Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Im Wandel der Macht | Erotischer SM-Roman

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Im Wandel der Macht | Erotischer SM-Roman

(12)

von

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 184 Taschenbuchseiten

Ein gefährliches Spiel aus Dominanz und Unterwerfung.
Eine heiße Erzählung seines Freundes Ludwig bringt Bernhard auf die Idee, seine Frau Nora zur willenlosen Sexsklavin zu erziehen. Fortan lebt er seine dominante Ader aus und kitzelt Noras devote Seite in heißen Spielen hervor.
Als Bernhard den letzten Schritt wagt, ist zwischen beiden plötzlich nichts mehr, wie es war.
Wird ihre Liebe das Spiel aus Dominanz und Unterwerfung überstehen?

Über den Autor Jens Polt:
Aufgewachsen in einer Zeit, in der von HIV noch lange keine Rede war, lernt Jens Polt seine Sexualität kennen. Nach der Schule folgt das Studium, danach Job und ernsthaftere Beziehungen. Er beginnt verhältnismäßig spät zu schreiben, wobei er bald für sich feststellt, dass ihn die „heile“ Welt nicht interessiert, sondern ihn das Dunkle im Menschen wesentlich mehr fesselt. So schreibt er Geschichten abseits des Mainstreams, die von Kommunikationslosigkeit, Irrtümern, physischen und vor allem psychischen Veränderungen handeln. Dabei liebt er es, seine Leser in die Irre zu führen, Lösungen anzubieten um diese wieder verpuffen zu lassen. Inspiriert wird er durch alltägliche Vorkommnisse wie Zeitungsberichte, die Urlaubsplanung oder auch nur eine dunkle Straßenseite im tiefsten Winter. Jens Polt lebt mit seiner Familie samt zwei Hunden und drei Katzen in der Nähe von Wien.

Yvonne B. 18.04.2022 

Lust auf was neues ? Diese Frage wird im Buch Wandel der Macht von Jens Polt gestellt und es birgt so manch , heiße , Überraschung in sich. Allein das Cover lässt einem schon den Atem stocken und macht direkt Lust darauf sich in das Abenteure zu stürzen . Machtverteilung , Demut , Spiele mit der Lust , wer wird sich die Finger verbrenne und wer geht im Feuer der Leidenschaft auf. Der Autor schafft es mit seiner Erzählweise direkt seine Leserschaft in den Bann zu ziehen. Hier können neue Praktiken entdeckt werden und vielleicht fällt die Rollenverteilung anders aus als wie man denk. Sehr empfehlenswert

Catharina P. 03.04.2022 

Nora und Bernhard sind ein Paar und Bernhard wird durch die Erzählungen von Ludwig auf die Idee gebracht, Nora zu seiner Lustsklavin auszubilden. Leider vergisst Bernhard dabei, dass er Nora auch mitnehmen sollte und auf sie aufpassen sollte. Bernhard denkt nur an sich und seine eigene Befriedigung. Wird Bernhard seine Frau verlieren oder gibt sie ihm noch eine Chance? Die Charaktere sind sehr ausführlich und authentisch gezeichnet. Insgesamt ist ein Buch, in dem es nicht nur um reine Erotik geht, sondern das auch eine sehr interessante Handlung hat und einige Überraschungen beinhaltet. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen.

Christiane L. 29.03.2022 

Ein Buch voll Dominanz und Unterwerfung, es zeigt, was es für ein schmaler Grat ist, zwischen Liebe und Unterwerfung. Es zeigt auch, wie man zu einer Sklavin wird. Dem Autor ist es sehr realistisch gelungen uns, als Leser einen genauen Einblick in dieses Thema zu geben. Und was es für Konsequenzen haben kann Liebe und Dominanz und Gehorsam zu paaren. Hält das eine Ehe aus? Der Autor schreibt emotional und ehrlich. Die Protagonisten haben sich komplett, ihrer neuen Aufgabe, gewidmet gehen damit auf und manchmal müssen sie auch Kompromisse einstecken. Die Szenen sind sehr genau dargestellt aber nehmen nicht Überhand, es ist ein Buch nach meinem Geschmack, hart, aber auch emotional und komplette Unterwerfung. Ich hoffe, es gibt noch viele Bücher dieser Art, absoluter Buchtipp!! Erotik pur! Wer dieses Thema mag wird dieses Buch lieben, Kopfkino, konnte neue Ideen sammeln.

Conny M. 25.03.2022 

Jens Polt hat seine ganz eigenen Art Geschichten zu schreiben. Nach "Gebrochen! Eiskalte Lust" ist "Im Wandel der Macht" mein zweiter Roman von ihm. Es geht in beiden Büchern um Vertrauensverlust, das Zufügen von körperlichen und seelischen Schmerzen, um Rache, Vergebung und das (wieder) finden der Liebe. Im Wandel der Macht beschreibt eine Beziehung, die von äußeren Einflüssen, falsch verstandene Interpretation und Unwissenheit von Bernhard, über die Grenzen eines Spieles von Dominanz und Unterwerfung hinaus geht. Was alles schief gehen kann zeigt uns der Autor auf schockierende und schonungslos Weise. Das Spiel wird einseitig gespielt - sowohl am Anfang von Bernhard als auch zum Ende von Nora. Beide Protagonisten sind eigentlich sehr sympathisch doch ändert sich das im Laufe der Geschichte. Ganz besonders Nora macht eine Kehrtwendung von 180 Grad. Ich empfinde die Story als sehr emotionsgeladen wobei die negativen überwiegen. Die erotischen BDSM Szenen werden zwar sehr gekonnt in Szene gesetzt doch fehlt da einfach das Gefühl der Protagonisten. Was ist eine erotische Geschichte, die nicht erotisch rüberkommt aber trotzdem erotisch ist ..... das ist vielleicht das was der Autor dem Leser sagen will. Zur Erotik gehören immer zwei oder mehrere gleichberechtigte Partner. Ein tolles Ehedrama erzählt in einem flüssigen und fesselnden Schreibstil, der einen von der ersten Seite begeistert und zum Nachdenken angeregt hat.

Sarah E. 19.03.2022 

In meinen Augen ist "Im Wandel der Macht" das bisher stärkste Buch von Jens Polt. Der Autor hat eine wirklich packende Geschichte um Nora und Bernhard gesponnen. Ich hab das Buch in wenigen Tagen durchgelesen. Die Charaktere waren wunderbar authentisch. Gerade Bernhard lässt erfahreneren Lesern des SM Genres sämtliche Haare zu Berge stehen indem er sämtliche Regeln dieser Spielart links liegen lässt. Und so leiden wir mit seiner Ehefrau. Denn durch seinen detaillierten Schreibstil gewährt Jens Polt dem Leser zu jeder Zeit einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Protagonisten. Ich bin absolut begeistert von der liebevollen Ausgestaltung des Romans und kann "Im Wandel der Macht" nur wärmstens weiterempfehlen!

Tanja B. 07.03.2022 

Inhalt: Ein gefährliches Spiel aus Dominanz und Unterwerfung. Eine heiße Erzählung seines Freundes Ludwig bringt Bernhard auf die Idee, seine Frau Nora zur willenlosen Sexsklavin zu erziehen. Fortan lebt er seine dominante Ader aus und kitzelt Noras devote Seite in heißen Spielen hervor. Als Bernhard den letzten Schritt wagt, ist zwischen beiden plötzlich nichts mehr, wie es war. Wird ihre Liebe das Spiel aus Dominanz und Unterwerfung überstehen? Ein unglaublich erotisches und spannendes Buch, welches voll und ganz nach meinem Geschmack ist. Kaum begonnen, konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Dominanz und dominiert werden stehen hier im Vordergrund. Der Schreibstil ist sehr einfach und verständlich zu lesen und macht Lust auf mehr. Sehr fesselnd und sinnlich geht es hier durch die gesamte Geschichte. Klare Kauf- und Leseempfehlung für alle Liebhaber von Erotikgeschichten, die auch eine Handlung und einen Hintergrund beinhalten.

Diana C. 27.02.2022 

Eine sehr lesenswerte, sinnliche, berührende & überraschende Geschichte. Die sich um Ludwig & Annabelle & Bernhard & Nora dreht. Den Anfang machen Annabelle & Ludwig. Ludwig erzählt seinem Freund Bernhard das er & seine Frau Annabelle sich getrennt haben. Der Grund ist das Annabelle lieber dominiert werden wollte. So kommt Bernhard die Idee seine Frau Nora zu einer willenlosen Sexsklavin abzurichten. Ob Nora oder wie weit sie das mit sich machen lässt müsst ihr schon selbst in Erfahrung bringen. Die Protagonisten sind authentisch & glaubwürdig. Ihre Entwicklung kann man gut nachvollziehen. Der Schreibstil ist fesselnd, bildhaft & flüssig.

Helga L. 02.02.2022 

... wenn eine Tür sich plötzlich öffnet Schon das heiße Cover macht Lust sofort mit dem Lesen zu beginnen. Die Ausrichtung des Inhaltes ist klar zu erkennen. Erzählt wird die Geschichte zweier Paare, wobei die Beziehung von Nora und Bernhard im Vordergrund steht. Inspiriert von den Erzählungen seinen Schulfreundes Ludwig, kommt Bernhard auf die Idee, seine geliebte Ehefrau Nora zur Sexsklavin auszubilden und sich als Noras 'Dom' auf ihre Erziehung zu konzentrieren. Leider geht es ihm dabei ausschließlich um die Befriedigung seiner eigenen Lust und er verschwendet keinen Gedanken an Noras Bedürfnisse. Schnell spürt Nora Bernhards Veränderung - ihr einst so liebevoller Mann strahlt nur noch Kälte und Besessenheit aus, bestraft und quält sie und so fühlt sie sich oft wie einen Gegenstand behandelt. Die unbefriedigenden Sexspiele bringen ihr kaum noch Höhepunkte, trotzdem liebt sie ihren Mann immer noch und stoppt Bernhards Treiben nicht. Die Situation eskaliert, als Bernhard Nora öffentlich demütigt und sie einem fremden Mann wie eine Nutte anbietet. Nora fühlt sich seelisch vergewaltigt, wirft Bernhard aus der Wohnung und denkt über Scheidung nach. Bernhard schockiert von Noras Verhalten und ihrer Weigerung mit ihm zu sprechen, ist ratlos und sein Leben läuft immer mehr aus dem Ruder. Nora, die immer noch einen Restfunken Liebe für Bernhard empfindet, entdeckt während eines Rendezvous mit einem Kollegen eine ganz überraschende Seite an sich. Bernhard gesteht dem geschocktem Ludwig seine Probleme und bittet ihn um Hilfe. Auf Ludwigs Anruf hin, erklärt sich Nora bereit, ein Gespräch mit Bernhard zu führen. Nora gibt überraschend Bernhard Chance, sie zurück zu gewinnen. Dafür muss Bernhard ein steinigen Weg beschreiten. Die Sprache wird von einer wechselnden Erzählperspektive geprägt, ist stark, emotional und sinnlich zugleich - der jeweiligen Situation perfekt angepasst. Alle Charaktere sind facettenreich, authentisch und sehr wirklichkeitsnah angelegt. Markenzeichen des Autors scheint es zu sein, den Leser gerne an der Nase herumzuführen. Zu Anfang erscheint es ziemlich klar, wie die Handlung weitergehen wird - aber plötzlich entwickelt sich alles in eine ganz andere Richtung. Emotionales Buch - nicht nur auf Erotik reduziert. Handlungen, Gefühle und ihre Folgen wurden in eine spannende Geschichte gepackt. Ich wurde gute unterhalten, deshalb meine Leseempfehlung.

Claudia R. 27.01.2022 

Im Wandel der Macht Einblicke in die Psyche In diesem Buch erhalten wir einen guten Einblick in die Gedanken der Protagonisten und erleben den Wandel, eine Art Metamorphose, der handelnden Personen. Auch, wenn einiges etwas redundant erscheint, ist dieser Erotikroman eine gute Unterhaltung.

Claudia C. 22.01.2022 

Hoch erotisch und gleichzeitig tiefgehend Im Wandel der Macht erzählt von zwei Beziehungen. Die Beziehung zwischen Ludwig und seiner Frau Annabelle nur in kurzen Worten und als Einstieg, sozusagen. Das Spiel mit Macht und Unterwerfung kann für eine Beziehung sehr schnell, sehr gefährlich werden. Und genau darauf zielt Jens Polt gekonnt ab. Er berührt und fesselt mit seinem fließenden Erzählstil, lässt die Figuren lebendig und authentisch ihre Sichtweise darstellen. Den wichtigen Teil haben Bernhard und Nora über. Sie sind ein glückliches Paar. Aber falsch verstandene Ideale, fehlende Empathie, Stolz und Unglauben können die Liebe töten. Wie schnell ein dominanter Partner die Grundpfeiler zum Einsturz bringen kann, wenn er nur sich selber hört und sieht, erfährt Bernhard am eigenen Leib. Da kann der devote Part noch so viel aus Liebe auf sich nehmen, irgendwann ist Schluss. Endgültig Schluss, oder schafft ein Fünkchen Glut das Überleben? Beide Figuren sind in meinen Augen extrem wirklichkeitsnah gezeichnet. Die emotionale und tief liegende Botschaft wird nicht nur zwischen den Zeilen sehr gut lesbar vermittelt, sondern oft auch in direkte Worte gefasst. Für den Leser bleibt kein Zweifel was hier gerade schiefläuft. Trotz, oder wegen (?) aller Seelenqual lernen und entwickeln sich die Protagonisten sichtbar und glaubhaft weiter. Die erotischen SM-Spielszenen sind nicht wirklich hart im Sinne von körperlicher Pein, allerdings können sie schon einen Nerv treffen. Dennoch sind sie bildlich und anregend erzählt. Das Ambiente ist unterschiedlich und realistisch. Sie wirken beinahe als seien sie der Rahmen für die Botschaft dahinter. Gefällt mir ausnehmend gut. Das Cover wirkt beim ebook edel, hochwertig und verdeutlicht die Richtung von Dominanz und Unterwerfung auf den ersten Blick. Fazit von mir: ein sehr lesenswerter SM-Roman, der sich nicht mit erotischen Szenen und einer kurzen Geschichte rundum, begnügt, sonder auch den menschlichen, emotionalen Hintergrund und seine Folgen beleuchtet. Ich spreche dafür eine Leseempfehlung aus vollem Herzen aus.

Tina B. 08.01.2022 

Wow, was für eine Geschichte! Jens Polt hat mich ab der ersten Seite gefesselt und fasziniert. Die Geschichte ist sinnlich, spannungsgeladen, überraschend und berührend. Besonders gut gefiel mir die wechselnde Erzählperspektive. So konnte ich mich gut in die Protagonisten Nora, Bernhard und Ludwig einfühlen. Die Protagonisten wurden gut ausgearbeitet. Sie sind facettenreich und wirken authentisch. Ihre Entwicklung innerhalb der Story war glaubhaft. Der Schreibstil von Jens Polt ist angenehm flüssig, bildreich und fesselnd. So flogen die Seiten viel zu schnell an mir vorbei. Eine Fortsetzung dieser Geschichte würde mich sehr freuen, da ich unbedingt wissen möchte, ob und wie Ludwigs und Annabelles Geschichte weitergeht.

Jürg K. 19.12.2021 

Fazit: Der Titel und das Cover versprechen Nervenkitzel im Buch. Der Leser wird dabei nicht endtäuscht. Als sich die beiden Freunde Ludwig und Bernhard treffen, erzählt Ludwig seine Trennung von Annabelle. Wieso es zu Trennung kam. Er war der folgsame in der Ehe. Annabelle mochte es aber, wenn sie dominiert wurde. Bei Bernhard löste die Erzählung verschiedenes aus, Er wollte seine Nora zur willenlosen Sexsklavin abrichten. Sie machte alles mit bei den verschiedenen Sexspielen. Doch als er sie zum F* in einem Club anbietet, zerbricht in Nora etwas. Bernhard flüchtet zu Ludwig, um sich Rat zu holen. Das Lesen dieser Geschichte ist sehr unterhaltsam und birgt viele verborgene Ansichten. Meine Meinung ist, dass das Lesen sich lohnt. Wobei ich nicht den Schluss der Geschichte verrate. Lest das Buch und ihr wisst es.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...