Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Benutzt und Bestraft | Erotischer Roman

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Benutzt und Bestraft | Erotischer Roman

(12)

von

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 264 Taschenbuchseiten

Magdeburg 1894. Arbeiterrevolten zwingen das Liebespaar Jonas und Jule, nach Amerika zu fliehen. Jule träumt von einer Anstellung als Tänzerin am Broadway. Doch alles geht schief und Jule ist nach einem Schiffsunglück auf sich allein gestellt.
Als Liebessklavin muss sie in der neuen Welt Master George und seinem Sohn zu Willen sein, bis die Hausherrin sie hinauswirft. In einem Bordell findet Jule Zuflucht, bevor sie von der Polizei festgenommen und gefoltert wird.
Nach ihrer Freilassung landet sie in einem Konvent, wo die Äbtissin sie für grausame Sadomaso-Spiele missbraucht.
Wird Jules Traum vom Broadway jemals in Erfüllung gehen?

Über den Autor Johanna Söllner:
Johanna Söllner ist ein echtes Münchner Kindl. Sie ist dort aufgewachsen und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Marketing und Journalismus studiert. Inzwischen ist sie glücklich verheiratet und hat zwei süße Kinder. Ihre Eltern hatten ein kleines Ferienhaus am Starnberger See, darum hat es sie schon immer aufs Wasser gezogen. Im Sommer stand sie in jeder freien Minute auf dem Surfbrett und reiste mit ihrem alten klapprigen VW-Bus quer durch ganz Europa, um ihrem Sport nachzugehen. Nach ihrem Studium und mit mehr Geld in der Tasche hat sie dann auch Fernreisen für sich entdeckt. Auf Mauritius lernte sie einen Mann kennen, der ihr das Tauchen beibrachte. Mit ihm hat sie dann tagsüber die Riffe unter Wasser erkundet und abends noch einiges mehr … Allgemein war sie nie ein Kind von Traurigkeit. Sie hat ihr Leben in vollen Zügen genossen und sich im wahrsten Sinne des Wortes so richtig ausgetobt. Nach ihrer Heirat und der Geburt der Kinder lässt sie es jetzt ein wenig ruhiger angehen. Wahrscheinlich hat sie ihr Mann ein wenig gezähmt – aber nur ein wenig. Als ihre Kinder zur Welt kamen, war es zunächst vorbei mit den großen Reisen. Und so hat Johanna begonnen, Bücher zu schreiben. Anfangs nur für sich selbst und zum Spaß. Dann hat sie die Geschichten ihren Freundinnen und später auch ihrem Mann zum Lesen gegeben. Und alle haben sie ermuntert, weiterzumachen. Warum kommt nun eine Frau in den besten Jahren ausgerechnet auf die Idee, erotische Literatur zu schreiben? Warum nicht Kinderbücher? „Beim Schreiben geht es immer auch um Träume. Träume, die ich selbst ausgelebt habe, oder Träume, die ich gern noch erleben möchte. Für mich spielen Erotik und Sex eine wichtige Rolle im Leben. Ich möchte meine Leserinnen und Leser an meinen frivolen Abenteuern teilhaben lassen und freue mich, wenn sie mich in meine Träume begleiten.“

Susanne K. 22.02.2022 

Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht. Johanna Söllner nimmt uns mit ins 19. Jahrhundert, was ihr mit den Settings gut gelungen ist. Jule ist eine starke Persönlichkeit, die sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Die einzelnen Abschnitte und Erlebnisse sind anschaulich beschrieben. Man konnte sich gut in die einzelnen Situationen hineinversetzen, was Jule in dem Moment gefühlt hat. Für meinen Geschmack kam das Ende zu kurz. Ich danke dem blue panther verlag für die kostenlose Bereitstellung des ebooks, was keinen Einfluss auf meine Meinung genommen hat.

Lena K. 17.01.2022 

Eine sehr gut gelungene Reise ins 19. Jahrhundert, in der die Erotik in keinster Weise zu kurz kommt. Diese Geschichte hat tolle, sympathische & authentische Protagonisten. Eine wirklich sehr gut ausgearbeitete & durchdachte Story. Jule muss auf ihrem Weg zu ihrem Lebenstraum einige (harte) Wege in Kauf nehmen. Sie hat immer noch die Kraft weiter zu machen & für ihren Traum zu kämpfen. Es gibt viele Wendungen & auch Überraschungen die man so überhaupt nicht erwartet. Der Schreibstil der Autorin ist spannungsgeladen, bildhaft, flüssig & sinnlich. Ein Buch das ich ganz sicher noch das eine oder andere Mal lesen werde.

Christiane L. 05.01.2022 

Wir werden von der Autorin in das Jahr 1894 katapultiert, wir lernen Jule und Jonas kennen. Jule steht auf einmal alleine da und muss ihr leben bestreiten sie lernt einen Mann kennen der sie in die Welt, der kompletten Unterwerfung. Es war sehr toll gemacht, eine Geschichte mit Hintergrund und tiefsinnig, klarkommt das erotische, nicht zu kurz. Aber es ist anders als andere Geschichten, es war spannend wie sich die Geschichte sich entwickelt und wie Jule immer stark bleibt und sich allen anpasst. Eine besondere Geschichte, erotisch prickelnd und sehr detailliert und super erzählt, man bekommt einen tollen Einblick in das Jahr 1894 und auch in das Leben, der kompletten Unterwerfung. Habe von der Autorin schon mehr gelesen, ich finde ihre Art zu schreiben sehr gut, sie macht es spannend, neugierig und bringt trotzdem alles auf dem Punkt. Kopfkino vorprogrammiert! Suchtgefahr!

Diana C. 28.12.2021 

Eine sehr gut gelungene Reise ins 19. Jahrhundert, in der die Erotik in keinster Weise zu kurz kommt. Diese Geschichte hat tolle, sympathische & authentische Protagonisten. Eine wirklich sehr gut ausgearbeitete & durchdachte Story. Jule muss auf ihrem Weg zu ihrem Lebenstraum einige (harte) Wege in Kauf nehmen. Sie hat immer noch die Kraft weiter zu machen & für ihren Traum zu kämpfen. Es gibt viele Wendungen & auch Überraschungen die man so überhaupt nicht erwartet. Der Schreibstil der Autorin ist spannungsgeladen, bildhaft, flüssig & sinnlich. Ein Buch das ich ganz sicher noch das eine oder andere Mal lesen werde.

Sarah E. 23.12.2021 

Der Titel passt wunderbar zur Geschichte. Der Auftakt zu diesem erotischen Roman ist gelungen. Wir lernen unsere Protagonistin als eine leidenschaftliche und empathische junge Frau kennen. Die Autorin kommt auch schnell zur Sache, die erste erotische Szene kommt schon nach wenigen Seiten. Dabei achtet Johanna Söllner auf viele Details und würzt das Ganze mit einer sehr versauten Sprache. Doch je weiter der Roman fortschreitet, umso weniger Lust erlebt die Protagonistin und gleichzeitig auch der Leser. Dies beginnt ungefähr ab dem Zeitpunkt als Jule in das Konvent verschleppt wird. Vom da an ist so ziemlich jede Erotik verloren gegangen wodurch man auf jeder Seite Zeuge einer Vergewaltigung wird. Natürlich passt das zur Geschichte, für einen Erotik Roman ist es jedoch eher kontraproduktiv. Von Zeit zu Zeit kam mir das Verhalten von Jule auch etwas sprunghaft vor. In dem einen Augenblick verliert sie die Liebe ihres Lebens nur um einige Tage später einen Gangbang mit der Besatzung des Bootes zu feiern. Auch die Erlebnisse im Konvent scheint sie einfach zu vergessen.

Diana Z. 20.12.2021 

Das Cover zeigt eine Frau in Dessous. Sie scheint an die Leine gelegt zu sein und wartet nun auf die weitere "Behandlung". Dazu wurde der Titel passend gewählt und stimmt auf die enthalte Story ein. Jule hat einen großen Lebensraum und möchte diesen mit Euphorie verwirklichen. Doch leider muss sie auf diesem Weg einige Umwege in Kauf nehmen, die es in sich haben. Die Autorin besitzt eine Kreativität, welche mich stellenweise staunend ins Buch blicken lies. Hier wird definitiv für eine gute Abwechslung gesorgt. Die Handlung ist stets unvorhersehbar und hat einige Überraschungen und Wendungen im petto, mit denen man so nicht gerechnet hätte. So fiebert man intensiv mit und ist gespannt, welche Aufgaben Jule auf ihrem großen Weg zum Lebenstraum bewältige muss. Auch die einzelnen Szenen werden sehr gut dargestellt und entführen den Leser ins Jahr 1894. Dank der detaillierten Beschreibungen reist man in der Zeit zurück und macht sich ein Bild der damaligen Gegebenheiten. Mein Fazit: Die Autoren konnte mich hier weidereinmal begeistern und einfangen. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und war stets gespannt, was als nächstes auf uns zukommen würde. Daher empfehle ich es an Fans des Genres gerne weiter.

Alex H. 20.12.2021 

Dies war mein erstes Buch der Autorin, sie nimmt uns mit auf eine Reise ins 19. Jahrhundert. Die Geschichte rund um Jule und George ist voller Gefühle und Emotionen, aber auch Spannung und Leidenschaft bleibt nicht aus. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, konnte mich aber insgesamt nicht so richtig packen. Die Protagonisten werden authentisch beschrieben, jedoch konnte ich keine richtige Verbindung zu Ihnen herstellen. Das Setting rund um die Story ist gut ausgearbeitet und beschrieben worden. Fazit Eine Story im 19. Jahrhundert mit mehreren SM-Szenen, aber auch Spannung und Träumen von einer Zukunft. Danke für die schönen Lesestunden. Ich gebe 4 von 5 Sterne und eine Kauf-und Leseempfehlung.

Ann-Katrin B. 27.11.2021 

Ich bin ganz ehrlich, der Autor überrascht mich jedes Mal mit seinem Ideenreichtum. Auch passt er die prickelnden Szenen dieses Romans hervorragend an die Zeit (19. Jahrhundert) an und auch die Authenzität fehlt nicht. Der Leser erlebt Julies Kampf hautnah, fühlt, leidet und zittert mit ihr. trotzdem finde ich den Schreibstil stellenweise ein klein wenig abgehackt, er könnte flüssiger sein. Nichtsdestotrotz ist das Buch durchaus lesenswert.

Tina B. 07.11.2021 

Johanna Söllner hat mich mal wieder schockiert, fasziniert, aufgewühlt und gefesselt. Jules Geschichte hat es wirklich in sich. Sie ist eine interessante Protagonistin. Toll, wie sie allen Widrigkeiten (und das sind wirklich nicht wenige) trotzt und immer wieder Kraft und Mut finden und für sich einsteht. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig, bildhaft, sinnlich und spannungsgeladen. Besonders gut gefiel mir der historische Bezug. Ich danke der Autorin für die unterhaltsamen Lesestunden und freue mich jetzt auf weitere Bücher.

Michél P. 04.11.2021 

Jule allein in New York 1894: Pferdekutschen, mit dem Schiff nach New York, Gurken als Dildos ;-) Autorin Johanna Söllner nimmt uns mit in diese ganz besondere Zeit und schafft eine authentische Atmosphäre. Die Reise von der sympathischen Protagonistin Jule hat vielfältige Schausplätze, reichlich Spannung und auch mehrere SM-Momente. Die Settings der erotischen Szenen haben durchaus Potential. Für meinen Geschmack wurde das aber leider nicht vollends ausgeschöpft.

Jürg K. 31.10.2021 

Fazit: Es wird hier eine Geschichte eines Liebespaares, Jule und Jonas, beschrieben. Es ist das Jahr 1894 in Deutschland. Die beiden müssen aus verschiedenen Gründen Deutschland verlassen. Sie machen sich auf nach Amerika. Hier sehen die beiden ihre Zukunft. Jule verliert Jonas durch einen Unfall. Sie steht nun da, ohne Hab und Gut, Sie hat nichts mehr. Der Leser wird auf eine Reise mitgenommen, in der die Frauen keine Rechte hatten. Die Beschreibung der Sexszenen sind bildhaft und Realitäts nah beschrieben. Man nimmt Teil an ihren Leben von diversen harten Szenen und doch voller Leidenschaft. Als Leser habe ich mit Jule mitgefiebert, ob sie ihren Traum von einer Tänzerin am Broadway erreichen kann. Ich kann hier nur eine Leseempfehlung abgeben.

Helga L. 25.10.2021 

Erotikroman mit interessanter Handlung Das wunderschön gestaltete Cover hat mich neugierig auf den Inhalt gemacht. Erzählt wird zunächst die Geschichte des Liebespaares Jule und Jonas, die 1894 aus politischen Gründen Deutschland verlassen müssen und ihre Zukunft in der Neuen Welt sehen. Durch ein tragisches Unglück verliert Jule ihren Geliebten und steht plötzlich ganz allein ohne Papiere, Geld, Hab und Gut da. Als Leser begleitet man Jule in ihrem neuen Leben mit allen Höhen und Tiefen, Hoffnungen und Niederlagen, Wünschen und herben Enttäuschungen, Träumen und der harten Realität. Johanna Söllner legt einen sehr angenehmen Schreibstil vor und nimmt uns mit in eine längst vergangene Zeit, in der Frauen kaum Rechte besaßen und von den dominanten Männern unterdrückt wurden. Sie lässt uns an Überlegungen und Gefühlen ihrer Figuren teilhaben und beschreibt explizite Sexszenen im Detail äußerst bildhaft und deutlich, dabei aber hoch erotisch, prickelnd, heiß und anregend. Verschiedenste Sexspiele und Praktiken werden dem geneigten Leser nahegebracht. Besonders beeindruckend war für mich der abwechslungsreiche Dirty Talk. Die Hauptperson Jule zeichnet ein starker und authentischer Charakter aus. Man fühlt sich mit der jungen Frau von Anfang an verbunden. Jule ist keineswegs so gefügig wie man es von ihr erwartet, sondern rebelliert gegen ihr unfaires Schicksal und will ihr Leben nicht als Sexsklavin fristen. Man durchlebt mit Jule die unterschiedlichsten Stationen in ihrem Leben, dargestellt in prickelnden Szenen voller Leidenschaft mit oft zwanghaften Handlungen und manchmal kaum zu ertragender Spannung und Härte. Man fiebert mit ihr bis zum Schluss, ob sie selbstbestimmt ihren Traum leben kann. Für mich zeichnet sich das Buch durch eine gelungene Mischung aus Erotik, eine große Portion Drama und Spannung bis zum gutem Ende aus. Dabei geht es in dieser Geschichte nicht nur um Sex, sondern auch um unterschiedlichste zwischenmenschliche Beziehungen, um Freundschaft und Liebe. Meine Empfehlung geht an Leser dieses Genres, die mit diesem Buch nichts falsch machen können.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...