Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Straf mich - Hart | Erotischer SM-Roman

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Straf mich - Hart | Erotischer SM-Roman

(13)

von

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 164 Taschenbuchseiten

Jung, pleite und devot - so bewirbt sich Amelie in einem SM-Studio und kann es kaum glauben, als die Herrin des Hauses sie wirklich unter ihre Fittiche nimmt.
Amelie darf an Sessions mit Madame teilnehmen und wird auch allein diversen Herren zur Verfügung gestellt.
Im Laufe der Zeit wird ihr bewusst, dass sie nicht mehr frei über ihr Sexualleben verfügen kann, was Madame ihr im Zuge ordentlicher Bestrafungen zu vermitteln weiß ...

Über den Autor Amelie Dujem:
In den Achtzigern in Österreich aufgewachsen, konnte sich Amelie Dujem nicht lange ihrer Veranlagung verwehren. So begann sie nach ihrer Ausbildung zur Fotografin, ihre devote Neigung auszuleben, und finanzierte später auf diese Weise auch ihre Studienzeit. Seit ein paar Jahren lebt und arbeitet sie in Wien. In ihren Geschichten beschreibt sie einerseits ihre eigenen Erlebnisse, welche sie bei ihren intensiven Recherchen erleben durfte, andererseits ihre noch nicht umgesetzten oder unmöglichen Fantasien.

Helga L. 21.04.2022 

Wenn aus Arbeit Vergnügen wird Das sinnliche Cover stimmt wunderbar auf den Buchtitel ein und die angebotene Peitsche weckt jede Menge Vorahnungen und Erwartungen. Völlig pleite und voller Zweifel, ob sie den Anforderungen genügt, stellt sich Amelie in einem SM - Studio vor. Madame ist von Amelie sehr angetan, erkennt ihr Potenzial und nimmt sie unter ihre Fittiche. Nach kurzer Ausbildung und Gesundheitscheck beginnt für die devote Amelie der Dienst am Kunden. Über fehlende Abwechslung kann sie wahrlich nicht klagen - so wechseln sich in rasanter Geschwindigkeit Bondage, Arzt- und andere Rollenspiele, Spiele mit Kerzen und Wachs ab und sie genießt mit allen Sinnen diese Vielfalt. Auch Amelies Erziehung kommt unter Einsatz von Rohrstock, Peitsche/n, Paddel & Co. nicht zu kurz. Recht schmerzhaft ist für Amelie die Erkenntnis, dass Madame von ihr erwartet, dass sie zu Hause brav und vor allem keusch ist. Das hält sie aber nicht von erotischen Träumen und Handlungen ab. Sie kann einfach nicht genug bekommen. Die spannende Handlung wird durch eine flüssige und moderne Sprache bildhaft umgesetzt. Humorvolle und sinnliche Szenen wechseln sich mit fesselnder Erotik ab. Die Charaktere wurden sorgfältig angelegt, sind authentisch und lebendig. Der naiven, neugierigen und lebenslustigen Amelie steht die strenge und charismatische Madame gegenüber, deren Fürsorglichkeit sehr sympathisch ist. Das Buch hat mich gut unterhalten. Absolute Leseempfehlung für Liebhaber dieses Genres!

Ann-Katrin B. 18.04.2022 

Dieses Buch ist unglaublich faszinierend. Einfühlsam, lustvoll und ein wenig ernst erzählt die Autorin Amelie Dujem die Geschichte von ihrem Ich (?) und wie sie nach und nach die Selbstbestimmung über ihre eigene Leidenschaft verliert. Sehr prickelnd und abwechslungsreich kommt der Schreibstil daher und entführt den Leser in eine bizarre Welt. Klare Empfehlung.

Diana C. 09.04.2022 

Die devote & junge Amelie braucht ganz dringend einen Job um Geld zu verdienen. So bewirbt sie sich in einem SM - Studio. So erlebt der Leser von Anfang an wie es so in einem SM - Studio abgeht. Hier wird alles sehr detailliert erzählt. Man erlebt mit wie sie betrachtet wird als sie sich vorstellt. Man bekommt mit wie es ist bis sie zu einem / ihrem Herrn zur Verfügung gestellt wird. Bis dorthin ist es sehr gut zu lesen. Dann merkt sie nach & nach das sie nicht mehr über sich & ihr Sexleben entscheiden kann. Das wird ihr klar gemacht. Mir hat Amelie sehr gut gefallen, sie ist jung & abenteuerlustig, sie ist authentisch & sympathisch & ihre Entscheidungen kann man sogar nachvollziehen. Der Schreibstil von Amelie Dujem ist fesselnd, leicht zu lesen & flüssig. Die expliziten Szenen sind sehr gut beschrieben.

Christiane L. 31.03.2022 

Ich liebe genau solche Bücher, die hart geschrieben sind, da war, es klar ich muss es lesen, bei dem Titel hatte und dem Cover hatte ich schon Kopfkino pur, dies zog sich durchs ganze Buch. Amelie ist jung und devot und pleite bewirbt sie sich im Sm- Studio, dort macht sie eine Ausbildung durch, die sehr genauer beschrieben war, es war ein Einblick in diese Ausbildung, sehr hart, ehrlich geschrieben und Kopfkino pur, bis zum Ende. Ich fand sehr gut das alles genau beschrieben war, auf was geachtet wurde, als sie sich bewarb, was alles passierte, bis sie ihren Herren gefunden hat, war sehr spannend und ein Buch was ich noch öfter lesen werde. Es ist nichts für sensible, aber welche die dieses Thema spannend finden so wie ich werden komplett abgeholt bei diesem Buch und können sich Appetit holen!

Sarah E. 19.03.2022 

Mir persönlich hat diesem Buch ein Aufhänger gefehlt. Die Story ist einfach so ohne jegliche Spannung dahingeflossen. Der Klappentext war sehr vielversprechend und ich hatte mich auf eine schöne Geschichte gefreut die vor Erotik nur so knistert. Doch letzten Endes war "Straf mich hart" nur eine Aneinanderreihung mehr oder weniger erotischer Szenen. Ich konnte einfach nie ganz in die Szenen eintauchen weil alles viel zu schnell abgehandelt wurde. Der Schreibstil an sich war ja nicht schlecht, jedoch hat es mir auch da an Details gemangelt.

Irene S. 11.03.2022 

Straf mich Hart ist der erste Roman bei blue pather books von einer Autorin, die sich Amelie Dujem nennt. Man erfährt über sie, dass sie in Österreich lebt, devot ist und sowohl persönliche Erlebnisse als auch bislang unerfüllte Wünsche in ihre Erzählungen einfließen lässt. Infolgedessen mutet es autobiografisch an, wenn ihre Protagonistin, die 25-jährige Amelie (!), in Ich-Form schildert, was ihr im SM-Studio von Madame unter deren Fittichen widerfährt. Nach dem erfolgreichen Bewerbungsgespräch darf Amelie schon am nächsten Tag im SM-Studio von Madame dienen. In Hinblick auf ihre devoten Neigungen wird sie im Anschluss an eine kurze Unterweisung ausgewählten Herren zugeführt, deren Wünsche sie widerspruchslos zu erfüllen hat, sei es auf dem Gynäkologenstuhl, beim Rollenspiel, auf dem Strafbock oder wo, womit und wie auch immer. Obwohl manche Praktiken neu für Amelie sind und sie sich Derartiges in ihren kühnsten Fantasien nicht hätte vorstellen können, ist sie offen für alles, unterwirft sich, heißt Schmerzen willkommen und genießt die intensiven Orgasmen, welche ihr die Spiele bescheren. Sie ist sich sicher, die für sie richtige Anstellung gefunden zu haben, und auch die Herren und infolgedessen Madame sind sehr zufrieden mit ihr. Dann jedoch begeht Amelie einen schwerwiegenden Fehler, für den sie bestraft werden soll. Was auch immer Madame plant, nichts kann so schlimm sein wie der Verlust ihrer Gunst und des Jobs. Von den Themen und dem Stil her fühlt man sich bei Amelie Dujems Straf mich Hart an die Bücher von Corinne Du Pré (z. B. Gehorche, Sklavin!, Demut und Stolz, Zeigs mir!) erinnert, denn auch in diesen Titeln schildert eine Autorin BDSM-Erlebnisse, die teils auf eigenen, teils auf den Erfahrungen ihrer Bekannten beruhen sollen, in einem lockeren, angenehm zu lesenden Tonfall. Auf Nebensächlichkeiten wird von beiden weitgehend verzichtet; der Fokus liegt ganz auf den erotischen Momenten. Etwas ungewöhnlich im vergleich zu anderen Romanen dieser Spielart ist, dass Amelie lediglich begutachtet, im Studio herumgeführt und kaum auf ihre Dienste und die jeweiligen Herren vorbereitet wird. Man vermisst klare bzw. vertragliche Regeln weshalb die Protagonistin später auch einen Fehler begeht, sowohl aus Unwissenheit als auch ihrer Sexsucht geschuldet und eine erste grundlegende Erziehung. Stattdessen wird sie sofort den Kunden zur Verfügung gestellt und ihnen diese Erziehung überlassen. Für Amelie sind das Bewährungsproben, die sie ebenfalls erstaunlich bravourös besteht. Alles läuft für sie wie am Schnürchen, sie kommt ganz auf ihre Kosten und verdient damit sogar noch Geld. Umso mehr überrascht dann der Fehler, den sie begeht. Das auf die Hälfte der Bestrafung folgende Ende ist kein wirklicher Schluss, sondern wirkt wie ein ungeplanter, extra verfasster Ausklang mit der Option auf eine Fortsetzung somit für den Leser ein unrunder Roman. Straf mich Hart schildert voller Details Praktiken, die gewiss nicht nach jedermanns Geschmack sind. Falls man dennoch einen Ausflug in die BDSM-Welt wagen möchte, bietet Amelie Dujem einen angenehm geschriebenen Einblick in dieses Milieu, doch wirkt das Buch ob des Ausgangs der Handlung etwas unfertig. (IS)

Tanja B. 07.03.2022 

Inhalt: Jung, pleite und devot - so bewirbt sich Amelie in einem SM-Studio und kann es kaum glauben, als die Herrin des Hauses sie wirklich unter ihre Fittiche nimmt. Amelie darf an Sessions mit Madame teilnehmen und wird auch allein diversen Herren zur Verfügung gestellt. Im Laufe der Zeit wird ihr bewusst, dass sie nicht mehr frei über ihr Sexualleben verfügen kann, was Madame ihr im Zuge ordentlicher Bestrafungen zu vermitteln weiß . Inhaltlich ist das Buch jetzt nicht unbedingt, das was ich mir vorgestellt habe, jedoch hat das Lesen trotzdem Spaß gemacht und die Geschichte konnte mich nach einer gewissen Zeit doch packen und faszinieren. Der Schreibstil ist verständlich und flüssig zu lesen. Gute Unterhaltung und eine fesselnde Erotik sind zu erwarten.

Claudia S. 20.02.2022 

Das Buch "Straf mich - Hart | Erotischer SM-Roman: Abrichtung zur Hure" wurde von Amelie Dujem verfasst und erschien 2022 im blue panther books Verlag. Die Autorin nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Jobsuche, die uns zeigt, was passiert, wenn man als devote junge Frau unbedingt eine Arbeit sucht und in einem SM-Studio fündig wird. Eindringlich und detailreich wird die Geschichte erzählt. Die Wortwahl und der Sprachstil sind der Grundstory angepasst und die expliziten Szenen auch so gestaltet, dass sie nie langweilig sind, sondern anregend wirken. Allerdings wirkt die Protagonistin etwas zu naiv und so kommt man teilweise aus dem wundern nicht mehr heraus, was alles mit ihr gemacht wird. Auch die Missachtung des Safewords fiel einige Male negativ auf. Jeder, der einmal ein wenig Abwechslung sucht und eine devote Frau in das Abwandern der Abhängigkeit verfolgen will, für den ist dieses Buch definitiv etwas.

Astrid R. 19.02.2022 

Schon beim Blick auf das Cover - welches ich sehr passend und gut finde - sollte jedem klar sein, dass es in der Geschichte nicht um Blümchensex geht. Da Amelie pleite ist, sucht sie einen Ausweg aus ihrem Dilemma. Da kommt ihr die Anzeige eines SM-Studios gerade recht. Die junge Frau hat keine Vorstellung davon, was sie erwartet. Madame führt sie durch verschiedene erotische Bereiche, in denen Amelie ihre Lust und diverse Spielarten kennenlernt. Die Geschichte ist abwechslungsreich und flüssig geschrieben. Es gibt sehr viele Sexszenen - jeder kommt dabei auf seine Kosten. Für alle, die nicht empfindlich sind, eine absolute Empfehlung.

Dustin L. 17.02.2022 

Ein wilder Mix --------------------- Das Buch Straf mich hart von Amelie Dujem dreht sich auf gut 160 Seiten um die junge Amelie, die ihre Grenzen und BDSM kennenlernen möchte. Sie arbeitet in einem SM-Studio und hat verschiedene Erlebnisse. Dabei sind diese nicht immer nach Art des Titels, sondern es dreht sich auch um andere Bereiche, wie z.B. Escort. Damit ist für mich das Thema nicht mehr hundert Prozent stimmig. Die Seiten ließen sich sehr flüssig lesen und es gab keine groben Schnitzer in der Rechtschreibung. Hier kann ich bedenkenlos eine Empfehlung aussprechen. Für den nicht reinen BDSM-Bezug gibts den einen Stern abzug.

Maria H. 10.02.2022 

Guter SM - Roman Es könnte einer sein. Die Beschreibungen der erotischen Szenen sind, wie sie sein sollen. Als hätte die Autorin sie selbst erlebt. Wenn da nicht die Bezeichnungen der expliziten Teile wären. Mehr als einmal war es so, dass es mich aufgrund dieser Worte aus dem Lesefluss gerissen hat. Und auch anregend war das nicht. Dann wiederum kam ein und dasselbe Wort wenigstens fünfmal in einem Absatz vor. Die Geschichte an sich fand ich aber gut und gebe somit auch eine Leseempfehlung.

Tina B. 05.02.2022 

Dies war mein erstes Buch von Amelie Dujem. Sie hat mich ab der ersten Seite fasziniert, gefesselt und begeistert. Ihr Schreibstil ist angenehm flüssig und sinnlich. So flogen die Seiten viel zu schnell an mir vorbei und ich habe das Buch nahezu verschlungen. Amelie ist eine interessante Protagonistin. Sie ist neugierig, unkonventionell und abenteuerlustig. Ihre Entwicklung innerhalb der Story gefiel mir gut. Jetzt hoffe ich sehr auf eine Fortsetzung dieser Geschichte. Ich kann dieses Buch unbedingt empfehlen und werde mir die Autorin auf jeden Fall merken.

Jürg K. 29.01.2022 

Fazit: Amelie ist pleite und devot. Sie muss etwas unternehmen, um an Geld zu kommen. Das Cover vermittelt bereits etwas vom Inhalt dieses Buches. Man kommt sofort in die Geschichte hinein. Beim Lesen wird beschreiben, wie sie sich in einem SM-Studio vorstellt und wie sie begutachtet wird. Schon das ist spannend zu lesen. Der Werdegang bis sie den Herren zur Verfügung gestellt wird ist toll zu lesen. Nach einiger Zeit merkt sie, dass sie nicht mehr selber über ihr ausschweifendes Sexleben bestimmen kann. Das macht Madame ihr unmissverständlich klar. Es ist eine Geschichte, die das Lesen sehr vergnüglich und erotisch macht. Die vielen Stationen, welche man liest, sind grossartig und eine Empfehlung wert.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...