Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website zu gewährleisten (erforderliche Cookies). Darüber hinaus setzen wir Cookies für statistische Analysen und die Optimierung unserer Website ein (funktionale und marketing Cookies).

Weitere Informationen und die Möglichkeit Ihre Einstellungen jederzeit anzupassen, finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Spiritueller Rausch der Lust | Erotischer Roman

E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Spiritueller Rausch der Lust | Erotischer Roman

(13)

von

Über den Inhalt:
Dieses E-Book entspricht 184 Taschenbuchseiten

Als Jette den Fotografen Henri kennenlernt, findet sie Zugang zu einer ihr neuen Welt von sexueller Passion. Henri konfrontiert sie mit einem Spiel von Lust und Schmerz, Eingrenzung und Befreiung, Dominanz und Hingabe. Als sie mit ihm einen Sex-Club besucht, der in einer umgebauten Kirche stattfindet, wird sie vor große Herausforderungen der körperlichen Lust gestellt. Jette fühlt die spirituellen Energien in diesem besonderen Club. Hierbei spielt die Statue der Ekstase der heiligen Theresa von Avila eine ganz besondere Rolle, aber auch der geheimnisvolle Clubbetreiber Oliver. Er hat eine unglaubliche Überraschung für sie …

Über den Autor Henriette Jade:
Henriette Jade (geb. 1978) ist eine deutsche Autorin. Sie hat Kultur- und Kunstwissenschaften studiert, lebt in Berlin und arbeitet in der Erwachsenenbildung. Sie veröffentlicht zu den Themen Geschichte, Kultur und Erotik. Ihr Motto hierbei lautet: „Im neuen Blick auf Gewohntes liegt ein ungemein großer Reiz!“ Henriette entspannt bei längeren Wanderungen in den Bergen, isst gern Rhabarberkuchen und experimentiert nicht nur in der Liebeskunst, sondern auch mit ausgefallenen, selbst gemachten Marmeladensorten wie Holunder-Quitten-Gelee. In ihren Romanen kombiniert sie die intensiven Momente erotischer Geschichten mit historischen und kulturphilosophischen Sujets. So entsteht eine prickelnde und gleichzeitig tiefgründige Mischung.

CoMa 16.05.2020 

Jette lernt den Fotografen Henri kennen, der sie in eine ganz neue Welt voller Lust und Schmerz einführt. In einem Sex-Club, der sich in einer umgebauten Kirche befindet, muss Jette sich großen Herausforderungen stellen. Die Beschreibung hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht, so dass ich es unbedingt lesen wollte. Das Buch ließ sich flüssig lesen. Die Beschreibungen insbesondere der sexuellen Szenen waren detailliert und bildhaft, was hier natürlich prima passte. Jette als Hauptprotagonistin hat mir grundsätzlich gut gefallen, denn sie wirkte sehr authentisch. Allerdings war ich von ihr auch teilweise genervt, weil sie manchmal zu unsicher wirkte. Das empfand ich etwas störend für den Lesefluss. Die erotischen Szenen waren heiß und anregend und boten auch einiges an Abwechslung und sie waren eingebunden in eine interessante und informative Geschichte. Mir hat dieser erotische Roman gut gefallen, so dass ich 4 von 5 Sternen vergebe.

Denise V. 15.05.2020 

Das Buch hat sich ganz gut lesen lassen, aber mich nicht vom Hocker gerissen. Der Klappentext hat mich zum lesen überzeugt. Der Schreibstil ist gut zu lesen von Henriette Jade, aber die Story hat mich einfach dann nicht überzeugt. Jetti ist sowas von unsicher, hinterfragt alles. Henri überzeugt sie gleich mit 1 bis 2 Sätzen. Er hat kein Verständnis das Jetti nicht immer Zeit hat (ist nun mal so als Mutter von 2 Kindern). Die erotischen Szenen waren nett zu lesen, aber nix neues. Gebe Spiritueller Rausch der Lust 3 von 5 Sternen

Esther S. 11.05.2020 

Buchtitel: Spiritueller Rausch der Lust (Erotischer Roman) Autorin: Henriette Jade Verlag: blue panther books ISBN: 9783964772619 Titel anhand dieser ISBN in Citavi-Projekt übernehmen Ausgabe: E-Book Erscheinungsdatum: 31.03.2020 Inhalt: Jette, Mutter von zwei Kindern und noch dazu allein erziehend, lernt über online Dating den Fotografen Henri kennen. Plötzlich findet sie Zugang zu einer ihr neuen Welt von sexueller Passion. Der Fotograf bringt ihr nach und nach dem Spiel von Lust und Schmerz, Eingrenzung und Befreiung, Dominanz und Hingabe näher. Schließlich besucht sie sogar mit ihm einen Sex-Club, welcher in einer umgebauten Kirche stattfindet. Nicht nur, dass sie wieder neuen Grenzen und Erfahrungen gegenüber steht, Jette fühlt die spirituellen Energien in diesem besonderen Club. Die Statue der Ekstase der heiligen Theresa von Avila spielt dabei eine ganz besondere Rolle, aber auch der geheimnisvolle Clubbetreiber Oliver birgt noch so das ein oder andere Geheimnis. Meinung: Als ich das Buch begonnen hatte, war ich ziemlich genervt von der Beziehung zwischen Henri und Jette. Zuerst fand ich die Art, wie er sie behandelt hat, zu heftig, da er sie doch teils zu einigem gedrängt hat, wo sie sich selbst noch nicht hundertprozentig sicher war, ob sie es wollte. Doch irgendwann hatte ich dann doch gehofft, dass mehr aus den Beiden werden könnte. Der Schreibstil war durchgehend ganz gut, nur die Storyline war eben zu Beginn etwas holprig und schien nicht ganz so durchdacht, zumal viele Lücken und Zeitsprünge vorhanden waren. Fazit: Alles in allem ist es trotzdem ein recht gut gelungenes Buch, das sich immer weiterentwickelt und vor allem gegen Ende echt toll geworden ist. Nervenkitzel und erotische Tagträumereien sind dabei auf jeden Fall vorprogrammiert. An Erotik-Fans würde ich es definitiv weiterempfehlen, auch wenn es die ein oder andere Schwachstelle hatte.

Rosenquarz 10.05.2020 

Sexuelle Leidenschaft und Innerlichkeit Henriette Jade schlägt einen großen Bogen. Anfangs stellt sie uns die weibliche Hauptfigur dar als eine sexuell recht unerfahrene Frau, die von den klassischen Schamgefühlen besetzt ist, die wohl viele von uns kennen. Sie ist alleinerziehende Mutter und eigentlich voll ausgelastet mit Job und Kindern. Doch das wird sich ändern. Sie lernt Henri kennen, dem an ihrem Alltag nicht gelegen ist. Doch er wird ihr Sex-Lehrer! Und er entführt sie in immer hemmungslosere Bereiche und wahrhafte Rausch- und Ekstasezustände. Und gleichzeitig macht sie ihm damit auch ein Geschenk, er kann sein Herz öffnen. Dies geschieht in dem Maße, wie sie sich sexuell öffnet. Nun trägt sie High Heels und Corsage und besucht mit ihm einen Sexclub ... und er lässt sich von ihr berühren, staunt, weint. Und doch reicht es nicht für den Alltag. In dem Raum der zweckfreien Begegnung gelingt es ihnen Gott und Sex zu verbinden. Ein hocherotischer und gleichzeitig anspruchsvoller Roman, den Jade da abliefert.

Asmodina 09.05.2020 

Dieser Roman ist etwas Besonderes. Nicht nur wegen den prickelnden Szenen, sondern auch wegen der besonderen Beziehung zwischen Jette und Henry. Außerdem geht die Autorin auf faszinierende, kunsthistorische Hintergründe ein, was in diesen Büchern nicht oft der Fall ist. Auch die Charaktere sind nicht platt, sondern inklusive ihres Lebens und Ansichten sehr gut ausgeformt. Wer einen außergewöhnlichen Erotik-Roman mit tollem Schreibstil lesen möchte, ist hier richtig.

glitzernde_buecherwelt 08.05.2020 

dieser roman war für mich anders als erwartet...jette ist alleinerziehende mama und ist eine powerfrau...durch ein internetportal lernt sie henri kennen, der auf den ersten blick nicht ihr typ zu sein scheint...doch beide lassen sich aufeinander ein...hier trifft das altbekannte sprichwort - gegensätze ziehen sich an - zu... für mich könnten die beiden hauptprotagonisten nicht unterschiedlicher sein...jette, die kultivierte...henri, der raue...doch dennoch ergänzen sich die beiden sehr gut...henri entlockt jette sehnsüchte, die sie vorher nicht kannte... dieses buch brilliert durch den kontrast von alltag und der sexuellen lust...nicht immer kann jette so springen wie es henri beliebt...dass jette alleinerziehende mama ist, sprach mich sehr an...sie versucht immer alles unter einen hut zubringen und stößt damit oft an ihre grenzen...diese inneren kämpfe hat die autorin sehr glaubhaft geschildert... die gefühle sowie die vernunft wechseln sich immer wieder ab, so dass ich dieses buch kaum unterbrechen konnte... einen kleinen minuspunkt bekommt für mich allerdings henry...zeitweise empfand ich seine art als zu rüde oder sogar echt daneben...aber das ist geschmackssache... alles in allem ist diese geschichte schön für zwischendurch...sie regt etwas zum nachdenken an wie ich finde

Aloegirl 07.05.2020 

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Sie arbeitete seit zwei Wochen in einer Kirche, die zu einem Club umgebaut wurde. Sie war für die Instandsetzung der Kunstwerke zuständig. Es waren zwar nur Nahbildungen, doch sie behandelte sie so, als wären sie echt. Oliver der Betreiber des Clubs war sehr zufrieden mit ihr. Er sah ihr auch nach, was sie nicht merkte. Sie hatte zwei kleine Kinder und ihr Mann ließ sie in der zweiten Schwangerschaft alleine. Er kümmerte sich um die Kinder, doch musste sie auf die Minute genau da sein um sie abzuholen. Übers Internet lernte sie Henry kennen, der sie langsam in die SM-Szene einführte. Für sie war es gewöhnungsbedürftig. Wie geht es weiter? Wird sie gefallen am SM finden? Was machte Oliver mit ihr? Gefiel es ihr mit Oliver? Kann sie einen Mann mit einer anderen Frau teilen? Ein wunderschönes Buch mit wunderschönen erotischen Szenen. Man lernt aber auch wissenswertes von früher. Es wurde sehr genau recherchiert, was mir sehr gefallen hat. Ich kann euch das Buch empfehlen. Holt es euch, sonst versäumt ihr was.

Kathrin R. 17.04.2020 

Das Buch ist einfach klasse, weil es mich von der Idee, über die Geschichte und die handelnden Figuren überzeugt hat. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert und unterhalten. Dabei gefällt mir besonders, dass neben der Erotik auch ein toller Einblick in das Leben der Hauptfigur ermöglicht wird und dadurch eine gute Balance geschaffen wird. Auch die Erotikszenen sind sehr gut verfasst, da sie dem Leser das Gefühl vermitteln mitten im Geschehen zu sein. Insgesamt ein rundum gelungenes Buch, welches von mir uneingeschränkt 5 von 5 Sternen erhält.

Tina B. 06.04.2020 

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Henriette Jade erzählt ihre Geschichte als alleinerziehende Mutter zweier Kleinkinder und ganz nebenbei erhält man eine Menge interessanter Informationen über Kunstgeschichte und Religion, dass fand ich sehr ungewöhnlich und gefiel mir gut. Nicht nur einmal habe ich das Buch weg gelegt, um über das eben Gelesene nachzudenken und es sacken zu lassen. Wirklich toll. Trotzdem kommt natürlich auch die Erotik keineswegs zu kurz. Ihre Erzählungen sind abwechslungsreich, facettenreich und sinnlich. Besonders gut gefielen mir die detaillierten Beschreibungen ihres Gefühlslebens. Sie wirkten auf mich ungewöhnlich intensiv. Ich hatte eine tolle Lesezeit und werde das ein oder andere religiöse Gemälde von jetzt an ganz sicher mit anderen Augen sehen.

Eva B. 05.04.2020 

Das Buch hat einen flüssigen Lesestil, die Geschichte ist einfach (das ist nicht negativ). Was mich etwas störte, ist, dass die Autorin keine passenden Wörter für die Geschlechtsteile der Frau findet, hingegen bei den männlichen Geschlechtsteilen sehr präzise ist.

Fohlenfan22 05.04.2020 

Mal was ganz anderes! Ich war überrascht, denn dem Titel nach zu urteilen, erwartete mich ein esoterischer Porno. Weit gefehlt! Henriette Jade gelingt es, die Protagonistin sehr authentisch zu zeichnen und ihren Lebensweg (berufstätig und alleinerziehende Mutter von zwei Kindern) realistisch zu beschreiben. Henri zeigt ihr verschiedene dominante Spielarten, für Jette komplettes Neuland sind. Was mir bei diesem erotischen Roman, den ich anfangs eher SM-Roman genannt hätte, besonders gefallen hat, war der angenehm flüssige Schreibstil, die Exkurse in Religion und Kunstgeschichte, die zeigen, dass hier eine ambitionierte Autorin am Werk war, die nicht nur aber auch das Genre Erotik beherrscht. Einziges (winziges) Manko war für mich, dass die Erläuterungen zu Ekstase und Co. manchmal etwas grenzwertig wirkten. Gelungen!

Sabine M. 30.03.2020 

Jette lebt nach der Trennung von ihrem Mann alleine mit ihren beiden Kindern. In einem Onlineportal lernt sie Henri kennen. Beide finden sich sympathisch und beschließen sich zu treffen. Als es endlich soweit ist, muss Jette feststellen, dass Henri auf dem ersten Blick so gar nicht dem Typ entspricht, den sie sich vorgestellt hat. Trotz allem lässt sie sich von ihm zu einem Kaffee einladen. Von seinem Abschiedskuss berauscht, folgt sie ihm in seine Wohnung und lässt sich in die für sie bizarre Welt von Dominanz und Unterwerfung einführen. Im Rausch der Lust von Henriette Jade erzählt die Geschichte von einem äußerst gegensätzlichen Paar. Jette, studiert, arbeitet als Kunstrestauratorin und Henri, gelernter Maurer, der es durch Zufall in die Fotobranche geschafft hat und dort äußerst erfolgreich ist. Henri gelingt es, dass Jette ihre Wohlfühlzone verlässt und sich - für sie neuen - sexuellen Spielarten öffnet. Allerdings zeigt Henri herzlich wenig Verständnis dafür, dass Jette auch eine Verpflichtung als Mutter hat und nicht immer auf Abruf bereit steht. Die Story ist gut erzählt, sie gibt unzählige Denkanstöße und setzt sich intensiv mit dem Gefühlsleben und dem wirklichen Leben von Jette auseinander. Ganz nebenbei wird ein kleiner Exkurs in Kunstgeschichte und Religion gegeben. Eine nette Story, gespickt mit Erotik und Information.

J. Kaiser 12.03.2020 

Als Jette, welche als Restauratorin arbeitet, den Fotografen Henri kennen lernt, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt. Er eröffnet ihr eine neue Welt. Bestehend aus Lust und Schmerz. Er eröffnet ihr neue sexueller Passion. Als er mit ihr in einen Sex-Club geht wird sie vor eine grosse Herausforderung gestellt. Zuerst mal ist dieser Club in einer umgebauten Kirche untergebracht. In diesem besonderen Club fühlt Jette die spirituellen Energien der körperlichen Lust gestellt. Hierbei spielt die Statue der Ekstase der heiligen Theresa von Avila eine besondere Rolle. Der geheimnisvolle Clubbetreiber Oliver hat eine unglaubliche Überraschung für sie bereit. Super geschrieben und zum Lesen eine Überraschung.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!
 
E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...