E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Heiße Nächte zu viert | Erotischer SM-Roman

(44)

von

Ähnliche Geschichten aus:
Auch als Buch erhältlich
BDSM
Romane

Dieses E-Book entspricht 208 Taschenbuchseiten

Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es sich anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert – aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß …

Über den Autor Tara Silver:
Tara Silver lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in einem Haus, wo sich hinter jedem Fenster die grünen Weiten eines Landschaftsschutzgebietes erstrecken. Abends trinkt sie Wein bei Kerzenschein, hört den Grillen und Fröschen in ihrem Garten zu und träumt von neuen Geschichten. Bevor sie sich der Erotik zuwandte, schrieb sie über Naturschutz und Freundschaft. Inzwischen liebt sie es, die tausend Facetten von Erotik und Sexualität auch in ihren Romanen zu erforschen.

Heiße Nächte zu viert | Erotischer SM-Roman

von Tara Silver

Seitdem sie auf diese verbotene Art miteinander geflirtet hatten, konnte sie nicht aufhören, an den anderen Mann zu denken. Manchmal biss sie sich auf ihre Unterlippe, in der Hoffnung, dass der plötzliche Schmerz die verbotene Lust würde schwächer werden lassen. Kenneth hatte etwas Diabolisches an sich. Immer, wenn sie ihn ansah, erwiderte er ihren Blick, als ob er ihre geheimsten Gedanken und Gefühle lesen könnte und nur darauf wartete, dass sie vor ihm auf die Knie sank und ihre Bluse öffnete, damit er ihre Brüste begutachten und ihr befehlen könnte, was sie als Nächstes tun sollte.
Michael gegenüber würde sie von diesen geheimen Vorstellungen allerdings nichts zugeben. Der hatte im Vorfeld genug Einwände geäußert und mehrfach kurz davor gestanden, das Wochenende komplett abzusagen. Liza wusste ja selbst nicht, was mit ihr los war, aber Michael war der falsche Gesprächspartner, um Rat wegen der Verwirrung zu erhalten, in die Kenneth sie stürzte. Das zumindest war ihr klar.
Außerdem liebte sie ihn und wollte ihm nicht wehtun. Es war, als wären die Fantasien rund um Kenneth etwas, was völlig unabhängig von allem anderen existierte, was ihre restliche Persönlichkeit ausmachte.
Michael war ihr Partner und Seelenverwandter, mit dem sie sich Seite an Seite ein gutes Leben aufbaute.
Aber Kenneth war das verbotene Brennen im Unterleib, das stärker und stärker pulsierte, je mehr sie es unterdrückte.
»Du weichst mir aus.« Michael piekte sie in die Seite und drehte die Musik auf einer Lautstärke zurück, bei der man sich normal unterhalten konnte.
»Ich bin nicht eifersüchtig.«
»Das glaube ich dir nicht.«
»Leck mich doch … du weißt schon wo.«
»Zwischen den Beinen, ja?« Er streckte die Hand aus und schob ihren Rock hoch. »Du weißt, wie gern ich das tue.«
Liza lachte und verdrängte die Gedanken an Kenneth für den Moment. Was auch immer aus dem Wochenende werden würde, Michael war klasse. Er brachte sie zum Lachen, hatte sie schon auf längeren Offroadfahrten begleitet und war ein guter Tänzer – wenn auch nicht so genial wie Kenneth. Alles, was sie brauchte, war Selbstbeherrschung. Dann würde sie unter Kenneth’ Blick nicht erneut dahinschmelzen und sich stattdessen daran erinnern, wie glücklich sie fast immer mit Michael war.
»Doch nicht wenn ich fahre, du böser Mann.«
Michael zog die Hand zurück und grinste. »Du weißt nicht, was dir entgeht.«
»Doch, das tue ich. Ich hoffe, du holst es nach.« Bei dem Gedanken wurde es zwischen ihren Beinen gefährlich feucht.
»Muss ich mir noch überlegen. Nur, wenn du ganz lieb bitte, bitte sagst.« Er umfasste ihre Brust und zog die Hand zurück, bevor sie ihn wegschieben konnte.
Liza hatte immer noch das Gefühl, dass sich der Motor komisch anhörte, aber hier konnte sie nirgendwo anhalten. Links fiel der Boden weiterhin direkt neben der Straße nach unten zum See hin ab, rechts von ihr ragten die Gipfel der majestätischen Rocky Mountains in den Himmel.
»Lass mal die Augen nach der nächsten Haltebucht offen«, bat sie. »Die Ölstandsanzeige sagt zwar, dass alles in Ordnung sei, aber vielleicht hat sie einen Wackelkontakt.«
»Willst du etwa mit ölverschmierten Fingern bei Kenneth und Jessica aufschlagen? So kenne ich dich gar nicht. Früher hast du das immer an jemand anderen abgeschoben, damit deine hübschen Klamotten nicht dreckig werden.« Er nahm ihren Rocksaum und schob ihn hoch.
Liza drückte seine Hand fort. »Besser das, als wenn wir liegen bleiben und zig Meilen laufen müssen, bis wir Handyempfang haben.«
»Du magst dein neues Auto wirklich. Für mich klingt der ganz normal.« Michal grinste. »Oder hast du etwas anderes vor, süße Maus?«
»Ts … Was du wieder denkst!« Sie lachte fröhlich auf. So weit weg von Santa Fe schien mit einem Mal alles möglich.
Liza lenkte den Wagen um die nächste Kurve und stellte fest, dass sich der Weg vom Ufer entfernte. Die Berge wichen zurück. Bäume ragten neben der Straße auf und verstärkten den idyllischen Charme der fast unberührten Natur überall. Als sich der Seitenstreifen verbreiterte, verlangsamte sie das Tempo und fuhr rechts ran.
»Sag nicht, du willst mir schnell noch einen blasen, bevor wir unser Ziel erreichen.« Michael sah sich nervös um, grinste aber.
»Ich will nur den Motor checken.« Sie stieg aus und öffnete die Haube des Explorers. Heiße Luft schlug ihr entgegen.
Michael folgte ihr. »Boah, riech mal, wie frisch die Luft hier draußen ist. Wahnsinn.«
Lisa atmete die Ausdünstungen des Motorraums ein und schnaubte. Die Einzelteile sahen aus wie vor der Abfahrt. Das Metall hatte sich beim Fahren aufgeheizt, sodass sie auch dann nichts hätte überprüfen können, wenn sie gewusst hätte, wonach sie hätte suchen müssen. Sie schüttelte vielsagend den Kopf und hoffte, dass es so kompetent aussah wie sonst immer bei Michael, wenn er das Gleiche tat.
»Weißt du, woran ich denken muss, wenn ich dich so sehe?« Michael trat neben sie.


Sie gingen die zwei Schritte, ohne sich wirklich loszulassen. Liza wollte sich umdrehen und ihn küssen, doch er hielt sie so, dass ihr Hintern weiterhin in seine Richtung zeigte. »Ich liebe dich«, sagte sie.
»Ich dich auch.«
»Jetzt vögle mich endlich!«
»Ich weiß nicht. Ich habe da vor ein paar Tagen eine Doku bei YouTube gesehen … Sex vor der Ehe soll impotent machen.«
»Dein Ernst?« Sie überlegte, ob sie schmollen sollte.
»Du hast selbst gesagt, ich solle dich nicht einfach so an der Landstraße nehmen, wo jeder es sehen kann.« Er grinste. »Vielleicht bin ich ja schüchtern?«
»Nimm mich doch nicht beim Wort, wenn ich so einen Blödsinn rede!« Sie griff nach hinten und wollte seinen Schwanz packen.
»Nichts da!« Er umfasste ihr Handgelenk und drehte ihr den Arm auf den Rücken.
Liza verlor halb das Gleichgewicht und hielt sich mit der freien Hand vorn an der Seitentür fest. Michael packte ihr wieder zwischen die Beine, fuhr mit der Fingerspitze durch ihre Spalte und fand schließlich ihre Perle.
»Boah, das ist gut«, entfuhr es ihr. »Hör bloß nicht auf damit!«
»Süße Maus, hat dir schon mal jemand gesagt, dass du zu viel redest? Irgendwann muss ich dich wirklich noch fesseln und knebeln.«
»Mach doch!«
»Mist. Ich habe meine Handschellen zu Hause vergessen.«
»Du hast überhaupt keine.«
»Vielleicht sollte ich mir welche zulegen.«
Er hielt ihre Hand weiterhin auf dem Rücken und führte seinen Schwanz an den Eingang ihrer Pussy. Sie spürte, wie er mit der Spitze durch die Feuchtigkeit glitt, die ihr Körper unter seinen Streicheleinheiten jedes Mal produzierte. Michael fuhr auf und ab, massierte ihre Perle mit der pulsierenden Spitze seiner Erektion und verteilte ihre Nässe zwischen den Beinen.
Liza bog den Kopf nach hinten. Die Vorstellung, dass ein unerwarteter Passant sie in dieser schamlosen Position beim Vorbeifahren erwischen könnte, erhöhte die pochende Lust zwischen ihren Beinen.
Ist deine Freundin auch so leidenschaftlich?, würde sie den Fremden fragen. Macht sie das Licht aus, wenn du sie lieben willst, hat sie je deinen Schwanz in den Mund genommen? Viel zu viele Frauen sind frigide. Ich habe nie verstanden, warum. Sex ist etwas Gutes, für Männer wie für Frauen. Ich liebe es, meinen Freund glücklich zu machen, er tut das Gleiche für mich.
Gefällt es dir, uns zuzusehen? Mich fasziniert die Vorstellung auf jeden Fall. Ich hoffe, mein knackiger Hintern gefällt dir. Ich trainiere regelmäßig, damit mein Körper in Schuss bleibt. Natürlich ist das auch immer ein wenig Veranlagungssache …
Michael findet mich auf jeden Fall sexy. Das ist das Wichtigste für mich. Ich liebe ihn schließlich und will, dass er glücklich mit mir ist.
Natürlich gab es in Wahrheit keinen Beobachter. Hier war es bis auf das leise Wispern des Sommerwindes still. Die majestätischen Berge und der tiefblaue Himmel hüllten sie ein.
Es tat gut, Michael auf diese Weise zu spüren und mit ihm herumzuschäkern, aber es fühlte sich auch befreiend an, die alten Regeln und die Normalität ihres Lebens als Juraassistentin mit den Akten im Büro und den Mittagspausen, in denen die Kollegen Donuts aßen und sie sich mit Salat zufriedengab, zurückzulassen. Der SUV war für Tage wie heute gebaut worden, nicht für die langweiligen Fahrten ins Büro. Draußen in der Natur fühlte sie sich freier als überall sonst.
Michael setzte seine Spitze an ihrer Spalte an und drückte dagegen. Liza keuchte. Er fühlte sich einfach zu gut an. Der Gedanke daran, gleich von seinem kräftigen Schwanz ausgefüllt zu werden, ließ sie aufstöhnen.
»Nicht so gierig«, sagte Michael mit heiserer Stimme.
»Warum nicht?« Liza schob ihren Po nach hinten, um ihn tiefer in sich aufzunehmen.
»Weil es sonst zu schnell vorbei ist. Du hast keine Ahnung, wie scharf du aussiehst, wenn du dich über dein Auto beugst, oder?«
Statt einer Antwort, bewegte sich Liza vor und zurück. Michael hatte sich so weit zurückgezogen, dass sie es nicht schaffte, ihn tiefer in sich hineinzustoßen.
»Verdammte Hölle, ich will dich spüren«, presste sie hervor.
Sein Schwanz machte eine ruckartige Bewegung und pulsierte. Michael grub die Finger in ihre Pobacken und zog scharf die Luft ein. Liza kannte die Anzeichen und hielt sofort still, bevor es vorzeitig endete. Normalerweise störte sie so etwas nicht, weil sie wusste, wie viele Wiederholungen es in einer Nacht geben konnte und dass sie bei Michael immer auf ihre Kosten kam. Bei einem Quickie an der Landstraße war das etwas anderes. Damit der sich lohnte, war es unabdingbar, zusammen mit Michael zu kommen.
»Geht es wieder?«, fragte sie, während sie verharrte.
»Gleich.« Er bewegte sich langsam vor und zurück.
Liza schloss die Augen und kaute auf ihrer Unterlippe herum. Eigentlich hatte sie den Wagen nur an den Straßenrand gefahren, um Michael zu diesem Handeln zu provozieren. Auf diese Weise von Michael genommen zu werden, war die schönste Art, ihr neues Auto einzuweihen, die sie sich vorstellen konnte.
Michael schien seinen Schwanz wieder unter Kontrolle zu haben. Er schob ihn langsam in sie hinein, bohrte tiefer und tiefer, bis er in Liza anstieß. Sie zuckte zusammen und reckte sich auf Zehenspitzen weiter nach oben, um den Winkel des Eindringens zu verbessern.

Mandy Kanzler 17.09.2019 

Dieses Buch war sehr interessant zu lesen. Das Thema Fantasie ist ja bei jedem anders und nur weil es einem im Kopf gefällt heißt es nicht das man es auch im realem Leben gut finden würde. Wie die beiden Paare dies lernen und sich alles verändert fand ich sehr gut. Für dieses Buch bkommt ihr eine Leseempfehlung.

Tina B. 08.06.2019 

Wow, was für eine Geschichte. Ich war ab der ersten Seite in der Story drin und total gefesselt. Die Protagonisten Liza, Michael, Kenneth und Jessica wurden toll beschrieben und wirkten sympathisch und realistisch. Die Erzählperspektive wechselte zwischen allen vier Protagonisten, dass gefiel mir sehr. Dadurch wurde für mich das Lesen noch spannender, da alle vier mit einigen inneren Problemen und Ängsten zu kämpfen hatten bzw. ein Geheimnis verbargen. Ich werde dieses Buch auf jeden Fall noch einmal lesen und kann es nur weiterempfehlen.

Michaela Mesch 22.04.2019 

Das Cover ist einfach der Hammer, es verleitet einen sofort es in die Hand zu nehmen und den Klapptext zu lesen. Und hat man ihn gelesen ist man gleich neugierig wie es weiter geht. Zum Inhalt: Liza führt eine glückliche Beziehung mit ihrem Freund Michael. Aber sie denkt viel darüber nach wie es wäre und es sich anfühlen würde, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst verführt und dominiert zu werden. Sie hat auch einen geeigneten Mann ins Auge gefasst, und das ist Kenneth, der ist zwar auch verheiratet aber er führt mit seiner rassigen Jessica eine offene Ehe. Die beiden sind erfahrene Swinger und laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Die rassige Jessica hat aber auch ihre heimlichen und verbotenen Fantasien, und zwar darüber, Michael ohne die Erlaubnis von ihrem Mann der auch ihr Dom ist, zu beherrschen. Also ist der Ärger schon vorprogrammiert, doch wird sagt man so schön, verbotenes macht am meisten Spaß, verbotene Früchte schmecken am besten. Meine Meinung: Die Autorin stellt in der Geschichte aber nicht die Erotik in den Vordergrund, wie man es vielleicht bei dem Buchtitel denkt, nein es stehen die beiden Beziehung im Vordergrund. Sie schreibt mit sehr viel Gefühl. Man erfährt auch mehr über das Thema Swinger und Partnertausch. Ich finde die Geschichte sehr gelungen, und man merkt das das Kopf Kino meist aufregender ist, als wenn man es selber erlebt und das Paare egal wie lange man zusammen ist, mehr über ihre sexuellen Fantasien reden sollten. Eine super Geschichte, sehr zu empfehlen für zwischendurch.

ChrissidieBüchereule 01.04.2019 

Wenn man sich entscheidet einen Partnertausch, zu machen muss man viel bedenken, sogar überlegen was man machen würde, wenn man sich verliebt und ob es was kaputt machen kann in der Beziehung. So ging es auch denn Hauptprotagonistin in diesem Buch, sie erzählten und ihre Geschichten aus ihren Perspektiven was mir persönlich sehr gut gefiel. So war es sehr abwechslungsreich beschrieben, was mir aber etwas fehlte, waren Hintergründe und hautnah Gefühle zu erleben, dies fehlte mir vor allem von kenneth und Lisa, da hatte ich gerne mehr ihre Beweggründe erfahren, was diese Entscheidung betrifft. Jessica und Kenneth wirken sehr vertraut miteinander und man merkt als Leser das sie sich lieben, Jessica fühlt sich nicht so wohl in der Rolle, als sub das merkt man leider in dem ganzen Buch etwas, dadurch ist mir es nicht gelungen, die Geschichte wie ein inneren Film, genau vor mir zu sehen. Was ich etwas traurig fand. Da die Charaktere was hatten, was mich zum Lesen animiert hat, mir fehlte jedoch etwas das prickelnde in der Geschichte. Auch sehr gut fand ich denn Umgang mit dem Thema Partnertausch und Swinger man hat als Leser einiges darüber erfahren. Eine schöne Geschichte für zwischendurch.

Nicole 05.03.2019 

Das Buch "Heiße Nächte zu viert" von Tara Silver hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Die Autorin hat die Gefühlswelt von Dominanz und Unterwerfung in eine wundervolle Geschichte verpackt, die einen mit nimmt und nicht mehr los lässt. Dominanz und Unterwerfung sind nicht so einfach, wie es nach außen hin manchmal aussieht oder wie es sich manche vorstellen. Man erlebt ungeahnte Höhen und Tiefen und die Autorin hat es geschafft, diese wirklich wunderbar und anschaulich und verständlich darzustellen. Das Buch ist absolut lesenswert und weiter zu empfehlen! Es ist kurzweilig und unterhaltsam und erregend und macht Lust auf mehr!

Anne S. 26.02.2019 

Fetisch und SM sind im Trend und mittlerweile schon fast salonfähig. Der Titel hält, was er verspricht und bringt einem diese Welt auf seine ganz eigene Weise näher.

Boleynhistoric 22.02.2019 

Liza und Michael machen sich auf den Weg zu der Ferien,-wochenendhütte ihrer neu gewonnen Freunde Kenneth und Jessica. Ihnen steht ein aufregendes Wochenende bevor, denn die beiden sind geübte Swinger. Nachdem Liza und Michael vorhaben ihre Beziehung zu öffnen, kommt ihnen das genau recht. Liza fühlt sich hingezogen zu Kenneth und hat vor, sich nach Strich und Faden verführen zu lassen, doch oftmalige Streitereien zwischen ihr und Michael scheinen das zu verhindern. Michael ist sich nicht sicher bei dem ganzen Partnertausch und reagiert deshalb sehr eifersüchtig. Umso mehr hat mich dann gewundert, dass Michael zuerst etwas neues ausprobiert hat. Im Endeffekt haben alle 4 etwas von diesem Wochenende und es gibt ein Happy End. Mich haben die vielen Streitigkeiten ziemlich gestört, obwohl sie durchaus gerechtfertigt waren. Doch dadurch kam bei mir die erotische Anziehungskraft zwischen den Protagonisten nicht wirklich zum Vorschein. Ja, sie wollen einen Partnertausch und sich neu entdecken, stehen sich allerdings zu viel im Weg und handeln dann doch sehr schnell in die gegenteilige Richtung. Besonders Michael hat mich mit seiner Aktion dann doch etwas enttäuscht. Scheint Liza zwar auch etwas im Magen gelegen zu sein, aber mehr auch nicht. Um auf den Punkt zu kommen: Mir hat das Prickeln gefehlt, trotz gutem Ansatz und gutem Schreibstil.

BookLoft-Two for Books 22.02.2019 

Ich möchte erstmal was zu der Autorin und ihrem Schreibstil sagen, sowieso zu der Idee vom Buch. Fangen wir also mit dem Schreibstil der Autorin an. Ich muss sagen lange habe ich kein Buch mehr so flüssig gelesen. Es war wie ein Messer das weich durch die Butter gleitet. So fühlte ich mich beim Lesen von diesem Buch. Doch das war richtig toll. Man konnte auch die Handlung dabei wunderbat verfolgen. Die Autorin hat wirklich ein Talent die Handlung, Orte und das Geschehen drum herum richtig in Warte zu verpacken. Es ist nichts volgäres an den Sexszenen oder ekliges dabei. Mir hat das Lesen richtig viel Spaß gemacht. Dazu dann noch der das Thema, kein Sex mit dem Partner alleine. Hier sogar zu viert. Sicherlich ist dies ein Traum welches nun in Wörter gefasst zum Lesen bereit ist. Es gibt sicherlich welche die einen Traum von einem 3er haben, oder eben so wie hier im Buch. Ich mag sowas gern zu lesen doch selebr umsetzten? Nein bitte nicht. Ich mag es wie es ist. Doch es zu Lesen macht ja nichts. Denn gelesen habe ich das Buch wirklich sehr gern. Charaktere und Handlung sind perfekt aufeinander abgestimmt. Es ist alles abgeschlossen und es bleiben keine fragen offen. Man kann ja bei dem Titel auch nicht von einer normalen Liebesromanze ausgehen. Ich empfehle wirklich sich sicher zu sein so ein Buch zu lesen, dies ist bestimmt nicht für jeden etwas. Doch ich fand es toll und mag die Geschichte gern. Es passt einfach alles gut zusammen.

Cojotin 21.02.2019 

Als Lisa und Michael in einem Tanzkurs, Kenneth und Jessica kennenlernen beginnt das Abenteuer. Kenneth und Jessica führen eine offene Ehe und sind erfahrene Swinger. So kommt es zu einem gemeinsamen Wochenende in einer idyllischen Hütte in den Rocky Mountains. Der Schreibstil ist spritzig und ist abwechselnd aus der Sicht der einzelnen Protagonisten geschrieben. Das Cover ist ansprechend und hat mich von Anfang an begeistert. Liza ist freut sich auf das Wochenende, aber Michael dagegen ist eher skeptisch. Jessica führt mit ihrem Ehemann eine Dom/ Subbeziehung, möchte jedoch selbst mehr in die Rolle des Dom schlüpfen. Es kommt zu einem interessanten Wochenende mit ansprechendem Liebesspiel, welche gut beschrieben und ausführlich geschildert sind. Es stehen nicht nur die sexuellen Handlungen im Vordergrund sondern es werden auch die verschiedenen Emotionen der Protagonisten gut beschrieben. Alles in allem hätte ich mir jedoch etwas mehr Hintergrundwissen über die Protagonisten gewünscht, da die Charaktere so mehr Tiefgang erfahren würden.

Janina B. 16.01.2019 

Auch wenn es sich hierbei um einen erotischen SM-Roman handelt will die Autorin uns etwas wichtiges mit auf den Weg geben. Aus der Geschichte können wir mitnehmen das Kommunikation und Vertrauen wichtige Bestandteile einer funktionierenden Beziehung/Ehe sind. Die Protagonisten Liza und Michael mussten dies schon fast schmerzhaft feststellen. Der Schreibstil lässt sich gut lesen und wer genug Fantasy hat kann sich die Geschichte auch gut bildlich vorstellen.

Aloegirl 06.12.2018 

Das Cover ist sehr schön und passt sehr gut zum Buch. Die Charaktere sind gut beschrieben. Nadja wurde erwischt, wie sie bei einer Prüfung schummelte. Sie musste dann zum Direktor gehen. Dieser erklärte ihr, dass er ihren Vater anrufen würde. Das wollte sie nicht und versprach alles zu tun was er wollte. Er züchtigte sie mit dem Stock und stellte sich vor, was er mit ihr in seinem Keller anstellen würde. Er war schon ganz hart, als er an die Möglichkeiten im Keller dachte. Er kommt zu Nadja nach Hause und benutzt sie nach seinen Vorlieben, obwohl sie manchmal nein sagt und auch weint. Er bestraft sie auch wenn sie nicht schnell genug antwortet oder die falsche Antwort ist. Als er endlich geht, hat er sie wund zurückgelassen. Das nächste Mal hat er seine Frau mitgebracht und er ist so drauf wie letztes Mal. Er beschimpft sie auch genau wie seine Frau. Wie wird es weitergehen? Wie lange kann sie das ertragen? Fliegt er auf? Wenn ihr all das Wissen wollt dann holt euch das Buch. Sehr gut geschrieben.

Anja B. 26.11.2018 

In dem Buch Heiße Nächte zu viert von Tara Silver handelt es sich um einen SM-Roman, der sehr zu empfehlen ist. Die Hauptdarsteller sind Liza, Michael, Jessica und Kenneth. Während in der Beziehung von Liza und Michael scheinbar die Luft raus ist, führen Liza und Kenneth eine offene Ehe. Die beiden sind erfahrene Swinger. Sie laden Liza und Michael zu einem Ausflug in die Rocky Mountains. Lizas Fantasien kreisen sich um Kenneth. Jessica träumt davon, wie sie Michael dominiert. Da ist Ärger mit ihrem Dom, Kenneth, vorprogrammiert. Ein erfahrenes und ein frisches SM-Paar treffen zusammen. Die Szenen sind heiß und absolut anregend beschrieben. Heftig, hart bis zum Höhepunkt am Ende des Buches.

Dustin 14.11.2018 

kein billiges Geschreibsel Was erwartet man von einem Buch, wenn es solch einen Titel trägt? Das übliche Hardcore-Getippsel, möchlichst wenig Handlung und viel Se*? Wer danach sucht, sollte woanders schauen. Hier kann man verfolgen, wie Kenneth, Michael, Jessica und Liza heiße Erotik mit viel Fantasie erleben. Die Story ist nicht so leicht vorhersehbar, wie man vielleicht denkt. Keine vulgäre Gossensprache, dafür viel Geschichte um ein heißes Wochenende zu viert. Die Träume, die jeder heimlich in sich trägt sind oftmals doch nur im Kopf heiß. Das Ganze selbst zu erleben ist dann doch eine ganz andere Nummer. Die Schrift ist gut lesbar und ausreichend groß. Dadurch ist halt relativ wenig Text auf jeder der 197 beschriebenen Seiten und man kommt zügig voran. Einzelne Passagen fand ich etwas zu ausführlich formuliert, einmal ertappte ich mich, einen Abschnitt überspringen zu wollen. Leider hat mein Buch von vorn bis hinten auf jeder 2. ungerade Seite einen Druckfehler. Da sind dann 2 Buchstaben auf der rechten Seite von oben bis unten unsauber gedruckt. Sicherlich kein Beinbruch und vielleicht hatte ich einfach Pech. Lesen kann man den Text natürlich trotzdem. Volle Kaufempfehlung für dieses Buch

Kiki77/Leseratte77 29.10.2018 

„Heiße Nächte zu viert“ ist ein erotischer SM-Roman von Tara Silver. Ein erfahrenes Swingerpaar lädt ein beim Tanzen kennengelerntes Paar auf ein Wochenende ihr Haus am See ein um diese in erotisches Neuland einzuweisen. Der Erfahrungsaustausch verbirgt ungeahnte Eifersucht und lässt devote Partner dominante Erfahrungen sammeln. Liza und Michael führen eine schöne und sexuell erfüllte Beziehung. Auf der Fahrt zu Jessica und Kenneth, die Swinger sind und viel Erfahrung im SM-Bereich haben, kommen Zweifel und Eifersucht auf, ob es das Richtige ist, was Liza und Michael für ihre Beziehung brauchen. Liza träumt von einem Abenteuer mit Kenneth, Michael hingegen kann sich kaum vorstellen, was auf ihn zukommen kann. Kenneth ist der dominante Partner, der Jessica steuert. Diese möchte aber eigene dominante Erfahrungen sammeln, was an Kenneths Seite nicht möglich ist. Alles kann passieren, aber nichts muss – unter diesem Motto treten sie gegenüber und es kommt alles anders wie erträumt. Sehr gut geschrieben und man kann sich gut in die sexuellen Fantasien und Wünsche der Protagonisten einfühlen. Ein Buch das die eigenen sexuellen Vorstellungen um ein paar Ideen anreichert.

Sturmhoehes Buecherparadies Blog 26.10.2018 

Inhaltsangabe zu "Heiße Nächte zu viert | Erotischer SM-Roman" Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert – aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß … Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen. Cover Das Cover zeigt ein Pärchen und im unterem Bereich die Berghütte. Zu dieser Story ist es passend. Schreibstil Als kleine Bettlektüre war der Schreibstil sehr angenehm. Mehr aber auch nicht.... Meine Meinung So als kleine Bettlektüre vor dem Einschlafen, oder als Zwischensnack um zwischen einem anderem Buch etwas anderes zu lesen, ist diese Story genau richtig. Fesseln konnte sie mich nicht so wirklich, obwohl es im SM und Swingerbereich abspielte. Ich hatte irgendwie andere Erwartungen, die leider nicht so ganz umgesetzt waren. Ich kann diesen Roman bedingt empfehlen. 3/5 Sterne Anmerkung Rechte am Buch liegen beim Verlag/Autor und nicht bei mir.

schlagzeilen.com 08.10.2018 

Heiße Nächte zu viert Die Geschichte entwickelt sich dem Klappentext entsprechend und birgt die ein oder andere erotische Überraschung. Wer die unterhaltsame, eher oberflächliche SM-Welt mag, dem wird dieser Roman sehr gut gefallen. Autor/Interpret: Tara Silver Paperback, 204 Seiten Liza und Michael sind ein glückliches Paar. Jedoch fehlt etwas in der Beziehung zum perfekten Glück. Da kommt die Einladung der erfahrenen Swinger Kenneth und Jessica gerade recht. Diese leben in einer SM-Beziehung, welche klaren Regeln unterliegt. An diesem romantischen Wochenende in der Berghütte der Rocky Mountains verschieben sich jedoch ungewollt die Grenzen. Verbotene Fantasien möchten gelebt werden und plötzlich scheinen diese zum Greifen nah. Jeder der Vier hat seine eigenen dunklen Gedanken und Wünsche, welche sich nun deutlich zeigen. In den Paarbeziehungen knirscht es gewaltig und Ärger scheint vorprogrammiert. Dieser romantische SM-Roman ist leicht und flüssig zu lesen. Dianara

Asinus E. 27.09.2018 

Zwei Paare auf der Suche nach mehr Jessica und Kenneth, erfahrene Swinger und SM-Fans, laden ein befreundetes Paar, Liza und Michael, in ihre Holzhütte in den Rocky Mountains ein. Von Anfang an knistert es – sowohl innerhalb der beiden Paar-Beziehungen, als auch zwischen den Paaren. Dabei geht es nicht nur um die Lust auf sexuellen Partnertausch, sondern auch um unterdrückte Begierden nach Dominanz und Unterwerfung. Durch den Einsatz von vier Erzähl-Perspektiven gelingt es der Autorin, ihre Figuren lebendig darzustellen. Der Leser kann sich in jede Person gut einfühlen und entdeckt schnell seine Lieblingsfigur und eine andere, die er vielleicht nicht so sehr mag. Er freut sich, spornt an, hat Verständnis, klagt an – je nachdem. In jedem Fall ist es spannend zu lesen, welche Veränderungen die vier im Laufe des Wochenendes durchmachen und zu welchen enthüllenden Erkenntnissen sie kommen. Liza resümiert: „Da merkt man erst, wie oft man im Alltag eine Maske tragen muss.“ Schön beschrieben sind auch die dominanten und devoten Rollenspiele, die nicht nur im sexuellen Bereich stattfinden. Auch die Frage, wer vor wem auf die Knie fällt und den Kaffee serviert, erhält einen tieferen Sinn, als man zunächst glauben möchte. Die erotischen Szenen sind realistisch, aber eher zart, dezent dargestellt. Das passt zu diesem Roman. Obwohl die Handlung in den wilden Rocky Mountains spielt, begegnen wir keinen Grizzlys, Wölfen oder Bisons, aber stattdessen Glühwürmchen. Eine schöne Geschichte, gut erzählt, regt zum Nachdenken an. Und wenn man beim Nachdenken an einem ganz bestimmten Punkt angelangt ist und irgendwie nicht mehr weiter weiß, dann hilft Kenneth mit seinem weisen Spruch: „Unmöglich ist immer nur das, was wir nicht versuchen.“ Stimmt.

Yvonne 25.09.2018 

Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut und hat mich dazu gebracht, das Buch zu lesen. Ich muss sagen, ich war froh, das Buch gelesen zu haben, es war einfach nur super. Das Buch ist schön geschrieben. In einem Tanzkurs lernen Liza und Michael Jessica und Kenneth kennen. Liza und Michael führen eine offene Ehe. Jessica und Kenneth werden für ein Wochenende von Liza und Michael eingeladen. Es wird sich in einer Berghütte getroffen, welche Liza und Michael gehört. Man darf nicht vergessen, Liza und Michael ist bekennende Swinger. Das Wochenende soll dazu dienen, dass Jessica und Kenneth mit machen, aber es muss nicht sein. Liza freut sich riesig auf das Wochenende und kann es nicht erwarten, jedoch ist Michael nicht mehr so beschwingt was das Wochenende angeht. Liza würde gerne nach der Ankunft direkt Kenneth verführen, was sie auch versucht und Michael es nicht gutheißt, als sie das entdeckt. Liza und Michael führen quasi eine Dom-Sub Beziehung.

Myra 25.09.2018 

Alles kann – nichts muss! Der erotische SM-Roman „Heiße Nächte zu viert“ von Tara Silver ist am 30. Juni 2018 im Blue Panther Books Verlag erschienen und umfasst 208 Taschenbuchseiten. Im oberen Teil des Covers wird der Blick auf eine Frau gerichtet, die von einer männlichen Person umarmt wird. Im unteren Teil zeigt das Cover ein auswendig gebautes Holzhaus inmitten von Wäldern und Bergen. Das Cover ist in sich stimmig und passt zum Buch. Auch wenn man im Vorfeld vier Personen auf dem Cover erwartet hätte. Klappentext: Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es sich anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert – aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß … Quelle: Tara Silver, Blue Panther Books Verlag Der Schreibstil von Tara Silver hat mir ausgesprochen gut gefallen. Die direkte und zum Teil auch vulgäre Ausdrucksweise empfand ich sehr erfrischend und absolut passend zum Buch. Der Roman hat ein ordentliches Tempo vorgelegt und wurde nach wenigen Seiten sehr erotisch. Der zu erwartende SM-Bereich wurde zunächst in geheimen Wünschen und Sehnsüchten dargestellt, dessen Erfüllung in Frage stand. Die Protagonisten Liza Donnegal, Michael Builder, sowie Kenneth und Jessica Gibson waren sehr gut herausgearbeitet und allesamt auf ihre Weise sympathisch. Das Motto »Alles kann, nichts muss« bestimmte nicht nur die eigenen Grenzen, sondern auch die des jeweiligen Partners, was nicht allen Beteiligten von Anfang an klar gewesen schien. Dadurch ließen sich Konflikte nicht vermeiden, dessen Darstellung der Autorin wundervoll gelungen ist. Die beschriebenen Szenen aus dem BDSM-Bereich sind sehr bildlich und detailliert, ohne völlig pornografisch zu wirken. Vielmehr ging es um Selbstbestimmung und das Recht, dass Zitat: »Jeder von uns darf sein, wie er ist.«. Diese Offenbarung verleiht dem Buch eine bedeutsame Tiefe, die ich nicht erwartet hätte. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mir dieser Roman gut gefallen hat, auch wenn dem Spannungsbogen einen anderer Höhepunkt innewohnte, als ich in Betracht gezogen hatte. Die Andeutung zu einer Fortsetzung befürworten ich sehr, zumal die Weichen für ein weiteres Treffen gestellt wurden.

Patricia M. 24.09.2018 

Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es sich anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert – aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß … Das Buch ist für ein Teil unserer Gesellschaft noch ein rotes Buch und verboten, denn über das Sexuell Leben wird eigentlich nicht so gesprochen. Fakt ist aber auch, dass jeder andere Vorlieben hat. Genauso wie die Charaktere in diesem Buch. In diesem Buch ist es aber auch so, dass die Charaktere aus verschiedenen Gründen sich nicht getraut habe ihre Vorliebe zu offenbaren. Das Buch zeigt eine verbotene Reise zwei Paare. Beide Paaren wurde es deutlich, dass man sich innerhalb einer Beziehung gegenseitig respektieren und gut tun muss. Alles beruht auf Gegenseitigkeit, Das was zur Beginn unmöglich erschien wurde möglich gemacht. Das Buch hat sehr viele prickelnde Stellen, aber trotz allem steht immer die Liebe in Vordergrund. Am Ende hat jeder erfahren welche Vorlieben man hat. Alle haben herausgefunden, dass das wichtigste in einer Beziehung die Kommunikation ist und vor allem auch die Ehrlichkeit. Das Buch empfehle ich Leuten die nicht immer die 0815 Romane lesen wollen, sondern auch mal eine Geschichte lesen wollen in welcher man das Ende noch nicht hervor sehen kann.

RS 20.09.2018 

Das Cover finde ich besonders schön! Es strahlt Erotik aus, dieser anrüchige Blick der Frau.... Da bekommt man direkt Lust darin zu lesen. Und amn wird nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist sehr abwechslungsreich. Toll ist auch, dass man die Story aus vier Blickwinkeln erzählt bekommt. Man begleitet die vier Protagonisten in ihrem SM-Alltag. Es geht ausdrucksmäßig hart zur Sache teilweise. Aber das ist, denke ich, normal bei dieser Art von Buch. Die Szenen mit den - ich nenn es mal "Liebesspielen" sind eindringlich beschrieben ;) Im wahrsten Sinne des Wortes :-D Es hätte sonst gern noch etwas detaillierter sein dürfen... Grade die Backroundstory fehlte mir und die Protagonisten konnte man außerhalb ihrer Neigung kaum kennenlerne. Schade eigentlich... Doch es ist ein spannendes Buch, gerade für jemand, der nicht tagtäglich mit SM in Berührung kommt.

Asmodina 19.09.2018 

Inhalt: Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es sich anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert - aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß ... Meinung: Ich mochte die Geschichte sehr gerne. Die natürlich zahlreichen, erotischen Szenen waren sehr detailreich und realistisch dargestellt, ebenso wie die Gefühle der Beteiligten. Ferner mochte ich es sehr, das bei diesem Roman weder die Konflikte noch die Handlung zu kurz kamen. Es zeigt sehr schön, das man immer über seine Empfindungen und Wünsche sprechen sollte

Melanie 17.09.2018 

Wer auf SM steht ist hier auf jedenfall richtig. Die Geschichte dreht sich um zwei Paare die Erfahrungen teilen und machen wollen. Leider bin ich irgendwie mit den Hauptcharakteren nicht warm geworden. Der einzige den ich sympathisch fand war Michael. Alle anderen waren mir zu egoistisch, anderes kann ich es leider nicht beschreiben. Vorallem Liza erschien mir ziemlich nervig. Die Sexszenen waren gut geschrieben, obwohl ich mir hier und da ein wenig mehr Detail gewünscht hätte. Ausserdem hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht. Alles in allem bekommt man aber in der Geschichte eine gute Portion Erotik und Prickelndes. Fazit: Ein solider Erotikroman mit viel Sex!

Tricksi 17.09.2018 

Klapptext: Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es sich anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert - aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß ... Meinung: Zunächst einmal fand ich das Cover sehr ansprechend. Irgendwie prickelnd und aufregend. Absolut gelungen genauso wie der Titel. Der Inhalt an sich hat für mich leider zu viele Schwachstellen. Die Charaktere sind ungenau beschrieben. Es fehlen wichtige Hintergrundinformationen, die dem Roman viel mehr "Pepp" verliehen hätten. Es gibt ja nur vier Charaktere im Buch und gerade deshalt hätte da viel mehr kommen müssen. Die Frage nach dem Warum etwas passiert bleibt in vielen Handlungssträngen offen. Warum fahren die beiden überhaupt zu dieser Hütte, wo sie sich doch darüber schon die ganze Woche streiten? Einige Dinge sind leider nicht wirklich nachvollziehbar. Der Schreibstil an sich gefällt mir aber ganz gut. Es ist flüssig und verständlich geschrieben mit guter Rechschreibung und Grammatik. Fazit: Insgesamt ist es ein gelungener Roman, der aber noch ausbaufähig wäre. Die Story fand ich gar nicht verkehrt. Also an sich kann ich hier schon eine leseempfehlung aussprechen. Ist eine schön leichte Lektüre für zwischendurch.

Fam. Warkus 16.09.2018 

Verrucht und erotisch ist das Cover, wie ich finde - man sieht auf dem ersten Blick, dass es hier viel mehr als nur um Liebe geht. Es sei dazu gesagt, man muss dieses Genre mögen, ansonsten hat man sicherlich nicht so sehr die Freude an dem Buch - wenn man dieses Genre aber mag, wird man gut unterhalten, wie ich finde. 4 Protagonisten gibt es, dass sind Liza und ihr Freund Michael, sowie Kenneth und seine Frau Jessica. Irgendwie haben alle ihre eigene Art, wobei ich am besten mit Liza und Michael klar gekommen bin. Auch Kenneth fand ich interessant - nur mit der Art von Jessica bin ich zeitweise nicht ganz so gut zurecht gekommen. Um nun mal auf die Handlungen einzugehen, wiegesagt diese sind dem Genre entsprechend schon etwas rau, wenn man damit kein Problem hat wird einem das aber sicher gefallen. Ich persönlich fand es ansprechend, manches Mal fand ich Jessica etwas zu extrem, aber das ist Ansichtssache. Den Höhepunkt bildet dann nochmal das Ende, genauer kann ich darauf natürlich nicht eingehen. Die Autorin hat einen angenehm lesbaren und fesselnden Schreibstil.

Sylvie D. 16.09.2018 

Zum Inhalt (Klappentext): Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es sich anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert - aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß ... Meine Meinung: Der Einstieg in die Geschichte, also der Teil in dem Liza und Michael sich auf den Weg zur Hütte befinden, hat mir noch sehr gut gefallen. Danach hat es leider abgenommen, da mir die Geschichte zwischen den Sexszenen zu konstruiert und vor allem oberflächlich wirken. Mit fehlte hier etwsa der Tiefgang und genauere Informationen zu den Protagonisten. Gefehlt hat mir auch eine kleine Erklärung, warum die beiden denn nun doch zu der Hütte fahren, obwohl sie sich scheinbar über nichts vorher Gedanken gemacht haben und auch nicht den Eindruck erwecken, als hätten sie wirklich Lust dazu. Außerdem wirkt es fast so, als wüden kenneth und Jessica die beiden nur für ihre Zwecke ausnutzen, denn die beiden wissen offensichtlich, wie es zwischen den anderen beiden aussieht und dass sie sich noch nicht sicher sind, dennoch benutzen Jessica Michael für ihren Spaß. Nachdem Liza und Kenneth ihre Partner erwischt haben, versöhnen sich die jeweiligen Partner recht schnell wieder, was ich ja noch halbwegs nachvollziehen kann. Dass es dann aber kurz drauf zu der Session zwischen den vier kommt, geht mir etwas zu schnell und auch zu konstruiert. Alles in allem fehlt mir mehr Tiefgang und auch ein paar Seiten mehr um das Ganze auszuschmücken. Fazit: Eine nette Idee, die in der Umsetzung noch Potential nach oben hat.

Corinna's World of Books 15.09.2018 

MEINE MEINUNG : In „Heiße Nächte zu viert | Erotischer SM-Roman“ geht es um Liza, die glücklich mit ihrem Freund Michael ist. Doch sie hat Fantasien von einem zweiten Mann dominiert zu werden. Sie hat auch schon Kenneth im Auge, der mit seiner Frau zusammen erfahren im Swingen ist. Als beide Paare sich treffen ist Ärger vorprogrammiert...... Liza ist zwar glücklich mit ihrem Freund hat aber eine Fantasy, die sie noch mit einem anderen Mann zeigt. Sie ist eine authentische Protagonistin und neben Jessica auch neugierig etwas anderes zu probieren. Jessica ist die Frau von Kenneth hat eine besondere Fantasie, die sie gerne einmal ohne die Erlaubnis ihres Doms erleben will. Sie hat eine andere Seite an sich als Liza und wirkt erfahrener. Kenneth und Michael sind die beiden. Männer in diesem Roman, die beide unterschiedliche Erfahrungen im Bereich S** haben. Werden sie ihren Frauen ihren Traum erfüllen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus mehreren Perspektiven wie der von Jessica, Liza, Kenneth und Michael erzählt. Der Leser kann so verschiedene Sichten kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Nebenfiguren gibt es nicht so arg viele und man darf sich überraschen lassen. Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in diese erotische Geschichte gezogen. Liza und ihr Freund Michael lernen durch einen Tanzkurs ein anders Paarn kennen und erfahren, dass diese gerne Swingen und BDSM praktizieren. Sie werden von beiden für ein Wochenende eingeladen und während Liza fasziniert von Kenneth ist, ist Michael noch skeptisch. Auch Jessica Kenneths Frau, mit dem sie eine offene Ehe führt, hat nicht nur Neigungen als Sklavin, sondern will selbst auch einmal einen Mann dominieren. Es scheint, dass es Ärger geben könnte, oder ist am Schluss die Lust größer zwischen den beiden Paaren? Ein intensiver Roman, der mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte mitgenommen hat. Das Cover sieht einfach genial aus und macht direkt Lust in die Geschichte hineinzulesen. Fazit: Mit „Heiße Nächte zu viert | erotischer SM-Roman“ schafft die Autorin eine besondere erotische Handlung. Ich bin gespannt, was noch kommen wird von ihr.

Nicole V. 08.09.2018 

Kurz zum Inhalt: 2 befreundete Pärchen, die einen erfahrene Swinger die anderen haben noch ihre Phantasien die sie sich noch nicht trauten auszuleben. Durch das erfahrene Paar traut sich das jüngere Pärchen langsam daran seine Phantasien zu äußern und gegenseitig zu erfüllen. Leider kommt doch die Eifersucht stark durch sodass es anfängliche Schwierigkeiten gibt. Die Lust übersteigt die Eifersucht und somit kommen alle in Ihre Genüsse. Sehr gut geschrieben und fließend zu lesen. Eine neue Erfahrung in die leichte SM Szene einzutauchen.

Katrin P. 06.09.2018 

Wer extrem erotische Geschichte mag, kommt hier voll auf seine Kosten... Nicht viel Handlung, aber viel "Action"! Meinen Geschmack hat es nicht ganz getroffen...

Bienchen 01.09.2018 

Zum Cover Es ist kein Cover das mir persönlich gefällt. Menschen auf einem Cover sind nicht so meins. Sagt dieses Cover was zur Story? Jein. Das Haus im unteren Abschnitt könnte das abgelegene Haus in der Story sein. Ich stelle mir Kenneth und Jessica so ähnlich vor wie das Paar auf dem Cover, aber hier geht es ja "hauptsächlich" um Liza und Michael. Aber ansonsten ist es ein Cover das zum Verlag passt und auch etwas zur Geschichte. Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden, also meinen Flow beim lesen zu bekommen, der ist ab und an auch mal wieder versiegt, aber er kam immer wieder. Der Schreibstil ist gut, also flüssig und auch der Lesefluss war an sich gut. Ich hatte auch keine Probleme mir das gelesene vorzustellen.

Gisela Wörsdörfer 01.09.2018 

Produktbeschreibungen Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es sich anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert - aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß ... Erst einmal Danke an Netgalley und dem Verlag für die Bereitstellung dieses eBooks. Meine Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst. Zum Buch Das Cover und der Klappentext hatten mich sehr neugierig auf das Buch gemacht . Leider waren meine Vorstellung nicht so ganz richtig. Die Geschichte war jetzt nicht schlecht , aber irgendwie nicht immer nachvollziehbar. Der Schreibstil war gut . Trotzdem ist es 4 ☆☆☆☆ wert

MMah S. 01.09.2018 

Der Erotik-SM-Roman "Heiße Nächte zu viert" von Tara Silver scheint vielversprechend. Das Cover jedenfalls sieht heiß aus und fügt sich gut in die Geschichte ein. Die Geschichte ist flüssig und toll erzählt und zeigt die Sichten von Liza und ihrem Freund Michael und Kenneth und dessen Frau Jessica. Liza ist sehr glücklich mit Michael, doch hin und wieder fantasiert sie davon sich unterwerfen zu lassen. Und zwar von einem zweiten Mann. Während ihres Tanzkurses lernen die beiden den Dominanten Kenneth und seine rassige Ehefrau Jessica kennen, welche eine offene Ehe führen. Diese erfahrenen Swinger laden Liza und Michael nach einiger Zeit zu ein Wochende auf ihrer idyllischen Berghütte ein, um sich näher zu kommen. Doch Probleme sind vorprogrammiert, denn Michael scheint nicht so angetan von der Idee zu sein. Doch ist er der einzige, welcher Probleme heraufbeschwört, oder gibt es noch jemanden anderen? Vielleicht ja sogar die devote Jessica, welche selbst Fantasien hegt, die so gar nicht devot sind und somit den Vertrag mit Kenneth brechen würden... Ein erotisches Abenteuer voll mit Fantasien und Machtgefühlen und gehegten Träumen. Für mich zwar ein spannendes Intermezzo, jedoch hatte etwas gefehlt. Vielleicht mehr Gefühl, mehr Sex? Mehr Dominanz oder Verständnis? Ich weiß nicht... Was mir jedenfalls an den männlichen Charakteren gefallen hat - den Charme, die Angst nicht gut genug zu sein, und nicht mehr geliebt zu werden, hat für mich Michael sehr gut gezeigt. Kenneth ein wenig versteckter. Beide haben mir sehr gut gefallen. Die Damen hingegen, haben mir nicht so zugesagt, vor allem Jessica war mir nicht so sympatisch. Vielleicht Geschmacksache, doch sie war mir zu - wie soll ich sagen - "nervig" irgendwie, aber auch so hochnäsig, oder eher überheblich vor. Liz kam mir so unentschlossen rüber und sie ließ nicht mit sich reden. Vor allem ihre ständige Anschmachterei Kenneth gegenüber, wobei sie dann völlig Michael vergessen zu haben schien. Und dann auch noch so unschuldig tut und nicht merkt, dass Michael dies nicht gutheißt. Als Erotik-SM-Roman hätte ich mir vielleicht ein wenig mehr Action gewünscht, doch so hat alles gut zusammengepasst. Trotz allem hat mir die Geschichte recht gut gefallen, mit ihren ganzen Problemen gegenüber Swinger zu sein und all diesen Reizen und Tagträumen ausgesetzt. Die Storyline war gut umgesetzt und die Zwiespaltigkeit gut rübergebracht. Eine heiße Erotik-SM-Geschichte für zwischendurch, welche ein prickelndes Gefühl zurücklässt.

prisea 01.09.2018 

Heiße Nächte zu viert | Erotischer SM-Roman [1627] von Tara Silver blue panther books Mein Dank gilt Netgalley DE und dem Verlag für die Bereitstellung des Buches. Cover: Im oberen Teil des Covers sieht man ein Paar in harmonischer Umarmung und im unteren Teil ein Cottage in winterlicher Umgebung. Ansprechend und stilvoll im Sepiaprint gehalten. Rezension: Das Buch ist im SM und Swinger-Bereich angesiedelt und enthält dementsprechend auch die sprachlichen und bildhaften Details. Wer eine solche Lektüre und diese Genre nicht mag, wird dieses Buch wahrscheinlich nicht unbedingt gut finden. Für Liebhaber dieses Szene jedoch ist es ein prickelnder Roman um Liebe in den verschiedensten Formen. Erotisch, heiss und anregend. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und enthält eine gute Portion Erotik. Fazit: Lesenswert und prickelnd für Liebhaber dieser Romane.

Ivonne S. 01.09.2018 

Flache Handlung und leider auch Charaktere zu denen man keine Beziehung aufbauen kann. Es fehlte an Spannung und Erotik.

Gesa G. 01.09.2018 

Diese kurze Geschichte über zwei Paare, die ein gemeinsames Wochenende verbringen hat mir ein paar schöne Stunden beschert. Nichts desto trotz hätte man meiner Meinung nach noch so viel mehr aus der Geschichte rausholen können. Obwohl es sich um ein Wochenende handelt, hört die Geschichte nach der ersten gemeinsamen vierer Nacht auf. Es wird angesprochen dass beide Parteien neue Träume haben, ob und wie diese ausgelebt werden wird jedoch nich angesprochen. Und vor allem ein Paar scheint am Anfang noch Probleme mit dem Swingen zu haben, was aber plötzlich nicht mehr so ist... Es wird viel angesprochen, dann jedoch nicht weitergeführt. Schade eigentlich, da der Schreibstiel sehr schön flüssig und leicht zu lesen ist.

Mel J. 01.09.2018 

Es war nett zu lesen, jedoch nicht wirklich mehr. Der Schreibstil war okay, aber das Buch an sich, hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Ich weiß nicht, wie ich das anders erklären soll. Das hier scheint einfach nicht mein Buch zu sein. Ich empfehle es nicht weiter. Ich bedanke mich bei Netgalley und Blue Panther Books, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Nadja Müller 24.06.2018 

Wer auf heiße, sinnliche Erotik steht, der ist hier genau richtig! Die Fantasie kommt nicht zu kurz und durch die wechselnde Perspektive wird es nie langweilig. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich dadurch sehr leicht lesen und in die Geschichte eindenken.

Victoria Rohde 18.06.2018 

Das Cover hat mich direkt angesprochen, da es mal etwas anderes ist. Es wirkt sinnlich und gleichzeitig distanziert. Der Schreibstil ist abwechslungsreich und abwechselnd aus der Sicht der vier Protagonisten geschrieben. Er ist sehr einfach gehalten und leider hatte ich bei den Konversationen der Protagonisten oft das Gefühl, dass sie nicht ganz intelligent wären. Abgehackte Sätze, null Emotionen. Es fühlte sich an, als müsste man zwanghaft ein paar plumpe Sätze einbauen, damit die Geschichte voranschreiten kann. Man hat dann gemerkt, dass die Autorin sich bei den Beschreibungen des Liebesspiels deutlich mehr Mühe gegeben hat, als bei dem Drumherum. Hier fehlte mit wirklich das Gefühl. Beim Liebesspiel an sich, war es soweit in Ordnung, wobei es hier durchaus noch etwas ausschweifender hätte sein können. Außer dem Liebesspiel hatte die Geschichte nicht ganz so viel zu bieten. Es fehlte mir ein kleiner Einstieg, wieso Liza und Michael nun wirklich zu der einsamen Hütte gefahren sind, obwohl sie sich doch immer noch oft genug darüber streiten. Die Abgeschiedenheit und der Ort an sich sind durchaus eine tolle Idee, hier hätte ich mir noch mehr Beschreibungen gewünscht. Was ich gut fand, waren die Erklärungen, wie die Swinger mit ihren Gefühlen umgehen, trotzdem verheiratet sein können etc. das war in jedem Fall nachvollziehbar und gut gelungen. Insgesamt hätte das Buch einfach noch länger sein müssen, damit die Emotionen mehr zur Geltung hätten kommen können. Auch wäre mehr Hintergrundwissen zu den vier Protagonisten schön gewesen, da sie vom Charakter her alle etwas blass gewirkt haben. Alles in allem war das Buch sehr unterhaltsam, doch hätte ich mir noch mehr erhofft. Mehr Gefühl, mehr Prickeln und mehr Charakter. Es hat jedoch durchaus viel Potenzial.

D.M.K. 15.06.2018 

Eine nette Geschichte, die mich leider nicht so abgeholt hat, wie ich es gerne gehabt hätte. Der Klappentext hatte mein Interesse geweckt, versprach auf jeden Fall eine interessante Geschichte. Hier steckt auf jeden Fall viel Potential nach oben. Genau das was in Paaren vor sich geht, oder in jedem Einzelnen, wenn sie einen Schritt aus ihrer Komfortzone wagen, sich neuem hinzugeben, zu experimentieren. Ängste, die einen begleiten, Sehnsüchte, Wunschvorstellungen und dann eben die Realität. Ist es genau das, was man dachte oder entfernt man sich, von dieser Vorstellung. Aber auch die Reflektionen des Einzelnen, wenn es soweit ist. Wie kommt man damit klar, wie als Paar. Dass das zu Konflikten führen kann oder Diskussionen, sind vorprogrammiert. Gespräche, die stattfinden sollten, sich auch bewusst dessen zu sein, wenn die Box der Pandora geöffnet ist, gibt es kein Zurück mehr. In Ansätzen gelang es der Autorin diese Gedanken gut an den Leser weiterzugeben. Egal, ob es das erfahrene Paar ist, was neue Wege geht oder die Neulinge, die ihr erstes Mal als Swinger erleben wollen. Jedoch hat mir dann hier beim Lesen eine gewisse Dynamik gefehlt, die es als harmonisch und im Fluss empfinden lassen. Die vielen Dialoge erinnerten mich an die Kritik einer Grundschullehrerin meiner Kinder, dass es kein Hörspiel, sondern eine Geschichte ist. Genau das empfand ich oft beim Lesen. Auch die vielen Absätze, Gedankensprünge, Reflektionen in Fantasie und Vergangenheit, haben mich aus der ursprünglich gedachten Geschichte entrissen. Schade. Ich denke, hier kann die Autorin viel mehr aus ihren Gedanken herausholen. Auch zum Ende des Buches hin, wo es in meinen Augen richtig an Fahrt in der Geschichte aufgenommen hat, war es ein zu kurzes Intermezzo, was viel zu abrupt endete. Als Leser sehnt man sich dem Finale der Geschichte bei, will wissen, wie die Entwicklung der Protagonisten ausgeht, ist ja neugierig genug. Nur leider wurde das zu schnell abgehandelt. Dennoch vergebe ich sehr gute 3 Sterne, für die Idee am Buch selber, da mich dieses wirklich interessierte und letztendlich der Aufmachung dieser Geschichte. Es war eine nette Unterhaltung, mit Potential nach oben.

spozal89 14.06.2018 

Klappentext: Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es sich anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert – aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß … Ich finde die Autorin hat einen total angenehmen Schreibstil und hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Durch die Perspektivenwechsel der Protagonisten, hatte man einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken und die Erotikszenen waren sehr prickelnd und nicht zu gestellt. Die Geschichte um die beiden Paare war sehr sinnlich erzählt und hielt zudem einige Überraschungen parat. Für Leser, die gerne in dieses Genre eintauchen, auf jedenfall ein Highlight.

Büchergilde 12.06.2018 

Der Erotik-SM-Roman "Heiße Nächte zu viert" von Tara Silver scheint vielversprechend. Das Cover jedenfalls sieht heiß aus und fügt sich gut in die Geschichte ein. Die Geschichte ist flüssig und toll erzählt und zeigt die Sichten von Liza und ihrem Freund Michael und Kenneth und dessen Frau Jessica. Liza ist sehr glücklich mit Michael, doch hin und wieder fantasiert sie davon sich unterwerfen zu lassen. Und zwar von einem zweiten Mann. Während ihres Tanzkurses lernen die beiden den Dominanten Kenneth und seine rassige Ehefrau Jessica kennen, welche eine offene Ehe führen. Diese erfahrenen Swinger laden Liza und Michael nach einiger Zeit zu ein Wochende auf ihrer idyllischen Berghütte ein, um sich näher zu kommen. Doch Probleme sind vorprogrammiert, denn Michael scheint nicht so angetan von der Idee zu sein. Doch ist er der einzige, welcher Probleme heraufbeschwört, oder gibt es noch jemanden anderen? Vielleicht ja sogar die devote Jessica, welche selbst Fantasien hegt, die so gar nicht devot sind und somit den Vertrag mit Kenneth brechen würden... Ein erotisches Abenteuer voll mit Fantasien und Machtgefühlen und gehegten Träumen. Für mich zwar ein spannendes Intermezzo, jedoch hatte etwas gefehlt. Vielleicht mehr Gefühl, mehr Sex? Mehr Dominanz oder Verständnis? Ich weiß nicht... Was mir jedenfalls an den männlichen Charakteren gefallen hat - den Charme, die Angst nicht gut genug zu sein, und nicht mehr geliebt zu werden, hat für mich Michael sehr gut gezeigt. Kenneth ein wenig versteckter. Beide haben mir sehr gut gefallen. Die Damen hingegen, haben mir nicht so zugesagt, vor allem Jessica war mir nicht so sympatisch. Vielleicht Geschmacksache, doch sie war mir zu - wie soll ich sagen - "nervig" irgendwie, aber auch so hochnäsig, oder eher überheblich vor. Liz kam mir so unentschlossen rüber und sie ließ nicht mit sich reden. Vor allem ihre ständige Anschmachterei Kenneth gegenüber, wobei sie dann völlig Michael vergessen zu haben schien. Und dann auch noch so unschuldig tut und nicht merkt, dass Michael dies nicht gutheißt. Als Erotik-SM-Roman hätte ich mir vielleicht ein wenig mehr Action gewünscht, doch so hat alles gut zusammengepasst. Trotz allem hat mir die Geschichte recht gut gefallen, mit ihren ganzen Problemen gegenüber Swinger zu sein und all diesen Reizen und Tagträumen ausgesetzt. Die Storyline war gut umgesetzt und die Zwiespaltigkeit gut rübergebracht. Eine heiße Erotik-SM-Geschichte für zwischendurch, welche ein prickelndes Gefühl zurücklässt.

Sabine M. 12.06.2018 

Wochenende mit überraschenden Wendungen Liza und Michael lernen in einem Tanzkurs Kenneth und Jessica kennen. Diese führen eine offene Ehe und sind erfahrene Swinger. Sie laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer Berghütte ein, frei nach dem Motto: Alles kann – nichts muss. Bereits auf dem Weg dorthin zeigen sich die unterschiedlichen Gefühle und Vorstellungen von Liza und Michael. Liza ist erregt und freut sich auf das Wochenende und die Erfahrungen, Michael ist eher skeptisch. Kenneth und Jessica führen eine Dom/Sub-Beziehung, Jessica führt sich aber mit Fortdauer dieser Beziehung zunehmend unwohl und möchte selbst den Dom-Part übernehmen. Das Wochenende nimmt überraschende Wendungen und bringt beiden Paaren neue Erkenntnisse. Tara Silver schreibt die Geschichte mit viel Gefühl. Erotische Szenen sind vorhanden, überwiegen jedoch nicht. Vielmehr stellt sie die Beziehung der beiden Paare unter- und zueinander in den Vordergrund. Die beste Beziehung nutzt nichts, wenn die Partner nicht offen miteinander – gerade über sexuelle Dinge – kommunizieren.

Melanie 08.06.2018 

Liza ist glücklich mit ihrem Freund Michael. Gleichzeitig fantasiert sie darüber, wie es anfühlt, von einem zweiten Mann nach allen Regeln der Kunst dominiert zu werden. Der Kandidat ihrer Wahl ist Kenneth, der mit der rassigen Jessica eine offene Ehe führt. Die beiden erfahrenen Swinger laden Liza und Michael zu einem Wochenende in einer idyllischen Berghütte in den Rocky Mountains ein. Auch Jessica hat verbotene Fantasien darüber, Michael ohne die Erlaubnis ihres eigenen Doms und Ehemanns zu beherrschen. Ärger scheint vorprogrammiert – aber das, was verboten ist, macht immer am meisten Spaß … Das erste Kapitel hat mir gut gefallen, doch dann war es für mich vorbei mit dem Genuss. Oberflächliche Protagonisten und eine seichte Story machten für mich das Buch leider eher zu einer Qual. Ich fand nicht in die Geschichte und ertappte mich beim Querlesen. Wäre das Buch kein Reziexemplar gewesen, hätte ich sehr früh abgebrochen. Auch die erotischen Szenen und der sprunghafte Schreibstil störten mich gehörig. Ein erotisches Knistern kam nie auf. FAZIT: Eher Zeitverschiebung als Lesegenuss. Mich konnte die Geschichte leider überhaupt nicht begeistern

Stefanie L. 08.06.2018 

Heiße Nächte zu viert ist ein heißer Nee Aduld Roman über das Paar Lisa und Kenneth und Jessy und Michael. Beide Paare lernen sich im Tanzkurs bei Paarwechsel kennen und schnell ist gemeinsam beschlossen das sie sich den den Bergen zu viert zum Hüttenwochenende treffen und es sich gemütlich machen. Lisa und Kenneth leben in einer Ehe in der Fremdgehen tabu ist, während im Gegensatz Jessy und Michael in einer offenen dominierenden Ehe mit Partnertausch und Gruppensex Leben. Der Leser darf gespannt darauf sein was beim Aufeinandertreffen beider Paare für Fantasien ans Tageslicht kommen..... Meine Meinung zum Buch: Das Buch regt auf jeden Fall die Fantasie an und macht Lust auf mehr. Die Story ist leicht zu lesen und der wechsel in der Erzählung aus der Sicht beider Paare ist gut nachzuvollziehen. Ich hatte meinen Spaß beim lesen.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!