürftig. Auch wenn eigentlich viel passiert kommt es dem Leser dennoch vor als plätschere die Story vor sich hin, was ich bemängeln muss. Die Protas sind nur skizziert ausgearbeitet, was leider den Zugang zu ihnen und ihren Emotionen erschwert. Daher gebe ich 3/5 Sterne. Vielen Dank an Netgalley und blue panther books für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Das beeinflusst meine ehrliche Meinung in keiner Weise.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!