Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Befohlene Lust | Erotische Geschichten

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Befohlene Lust | Erotische Geschichten

(11)

von

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 200 Taschenbuchseiten

Ein Buch - zwei erotische Geschichten!
Die Sklavin des Hausherrn
Susan ist bereit, für ihren verschuldeten Freund Kevin eine Nacht in einem mysteriösen Club zu dienen. Der Hausherr und seine Gäste entpuppen sich als sadistische Kerle, die Susan schonungslos auf schmutzigste Art gebrauchen.
Hält sie die lustvollen Qualen aus?
Die BüroSklavin
Dora verlässt die Weihnachtsfeier ihrer Firma früher, um eine schlechte Präsentation zu überarbeiten. Dabei wird sie von ihrem Chef ertappt, der leicht alkoholisiert eine strenge Bestrafung für ihre Arbeit nach Feierabend fordert. Schonungslos zeigt er ihr, wie heiß er auf ihren Körper ist.
Doch sie sehnt sich nach mehr als einer Nacht ...

Über den Autor Vera Seda:
Vera Seda wurde in Österreich geboren. Sie mag das Leben und die Menschen und lebt unspektakulär und zurückgezogen mit ihrem Mann in der Wiener Region. Mehr als 35 Jahre übte sie einen herkömmlichen Beruf aus und schrieb Geschichten zur Entspannung. Schließlich erfüllte sie sich ihren großen Wunsch und veröffentlichte eine ihrer Geschichten. Manche ihrer Erzählungen könnte das Leben selbst geschrieben haben. Die meisten jedoch sind fantasievolle, einfühlsame, erotische Märchen für Erwachsene. Die reiselustige Vera genießt lange Spaziergänge mit ihrem Golden Retriever Brando, der nie von ihrer Seite weicht.

Diana Z. 08.03.2022 

Das Cover zeigt eine junge Frau, die an Händen gefesselt ist. Darunter ist der Titel des Buches zu sehen, welcher sofort auf die enthaltenen Geschichten einstimmt. In diesem Band sind zwei abenteuerliche Geschichten enthalten, welche sehr abwechslungsreich gestaltet sind. Ich konnte in beide Erzählungen einsteigen und mich in die vorgegebenen Szenen eindenken. Die Charaktere werden authentisch gestaltet und entwickeln direkt ein Eigenleben. So kann man die Geschichten auf sich wirken lassen und die Fantasie auf die Reise schicken. Die erotischen Szenen hatten es mitunter echt in sich und sind vielleicht nur für Fans des Genres geeignet. Wer SM Geschichten mag, kommt hier jedoch genau auf seine Kosten!

Tanja B. 24.12.2021 

Inhalt: Ein Buch - zwei erotische Geschichten! Die Sklavin des Hausherrn Susan ist bereit, für ihren verschuldeten Freund Kevin eine Nacht in einem mysteriösen Club zu dienen. Der Hausherr und seine Gäste entpuppen sich als sadistische Kerle, die Susan schonungslos auf schmutzigste Art gebrauchen. Hält sie die lustvollen Qualen aus? Die BüroSklavin Dora verlässt die Weihnachtsfeier ihrer Firma früher, um eine schlechte Präsentation zu überarbeiten. Dabei wird sie von ihrem Chef ertappt, der leicht alkoholisiert eine strenge Bestrafung für ihre Arbeit nach Feierabend fordert. Schonungslos zeigt er ihr, wie heiß er auf ihren Körper ist. Doch sie sehnt sich nach mehr als einer Nacht ... Zwei sehr interessante und sehr erotische Geschichten, die absolut Spaß gemacht haben zu Lesen. Kaum begonnen, konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Der Schreibstil hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und hat mich mehr als gefesselt. Alles in allem ein Buch welches ich sehr gut weiterempfehlen kann. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

Matthias T.J. G. 20.12.2021 

Befohlene Lust Die zweite Geschichte fällt wieder in die Kategorie Lovestory mit erotischem Sahnehäubchen und ist eine schöne Alltagsflucht in ein perfektes Leben, wie es sein könnte, wenn dann mal der absolute Mr. Right vor der Tür stände … blue panther books Autor/Interpret: Vera Seda Paperback, 200 Seiten „Die Sklavin des Hausherrn“ und „Die Bürosklavin“. Zwei erotische Kurzgeschichten: Kevin ist über beide Ohren verschuldet und da kommt ihm das Angebot, seine Freundin Susan für eine Nacht solventen Herren zur Verfügung zu stellen, gerade recht. In einem mysteriösen Club soll Susan in dieser Nacht den Gästen zur Verfügung stehen und von ihnen auf alle erdenklichen Arten und Weisen erniedrigt und gebraucht werden, als sei sie nichts weiter als ein billiges Lustobjekt. Wird Susan diese Nacht unbeschadet überstehen? Dora muss eine verpatzte Präsentation bereinigen und wird dabei prompt von ihrem Chef überrascht. Dieser ist jedoch nicht böse deswegen, denn endlich hat er einen Grund, seine süße Büromaus genussvoll zu bestrafen. Schonungslos zeigt er ihr, was es heißt, sich bedingungslos zu unterwerfen und eine gute Sklavin zu sein. Dora kommt schnell an ihre Grenzen und fragt sich, ob diese Art von Beziehung sie auf Dauer glücklich macht. Denn Dora sehnt sich nach mehr. Sie möchte ihr Herz verschenken und nicht nur ihren Körper zur Verfügung stellen. Wird es für sie ein Happy End mit ihrem strengen Chef geben? Man könnte meinen, – hach, wieder dieser typischen SoG-Abklatsch, reiche Typen nehmen sich unerfahrene, junge Frauen vor – aber nein, nicht so ganz. Gerade die erste Geschichte überrascht mit wundervoll beschriebenen SM-Sessions und auch die härtere Gangart verliert sich nie in brutaler Gewalt. Eine echte Lesefreude und eine gut durchdachte Geschichte mit einem überraschenden Ausgang. Der einzige Wermutstropfen – die Sklavin bekommt Drogen verabreicht, damit ihr die Sessions leichter fallen – das ist in meinen Augen ein absolutes No-go, wohl wissend, dass es gerade in diesen Kreisen gerne genutzt wird. Dianara

Dustin L. 19.11.2021 

zu fantasievoll ------------------------- Im Buch "Befohlene Lust" von Vera Seda gibt es 2 Geschichten, eine über die für Geld verliehen Freundin und eine Sekretärinnenstory. Erstere fing eigentlich recht plausibel an. Schien sehr spannend zu werden. Mit der Zeit wurde es aber immer unglaubwürdiger. So oft wie dort im Buch "kann" niemand. Weder Frau noch Mann. Dass hier auch der Konsum von "Pillen" verherrlicht wird, ist zumindest mal moralisch fragwürdig. Die 2. Story klingt dagegen sehr klassisch. Für mich ergaben sich beim Lesen aber einige Logikschwierigkeiten. Daher leider insgesamt nur eine mäßige Bewertung.

Irene S. 27.10.2021 

Der Band Befohlene Lust von Vera Seda, die ihre erotischen Romane und (Short-) Storys auch ganz gern mit anderen Genres wie SF, History und Western kombiniert, offeriert hier zwei längere Erzählungen und über den beigefügten Code einen kostenlosen Internet-Download von Sei meine Sklavin!. Die Titel nehmen vorweg, dass es vor allem um Dominanz/Unterwerfung geht, um Abrichtung, Lust schenken und genießen, aber auch um Verantwortung. Die Triebfeder ist an erster Stelle Begehren, etwas besitzen zu dürfen, das einem nicht gehört, ferner Liebe, die viel erduldet und verzeiht. Die Sklavin des Hausherrn: Schon lange hat Marc ein Auge auf Kevins attraktive Freundin Susan geworfen. Dass dieser hoch verschuldet ist, kommt ihm daher sehr gelegen. Frei nach dem Film Ein unmoralisches Angebot (1993, mit u. a. Robert Redford, Demi Moore) präsentiert er eine Lösung, die Kevin nicht ablehnen kann. Falls Susan bereit ist, sich unter den Mitgliedern eines exklusiven Herren-Clubs versteigern zu lassen, sollen nicht bloß die Schulden getilgt werden, sondern beiden ein beträchtlicher Anteil der Einnahmen zukommen. Aus Liebe zu Kevin stimmt Susan der, wie sie glaubt, einmaligen Angelegenheit zu und lässt sich mit ihrem Freund zu einem abgelegenen Anwesen bringen. Um für die Ahnungslose das Prozedere erträglicher zu gestalten, setzt Marc sie unter Drogen, die ihre Libido steigern. Infolgedessen erträgt sie alles, was die Männer verlangen, die sie für einen hohen Betrag besitzen dürfen, und genießt selbst die Spiele. Während Marc und Sam, die beide großes Interesse, wenn nicht gar Gefühle für sie entwickeln, darauf achten, dass Susan nichts zustößt, sucht Kevin schon bald sein eigenes Vergnügen und denkt nur noch an das viele Geld, das ihm bald gehören wird, und wie viel er überdies bekommen kann, wenn er seine Freundin selber anderen Männern anbietet. Die Bürosklavin: Die unscheinbare Büroangestellte Dora wird in der Firma am Tag der Weihnachtsfeier, nachdem sie die fehlerhaften Unterlagen für ein wichtiges Projekt korrigiert hat, von ihrem angetrunkenen Chef vergewaltigt. Als ihm bewusstwird, was er ihr angetan hat sie war sogar noch Jungfrau , ist er tief bestürzt. Als Entschuldigung kann er nur vorbringen, dass er sie aufgrund ihrer natürlichen Schönheit, Bescheidenheit und Intelligenz schon lange begehrt hat und sich nicht mehr zurückhalten konnte. Falls sie ihn anzeigen will, wird er seine Schuld zugeben und jede Strafe annehmen. Zu Wills Überraschung verzeiht ihm Dora und gesteht, dass sie schon lange in ihn verliebt ist und davon geträumt hat, mit ihm zusammen zu sein, obwohl sie nie erwartet hätte, dass er sie überhaupt bemerkt. Da er nach wie vor von ihr fasziniert ist und sich in der Pflicht fühlt, beschützt er Dora vor dem Firmenklatsch und einem rachsüchtigen Kollegen, der bei ihr nicht landen konnte und darum jenes Projekt sabotiert hatte. Darüber hinaus setzt Will seine Affäre mit ihr fort, und Dora lernt schnell, was es bedeutet, sich einem dominanten Herrn zu unterwerfen. Sowohl Susan als auch Dora werden unverhofft aus ihrem geordneten, eigentlich schon langweiligen Leben gerissen durch dominante Männer wie Marc und Will, die sich in Positionen befinden, Verbindungen haben und so viel Geld besitzen, dass sie sich nahezu alles erlauben können, was sie skrupellos zu ihrem Vorteil nutzen. Infolgedessen erscheinen sie nicht wirklich sympathisch. Der Hintergrund der Frauen ist differenzierter angelegt: Susan möchte zunächst nur Kevin helfen, findet dann jedoch Gefallen an BDSM, Gangbang, Anal usw. Sie mag nicht jeden der Männer, die sie benutzen, oder die Art ihres Vorgehens, doch die Drogen machen die lange Nacht erträglich und sie dauergeil. Als sie erkennt, dass Kevin sie nach ihrem Opfer wie eine Prostituierte verkaufen will, fällt es ihr leicht, ihn zu verlassen, nicht ahnend, dass dies Marcs Plänen, sie Kevin wegzunehmen, entgegenkommt und das Arrangement mit ihm, das sie reich machen soll, nicht so einfach zu beenden sein wird, wie sie glaubt. Wann sie das im Laufe ihrer Abrichtung begreift und ob sie sich in dieses Leben für eine längere Zeit einfinden kann, bleibt der Fantasie des Lesers überlassen. Im Vergleich wirkt die unerfahrene, verliebte Dora sehr naiv. Sie weiß überhaupt nicht, worauf sie sich einlässt, als sie einwilligt, Wills Gespielin zu werden, aber auch sie entpuppt sich als gelehrig, hart im Nehmen und vor allem formbar, sodass sie alle Wünsche erfüllt, die an sie herangetragen werden. Zunächst hat man den Eindruck, dass Will sich ihrer nur annimmt, weil er die Vergewaltigung wiedergutmachen möchte, doch auch von seiner Seite sind Gefühle im Spiel, die er hinter seinem Dominanzgehabe verbirgt. Man merkt es vor allem an seiner ehrlichen Sorge um Doras Wohlergehen und an dem trotz allem behutsamen Gewöhnen an immer härtere Praktiken. In der Summe sind beide Geschichten sehr deftig. Susan und Dora lassen Dinge über sich ergehen, die gewiss nicht jede ausprobieren mag, und ein Happy End scheint bloß in einem Fall gegeben. Vera Seda schreibt routiniert und unterhaltsam, offeriert eine richtige Handlung mit interessanten Charakteren, doch wird Sex groß und Romantik klein geschrieben. Man sollte vor dem Kauf wissen, worauf man sich einlässt, denn der Plot dient letztendlich nur als verknüpfendes Gerüst für viele Sex-Szenen, die kaum etwas auslassen. (IS)

Sylvia B. 18.10.2021 

Geheimnisvolle Welten Befohlene Lust von Vera Seda Mein Fazit: Als Leser tauche ich in eine geheimnisvolle Welt voller Erotik ein. Das Buch enthält zwei Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In der 1. Geschichte ist Susan der Mittelpunkt. Ihr Freund Kevin hat Schulden. Um seine Schulden zu tilgen, willigt Susan ein, eine Nacht in einem mysteriösen Club zu verbringen. Lasst euch von ihren Erlebnissen überraschen und mitreißen. In der 2. Geschichte geht es um eine Beziehung zwischen Chef und Angestellter. Diese Geschichte konnte mich weder fesseln noch überzeugen.

Sarah E. 25.09.2021 

Alle Romane, die Vera Seda bisher geschrieben hat leben von ihrer Fantasie. Auch in diesem Buch hat die Autorin daran nicht gespart. Die beiden Geschichten sind detailreich gestaltet. Und doch konnten mich weder "Die Slavin des Hausherren" noch "Die Bürosklavin" von sich überzeugen. Die Grundgedanken haben mich zwar sehr angesprochen jedoch waren die Entwicklungen in den Geschichten manchmal schwer nochvollziehbar. So war mir die Wandlung von Susans Freund Kevin vom besorgten Freund zum geldgierigen Widerling zu plötzlich. Auch die Anzahl an Männern mit der Susan geschlafen hat kam mir zu willkürlich vor. Hätte man der Geschichte jedoch ein eigenes Buch gewidmet, und so dem Zwischenmenschlichen noch mehr Raum gegeben, wäre dies ganz sicher ein Erfolg geworden. Die zweite Geschichte kam mir manchmal etwas durcheinander vor. Im einen Moment stellt der Chef Dora als die Frau hin, die er heiraten will, im nächsten sagt er ihr jedoch, dass er keine langfristigen Beziehungen eingehen will. Auf der einen Seite sind seine Eltern gegen die Beziehung zwischen ihrem Sohn und seiner Sekretärin, auf der anderen umarmen sie sich innigst bei der Verabschiedung... Aber eines kann man dem Buch dennoch nicht absprechen: es geht in jedem Moment heiß und wild zugange.

Gaby W. 13.08.2021 

Heisse, harte, sexy und zügellose BDSM- Erotik, die mich sofort antörnte und auch sprachlos gemacht hat. Die erste Geschichte, in der Kevin seine Freundin Susan Männern zum harten und hemmungslosen Sex überlässt, ließ mein Kopfkino von 0 auf 100 anspringen und freizügige Bilder im Kopf entstehen. Leider war die Geschichte zu schnell beendet. Hätte mir gewünscht, dass man noch hätte lesen können, was auf Susan noch so zukommt, wie ihre Unterweisung und Ausbildung zur Sklavin aussieht und ob sie sich nach 3 Jahren hiervon befreien kann. So muss ich mich leider auf meine eigene Fantasie beschränken. Zur zweiten Geschichte kann ich nur sagen, holla die Waldfee. Persönlich hat mir diese am besten gefallen. Chefchen ziemlich dominant und sexy, nähert sich seiner Sekretärin und nimmt sich was er will. Allerdings endet die Geschichte zwischen ihm und ihr anders als er sich dies vorstellt. Gefühle und Emotionen kommen ins lustvolle und teilweise schmerzhafte Zusammenspiel, ebenso, dass beide das brauchen, sich diese Hingabe wünschen was letztendlich als Dom und Sub endet. Da ich ein Happyend-Fan bin, hat mir diese Geschichte den heissesten Lesegenuss beschert. Der Schreibstil der Autorin nahm mich sofort gefangen, die dargestellten Protas waren authentisch dargestellt und mehr oder minder sympathisch. Dies wird bestimmr nicht mein letzter Roman der Autorin sein, den ich lesen werde. Wer solche Romane liebt, liegt bei dieser Autorin absolut richtig. Und nun mein Dank an den Verlag blue-panther books für dieses Leseexemplar, jedoch wurde Meinung nicht beeinflusst. Von mir 5 von 5

Christiane L. 09.08.2021 

Erotik pur und zugleich sexy und zügellos. In der ersten Geschichte treffen wir auf susan, die ihren Freund helfen will und sich auf einen Deal einlässt, sie merkt was ihre diese harte, lustvolle, schmerzhafte Art von Erotik guttut und lässt sich weiter hin auf das Abenteuer ein. Diese Geschichte hätte noch endlos weiter gehen können, ich fand sie sehr erregend und ein habe alles bildlich vor meinen Augen gesehen. Mir war es leider zu schnell zu Ende. Susan und auch Sam und Mark, waren einfach sehr authentisch, man hat einen tollen Einblick in die Bdsm Welt bekommen und es machte Lust auf mehr. Hatte gerne gewusst was sie noch alles mit ihr anstellen. Die zweite Geschichte war ganz anders, als die erste hatte aber auch ihren erotischen Charme und es hat Spaß gemacht einen Einblick in die Welt des Chefs und zu sehen was er alles mit seinen Angestellten anstellt. Beide Geschichten sehr gut zu lesen, obwohl, mir die erste noch besser gefallen hat als die zweite. Das wird nicht das letzte Buch sein, von dieser Autorin, sie hat mich mit ihrem Schreibstil in ihren Bann gezogen.

Tina B. 05.08.2021 

Dieses Buch enthält zwei sehr prickelnde, faszinierende und fesselnde Geschichten. Beide habe ich innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlungen. Die Protagonisten wirken authentisch und ihre Entwicklung innerhalb der Story war glaubhaft. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig, bildreich und sinnlich. Für mich ist dieses Buch das beste von Vera Seda, deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Jürg K. 19.07.2021 

Fazit: Susan ist bereit mit Marc in einen Geheimnis umwitterten Club zu gehen. Damit ihr Freund nicht ins Gefängnis muss. Das Lesen dieser Geschichte ist schon sehr prickelnd und es werden Dinge mit ihr veranstaltet, die Lust und Begierde beim Leser wecken kann. Die Männer benutzen sie auf nur jede erdenkliche Art und sie wird immer geiler dabei. Die lustvollen Momente sind so grossartig beschrieben, dass man sich mittendrin fühlen kann. Das gleiche wird in der zweiten Geschichte ausgedrückt. Auch hier wird eine Frau zur Lust animiert und sie bereitet dem Mann jede erdenkliche Fantasie. Der Chef vögelt seine Untergebene nach allen Regeln der Kunst. Beide Geschichten sind wunderbar geschrieben und sehr unterhaltend.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...