E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Zeige dich, begehre mich! | Erotischer Roman

(40)

von

Ähnliche Geschichten aus:
Anthologien
Auch als Buch erhältlich

Dieses E-Book entspricht 176 Taschenbuchseiten

Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise.
Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib …
Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser »Peter Pan«. Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen …
Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen?

Über den Autor Carol Stroke:
Carol Stroke entführt in ihren Geschichten in die unterschiedlichsten Welten und möchte mit ihren lebensnahen Charakteren und deren Erlebnissen Emotionen hervorrufen – ob es ein Lächeln auf den Lippen ist oder ein wohliges Kribbeln im Körper. Sie liebt es, ihre Leser anfangs auf das vermeintlich Vorhersehbare zusteuern zu lassen, um sie dann mit dem Unerwarteten zu überraschen. Ihr Ziel ist erreicht, wenn die Lust ihrer Charaktere die Lust der Leser zum Höhepunkt treibt.

Zeige dich, begehre mich! | Erotischer Roman

von Carol Stroke

Nachdem Lilly mich abgeholt hatte, standen wir nun in einer Warteschlange, irgendwo in Manhattan vor dem, laut Lilly, »angesagtesten« Club der Stadt. In meinem schwarzen Lack-Catsuit und den dazu passenden Stiefeln, fing ich dann doch etwas an zu frösteln. Als ich überdies noch sah, wie eine Gruppe Wartender maulend an uns vorbeilief, da sie nicht reingelassen wurden, keimte in mir die Hoffnung auf, auch nach Hause gehen zu dürfen. Diese wurde je zerstört, als der Türsteher uns abcheckte und von meinen blauen Augen bis zu meinen vor Kälte stramm stehenden Brustwarzen schaute. Er winkte uns durch. Lilly jubelte und warf mir ein schelmisches, fast schon diabolisches Lächeln zu, das ihren Triumph verdeutlichte.
Wir liefen einige Treppenstufen hinab, um in die nebelverschleierten Clubräume zu gelangen. Nach dem plötzlich auftretenden stechenden Schmerz in meinem kleinen Zeh, konnte ich ihr zustimmen, dass es, wenn nicht der angesagteste, wenigstens der vollste Club in der Stadt war.
Lilly hob unbeirrt ihre Arme in die Luft und drängelte sich tänzelnd durch die Menge in Richtung Bar. Was mich anging, nutzte ich ihre Fahrrinne und hielt mich dicht hinter ihr, um schnellstmöglich an einen Cocktail zu gelangen, der mir helfen sollte, diese Pflichtveranstaltung schnell zu überstehen. Als wir uns zwischen zwei Individuen der Gattung »Mann, suchend und chronisch geil« zwängten, lächelte mich der zu meiner Rechten, während er mit seinen Blicken an mir hinab glitt, süffisant an.
»Hallo, du Teufelchen, darf ich dich zu einem ›Sex on the Beach‹ oder zu einem ›Orgasmus‹ einladen?« Er unterstrich sein Angebot mit dem Wackeln seiner Augenbrauen.
Nachdem es mich zuerst innerlich schaudern ließ, entgegnete ich ihm: »Süßer, ich hätte nichts gegen Sex on the Beach und einem Orgasmus, lass mich nur mal schnell umschauen, ob ich hier eine geeignete, gutaussehende Frau für mich finde.«
Ich hob meinen Kopf und schaute suchend über seine Schulter.
Schnaubend drehte er sich von mir weg.
Ich hatte jetzt zwar ein schlechtes Gewissen, da ich so gemein zu ihm gewesen war, aber schließlich hatte mich vor längerem auch ein Exemplar derselben Gattung verletzt und es tat noch genauso weh, wie an dem Tag, als es geschah.
Lilly gab mir einen Schubs und holte mich aus dem Nichts heraus, in das ich kurz versank. »Hier Süße, den Sex on the Beach bekommst du von mir, um den Rest musst du dich kümmern!«
Ihre Lippen kräuselten sich und ich erwiderte mechanisch ihr Lächeln. Mit unseren Muntermachern stellten wir uns etwas abseits an die Tanzfläche. Nachdem wir die Drinks geleert und die morallockernden Wirkungen eingesetzt hatten, gingen wir tanzen.
Ich ließ den Einfluss des Alkohols auf meinen Körper zu, spürte das Kitzeln in meinen Nervenbahnen, genoss die Beats, die sich mit meinem Pulsschlag verbanden und verbannte jegliche Gedanken aus meinem Kopf. Nur das Hier und Jetzt zählte. Lilly und ich tanzten dicht beieinander, unsere Arme erhoben, während unsere Körper sich raubkatzengleich zu dem Takt der Musik wiegten.
Plötzlich fühlte ich zwei kräftige Hände an meiner Taille, spürte warmen Atem an meinem Hals, der eine Gänsehaut auf meinem Körper entstehen ließ. Ich wollte mich nach diesem dreisten Unbekannten umdrehen, konnte mich aber aus seinem Griff nicht befreien. Hilfe suchend schaute ich zu Lilly, die meinen Blick aber nur verschmitzt erwiderte, sich abwandte und einen anderen willigen Tanzpartner suchte. Langsam kam mir der Verdacht, dass der Spruch »Wenn man sie als Freundin hatte, brauchte man keine Feindin« zu hundert Prozent zutraf.
Nun fühlte ich, wie der Tänzer hinter mir mich in seine Bewegungen mit verschmelzen ließ. Ich wusste nicht, ob es noch an dem Einfluss des Cocktails lag oder der Sinnlichkeit, die dieser Mann ausstrahlte. Mein Körper gab sich ohne Gegenwehr seinem Rhythmus hin, während seine Hände von meinen Hüften bis zu meinen Oberschenkeln entlangglitten und mich kraftvoller an sich drückten, um eins in der Bewegung zu werden. Mir schien, als würde mein Herz nicht im Brustkorb, sondern im Hals schlagen. Tausend wirre Gedanken schossen mir durch den Kopf, aber es war immer der gleiche, der hervorstach: »Genieße es!«
Also tat ich es. Ich legte meine Hände auf seine und drückte meinen Po dichter an ihn. Uns trennte nur noch der Stoff meines Catsuits und seiner Hose. Sogleich vernahm ich einen Laut in der Nähe meines Ohres, der sich wie ein Zischen durch zusammengebissene Zähne anhörte, und genoss die Berührung seiner warmen, großen Hände mit seinen langen, starken Fingern unter meinen Handflächen. Ein neuer Gedanke dominierte mich: Ich wollte, dass diese wahnsinnig erotischen Hände an meinen Brüsten entlangstrichen. Allein dieser unausgesprochene Wunsch reichte aus, um die Hitze seiner Berührung von meinen Oberschenkeln in Richtung Scham zu verlagern. Wie ich mit einer mir fremden Zufriedenheit feststellte, schien es ihm nicht anders zu ergehen, da mir etwas Hartes in den unteren Rücken drückte.
Lass es kein Schlüsselbund sein!, betete ich still.
Ich streckte meine Arme über seine Schultern hinweg, sodass er sein Kinn in meine Halsbeuge legte und seine Hände zu meinen Rippenbögen wanderten.
Nur noch ein Stückchen höher, bitte!, lautete mein nächstes stilles Stoßgebet. Wenn mein Flehen so weiterging, würde ich das Lokal als Heilige verlassen.
Nun bewegten wir uns zu unserem eigenen Rhythmus. Zumindest ich vernahm den Bass nicht mehr, da das Pochen in meinen Ohren von meinem Herzen ausging. Angespornt von seinen ebenso unruhiger werdenden Atemgeräuschen, rieb ich meinen Körper in einer leichten Auf- und Abbewegung an seinem.
***
Der Masseur streichelte mir die Wirbelsäule entlang und verweilte einen Moment auf meinen Pobacken. Dann spürte ich, wie angenehm-warmes Öl von meinen Schultern bis über meinen Steiß gegossen wurde. Ich kam nicht umhin zu seufzen. Er begann, meine Schultern zu massieren, streifte die Seiten an meinen Rippen entlang und berührte wie zufällig das Äußere meiner Brüste. Ich hielt die Luft an, da diese Berührung eine Reaktion in meinem Körper freisetzte, die ich bei einer Massage nicht empfinden durfte. Jetzt knetete er meine Pobacken und näherte sich langsam meiner Mitte. Oh mein Gott, was geschah hier nur? Ich war in keinster Weise entwürdigt, ich wünschte mir sogar, dass er seine geölten Finger in mich versenken würde. Irgendetwas an ihm kam mir so vertraut vor. Keinerlei Alarmglocken schellten los. Ich wollte einfach nur diese Berührungen in mich aufnehmen. Doch plötzlich hielt er inne.
Ich spürte seinen Atem neben meinem linken Ohr und hörte sein Flüstern: »Jane, lass mich dich schmecken.«
Meine eben noch entspannten Pobacken zogen sich vor Schreck zusammen und meine rechte Hand war schon im Begriff, meine Augenbinde abzuziehen. Dazu kam ich aber nicht, weil seine kräftige Hand mein Gelenk umfasste.
»Genieße es, so wie ich es genießen werde.«
»Sebastian?«
Die Antwort bestand nur aus einem gehauchten Kuss auf mein Ohrläppchen. Dies hatte zur Folge, dass sich meine Muskeln wieder entspannten und ich unter seinen erneut einsetzenden Streicheleien dahinschmolz. Seine Hände glitten an meinem Rücken entlang und massierten mich bis zu meinen Füßen, wanderten dann wieder hoch bis unter meinen Po. Nun spürte ich zarte Küsse auf meinen Rundungen, kurz darauf leckte seine warme Zunge über die zuvor geküssten Stellen. Diese Geste ließ mich vor Verlangen erzittern. Ich konnte ein Aufstöhnen nicht unterdrücken. Er schob seine Hände zwischen meine Oberschenkel und drückte sie ein wenig auseinander. Nun vernahm ich auch von ihm ein Geräusch, das mir mehr versprach als ich verkraften könnte. Er ließ sich Zeit. Ich konnte mir nur vorstellen, dass er wohl dastand und begutachtete, was sich ihm entgegenreckte. Eigentlich hätte es mir unangenehm sein müssen, aber ganz im Gegenteil, ich lüpfte meinen Po und hob mich ihm noch mehr entgegen. Sogleich hörte ich wieder dieses Knurren von zuvor, das tief aus seinem Brustkorb zu kommen schien. Es löste bei mir eine Gänsehaut aus, denn er hatte mein Verlangen wieder zum Brennen gebracht. Seine Finger berührten mich und schienen auf meiner Haut zu tänzeln, bis ich stöhnend meinen Kopf in den Nacken legte, als er mit seinen Fingern in mich eindrang. Der Schuft ließ sie langsam in mich gleiten, um sie mir dann wieder zu entziehen. Als ich gerade so viele Gedanken sammeln konnte, um mich über diese süße Folter zu beschweren, biss er zu. Da war sie wieder, Jane, die Katze, die schnurrte.
Sebastian hatte mich tatsächlich sanft in meine Pobacke gebissen, was meine Lust noch weiter steigerte. Ich spürte, wie meine Nerven und Muskeln heftiger zitterten.
»Sebastian, bitte, bitte ...«, stöhnte ich unter seinen Berührungen.
»Mein Engel, dreh dich um«, flüsterte er.
Ich tat es, ohne weiter einen Gedanken an meine Nacktheit und dass er mir eigentlich noch fremd war, zu verschwenden und ich außerdem eine Maske über meinen Augen trug, die mich nur die Nacht sehen ließ. Ich hörte, wie er die Luft einsog. Dann spürte ich seine Lippen auf meinen, wie sie zu meiner Halsbeuge und hinunter zu meinen harten Brustwarzen hinabglitten. Er nahm sie in den Mund, leckte und biss mich auch hier. Ich hätte nicht vor Schmerz, sondern vor Wonne schreien können.
Nun küsste er meinen Bauch entlang und leckte mir über meine neue Intimfrisur. Noch während ich mich selbst lobte, dass ich die Wachsbehandlung durchgehalten hatte, erstarrte mein Körper, denn Sebastian war ohne Vorwarnung mit seiner Zunge in meine Spalte gerutscht. Meine Finger krallten sich in den Bezug der Pritsche und ich öffnete meine Schenkel weiter, um ihm die Möglichkeit zu geben, seine Zunge gänzlich in mich eintauchen zu lassen. Doch plötzlich entzog er mir diese, worauf ich schon enttäuscht schmollen wollte, als seine Hände meine Waden umschlossen und mich abwärts zogen. Reflexartig hielt ich mich an dem Bezug fest, der aber mit nach unten glitt. Ich spürte den Rand der Pritsche unter meinem Po und fühlte etwas Warmes, Feuchtes an meinem Zeh. Heilige Maria, er leckte mir meine Fußzehe!

Mandy Kanzler 17.09.2019 

Dies ich eine Story die zwei verschiedene storys miteinander verbindet da erst die Geschichte von Jane und dann Lilly. Der schriebstil ist flüssig und gut verständlich. Es sind heiße Szenen dabei aber es fehlt etwas Story das viel Sex beschrieben wird geht die Background Story unter. Trotzdem bekommt ihr eine Leseempfehlung da viele ja auch mehr Sex in Büchern mögen.

Tina B. 25.05.2019 

Dies war mein erstes Buch von Carol Stroke, aber es bleibt ganz sicher nicht mein Letztes, denn die Autorin hat mich wirklich überrascht. Ihr Schreibstil ist flüssig, kurzweilig, humorvoll und absolut fesselnd. Beim Lesen flogen die Seiten nur so dahin. Die Protagonisten Jane und Lilly sind sehr sympathisch und wirken authentisch. Vor allem ihre Dialoge sind wirklich witzig. Ich finde jeder brauchte solche Freunde, auch wenn man sich dann manchmal einfach nur fremdschämen muss, aber die Beiden sind wirklich toll zusammen. Die Stories von Jane und Lilly sind gefühlvoll, prickelnd und witzig. Im ersten Teil dieses Buches erzählt Jane ihre Geschichte und danach ist Lilly dran, dass gefiel mir richtig gut. Ich möchte auf jeden Fall noch mehr von den Beiden lesen.

OpPrincess 20.05.2019 

Klappentext: Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser »Peter Pan«. Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Fazit: Eine locker leichte Geschichte, von zwei Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dennoch verbindet sie die Verführung durch geheimnisvolle Fremde. Das Leben der Single Frauen wird seitdem durch knisternde Erotik bereichert, bei der es ordentlich zur Sache geht, ohne überzogen zu wirken. Die ganze Geschichte wird durch viele witzige Passagen aufgelockert. Weiterhin ist der Schreibstil von Carol Stroke super flüssig, weshalb ich dieses Buch förmlich verschlungen habe. Klare Leseempfehlung um sich Abends in eine sinnliche Welt zu träumen!

Jürg K. 17.03.2019 

Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib. Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirtplattform sucht sie nach Chat Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser "Peter Pan". Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss. Er bittet sie um ein Treffen. Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Der Appetit kommt beim Lesen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Man bekommt Lust selber mitzumachen.

Nicole 05.03.2019 

Das Buch "Zeige dich, begehre mich!" von Carol Stroke hat mich durchgehend überzeugt. Es besteht aus zwei Handlungssträngen um die Freundinnen Jane und Lilly, die auf ganz unterschiedliche Art und Weise ihren Weg zu Liebe und Sex finden. So unterschiedlich wie Menschen eben sind, die sich trotz allem ergänzen. Die Charaktere sind gut gewählt und beschrieben. Beide Geschichten fesseln durch geheimnisvolle, unbekannte Männer und Spannung, was ein Prickeln beim lesen erzeugt. Bei Lilly ist die Wahl nicht ganz so leicht, da ihr gleich zwei Männer zur Verfügung stehen, aber wem würde das nicht gefallen? Leicht zu lesen, tolle Covergestaltung, ein rundum gelungenes Buch von Carol Stroke, sehr zu empfehlen!

dreamlady66 22.02.2019 

(Inhalt, übernommen) Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser »Peter Pan«. Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Zur Autorin: Carol Stroke entführt in ihren Geschichten in die unterschiedlichsten Welten und möchte mit ihren lebensnahen Charakteren und deren Erlebnissen Emotionen hervorrufen ob es ein Lächeln auf den Lippen ist oder ein wohliges Kribbeln im Körper. Sie liebt es, ihre Leser anfangs auf das vermeintlich Vorhersehbare zusteuern zu lassen, um sie dann mit dem Unerwarteten zu überraschen. Ihr Ziel ist erreicht, wenn die Lust ihrer Charaktere die Lust der Leser zum Höhepunkt treibt. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: DANKE an bpb für dieses Rezensionsexemplar bei 175 S. und diversen Kapiteln, erschienen am 31.08.2018. Die Autorin hat ein wunderbares Buch geschrieben. Die Charaktere der beiden Freundinnen sind gut gewählt. Gegensätze und Gemeinsamkeiten beider werden dem Leser hier näher gebracht, wobei natürlich das Hauptaugenmerk auf die erotischen Szenen gerichtet bleibt. Alles in Allem ein wirklich ansprechender erotischer Roman, den ich gerne als lesenswert nur weiterempfehlen kann.

A.D. 01.02.2019 

In dem erotischen Roman Zeige dich, begehre mich von Carol Storke lassen sich zwei Freundinnen auf ein Liebes- und Erotikabenteuer mit ihnen unbekannten Männern ein. Der Schreibstil ist flüssig. Die beiden Handlungsstränge sind leider wenig miteinander verwoben. Sie lesen sich fast wie zwei unterschiedliche Geschichten. Es sind bei den beiden Paaren unterschiedliche Charaktere ausgearbeitet. Die erotischen Szenen sind sinnlich und ansprechend geschrieben. Manche Gegebenheiten sind eher unrealistisch. Mir gefallt die Geschichte in diesem Roman nicht, die erotischen Anteile sind dagegen knisternd und heiß.

M. Gl. 16.01.2019 

Inhalt: Das Buch teilt sich in zwei nacheinander erzählte Handlungsstränge. Der erste Teil begleitet Jane auf Ihrem Weg ins unbekannte. Bei einem Diskobesuch tanzt Sie mit einem ihr unbekannten Mann den Sie danach gerne näher kennenlernen möchte, leider verschwindet dieser, bevor Sie die Möglichkeit hat ihn anzusprechen. Der zweite Teil handelt über Lilly, Janes beste Freundin, die schon ewig Single ist und dann auf einer Internetplattform nach Mr. Right sucht. Meinung: Die Handlungsstränge unterscheiden sich schon sehr stark voneinander. Der erste Teil hat mir nicht gefallen. Der er Plot ist sehr flach und unrealistisch. Zu Beginn zieht sich die Geschichte sehr in die Länge, es ist ein ewiges hin und her bis Jane Ihren Traummann trifft und dann lässt Sie sich auch sofort mit ihm ein. Vor allem der Betriebsausflug über Halloween ist sehr aus dem blauen gegriffen. Eine Firmenveranstaltung bei der alle Mitarbeiter sich verkleiden als würden Sie auf eine Sexparty gehen finde ich fern ab aller Realität. Und auch, dass Jane im Flur Sex hat und dort von all Ihren Kollegen gesehen werden könnte. Der zweite Teil besteht fast nur aus Lustspielen, da fehlt mir eindeutig der Romananteil. Fazit: Die erotischen Szenen sind bildhaft und sinnlich beschrieben. Die Autorin hat einen guten Schreibstil und man kann das Buch flüssig lesen. Leider fehlt es dem Buch an Handlung und etwas mehr Realität.

diebecca 14.01.2019 

Jane und Lilly sind beste Freundinnen. Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen, doch sie lässt sich von Lilly in einen Tanzclub locken. Dort nähert sich ihr ein Unbekannter von hinten und sie gibt sich ganz dem Tanz hin. Nach dem Lied verschwindet der Mann, er lässt aber seine Visitenkarte und ein Kribbeln in ihrem Unterleib zurück....Lilly sucht auf einer Flirt-Plattform nach einem Partner. "Peter Pan" versteht es Lilly mit seinen Worten zu verwöhnen. Er bittet sie um ein Treffen... Titel und Cover deuten schon auf einen erotischen Roman hin. Das Cover ist relativ duster, aber sinnlich. Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut ins Buch. Lilly und Jane sind Freundinnen, die immer füreinander da sind. Lilly ist ein wirklich verrücktes Huhn, was es aber in diesem Fall lustig macht. Das Buch besteht aus zwei Geschichten, Janes und Lillys, die aber miteinander verknüpft sind. In dem Buch gibt es ganz schön viele erotische Szenen, diese sind gut geschrieben, man spürt es knistern. Leidenschaft, Lust und Sex, es ist alles dabei. Das ganze Buch steigert sich im Laufe, sowohl in der Spannung als auch in der Erotik.

Kunde 10.01.2019 

Der Schreibstil ist sehr gut und man kann das Buch sehr flüssig und gut lesen. Die Geschichte an sich ist nachvollziehbar und auch die Spannung bleibt durchgehend konstant. Dennoch ist das Buch fesselnd und sehr erotisch. Die erotischen Szenen waren sehr gut beschrieben und haben mir gut gefallen. Toll fand ich, dass die Geschichten, welche dahinter steckten getrennt erzählt wurden.

Kerstin N. 03.01.2019 

Im Buch geht es um die Freundinnen Lilly und Jane. Beide sind befreundet und hatten bisher Pech mit den Männern. Das ändert sich als Jane in einer Tanzbar einen heißen Tanz mit einem Unbekannten hat. Sie hat ungeahnte Gefühle und bekommt vom Unbekannten eine Visitenkarte zugesteckt. Als sie sich endlich traut ihn anzurufen, erlebt sie ein ganz besonderes Abenteuer. Lilly lernt im Chat einen Mann kennen und trifft sich mit ihm im Swingerclub. Kurz danach lernt sie Dr. Willis kennen. Ihre Gefühle fahren Achterbahn und sie muß sich entscheiden. Der Schreibstil ist locker und lässt den Leser immer weiter ins Geschehen tauchen. Die erotischen Szenen sind ansprechend. Die Geschichte herum ist schön zu lesen und hat ein gutes Ende. Empfehlenswert für prickelnde Lesestunden.

Anika F. 29.12.2018 

#Rezension #Rezensionsexemplar #NetGalleyDE Carol Stroke - Zeige dich begehre mich! Klappentext Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib … Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser »Peter Pan«. Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen … Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? _ Mein Fazit Vielen lieben Dank an NetGalley Deutschland und Blue Panther Books | Verlag für erotische Geschichten, Bücher und Hörbücher für das Leseexemplar. Ich war mit den ersten Seiten so gefesselt, dass ich völlig die Zeit vergessen habe. Ich hab das Buch in einem Rutsch durch gelesen. Die Autorin hat ein wirklich tollen Schreibstil. Die erotischen Szenen sind unfassbar gut beschrieben und man spürt das knistern förmlich. Der erste Teil handelt um Jane. Man lernt ihre Freundin Lilly hier schon etwas kennen. Wenn man so eine Freundin hat, dann wird es definitiv nicht langweilig Ich mochte die Handlung total um Jane und ihren geheimen Tanzpartner. Ich habe förmlich mit ihr mit gefiebert. Der 2. Teil des Buches dreht sich mehr um Lilly. Eine Protagonistin die es faustdick hinter den Ohren hat. Es war schön ihren Teil zu lesen, denn auch hier war ich neugierig wer ihr "Peter Pan" ist und was sie erleben muss. Auch hier geht es heiss her. Ein wirklich tolles erotisches Buch. 5 von 5 Sterne _ #CarolStroke #ZeigeDichBegehreMich #Büchereule #Bücherliebe #leseverrückt #liebsteshobby #leseratte #leseliebe #lesewahnsinn #buchblog #buchbloggerin #bücherliebhaberin #lesenistliebe #derrealitätentfliehen #bücherjunkie #büchernerd #bücherwurm #ohnebücherohnemich #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht #lesesüchtig #büchersüchtig

Ertl Stefanie 28.12.2018 

Super Buch, fesselt ab der ersten Seite. Jane lernt einen unbekannten, geheimnisvollen und attraktiven Mann beim Tanzen kennen und weiß nicht einmal wie er aussieht. Aber sie ist hin und weg von ihm und kann nur noch an ihn denken. Er taucht immer wieder auf und es geht heiß her. Lilly sucht ihren Traummann im Internet nachdem sie es eigentlich schon längst aufgegen hat jemanden zu finden. Beide Storys sind sehr heiß und man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen. Und man bekommt beim Lesen nur noch Lust auf mehr. Das Buch ist mehr als lesenswert und ich kann es allen nur weiterempfehlen.

BücherTraum 14.12.2018 

Meinung Cover Das Cover wirkt auf mich wie eine fantastische, fast schon übernatürliche Erfahrung und weckt auf jeden Fall Interesse. Der Einstieg Der Einstieg ist mir wieder sehr gut gelungen und ich konnte mich gleich mit der Geschichte anfreunden. Von der ersten Seite an hat mir die Geschichte gefallen. Die Charaktere Die Charakter haben mir in beiden Geschichten sehr gut gefallen. Die erste Geschichte handelt von Jane, die bei einer Party von einem ihr unbekannten Mann angetanzt wird und sich den Gefühlen, die er bei ihr entfacht, hingibt. Auch wenn er nach ihrem heißen Tanz verschwindet und sie nie sein Gesicht sieht, kann sie nicht mehr aufhören an ihn zu denken. Gut, dass er ihr ein Kärtchen, mit seinem Namen und seiner Nummer in die Hand gedrückt hat. Dank ihrer besten Freundin Lilly, ruft sie auch wirklich diese Nummer an und dabei geht es mehr als nur um Small Talk. Der Beginn einer sehr heißen Story. Ihre beste Freundin Lilly hat sich wiederum Peter Pan im Chat angelacht und dieser bittet sie um ein Treffen. Nach langem Hin und Her ist sie tatsächlich bereit dafür und findet sich in einem Swinger Club wieder. Ihre ersten Erfahrungen in so einem Club machen sie mehr als nur heiß, und als sich dann auch noch Dr. Willis in ihre Fantasien schleicht, weiß sie kaum noch, für wen sie sich entscheiden soll. Gut, dass da noch eine große Überraschung bevorsteht ~~~Die Handlung~~~ Der Roman ist in zwei Geschichten aufgeteilt. Die erste Geschichte handelt von der jungen Geschäftsfrau Jane. Sie wird von ihrer Freundin Lilly zu einem Club Besuch überredet. Dort macht Jane bekanntschaft mit einem ihr unbekannten Mann. Der sie antanzt und berührt. Am Ende des Liedes allerdings ist er weg und hinterlässt ihr nur eine Visitenkarte. Darauf baut sich der weitere Verlauf auf. Im Zweiten Abschnitt geht es um Lilly: Sie meldet sich auf einer Flirt-Plattform an. Dort begegnet sie Peter Pan der ihr zusagt und mit dem sie sich gut und aufregend unterhalten kann. Aber es kommt wie es kommen muss, und er möchte sie persönlich Treffen. ~~~Der Schreibstil~~~ Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es war sehr leicht und locker zu lesen, sodass man in kürzester Zeit das Buch ausgelesen hatte. Das Buch wird zweigeteilt. Die erste Hälfte erzählt die Geschichte von Jane, die zweite von Lilly. Die Kapitelauswahl war für mich nicht ganz nachvollziehbar, so hatten manche Kapitel nur ein paar Zeilen, manche auch nur eine Seite und die restlichen hatten mehrere. Sollte hieraus noch mehr Spannung entstehen? Für mich hat sich das jedoch nicht entschlossen. Auch konnte ich manchmal nicht erkennen, was Fantasie und was Realität war. ***Das Fazit*** Meine Leseempfehlung geht an alle Liebhaber erotischer Geschichten, die Gefallen an Grenzsituation haben, die extreme Szenarien und ungewöhnliche Handlungsorte bevorzugen, die ihr Kopfkino aktivieren und sich ein paar Stunden erotischen Lesestoff gönnen wollen.

M.S. 10.12.2018 

In diesem Buch geht es um die beiden Freundinnen Lilly und Jane, die auf der Suche nach ihrem Mister Right sind. Der erste Teil des Buches ist aus Janes Sicht geschrieben und der zweite Teil aus Lillys Sicht. Das macht es für den Leser einfacher, dem Geschriebenen zu folgen und sich in die jeweilige Situation zu versetzen. Der Schreibstil ist weitestgehend flüssig, die erotischen Szenen sind gut beschrieben, aber es kam nicht immer die richtige Stimmung beim Lesen auf, irgendwas hat den Lesefluss gestört. Ansonsten ist es aber eine tolle Geschichte, die Überraschung im zweiten Teil war allerdings schon sehr früh zu erahnen.

Jennifer H. 02.12.2018 

Meinung: Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, denn es geht um zwei beste Freundinnen, die sehr unterschiedlich sind. Das machte mich neugierig. Auch das Cover ist wunderschön. Die vielen kleinen glitzernden Punkten erinnern mich an Sterne. aber ich hätte mir gewünscht, dass vielleicht beide Charaktere abgebildet werden. Die Story beginnt mit Jane, eine junge Geschäftsfrau, die gerade eine Beziehung hinter sich hat. Jane wirkte sehr spießig. Ihre beste Freundin Lily will sie natürlich aufmuntern und überredet sie zu einem gemeinsamen Clubbesuch. Jane wird von einem Mann angetanzt, nichts Außergewöhnliches aber bei den beiden geht es richtig zu Sache ;). Wie es bei den beiden weiter geht, dass solltet ihr unbedingt herausfinden. Was mir nicht so gefallen hat, dass Jane öfters über ihre Beste Freundin gemeckert hat aber irgendwie kennt das doch jeder von uns oder? Lily hat mir von charakterlichen etwas besser gefallen, weil sie verrückt ist. Natürlich im positiven Sinne. Auch sie lernt jemand kennen, namens Peter Pan. Ich feier diesen Namen. Doch wie es manchmal so ist, kommt noch jemand ins Spiel. Für wen wird sie sich entscheiden? Der Schreibstil ist flüssig und man kann es echt gut lesen. Auch wenn manchmal etwas verkrampft wirkte, was ich jetzt persönlich nicht so schlimm fand. Könnte aber den ein oder anderen stören. Die Kapiteleinteilung hat mich etwas gestört, denn ich lese gerne zu Kapitel zu Kapitel. Manche Kapitel waren recht kurz und andere wiederum hatten mehr. Fazit: Im Großen und Ganzen hat mir das Buch Zeige dich Begehre mich eigentlich gefallen. Klar es gibt paar Minuspunkte aber trotzdem war ich unterhalten und die Erotik kam nicht zu kurz. Die zwei Stories waren sehr realtisch. Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen.

Kaharina S. 23.11.2018 

inhalt: Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erlebe ihre persönliches Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib...... Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirtplattform sucht sie nach Chat Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser "Peter Pan". Diesr Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es komt, wie es kommen müss: Er bittet Sie um ein Treffen......... Werden die Frauen es wagen? Werden Sie sich auf ein erotisches heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Meinung: WOW. Ich muss schon sagen. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Jane und Lilys Charaktere sind ausgezeichnet gewählt, da sie sowohl Gemeinsamkeiten (damit der Leser ihre Freundscvhaft nachvollziehen kann) als auch Gegensätze zeigen.

Starlight 29.10.2018 

Das Buch "Zeige dich-begehre mich" von Carol Stroke erzählt dich Geschichten der beiden Freundinnen Jane und Lilly. Während Jane zunächst die Nase von Männern gestrichen voll hat, setzt ihre Freundin Jane alles daran Jane wieder zu verkuppeln. Eines Abend schleift Lilly ihre Freundin in einen Club. Dort tanzt ein Unbekannter mit Jane, dessen Gesicht sie bei dem sinnlichen Tanz nicht zu sehen bekommt. Alles was von ihm bleibt ist seine Visitenkarte. Dank Lilly ruft Jane den Unbekannten an und so beginnt ihr erotisches Abenteuer. In der zweiten Hälfte des Buches geht es um Jane. Auch sie leidet an akutem Sex Mangel. Um dem ein Ende zu setzen meldet sie sich auf einer Partnerbörse im Internet an. Doch Mr. Right scheint dort nicht zu finden zu sein. Als sie es fast schon aufgegeben hat meldet sich "Peter Pan" bei ihr und bittet sie etwas später um ein Treffen. Das Buch zeichnet sich durch einen amüsanten und flüssigen Schreibstil aus. Die Autorin erzählt auf charmante und humorvolle Weise die Geschichte der beiden Freundinnen Jane und Lilly. Auch wenn natürlich die Erotik im Vordergrund steht, kommt das Geschehen drumherum nicht zu kurz.

BookLoft-Two for Books 22.10.2018 

Ich muss gestehen das war nicht mein Buch. Ich kam immer wieder raus aus der Geschichte, konnte mich mit Jane wenig anfreunden und Lilly war ganz ok. Beide konnten mich aber nicht so richtig packen. Die Geschichten der beiden waren zwar interessant aber leider für mich nicht richtig spannend genug. Natürlich kommen wieder erotische Szenen im Buch vor, handelt ja immerhin davon. Leider aber meisten oft mit verbunden Augen und meist oral. Ich gestehe so hatte ich mir das Buch dann nicht vorgestellt. Natürlich dachte ich mir beim Titel das es um ein versteck spiel geht, doch das war mir bisschen zu viel. Einzig alleine gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin. Dieser war sehr flüssig und die Übergänge sehr einfach gehalten. So wusste man wenigstens immer wo man gerade dran ist. Im Nachhinein passen das Cover und der Titel sehr gut zu der Geschichte. Dies und der Schreibstil der Autorin sind meine Pluspunkte. Der Rest konnte mich nicht überzeugen.

Kindle Kunde 19.10.2018 

Ein tolles Buch Ich bedanke mich bei dem Verlag für das Rezensionsexemplar. Der Erhalt hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. Was soll ich sagen ... Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Die Freundinnen waren zauberhaft, passten trotz ihrer Unterschiede gut zusammen. Lilly mochte ich besonders. In der Geschichte, die sich wie zwei Handlungsstränge liest, die trotzdem zusammengehören, geht es um Lilly und Jane. Jede der beiden erlebt ihre eigenen sexuellen Abenteuer. Lilly lernt einen heißen Kerl beim Tanzen kennen und Lilly ihren Traummann auf einer Flirtplattform. Mir gefiel der präsente Schreibstil der Autorin, ihr Humor und die gut geschriebenen expliziten Szenen. Wer Erotik mag, den kann ich diesen Roman ans Herz legen.

Aloegirl 18.10.2018 

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Die Charaktere sind gut beschrieben. Dieses Buch beinhaltet zwei Geschichten. Die Geschichten gehen Hand in Hand miteinander. Es geht um Jane und Lilly. Die beiden Frauen sind sehr unterschiedlich. >Lilly ist eine Frohnatur die über allem steht. Jane fühlt sich als Versagerin. Ihr Ex mit dem sie in derselben Firma arbeitet, hat sie gegen eine andere aus der Firma ausgetauscht. Jane war am Boden zerstört, doch Lilly half ihr so gut es ging und so schleppte sie Jane eines Tages in die Disco. Als sie tanzten spürte sie auf einmal zwei Hände die sie fest umarmten. Sie fanden schnell einen gemeinsamen Rhythmus. Er flüsterte ihr tolle Dinge ins Ohr. Doch als das Lied aus war verschwand er, aber er drückte ihr eine Visitenkarte in die Hand. Wird Jane ihn anrufen? Wer ist der Unbekannte? In der zweiten Geschichte geht es um Lilly und ihr Liebesglück. Ich rate euch holt eich schnell das Buch, denn es ist super.

CoMa 16.10.2018 

Mit dieser Geschichte werden wir in die Liebes- und Sexabenteuer der beiden Freundinnen Jane und Lilly entführt. Jane hat gerade keine Lust auf Männer, lässt sich aber trotzdem zu einem Abend in einem Tanzlokal überreden. Dort tritt plötzlich ein Unbekannter von hinten an sie heran und verführt Jane zu einem ganz besonderen Tanz, der ihr die Sinne raubt. Doch dann ist er weg, ohne dass sie weiß, wer er ist. Ihr bleibt nur seine Visitenkarte. Lilly mangelt es zurzeit an Sex, da entschließt sie sich kurzerhand, sich bei einer Flirtseite anzumelden und mit den Männern zu chatten. Als sie die Hoffnung nach einem passenden Chat-Partner fast aufgegeben hat, meldet sich jemand mit dem Pseudonym “Peter Pan”. Und er ist genau das, was Lilly gesucht hat und braucht. Mit ihm kann sie in geschriebene lustvolle Fantasien abtauchen und sich verwöhnen lassen. Und dann bittet er sie um ein Treffen, auf das sie sich einlässt. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Prima fand ich den Aufbau des Buches, denn beiden Frauen und ihren jeweiligen Abenteuern ist je eine Hälfte des Buches zugefallen. Der Schreibstil war locker, offen und direkt, so wie ich es erwartet und erhofft habe. Da immer aus der Ich-Perspektive erzählt wurde, war ich in der Lage, mich gut in beide Frauen hineinzuversetzen und ich konnte ihre heißen Abenteuer mit ihnen zusammen hervorragend genießen. Beide Frauen haben sich auf einen Unbekannten eingelassen und dabei sehr schöne und erotische Abenteuer erlebt - und sich auch verliebt. Natürlich lag das Hauptaugenmerk auf der Erotik, was auch wirklich hervorragend beschrieben wurde, so dass ich mir so manches Mal Luft zufächeln musste. Doch auch das Drumherum war sehr gelungen und hat die Geschichten bestens abgerundet. Toll waren die vielen witzigen und frechen Momente, die mich echt zum Lachen gebracht haben. Es war also alles enthalten: eine stimmige und unterhaltsame Story, Humor und sehr heiße Szenen. Ein tolles Buch, das ich empfehlen kann. Ich vergebe 5 von 5 Sternen. 

Sturmhoehes Buecherparadies Blog 14.10.2018 

Inhaltsangabe zu Zeige dich, begehre mich! | Erotischer Roman: Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? (Carol Stroke Romane 1) Dieses E-Book entspricht 176 Taschenbuchseiten ... Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib … Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser "Peter Pan". Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen … Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen. Cover Zunächst dachte ich es wäre ein Engel abgebildet, bis ich sah das es eine junge Frau war, die einen Heiligen Schweif oder was es darstellen soll in den Händen hält. Fand ich etwas komisch aber, man soll ja das Buch nicht nach Cover bewerten sondern nach dem Inhalt. Schreibstil Angenehm und locker, wird man hier durch dieses Buch geführt. Keine experimentierfreudigen Wörter, alles super einfach gehalten. Meine Meinung Mysteriös aber doch sehr interessant... Ein Tanz oder doch nur ein Traum? War der fremde nur eine Einbildung eine Illusion von etwas, was man sich insgeheim wünscht? Ich verrate nichts und verweise für mehr, auf den Klapptext oder auf das Buch selbst, da es wirklich Lesenswert ist. Ich kann es wirklich jedem nur empfehlen. 5/5 Sterne Anmerkung Wie immer liegen die Rechte an allem was mit diesem Buch zu tun hat beim Autor oder dem Verlag, und gehören nicht mir.

Asinus E. 09.10.2018 

Lustvolle Leichtigkeit des Seins Eine hübsche Geschichte für Frauen, an der durchaus auch Männer Vergnügen finden können. Eigentlich sind es ja zwei getrennte Geschichten: Janes Geschichte und Lillys Geschichte. Andererseits sind beide auch auf anregende Weise miteinander verwoben – wie ein Spinnennetz, in dem zwei Spinnen auf ihre Beute warten und sich unterdessen köstlich miteinander amüsieren. Meine Empfehlung an die weiblichen Leser: Machen Sie es sich daheim bequem, gönnen Sie sich ein Gläschen Sekt, träumen Sie sich zunächst in Janes Geschichte hinein und lernen dort Traummann Sebastian kennen. Spätestens nach einer Stunde – je nachdem, wie schnell Sie lesen - werden Sie ‚Wahnsinn!‘ rufen. ‚Dass es so etwas gibt! Warum passiert das nicht auch mir?‘ Nun ja, zum einen leben wir nicht in New York, wo so gut wie alles möglich ist. Zum anderen sollte frau nicht zu früh die Flinte ins Korn werfen. Sebastians schwirren auch in Deutschland herum und verheddern sich manchmal in kunstvoll gesponnenen Netzen. Nachdem Sie Janes Episode zu Ende gelesen haben, machen Sie am besten 24 Stunden Traumpause, bevor Sie sich – wieder mit einem Gläschen Sekt – in Lillys Geschichte vertiefen. Hier tauchen plötzlich zwei Traummänner gleichzeitig auf und Lilly hat die Qual der Wahl. Entscheidet sie sich für den Richtigen? Wer von beiden ist denn eigentlich der Richtige, und wie entsorgt man dann den Anderen? Lassen Sie sich überraschen. Beide Geschichten versprühen eine lustvolle Leichtigkeit des Seins. Apropos lustvoll: Die erotischen Szenen, und davon gibt es jede Menge, sind wunderschön beschrieben, fast könnte man sagen: gemalt. Wer von den beiden lebensfrohen Frauen mir besser gefallen hat? Schwer zu sagen. Ich gehöre nicht zu den Männern des ‚Entweder – oder‘, sondern eher des ‚Sowohl-als-auch‘. Deshalb untersuche ich immer akribisch jedes Spinnennetz, ob da nicht vielleicht gleich zwei dieser süßen Tierchen auf mich warten. Nachdenklich schaue ich hinauf zum nächtlichen Himmel. Heute funkeln so viele Sterne da oben, dass es gar nicht auffallen wird, wenn ich fünf davon herunterhole und der Autorin schenke. Sie hat jeden einzelnen verdient.

Gremlins2 08.10.2018 

Zeige dich, begehre mich! Carol Stroke Wow, dieses Buch ist ein wahnsinns erotisches Kopfkino, welches die Autorin gleich zu Beginn des Lesen in Gang setzt. Bezüglich des Inhalt verweise ich hier auf den Klappentext! Ein unglaublich geschmeidig, flüssig und agiler Schreibstil bringt hier zusätzlich einen unfassbar großen Lesespaß mit sich. Beide Geschichten sind in geschmackvoller Erotik wiedergegeben und in der Handlung wunderbar rund. Die Autorin hat ihre Protagonisten hervorragend in Szene gesetzt und ausgearbeitet. Jane und Lilly, zwei Freundinnen auf dem Weg zu phantastischen, spannenden und hocherotischen Erlebnissen die ich als Leser dankbar miterleben durfte. Mein Fazit : Dieser Roman ist durchdacht, dynamisch und ein Fest für Augen und Sinne. Unbedingt lesen!

Symanowski 07.10.2018 

Interessante Geschichten. Kurzweilige schöne Geschichten. Mit sehr viel Phantasie und Witz geschrieben. Könnte mich schnell in diese Charaktere hineingeben und wäre manchmal gerne Sie gewesen. Würde gerne mehr von diesen Geschichten lesen.

Asmodina 28.09.2018 

Inhalt: Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erlebe ihre persönliches Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib...... Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirtplattform sucht sie nach Chat Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser "Peter Pan". Diesr Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es komt, wie es kommen müss: Er bittet Sie um ein Treffen......... Werden die Frauen es wagen? Werden Sie sich auf ein erotisches heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Meinung: WOW. Ich muss schon sagen. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Jane und Lilys Charaktere sind ausgezeichnet gewählt, da sie sowohl Gemeinsamkeiten (damit der Leser ihre Freundscvhaft nachvollziehen kann) als auch Gegensätze zeigen. Auch die erotischen Szenen sind sehr heißt Bei Jane könnte man glatt ein bisschen neidisch werden, aber auch Lilys Story ist sehr gut aufgearbeitet. Ferner bekommt man bei ihr Lust auf Swingerclub.

Boleynhistoric 27.09.2018 

Ich habe dieses Buch dankenswerterweise vom Verlag blue panther books als Rezensionsexemplar erhalten, und habe mich sehr auf die Storys gefreut. Das Buch handelt von zwei besten Freundinnen, die ihre sehr speziellen sexuellen Erfahrungen machen und sich dabei Hals über Kopf verlieben. Die erste Geschichte handelt von Jane, die bei einer Party von einem ihr unbekannten Mann angetanzt wird und sich den Gefühlen, die er bei ihr entfacht, hingibt. Auch wenn er nach ihrem heißen Tanz verschwindet und sie nie sein Gesicht sieht, kann sie nicht mehr aufhören an ihn zu denken. Gut, dass er ihr ein Kärtchen, mit seinem Namen und seiner Nummer in die Hand gedrückt hat. Dank ihrer besten Freundin Lilly, ruft sie auch wirklich diese Nummer an und dabei geht es mehr als nur um Small Talk. Der Beginn einer sehr heißen Story, bei der man am Ende denkt: Wo bekomme ich auch so einen Sebastian Bones her?! Ihre beste Freundin Lilly hat sich wiederum Peter Pan im Chat angelacht und dieser bittet sie um ein Treffen. Nach langem Hin und Her ist sie tatsächlich bereit dafür und findet sich in einem Swinger Club wieder. Ihre ersten Erfahrungen in so einem Club machen sie mehr als nur heiß, und als sich dann auch noch Dr. Willis in ihre Fantasien schleicht, weiß sie kaum noch, für wen sie sich entscheiden soll. Gut, dass da noch eine große Überraschung bevorsteht ... Die Geschichten sind natürlich mehr auf die erotischen Szenen fokussiert, wobei ich mir genau das erwartet habe und ich wurde damit definitiv nicht enttäuscht. Jede Geschichte für sich ist wirklich erotisch und überhaupt nicht billig. Man kann sich in die beiden Frauen super hineinversetzen und erlebt äußerst angenehme Augenblicke mit ihnen. Doch nicht nur heiße Liebesszenen machen das Buch zu einem Leckerbissen, auch die Prise Witz und Charme haben mir persönlich sehr gut gefallen. Der Sarkasmus fließt und ich musste wirklich oft dabei lachen. Der Schreibstil ist einfach toll und ich werde bestimmt wieder ein Buch von ihr lesen! Auch das Cover finde ich wirklich schön gestaltet und sticht doch sehr hervor.

Rose R. 25.09.2018 

Ein sehr interessanter Roman, der die Erotik und Sinnlichkeit nur so prickeln lässt und spannend zugleich sich lesen lässt.

Myra 23.09.2018 

Beste Freundinnen „Zeige dich, begehre mich!“ ist ein erotischer Roman über zwei Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Im Blue Panther Books Verlag ist dieser Roman von Carol Stroke am 31. August 2018 erschienen und umfasst 167 Taschenbuchseiten. An dieser Stelle möchte ich mich bei dem Blue Panther Books Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine Meinung wurde dadurch aber keineswegs beeinflusst. Das Cover zeigt im unteren Teil den Titel in verschiedenen Schriftarten. Im oberen Teil scheinen, von oben herab, Lichtstrahlen auf das Gesicht einer weiblichen Person. Das Cover ist in sich stimmig, auch wenn ich ein komplett anders Cover erwartet hätte. Klappentext: Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib … Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser "Peter Pan". Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen … Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Quelle: Carol Stroke, Blue Panther Books Verlag Der strukturelle Aufbau der kompletten Geschichte aus der Sicht der beiden Protagonistinnen gefiel mir ausgesprochen gut. Jane Scott und Lilly Anderson waren unglaublich toll herausgearbeitet, wobei Lilly mein Herz im Sturm eroberte. Wer solch eine Freundin hat, sollte sie zu schätzen wissen. Der Autorin ist eine sehr tolle Geschichte gelungen, die mit trockenem Humor und einer wirklich schönen Freundschaft besticht. Der erotische Teil, ausschlaggebend für dieses Buch, ist detailliert und schlüssig dargestellt. Der stellenweise geheimnisvolle Schreibstil ist sehr fesselnd und die relativ kurzen Kapitel lesen sich sehr flüssig. Auch die etwas im Hintergrund stehende Thematik des Romans war schön und ausreichend beschrieben. Eine gelungene Mischung aus Story und Erotik. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich den humorvollen Schreibstil von Carol Stroke liebe und es sicherlich nicht das letzte Buch von ihr war.

Sylvie D. 23.09.2018 

Zum Inhalt (Klappentext): Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib … Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser "Peter Pan". Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen … Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen. Meine Meinung: Vom Klappentext und der Bezeichnugn als erotischer Roman hätte ich einen durchgängigen Roman erwartet. Allerdings findet der Leser hier eher zwei Geschichten. Zunächst aus der Sicht von Jane und dann zeitlich etwas später angesiedelt Lillys Geschichte. Gerade die erste Story von Jane war für mich recht vorhersehbar und ohne große Überraschung. Dennoch war die Idee recht interessant, hätte aber gerne noch etwas mehr ausgearbeitet werden dürfen. Bei Lilly ging es doch ein bisschen spannender zu. Was mich irritiert hat ist, die Beziehung der beiden Freundinnen. Für mich sieht Freundschaft ein bisschen anders aus, aber so lange es für die beiden funktioniert ist es in Ordnung. Den Schreibstil fand ich leider etwas anstrengend, da er sich nicht richtig flüssig und angenehm lesen lässt. Fazit: Zwei gute Ideen die noch besser ausgearbeitet bestimmt Lesespaß bieten.

Mel J. 19.09.2018 

Diese Geschichte lässt mich zwiegespalten zurück. Die erotischen Szenen hier, waren schön und ansprechend. Alles andere, kam rein garnicht bei mir an. Klar ich weiß, es ist eine erotische Geschichte, nur trotz alledem sage ich, dass das Gesamtpaket stimmen sollte, und nicht nur ein Teil davon. Am allerschlimmsten war der Schreibstil. Wer bitte benutzt so eine geschwollene Wortwahl, die den Leser nur Nonstop mit den Augen rollen lässt? Also meiner Meinung nach, besteht bei dieser Story, akuter Bearbeitungsbedarf, denn SO, wie sie jetzt erst, sind es liebgemeinte 2 Sterne und keinen einzigen mehr, sorry. Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Blue Panther Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Gisela Wörsdörfer 12.09.2018 

Produktbeschreibungen Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib … Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser »Peter Pan«. Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen … Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Erst einmal Danke an Netgalley und dem blue-panther-books Verlag für die Bereitstellung dieses EBooks . Meine persönliche Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst. Zum Buch Das Cover und der Klappentext haben mir sofort gefallen und neugierig gemacht. Der Schreibstil locker und flüssig zu lesen. Die Story über zwei Frauen, mit ihren jeweiligen neuen Bekannten nachvollziehbar. Das die jeweiligen Geschichten dahinter getrennt voneinander erzählt wurden, hat mir gut gefallen. Die Storys waren erotisch und fesselnd . Da ich leider einige Ungereimtheiten festgestellt habe , vergebe ich hierfür eine Empfehlung mit 4

Heike H. 06.09.2018 

Mit dem Buch entführt die Autorin den Leser auf eine sinnlich erotische Reise. In zwei Teilen werden die Geschichten der Protagonisten Lilly und ihre beste Freundin Jane beschrieben. Jane wird bei einem CLubbesuch von einem Mann angetanzt (von hinten) den sie nicht erkennt. Sie wird feststellen, dass er ihr nur seine Visitenkarte hinterlassen hat. Wird sie sich auf die Suche nach ihm machen? (*natürlich*) Es folgen sinnlich erotische aufeinandertreffen, bei dem die Autorin weiß sie wörtlich in Szene zu setzen. Aber auch Lillys Geschichte weiß zu begeistern. Sie meldet sich auf einer Chat Plattform an und wird den mysteriösen "Peter Pan" in einem Swinger Club treffen. Aber auch der attraktive Dr. Willis tut es ihr an...Wahlen, die sie zu treffen haben wird... Beide Geschichten haben mich begeistert und ich konnte das Buch gar nicht zur Seite legen. Der Schreibstil der Autorin war flüssig und gut. Überrascht haben aber mal sehr kurze und wieder doch lange Kapitel. Aber der Wortwitz, die verrückten Umshreibungen und Charaktere der Protagonisten hat perfekt zueinander gepasst. Ein schöner Erotik Roman mit hinreissender Geschichte. #ZeigeDichBegehreMich|ErotischerRoman1758 #NetGalleyDE Vielen Dank an Blue Panther Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst meine Meinung aber in keinster Weise.

Melanie Haslinger 01.09.2018 

Vielen Dank an Blue Panther Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise. Ich finde das Cover zum Buch sehr schön. Der Schreibstil war angenehm geschrieben und super zu lesen. Dies war mein erstes Buch der Autorin. Klappentext: Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erlebe ihre persönliches Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib...... Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirtplattform sucht sie nach Chat Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser "Peter Pan". Diesr Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es komt, wie es kommen müss: Er bittet Sie um ein Treffen......... Werden die Frauen es wagen? Werden Sie sich auf ein erotisches heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Mein Fazit: Ich fand die Geschichte von Jane und Lilly richtig super. Es ist genau richtig für zwischendurch zum Abschalten vom Alltag wenn man etwas anderes lesen möchte. Zur Gesichte von Jane: Sie wurde von ihrem Ex Freund verlassen (da der sich hochgeschlafen hat) und genau deshalb hat Jane der Männerwelt abgeschworen, aber was wäre sie ohne ihre Freundin Lilly. Die will Sie wieder aus dem Tief holen und geht mit ihr in diesem Club. Dort tanzt sie mit einem unbekannten, der sie wieder etwas fühlen lässt. Zurück bleibt von ihm nur eine Telefonnummer, die sie am nächsten Tag auch anruft. Sie unterhalten sich und verstehen sich auch richtig gut. Nur leider ist das Wochenende durch eine Firmenveranstaltung verhindert, aber das hindert den Kerl nicht daran sich mit ihr zu treffen. Er verwöhnt sie bei der Massage und anschließend beim Tanzen und die ganze Nacht. Und wie sich ein paar Tage später herausstellt ......... (ja das müsst ihr selber heraus finden) Nun zur Lilly auch sie hatte auf der Firmenfeier ihren Spaß und während ihre Freundin Jane sich mit ihrer Liebe vergnügt ist sie alleine zu Hause und beschliesst in einen Chat Room zu gehen um dort jemanden kennen zu lernen. Doch leider findet sie nicht das was sie gerne hätte. Und als sie wieder gehen wollte, schreibt ihr unverhofft Mr. PETER PAN. Sie unterhalten sich privat und tauschen heiße Fantasien aus. Sie verabreden sich für den nächsten Tag wieder online und so kommt es, das sie sich doch im realen Leben (in einem Swingerclub) verabreden. Obwohl sie ihm in diesen dunklen Raum nicht sehen kann und auch keinen Sex mit ihm hat, wird sie total befriedigt. Ein paar Tage später muss Sie aufgrund eines Projektes mit einem Arzt reden der ihr auch sehr gut gefällt. Nur leider muss sie bald feststellen, das sie beide sehr gerne mag. Nur was wird sie jetzt tun - für wen wird sie sich entscheiden??? (Tja lest selbst) Ich kann Euch die Gesichte nur empfehlen, mir hat sie wie gesagt sehr gut gefallen.

Sabine M. 01.09.2018 

Wunderschöne erotische Liebesgeschichte von 2 besten Freundinnen Jane und Lilly, beste Freundinnen, sind auf der Suche nach neuen Partnern. Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil geht es um Jane. Diese lernt in einem Tanzclub einen Unbekannten kennen, der sie fasziniert. Dieser verschwindet jedoch und hinterlässt ihr lediglich eine Visitenkarte mit seiner Telefonnummer. Findet sie den Mut anzurufen? Im zweiten Teil geht es um Lilly. Diese lernt im Chat Peter Pan kennen und hat mit ihm zuerst nur online, später dann im realen Leben, erotische Erlebnisse. Allerdings weis sie nicht, wer sich dahinter verbirgt. Im realen Leben lernt sie Dr. Willis kennen, der ihr Herz höher schlagen lässt. Für wen wird sie sich entscheiden? Das Buch hat mit super gut gefallen. Der Schreibstiel von Carol Stroke ist locker und gut lesbar. Ich hatte viel Spaß mit Jane und Lilly, vor allem bei den Sexshopbesuchen. Wer wünscht sich nicht so eine Freundin, mit der man unendlich viel Spaß haben kann. Bei den beiden Geschichten handelt es sich um wunderschöne Liebesgeschichten. Die Erotikszenen sind wunderschön und geschmackvoll. Genau angemessen für dieses Buch. Ich werde die Autorin auf alle Fälle weiterhin im Auge behalten und auf weitere Bücher von ihr hoffen. Daumen hoch von mir.

Angie 01.09.2018 

Das Cover gefällt mir mir sehr gut. Meine nur das es nicht wirklich Zum Buch passt, außer die Sinnlichkeit die es ausstrahlt. Ich hatte so meine Schwierigkeiten mich mit dem Schreibstil anzufreunden. Hat etwas gedauert aber dann wahr ich drin. Die Autorin zeigt Humor aber auch eine Spur Sarkasmus, was nicht immer So meins ist. Aber wer sowas mag , dem wird es gefallen. Die Erotischen Szenen sind gut umsetzt, da kommt auch die Sinnlichkeit Wunderbar rüber. Auch die Liebe kommt nicht so kurz. Und alles in eine gute Geschichte verpackt. Ich mag vor allen Lilly . Sie ist Verrückt und Lustig. Sowas mag ich total. Sie versteht es auch Jane mit zuziehen in dem was sie tut. Auch die anderen Protagonisten sind gut umgesetzt und ihrer Rolle gut umgesetzt. Erotik, Liebe , Humor und ne Spur Verrücktheit. Wer sowas mag dem kann ich das Buch durch aus Empfehlen !!

DreamAngelbooks 01.09.2018 

Zum Inhalt Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise. Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib … Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser »Peter Pan«. Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen … Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen? Meinung Die Spannung hält durch das ganze buch hinweg an. Zu verfolgen wie es bei den Beiden Frauen weiter geht ist fesselnd. Auch der Schreibstiel von Carol Stoke ist Flüssig zu lesen. Jedem der Erotikbücher gern liest empfehle ich dieses Buch gern

Büchergilde 01.09.2018 

Mit "Zeige dich, begehre mich" entführt uns Carol Stroke in ein mysteriöses und sinnliches Erlebnis. Das Cover sieht für mich ein wenig astrologisch aus. Mit den vielen kleinen glitzernden Punkten. Die Frau nimmt eine erotische Pose ein, nur das Licht von oben sieht mir ein wenig seltsam aus. Ansonsten ist es wirklich ein schönes und auch passendes Cover! Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es war sehr leicht und locker zu lesen, sodass man in kürzester Zeit das Buch ausgelesen hatte. Das Buch wird zweigeteilt. Die erste Hälfte erzählt die Geschichte von Jane, die zweite von Lilly. Die Kapitelauswahl war für mich nicht ganz nachvollziehbar, so hatten manche Kapitel nur ein paar Zeilen, manche auch nur eine Seite und die restlichen hatten mehrere. Sollte hieraus noch mehr Spannung entstehen? Für mich hat sich das jedoch nicht entschlossen. Auch konnte ich manchmal nicht erkennen, was Fantasie und was Realität war. Doch ansonsten war es toll! Wie gesagt, es ging mit Jane los, welche gerade eine Beziehung hinter sich hat und noch immer tief unten ist. Ihre verrückte Freundin Lilly überredet sie zu einem Club Besuch. Hier wird Jane von einem Mann angetanzt, welchen sie jedoch nicht zu Gesicht bekommt, es aber heiß her geht. Er lässt ihr nur eine Visitenkarte mit Name und Telefonnummer zurück. Was soll Jane tun? Es folgen sinnlich, erotische und verspielt geheime Aufeinandertreffen, welche sich Jane nicht entziehen kann. Ich fand die Idee dahinter echt toll und es wurde auch klasse umgesetzt. Man hatte eine prickelnde Erwartung, sinnliche Versprechungen und mysteriöse Zusammentreffen. Und was zum Schluss herauskam hätte ich nicht erwartet. ;-) Nun zu Lilly! Sie ist wirklich ein verrücktes Huhn und ist eine wirklich coole Person. Aus Einsamkeit meldet die sich auf einer Chat-Plattform an und trifft dort auf "Peter Pan". Nach einiger Zeit wollen sich beide im Swinger Club "Mea Culpa" treffen. Naja, treffen ist gut gesagt, denn Jane hat danach noch immer keine Ahnung wie dieser aussieht. Sie ist jedenfalls fasziniert von ihm. Doch kurz darauf trifft sie auf den attraktiven Dr. Willis - den sie schon mal gesehen hat, ich sage aber nicht wo -, welcher ihr es sofort angetan hat. ;-) Für wen wird sie sich entscheiden? Ihre Geschichte war einfach traumhaft geheimnisvoll und mysteriös, wobei man natürlich eine Ahnung hatte, was hier herauskam, doch nichtsdestotrotz war es mega spannend, erotisch und prickelnd. Ich finde einfach toll, wie Lilly immer wieder agiert und sich verhält. Sie ist echt top! Beide Geschichten waren einfach wunderbar fesselnd, erotisch und prickelnd. Mit einer Dosis Verrücktheit, Romantik, Geheimnisvolles und Liebe. Die erotischen Szenen wardn Top beschrieben und sehr sinnlich! Es war schön in einem Erotik Buch auch mal eine wirkliche Geschichte miteingebaut zu bekommen! Das lässt alles so besser, sinnlicher und einfach toller Erscheinen! Ein wirklich schöner und hinreissender Erotik Roman!

Evy Heart 01.09.2018 

Mit Büchern des Verlages habe ich gemischte Erfahrungen gemacht, aber Klappentext hat mich geködert - zwei Frauen, die der Liebe verfallen sind und sich auf abenteuerliche Entdeckungen begeben, das klang interessant. Leider ist nicht alles Gold, was nach Gold klingt. Immerhin: Das neue Design der Bücher gefällt mir sehr, allerdings erinnert es mich an Cover von Ravensburger - die Einzigartigkeit ist verloren gegangen. Inhalt Das Buch besteht aus zwei Geschichten. Während Jane auf einer Party verführt wird, begegnet Lily einem Fremden im Chat. Beiden gemein sind die Techniken: Akte finden oft von hinten bzw. mit verbundenen Augen statt und oft wird es oral. Die Texte Jane ist sehr spießig und bildet einen guten Gegensatz zur lebendigen Lily. Allerdings meckert sie ständig über sie, ist aber ihre beste Freundin und beide wirken sehr vertraut. Auch Lily muss sich, obwohl sie offen ist, erst mit Chats beschäftigen. Ich fand die Figuren in sich nicht stimmig. Im ersten Text hat mich genervt, dass die konservative Jane in einem freizügigen Catsuit zur Firmenparty geht. Außerdem wirkte das Ende sehr, sehr konstruiert und so, als müsste man für all die Ereignisse eine logische Erklärung finden. [Spoiler] Warum bekommt man es nicht mit, dass der nette Firmenchef plötzlich eine Stiefsohn hat, der die Firma übernimmt und der rein zufällig des Love-Interest ist?[/Spoiler] Der zweite Text war spannender, weil man mit der Protagonistin fiebert, wer der Unbekannte aus dem Chat ist. Ich fand das über weite Strecken gut und den Text unterhaltsam. Leider verliert sich das, als dem Leser die Lösung klar wird, die Figur jedoch völlig im Dunklen tappt. [Spoiler]Warum erkennt sie nicht, dass die potentiellen Paarungspartner dieselben Stimmen haben? [/Spoiler] Mir gefielen aber die Metaphern - ich fand den Text ziemlich poetisch und gut gestaltet. Ich habe nicht verstanden, warum man als Sponsor für einen Krankenhausflügel auch bei den Plänen mitreden kann und warum wenige Wochen nachdem die Idee entstand, bereits die Grundsteinlegung ist, aber ... Schreibstil Der Stil hat mich geschockt, weil viele Stolpersteine enthalten waren - das kenne ich besser. Oft gibt es inhaltliche Dopplungen durch Vorsilben und Füllwörter z.B. auf S. 71 "Als er vor mir stand, verrollte ich gespielt genervt meine Augen [...]" oder das Tempo ist nicht stimmig z.B. S. 90 "Nun musste ein Masterplan her. Dieser war sofort gefunden." Der Stil wirkt gekünstelt und verkrampft. Auch wenn er sich gut lesen lässt. Fazit Wer die Bücher des Verlages liest, bekommt hier das bekannte Niveau. Die Ideen sind nett und besonders der zweite Text liest sich gut. Trotzdem keine Perle.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!