E-Books als ePUB für Tolino & iBooks,
Kindle (mobi) und PDF bestellen...

Stella Block – Reporterin mit Lust und Leidenschaft | Erotischer Roman

(36)

von

Ähnliche Geschichten aus:
Auch als Buch erhältlich
Romane

Dieses E-Book entspricht 240 Taschenbuchseiten

Ihr Job ist geil:
Als Jetset-Reporterin treibt sich Stella Block auf den
roten Teppichen der Welt herum.

Um an prickelnde Storys zu kommen, ist sie zu allerhand Opfern bereit.

Dass Stella es zwischendurch mit
ihrem verheirateten Boss treibt,
gibt ihr einen zusätzlichen Kick.

Als Jack Hufner,
ein Playboy alter Schule,
das Zeitliche segnet und
seinem Sohn
ein millionenschweres Erbe
hinterlässt,
zögert Stella keine Sekunde:

Sie fliegt nach Los Angeles,
um sich undercover auf der
lasterhaften Ranch umzusehen.

Doch leider darf sie nicht über alles schreiben, was in der Lustgrotte
der Ranch passiert.

Denn dort erlebt sie nicht nur, wozu harte Kerle imstande sind –
sie kommt auch hinter ein
heißes Geheimnis …

Stella Block – Reporterin mit Lust und Leidenschaft | Erotischer Roman

von Anne Sheldon

»Sind Sie ein Paar?«
Beide lachten. »Natürlich nicht, auch, wenn sich die Gerüchte, wir seien homosexuell, hartnäckig in der Regenbogenpresse halten.« Logan winkte ab. »Anfangs haben wir auf Gegendarstellungen gepocht, haben unsere Anwälte auf diese Schmierenschreiber angesetzt, um ihnen das Handwerk zu legen. Irgendwann aber« – er seufzte theatralisch – »irgendwann aber hatten wir es satt, mehr mit unseren Anwälten zu telefonieren, als auf der Bühne zu stehen.«
»Aber feste Partnerinnen haben Sie beide nicht?«
»Die Welt ist schön, das Leben ist kurz und wir sind Genießer – auch das verbindet uns«, schmunzelte Logan.
Ihr vögelt euch durch die Betten eurer weiblichen Fans, soll das heißen. Stellas Gedanken gingen mit ihr durch. Sie spürte, wie ihr das Blut in den Kopf schoss. Als Noah ihr in die Augen blickte, war es, als könnte er ihre Gedanken lesen. Sie senkte den Blick.
»Ja, wir genießen die freie Liebe«, sagte er leise, stellte sein Glas ab und streckte die Hand nach Stella aus. Er nahm ihr Kinn zwischen Zeigefinger und Daumen und hob ihr Gesicht hoch, sodass sie ihn ansehen musste. »Und Sie?«, fragte er mit rauer Stimme. »Sind Sie gebunden?« Er warf einen flüchtigen Blick auf ihre Hände. »Einen Ring tragen Sie jedenfalls nicht.«
»Nein.« Stella schüttelte den Kopf. »Ich bin nicht liiert, mein Leben im Jetset würde sich wohl kein Mann auf Dauer bieten lassen.«
»Wie bedauerlich«, sagte Logan Cook. »Ich würde Sie aber als eine selbstbewusste Singlefrau einschätzen, die sich ihrer Attraktivität bewusst ist und anderweitig auf ihre Kosten kommt.«
Eine Singlefrau, die nichts anbrennen lässt und sich locker-flockig durchs Leben vögelt, träfe es besser, dachte Stella, sprach es aber nicht aus. Die erotische Spannung, die plötzlich in der Luft hing, elektrisierte Stella. Sie spürte einen angenehmen Schauer durch ihren Körper rieseln und registrierte das Spannen ihrer Brüste.
»Was tun Sie, wenn Sie nicht proben oder auf der Bühne stehen?«, versuchte sie sich auf das Interview zu konzentrieren.
»Wir haben … gemeinsame Interessen«, antwortete Logan und lächelte seinem Partner zu.
»Darf ich erfahren, was –«, setzte Stella an, wurde aber durch eine Handbewegung von Noah zum Schweigen gebracht.
»Sind Sie bereit für eine neue Erfahrung?«
Stella überlegte. Sie war kein naiver Teenager und ahnte längst, was die beiden Männer planten. Sie würden eine Gegenleistung für das Exklusivinterview einfordern. Eine Gegenleistung, mit der Stella sehr einverstanden war. Sie spürte eine wohltuende Hitze zwischen ihren Schenkeln aufsteigen. Beide Männer waren heiße Typen, äußerst attraktiv und sicher trotz ihrer Gegensätze in der Frauenwelt heiß begehrt. Und sie würde gleich in den Genuss kommen, Logan Cook und Noah Pearl von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Der Gedanke daran genügte bereits, um sie wahnsinnig werden zu lassen.
»Frau Block – haben wir Sie verwirrt?«, riss Logans angenehm tiefe Stimme sie aus den Gedanken.
Sie blickte auf und lächelte. »Nein«, sagte sie. »Das geht nicht so schnell. Also – was für eine Erfahrung soll das sein, meine Herren?«
Logan tauschte einen kurzen Blick mit seinem Partner, dann machte er eine einladende Geste. »Folgen Sie mir.«
Stella stellte ihr leeres Glas auf einem Tisch ab, dann folgte sie ihm aus dem Raum. Noah war ihr auf den Fersen.
Als sie in der Halle vor einer Tür angekommen waren, wandte sich Logan zu ihr um. »Ich muss nicht betonen, dass das, was wir Ihnen jetzt zeigen werden, niemals in der Zeitung stehen wird. Es ist unser bestgehütetes Geheimnis, Frau Block.«
»Sicher.« Stella nickte. Ihre Spannung auf das, was hinter der Tür auf sie wartete, wuchs ins Unermessliche. »Diskretion und Journalismus sind keine Gegensätze«, versprach sie. Längst schon hatte sie eine fiebrige Erregung ergriffen. War sie jetzt dem Geheimnis der beiden Magier auf der Spur? Würde sie gleich erfahren, was sie hüteten wie ihren Augapfel?
»Gut.« Logan nickte, dann zog er einen Schlüssel aus der Hosentasche, schob ihn in das massive Schloss der Tür und entriegelte sie.
Das Geheimnis, dachte Stella. Gleich werde ich es offenbart bekommen. Sie hatte Mühe, ihr Zittern zu unterdrücken.
Den Türscharnieren entwich ein leises Quietschen, das fast klang wie in einem schlechten Horrorfilm. Stella musste sich ein Grinsen verkneifen, während sie in den dunklen Gang blickte, der jenseits der Türschwelle begann.
»Und?«, fragte sie und schaute sich zu den Magiern um.
»Bitte treten Sie ein.«
Die Innenseite der schwarz gestrichenen Tür war mit rotem Leder bezogen. Ein Lärmschutz, stellte Stella fest. Kein Laut würde nach draußen dringen können. Stellas Kopfhaut zog sich zusammen. Was, wenn die beiden Männer perverse Mörder waren?
»Trauen Sie sich, wir werden Sie nicht töten«, schmunzelte Noah, der dicht hinter ihr stand. Sie spürte seinen heißen Atem in ihrem Nacken. Der Umstand, dass er offenbar in der Lage war, ihre Gedanken zu lesen, war ihr unheimlich. Stellas Zweifel schwanden. Noch immer wie hypnotisiert trat sie in den engen Korridor. Es gab kein Licht, ein schwarzes Loch schien sich vor ihr aufzutun. Die Magier folgten ihr. Logan zog die Tür hinter ihnen zu. Nachdem die verschlossene Tür auch den Rest Tageslicht ausgesperrt hatte, standen sie sekundenlang in völliger Dunkelheit da.
Logan klatschte in die Hände und ein flackernder Lichtschein von Kerzen flammte auf. Zwar warfen die Flammen mehr Schatten, als dass sie Licht spendeten, doch immerhin waren sie eine Orientierungshilfe. Es roch nach Kerzenwachs und Ruß.
»Was …«, stammelte sie und betrachtete die dicken Kerzen in den Wandhalterungen. Auf dem nackten Steinboden hatten sich Wachsflecken gebildet. »Wie ist das möglich?«
»Sie scheinen vergessen zu haben, dass Sie sich in einem magischen Haus befinden«, schmunzelte Noah. »Und nun kommen Sie – wenn Sie der Mut noch nicht verlassen hat.«
»Auf keinen Fall.« Stella hatte nicht vor, sich von den beiden Männern einschüchtern zu lassen. Sie war selbstsicher genug, wusste, dass es keine Zauberei gab, und war längst der Überzeugung, den beiden Magiern schon bald ihr Geheimnis zu entlocken. Schon nach wenigen Metern war sie nicht mehr in der Lage, abzuschätzen, wie tief sie sich bereits in den geheimen Gang vorgewagt hatten. »Wohin führt dieser Weg?«
»Ins Verderben«, lachte Noah Pearl. »Vertrauen Sie uns.«
»Natürlich.« Stella nickte. Ihr werdet mich nicht aufs Glatteis führen, fügte sie in Gedanken hinzu.
Nach einigen Metern zweigten rechts und links Türen ab. Alle bestanden aus massivem, schwarz gestrichenem Holz. Logan, der voranging, stoppte seine Schritte an der dritten Tür auf der rechten Seite.
»Wir befinden uns im geheimen Labyrinth der Villa Morgana«, bemerkte er mit feierlicher Miene. »Sind Sie bereit?«
»Ich bin bereit.« Stella konnte nicht umhin, sich eine gewisse Anspannung einzugestehen. Ihre Stimme vibrierte leicht.
Logan stieß die Tür auf. Bevor er eintrat, flammten auch hier Kerzen auf. »Bitte schön.« Wieder eine Geste und Stella betrat den fensterlosen Raum. Die Wände waren schwarz gestrichen. Rechts an der Wand war ein großes Holzkreuz angebracht, an dessen Enden sich Lederschlaufen befanden. In der Mitte des Raumes stand ein großer, mit rotem Leder bezogener Holzbock. Hinter der Tür gab es Halterungen mit allerlei Gerätschaften, dessen Zweck Stella sich nicht auf den ersten Blick erschloss. Der Raum wurde beherrscht von einem großen französischen Bett. Es war offenbar frisch bezogen, die Laken waren blutrot und Stella bildete sich ein, den Duft von Jasmin wahrzunehmen.
»Gefällt es dir?« Noah blickte sie erwartungsvoll an. Dass er sie plötzlich duzte, störte Stella nicht sonderlich. Sein durchdringender Blick jagte ihr einen angenehmen Schauer nach dem nächsten über den Rücken.
»Ich habe so etwas noch nie gesehen«, räumte Stella ein, die solche Räume nur aus Zeitungsberichten kannte. Aber irgendwann ist schließlich immer das erste Mal, dachte sie. »Es ist … faszinierend.«
»Nicht wahr?« Noah nickte. »Wir lieben die Atmosphäre hier unten. Wir sind völlig abgeschieden von der Außenwelt, können tun und lassen, wonach uns ist, und unsere Vorlieben ausleben.«
»Zieh dich aus«, sagte Logan unvermittelt.
Stella wandte sich in Zeitlupentempo zu ihm um. Unter normalen Umständen hätte sie ihm eine Ohrfeige verpasst, ihm einen Vogel gezeigt und auf der Stelle den Raum verlassen, doch da war etwas in ihr, das sie dazu bewog, zu bleiben. Sie war bereit, sich auf das Experiment einzulassen – warum auch immer. Da war es wieder, das Ziehen in ihrem Unterleib.
Stella nestelte am Saum ihres Kleides herum und zog es sich über den Kopf. Nun stand sie in Unterwäsche vor den beiden geheimnisvollen Männern. Sie fand keine Zeit, sich darüber zu wundern, dass es ihr nicht unangenehm war.
Zufrieden spürte sie die Blicke von Logan und Noah auf ihrer Haut. »Gefalle ich euch?«, fragte sie keck.
Noah grinste. »Wenn es nicht so wäre, hätten wir dich nicht eingeladen.« Fasziniert starrte er auf ihre üppigen Brüste. Logan, der schräg hinter Stella stand, trat näher. Jetzt spürte sie seinen heißen Atem im Nacken und erschauderte. Wie automatisch legte sie den Kopf zur Seite und bot ihm ihre Halsbeuge dar. Logan verstand die Aufforderung und senkte seine Lippen auf ihre Haut. Sanft knabberte er an ihrem Hals, saugte an der Haut und vollführte mit seiner Zunge einen wilden Tanz zwischen Hals und Nacken. Stella stöhnte leise auf. Nur kurz fragte sie sich, worauf sie sich hier einließ.
Erst, als sie Noahs Hände an den Körbchen ihres BHs spürte, öffnete sie die Augen. Er machte sich daran, ihre großen Brüste aus den Cups zu heben, zwirbelte ihre erigierten Knospen mit Daumen und Zeigefinger, massierte ihre Brüste, dann saugte er an ihren Nippeln und entlockte ihr ein wollüstiges Stöhnen.
Stella lief längst aus vor Lust. Der Gedanke, etwas Verruchtes mit zwei wildfremden Männern zu tun, steigerte ihr Verlangen ins Unermessliche.
»Oh mein Gott«, keuchte sie, »was tut ihr mit mir?«
»Es ist die Magie des Augenblickes«, lächelte Logan, während seine Hände überall auf ihrem bebenden Körper zu spüren waren.

OpPrincess 28.04.2019 

Eine sehr stilvolle Geschichte die ich nur weiterempfehlen kann. Der Schreibstil von Anne Sheldon ist sehr flüssig. Da die Protagonistin eine angesehene Journalistin ist, passt die geschmackvolle Sprache super zum Inhalt. Hinzu kommen viele liebevolle Details die jeden Sinn ansprechen. Ob es nun ein besonderer Duft ist oder ein Gefühl, die Protagonistin schildert uns jegliche Wahrnehmung. Deshalb war mir Stella Block, als eine selbstbewusste und sinnliche Frau, von Anfang an sehr sympathisch. Die Rahmenhandlung und die erotischen Elemente sind perfekt aufeinander abgestimmt, sodass es mir zu keinem Zeitpunkt überladen bzw. kitschig vorkam. Besonders gut gefallen haben mir die Metaphern die auf die jeweilige Situation abgestimmt waren.

Christine S. 24.04.2019 

Stella Block, ist auf gar keinen Fall zu verwechseln mit Bella Block der Kriminalistin aus dem fernsehen. Stella Block ist Reporterin aus Leidenschaft aber mit viel Sexappeal, sie ist immer und sehr gerne und auch nie abgeneigt wenn es um heiße Sexabentheuer geht. Sie hat bei fast allen Reportagen nur eins im Kopf Sex, Sie ist eben eine Ausnahme Reporterin. Die heißen Sexabentheuer sind flüssig zu lesen die sich locker und flockig aneinander reihen und regen natürlich zur heißen Fantasie an. Ihr heißester Wunsch ist ja ihr eigener Blog aber Ihr Chef lehnt dies grundsätzlich ab, aber Stella Blog ist nicht Stella Block, sie weis wo und wann sie welche Knöpfe drücken muss um Ihren willen zu bekommen, da wird halt mal fix mit dem Chef ein heißes Nümmerchen in seinem Büro geschoben. Der Roman ist witzig frivol, es macht Spaß beim Lesen und heizt das Kopf Kino richtig an, mir hat es sehr gut gefallen

Simi159 31.03.2019 

Der Buchtitel durfte nicht nur mich erst mal schmunzeln lassen, nicht wenige werden erst mal an die ähnlich klingende Kommissarin aus dem Fernsehen denken. Dabei geht es hier deutlich mehr zu Sache. Stella ist eine Jet-Set Reporterin immer da wo die nächste Party steigt, am roten Teppich und um an ihre Stories zu kommen, ist sie zu fast jedem Opfer bereit. Vor allem wenn es darum geht ihren Wunsch in dem Magazin Trend it einen Erotikbloq zu etablieren. Ihr Chef lehnt das ab. Doch Stella weiß, welche Knöpfe sie bei den Männern drücken muss, um all ihre Ziele und mehr zu erreichen. Fazit: Neben den vielen Anspielungen auf reale Gegebenheiten;Serien oder Personen ist es vor allem der angenehme Schreibstiel der Autorin, der bei diesem Buch Spass macht. Denn er gibt genügend Details und gleichzeitig Freiraum für das eigene Kopfkino und eine Story die nachvollziehbar ist. Die Charaktere, allen voran Stella Block, passen zur Geschichte, sie ist sympathisch und wirk authentisch, die Männer, die ihr begegnen bleiben blass und erfüllen einfach nur die Aufgabe Stellas sexuellen Wünsche zu erfüllen. Alles in allen ein toller erotischer Roman, der Spass beim Lesen macht und dem Kopfkino dabei ordentlich einheizt. 5 STERNE.

michael_kissig 23.03.2019 

Der Titel des Buches gibt schon einen 1. Vorgeschmack worum es geht. Das Cover hat mich schon neugierig auf die komplette Geschichte gemacht. Die Reporterin Stella Block möchte einen Erotikblock eröffnen im Magazin, aber Ihr Chef ziert sich, blockiert Sie. Stella setzt Ihre Reize ein welche dann zum Erfolg führen so wie es ja bei Männern in den verschiedensten Sparten immer ist. Stella Block ist eine besondere Frau welche in die Zukunft schaut und Ihr Ding durchzieht. Auffällig ist das die Darsteller gut zusammenpassen. Ein wirklich gelungenes Buch was aufzeigt wie Stella Block ist und lebt.

CoMa 20.03.2019 

Stella Block kommt als Jetset-Reporterin weit herum. Sie ist offen für sexuelle Abenteuer und geht freizügig mit ihren Reizen um. Auch mit ihrem verheirateten Chef treibt sie es. Als der Playboy Jack Hufner verstirbt, macht sie sich auf den Weg, um sich undercover auf der Ranch umzusehen. Dort erlebt sie so manch heißes Abenteuer. Dieser erotische Roman hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte empfand ich als gut durchdacht und stimmig. Ich konnte mich dank des flüssigen und detailreichen Schreibstils ganz auf Stella und ihre heißen Erlebnisse und Abenteuer einlassen und sie genießen. Stella wurde gut beschrieben. Sie war eine Frau, die genau wusste, wann sie was bzw. wen wollte und sich das dann nahm. Insofern passte sie sehr gut in diesen erotischen Roman. In diesem Roman geht es vordergründig um unterschiedliche sexuelle Abenteuer von Stella mit den verschiedensten Männern. Diese fand ich durchweg prickelnd und anregend beschrieben und sie gefielen mir sehr gut. Es war das, was ich bei einem erotischen Roman erwartet habe. Ein prickelnder und anregender Roman, den ich sehr gerne gelesen habe. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Lars H. 19.03.2019 

Im Buch Stella Block - Reporterin mit Lust und Leidenschaft" von der Autorin Anne Sheldon, ist ein erotischer Roman auf 237 Seiten. Die erotischen Szenen werden sehr sinnlich beschrieben Stella Block ist eine gestandene Frau die es genießt ihre körperlichen Reize zu zeigen und sie weiß ganz genau wie sie auf Männer wirkt. Sie träumt davon, endlich einen Erotikblog schreiben zu dürfen. Das stößt bei ihrem Chef jedoch auf wenig Verständnis. Dass Stella es zwischendurch mit ihrem verheirateten Boss treibt, gibt ihr einen zusätzlichen Kick. Als Jack Hufner, ein Playboy alter Schule, das Zeitliche segnet und seinem Sohn in millionenschweres Erbe hinterlässt, zögert Stella keine Sekunde: Sie fliegt nach Los Angeles, um sich Undercover auf der lasterhaften Ranch umzusehen. Das Cover gefällt mir gut und passt gut zum Buch, ist aber nicht unbedingt was Besonderes. Mit dem Buch gibt es auch noch einen Gutschein für eine exklusive Geschichte Mein Fazit: 4 Sterne

Jürg K. 17.03.2019 

Als Jetset-Reporterin treibt sich Stella Block auf den roten Teppichen der Welt herum. Als Jack Hufner, ein Playboy alter Schule, das Zeitliche segnet und seinem Sohn ein millionenschweres Erbe hinterlässt, zögert Stella keine Sekunde. Sie fliegt nach Los Angeles. Doch leider darf sie nicht über alles schreiben, was in der Lustgrotte der Ranch passiert. Denn dort erlebt sie nicht nur, wozu harte Kerle imstande sind sie kommt auch hinter ein heisses Geheimnis. Ein erotischer Roman mit viel Sex, Leidenschaft und dem Willen etwas zu machen worauf (Frau) man Lust hat. Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung an jeden der erotische Literatur mag. Wer allerdings mehr Wert auf viel Handlung und etwas weniger Sex legt, der wird nicht ganz so glücklich mit dieser Lektüre.

Hanß 13.03.2019 

Ihr Job ist geil: Als Jetset-Reporterin treibt sich Stella Block auf den roten Teppichen der Welt herum. Um an prickelnde Storys zu kommen, ist sie zu allerhand Opfern bereit. Dass Stella es zwischendurch mit ihrem verheirateten Boss treibt, gibt ihr einen zusätzlichen Kick. Als Jack Hufner, ein Playboy alter Schule, das Zeitliche segnet und seinem Sohn ein millionenschweres Erbe hinterlässt, zögert Stella keine Sekunde: Sie fliegt nach Los Angeles, um sich undercover auf der lasterhaften Ranch umzusehen. Doch leider darf sie nicht über alles schreiben, was in der Lustgrotte der Ranch passiert. Denn dort erlebt sie nicht nur, wozu harte Kerle imstande sind sie kommt auch hinter ein heißes Geheimnis ... Diese Buch ist mir durch das tolle Cover ins Auge gesprungen. Es hatte mich sofort angesprochen, so wie auch der Inhalt der Geschichte. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich kam auch sehr gut in die Geschichte hinein. Auch die Handlung hatte mich nicht enttäuscht. Es gab keine langatmige Stellen oder unerotische Szenen. Ich bin nur so durch das Buch geflogen und hatte sehr viel Spaß beim lesen. ürde es jedem weiter empfehlen.

BookLoft-Two for Books 11.03.2019 

Man erfährt ja schon im Namen ein bisschen worum es geht. Eine Reporterin ist die Hauptperson. Das war wirklich interessant und hat mir Spaß beim Lesen gemacht. Es war mal etwas anderes von der Handlung her. Was aber auch toll ist war der Schreibstil der Autorin dieser ist sehr leicht und wirklich detaliert. Sie kann zwar auch direkt sein und die Sex szenen sind nicht zimperlich beschrieben doch es passt zum Buch. Die Charaktere im Buch sind wirklich klasse und haben mir sehr gut gefallen. Sie sind gut beschrieben und man kann sich zusammen mit ihnen in die Situation hineinversetzten. Das ist natürlich eine interessante Sache bei einem Erotischem Roman. Die Männer welche hier im Buch vorkommen werden nicht als Spielzeug betrachtet und werden auch nicht so beschrieben. Das fand ich eine wirklich coole Sache. Ich muss aber gestehen das mich die Handlung ein bisschen überrascht hat, ich hatte ein klein wenig was anderes erwartet muss ich gestehen. Man kann sich wirklich nicht alles vom Klappentext her ableiten, was aber nicht schlimm ist. So wird man überrascht. Natürlich ist in diesem buch viel Sex vetretten und ich bin mir sicher viele meckern dabei doch das gehört hier in das Buch wirklich rein. Die Stellen passen einfach.

Karschtl 11.03.2019 

Aufregende Abenteuer von Stella Die Titelfigur ist eine selbstbewusste Frau, die bekommt was sie will. Und sie will Männer, im Grunde pausenlos. Dennoch gibt es sogar eine richtige Handlung um diese lustvollen Szenen herum, auch wenn die nicht wirklich so ist wie es in der Kurzbeschreibung steht. Das macht aber auch nicht wirklich was. Die Abenteuer von Stella sind recht abwechslungsreich. Ich wünschte ich könnte dasselbe auch vom Schreibstil sagen. Spätestens ab der Hälfte wiederholen sich Beschreibungen und Formulierungen teilweise 1:1. Dennoch macht es Freude, Stella zu begleiten wenn sie sich in Las Vegas, Berlin oder Los Angeles rumtreibt.

Te´s Bücherblog 06.03.2019 

Klappentext: Ihr Job ist geil: Als Jetset-Reporterin treibt sich Stella Block auf den roten Teppichen der Welt herum. Um an prickelnde Storys zu kommen, ist zu allerhand Opfern bereit. Dass Stella es zwischendurch mit ihrem verheirateten Chef treibt, gibt ihr einen zusätzlichen Kick. Als Jack Hufner, ein Playboy alter Schule, das zeitliche segnet und seinem Sohn ein millionenschweres Erbe hinterlässt, zögert Stella keine Sekunde: Sie fliegt nach Los Angeles um sich Undercover auf der lasterhaften Ranch umzusehen. Doch leider darf sie nicht über alles schreiben, was in der Lustgrotte der Ranch passiert. Autorin: Anne Sheldon wurde 1974 geboren und wuchs in Köln auf. Schon als Jugendliche schrieb sie gern. Mit der verfassen von Geschichten begann sie in ihrem Mutterschaftsurlaub. Mittlerweile kann sie gut vom verfassen, ihrer Geschichten leben. Inhalt: Stella Block möchte ihren eigenen Blog eröffnen, doch ihr Chef möchte solche "Schmuddel"-Sachen nicht. Stella möchte ihn umstimmen und bringt eine gute Story nach der anderen. Kann sie ihren Chef doch noch umstimmen? Erster Satz: "Nein, nein und noch mal nein." Meine Meinung: Als das Buch bei mir ankam, habe ich mich sehr darüber gefreut und ich war schon sehr gespannt darauf, was mich erwarten wird. Das Cover finde ich solala, dadurch das Stella eine Reporterin ist, hätte ich mir eher eine sexy Reporterin gewünscht, anstatt diese unscheinbare Frau von hinten. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr gut und auch fesselnd, ich konnte das Buch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen. Unsere Protagonistin Stella, ist eine Frau die weiß was sie will und auch einen kleinen Dickschädel hat. Gerade wenn es um ihren heiß ersehnten Blog geht. Auf der einen Seite war sie mir sehr sympathisch, da man merkt das man sich auf sie verlassen kann und das sie für was kämpft wenn sie es wirklich will. Aber auf der einen Seite macht sie einfach Sachen wo ich mir nur so denke "Okay, keine Frau wäre so naiv". Sich einfach so vor zwei Männern auszuziehen, die sie nicht mal kennt, naja bissi unrealistisch. Auch fand ich etwas schade, das der Blog ein wenig zukurz kam, da ich gerne gewusst hätte, wie Stella ihn umgesetzt hätte und wie er angekommen wäre. Das Ende fand ich ein bisschen fies und ich frag mich jetzt ob die Autorin nicht eine Fortsetzung plant und ich würde es iwie echt cool finden, da mich das mit dem Blog wirklich interessiert^^ Alles in einem hat das Buch seine Ecken und seine Kanten, aber ich fand es auch wirklich gut.

A.T. 05.03.2019 

Das Buch " Stella Block- Reporterin mit Lust und Leidenschaft" von der Autorin Anne Sheldon, ist ein erotischer Roman ,welcher im Blue Panther Books Verlag erschienen ist. In der Story geht es um die Reporterin Stella Block. Sie ist offen für erotische Abendteuer und geht frei mit ihren Reizen und ihrer Sexualität um. Stella ist eine Frau, die Leidenschaft genießt. Als sie einen Auftrag in der Villa Morgana bei zwei Zauberern hat, wird sie in die Welt der Magie eingeführt. Dieses Interviews läuft anders als von ihr erwartet. Ebenfalls möchte sie unbedingt eine Story über Jack Hufner schreiben. Ihr Chef möchte jedoch keinen Erotikblog in seinen Magazin. Dennoch macht sich Stella auf die Reise nach Los Angeles und was sie dort inkognito erlebt ,öffnet ihr neue Welten. Stella lässt kein Abendteuer aus , bringt es sie für ihr Magazin weiter? Das Buch ist in Kapiteln unterteilt und in der Erzählperspektive geschrieben. Mein Fazit: Die Story über Stella ist eine Aneinanderreihung erotischer Erlebnisse Diese ließen sich flüssig lesen und kurbelten die Fantasie an, jedoch fehlt mir das gewisse Extra. Wer ist diese Stella Block? Ich fand ,dass ich ihren Charakter nicht richtig greifen konnte. Was hat sie erlebt, wieso ist so wie sie ist? Kurz gesagt, Erotik war sehr viel zu finden. Wer jedoch wie ich eine runde Story mit alltäglichen Infos erwartet, der wird hier enttäuscht. Irgendwie bin ich auch zu spießig und fand einige erotische Begriffe unschön. Zwei Beispiele: " Speer", da denke ich an Gladiatorenkampf und "Auster" an ein schönes Fischrestaurant. Daher leider nur 3,5 von 5 Sterne von mir .

Kiki77/Leseratte77 01.03.2019 

Stella Block Reporterin mit Lust und Leidenschaft von Anne Sheldon ist ein erotischer Roman, bei dem eine Frau mit viel Feuer und Engagement ihrem Job nachgeht und damit tolle Storys bei ihrem Chef abliefert. Stella Block, eine Traumfrau, die der Männerwelt zu Füßen liegt und mit ihrem Job als Jetset-Reporterin immer interessante Männer um den Finger wickelt. Eine gute Story und supergeiler Sex springt dabei immer heraus. Egal ob ein Autoverkäufer, magische Zauberer, millionenschwerer Playboy-Erbe oder ihr Chef; Stella kommt immer auf ihre Kosten und investiert nur ihren Körper. Sie verzaubert die Männer und erntet deren sexuelle Erfahrungen. Lust, Leidenschaft und viele erotische Fantasien werden auf spannende Weise erzählt und in eine Geschichte mit Handlung gebracht. Empfehlenswerter Roman.

Jule 24.02.2019 

Der Klappentext und das Cover haben mich neugierig gemacht. Stella ist eine sehr engagierte Journalistin, die quer um die Welt reist um gute Artikel zu schreiben. Dabei nutzt sie auch gerne mal die Chance, den ein oder anderen zu Verführen. Die Story ist heiß und fesselnd geschrieben. Sie träumt davon, einen eigenen Erotik Bog zu starten, welches ihrem Chef nicht gefällt, doch Stella weiß, wie sie ihn rumkriegt und so sammelt sie viele Ideen für ihren Blog.

mannomania 23.02.2019 

Stella Block - Reporterin mit Lust und Leidenschaft Ein erotischer Roman von blue panther books bei 237 Seiten und neun Kapiteln, erschienen am 30.09.2018 Fazit: Die Autorin beschreibt in ihrem Buch die sexuellen Abenteuer der Reporterin Stella Block, die im Kreise der Arbeitskollegen oder Kunden passieren. Der Roman ist in zwei Teile unterteilt. Im ersten bekommt Stella Einsicht in das Privatleben der magic two, wo sonst Niemand hereingelassen wird. Im zweiten Teil fliegt sie zu einer Beisetzung von Jack Hufner auf eine Ranch, wo sie an der Abschiedsparty in der Lustgrotte teilnimmt und hinter ein Geheimnis kommt... Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Die Sexszenen sind erotisch beschrieben und abwechslungsreich. Die Protagonisten sind mir sympathisch. Rundherum unterhaltsam und spannend zu Lesen!

jennifer wickham 22.02.2019 

Zum Inhalt: Ihr Job ist geil: Als Jetset-Reporterin treibt sich Stella Block auf den roten Teppichen der Welt herum. Um an prickelnde Storys zu kommen, ist sie zu allerhand Opfern bereit. Dass Stella es zwischendurch mit ihrem verheirateten Boss treibt, gibt ihr einen zusätzlichen Kick. Als Jack Hufner, ein Playboy alter Schule, das Zeitliche segnet und seinem Sohn ein millionenschweres Erbe hinterlässt, zögert Stella keine Sekunde: Sie fliegt nach Los Angeles, um sich Undercover auf der lasterhaften Ranch umzusehen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht geschrieben. Der Inhalt ist zwar unterhaltsam, aber für mich nicht immer ganz nachvollziehbar. Es reiht sich eine Sexszene nach der andren und irgendwie geht mir der Charakter von Stella, sowie die Handlung verloren. Aber darum geht es ja auch nicht wirklich. Sie ist eine Frau die sich nimmt was/ wann und wie sie es gerade will.

diebecca 21.02.2019 

In dem Buch Stella Block von Anne Sheldon geht es um die Reporterin Stella, die durch die Welt reist. Als Jack Hufner, ein Playboy der alten Schule stirbt, zögert sie keine Sekunde und reist nach Los Angeles. sie darf jedoch nichts darüber schreiben, was in der Lustgrotte der Ranch passiert. Titel und Cover finde ich, sagen in diesem Fall wenig aus. Das Buch ist flüssig zu lesen. Es ist in zwei Teile aufgeteilt, wobei Stella in beiden Teilen vorkommt, nur die Sexpartner wechseln. Stella ist Reporterin und hat ihre eigenen Raffinessen, um an exklusive Interviews zu kommen. Sie lässt ihren Charme spielen und ist sich nicht zu schade, auch mit ihren Interviewpartnern ins Bett zu hüpfen. Auch Sex zu dritt oder zu viert ist sie nicht abgeneigt. Das Thema Magie spielt im ersten Teil noch eine kleine Rolle. Da Stella nicht von traurigen Eltern ist, gibt es viel Sex in diesem Buch, doch auch ihr Beruf kommt nicht zu kurz. Eine gute Mischung für einen erotischen Roman.

Isis99 21.02.2019 

Cover Es ist nichts außergewöhnliches aber dennoch zieht es die Blicke auf sich!!! Eine mit dem Rücken zum Betrachter stehende Frau ist zu sehen, jedoch bleibt die obere Hälfte ihres Gesichtes verborgen, was alles noch viel erotischer Wirken lässt - dazu tragen auch die leichte Bekleidung sowie das Make Up bei! Es ist perfekt für dieses Buch und spiegelt alles wider außerdem fängt es Stellas Charakter passend ein. Handlung Die Starreporterin Stella Block hat sich einen guten Ruf beim Magazin "Trend it" erarbeitet, dennoch will sie einen Erotikblog eröffnen, um frischen Wind hineinzubringen - ihr Chef lehnt ab, doch Stella weiß wie sie sich als Frau behaupten kann und wie sie ihre Reize ausspielen muss... Davon können auch ihr Chef, Magier, Autoverkäufer, Ressortleiter sowie Millionäre ein Lied singen!!! Sprache Die Autorin hat einen sehr sympathischen Stil, der genau die richtige Balance zwischen Details und Direktheit wahrt. Alles war verständlich - keine schweren Wörter, auch der obligatorische rote Faden war die gesamte Handlung lang zu erkennen. Charaktere Der Hauptcharakter war Stella Block, die eine engagierte Reporterin ist - sie ist sehr gesellschaftlich und auch recht offen über sich selbst. Dennoch fehlte mir etwas der Bezug zu ihrer Person, sie war mir einfach nicht ganz sympathisch und auch unsere Moralvorstellungen gingen weit auseinander.... Über die Männer in ihrem Leben erfährt man recht wenig - die Gegenwart steht im Vordergrund und deren jeweilige Vergangenheit ist zweitrangig - Das erotische Wesen der Charaktere steht im Mittelpunkt, da kann man schon mal andere Aspekte vernachlässigen. Im Großen und Ganzen harmonieren die Charaktere perfekt miteinander und auch die Beziehungen unter ihnen bleiben nicht unbeachtet! Fazit Eine spannende Reise, welche man mit Stella unternimmt! Sie entführt einen in die tiefsten Tiefen ihrer Erotik und zeigt was sie wirklich begehrt!!!

Rosenquarz 18.02.2019 

Sie vögelt sich durch ihr Leben. Ja, das ist ein Leben als Reporterin! Sie kommt duch die Welt und lässt keine Gelegenheit aus für heißen Sex. Ob im Flugzeug oder mit dem Postboten, ihrem Chef oder ihren Kunden ... egal, eigentlich sind es alles attraktive Menschen, die Stellas Lust entfachen. Ein hocherotischer Roman, Sexszene an Sexszene gereiht. Sehr erregend. Gespannt bin ich auf die Veröffentlichung ihres Sex-Blogs, vielleicht lässt Stella uns in einem weiteren Buch daran teilhaben ... Einen kleinen Abzug gibt es von mir, weil manche Beschreibungen stereotyp und immer gleich sind.

J. 18.02.2019 

Meine Meinung zu Stella Block: Schreibstil: Ein sehr pfiffiger und sexy Schreibstil, der nicht abgedroschen wirkt, sondern Spaß macht zu lesen. Die erotischen Szenen werden sehr sinnlich beschrieben. Hauptcharakter des Buches und Inhalt des Buches: Stella Block ist eine gestandene Frau die es genießt ihre körperlichen Reize zu zeigen und sie weiß genau, wie sie auf Männer wirkt. Sobald sich eine Gelegenheit ergibt ein heißes Abenteuer zu erleben, sagt sie nicht nein und genießt es in vollen Zügen. Der Leser kann Stella bei ihren vielen Abenteuern begleiten und kommt somit in den Genuss, den Stella erlebt. Stella ist eine kluge Frau und genießt ihre Sexualität. Ich empfand Stellas Verhalten nicht als billig, sondern als sehr abenteuerlich. Die Männer mit denen sie ihre Bedürfnisse befriedigt werden gut beschrieben und nicht nur als ein Betthase dargestellt. Fazit: Ein sehr sexy Roman, der mich mit seinem Inhalt sehr überrascht hatte. Durch das Cover hatte ich zunächst eine andere Vorstellung und auch der Klappentext verrät meiner Meinung nach nicht, wie gut das Buch geschrieben ist. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und es geht nicht nur um das Eine sondern Stellas Leben ist wirklich interessant. Allerdings kam das Ende für mich etwas zu abrupt und ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht. Dennoch sehr zu empfehlen.

maxi und moritz 08.02.2019 

das hat mir sehr gut gefallen. und ich hätte gerne weitere abenteuer der stella block. vielleicht veröffentlicht sie ja mal in einen buch auszüge aus ihren block. wäre nicht schlecht. stella , wer ist sie ? eine bloggerin und journalistin. welche darum kämpft bei ihren chef die zustimmung für ihren block zu bekommen. leider möchte dieser nichts davon wissen. stattdessen schickt er sie auf zwei reisen. das buch ist unterteilt in zwei teile. wobei mir der erste wesentlich besser gefallen hat. der erste teil : stella bekommt einsicht in das privatleben der magic two. welche sonst niemanden in ihr allerheiligstens lassen. der zweite teil : stella fliegt zur beerdigung von jack hufner , auf die bunny ranch. dort darf sie an einer ganz speziellen abschiedsparty in der sogenannten lustgrotte teilnehmen. bei beiden teil kommt der sex nicht zu kurz. dieser wird auch ziemlich bildlich niedergeschrieben und nicht nur angedeutet. wer dies nicht mag , sollte lieber die finger vom buch lassen. ansonsten ist es eine klare empfehlung.

Cora Lein 06.02.2019 

Inhalt: Stella ist Bloggerin und Journalistin. Ganz besonders am Herzen liegen ihr Themen rund um die Erotik ... Schreibstil: Anne Sheldon fackelt nicht lange und kommt schnell auf den Punkt. Es gibt wenig Nebengeschichte, sondern eher eine Storyline mit vielen eindeutigen und langen Ausflügen in die Welt der Lust. Der Ausdruck passt zu den Figuren und zur ganzen Geschichte. Charaktere: Die Charaktere sind ausreichend beschrieben und handeln eigenständig, sie machen das was ihnen gefällt, entwickeln sich weiter und sind sympathisch. Besonders hervorgehoben ist natürlich die Protagonistin Stella. Sie macht das was ihr gefällt und sie macht es mit jedem der ihr gefällt. Obwohl Stella viel Sex hat, wirkt sie erhaben und selbst bestimmt. Gerade das ist ein schöner Charakterzug: Freude am Leben zu haben und an den Dingen die geboten werden. Cover: Das Cover passt gut zur Geschichte. Fazit: Ein erotischer Roman mit viel Sex, Leidenschaft und dem Willen etwas zu machen worauf (Frau) man Lust hat. Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung an jeden der erotische Literatur mag. Wer allerdings mehr Wert auf viel Handlung und etwas weniger Sex legt, der wird nicht ganz so glücklich mit dieser Lektüre.

name1979 19.01.2019 

auf der Suche nach einer heißen Story... ...ist Reporterin Stella Block. Ich lese gerne erotische Bücher und der Klappentext hier hat mich neugierig gemacht. Der Schreibstil der Autorin hat sich gut lesen lassen. Die Wortwahl fand ich leider zu oft wiederholt und selbst die erotischen Handlungen liefen fast immer gleich ab. Der zweite Teil der Geschichte hat mich dann nur noch gelangweilt und ich habe die Seiten überflogen. Danke an Blue - Panther - Books für das Reziexemplar. Meine persönliche und ehrliche Lesermeinung hat das nicht beeinflusst.

Kerstin N. 01.01.2019 

Die Geschichte um Stella hat mich prickelnd unterhalten. Stella ist als Reporterin unterwegs. Dabei trifft sie natürlich heiße Männer und lässt sich gerne verführen. Als sie ein Geheimnis der Illusionisten Logan und Noah ergründen soll, kommt sie beiden sehr nahe. Das ist für beide Seiten sehr befriedigend. Aber Stella arbeitet auch auf ihr privates Ziel hin. Sie will einen Erotik Blog schreiben. Im Buch gibt es um Stella eine gute Geschichte aus der Zeitungswelt. Die erotischen Abenteuer sind sehr gut eingebaut und machen dem Leser Spaß!

Boleynhistoric 02.11.2018 

Das Buch behandelt die sexuellen Abenteuer von Stella Block, die hausptsächlich mit Arbeitskollegen oder Kunden passieren. Stella ist eine Reporterin und geht mit sehr viel Leidenschaft an die Arbeit ran, wenn man so sagen möchte. Ich denke, es gibt wohl kaum einen Kunden, den sie nicht vernascht. Am besten hat mir der Part mit den beiden Zauberern gefallen und, dass auch Schilling zum Schluss eine Rolle darin spielen durfte. Natürlich ist die Geschichte eine Aneinanderreihung von verschiedensten Stelldicheins und ich hätte mir auch etwas mehr Story gewünscht, aber die Szenen waren gut und ausführlich erotisch beschrieben und auch abwechslungsreich. Es ist nicht immer nur das Bett oder der Schreibtisch. Ich hatte auf jeden Fall Spaß beim Lesen. Stella ist eine sehr unabhängige und selbstichere Protagonistin und holt sich genau das was sie braucht. Sie hat ihren Spaß und nutzt die verschiedensten Möglichkeiten, die sich ihr bieten. Das einzige was mit an ihrer Person nicht gefällt ist, dass sie mit ihrem verheiratetem Chef schläft. Ich meine, muss es unbedingt sein, wo sie doch e jeden anderen haben kann? Aber ok, ist nur eine Geschichte. Manche Passagen sind etwas holprig, weil manches von der Logik nicht funktioniert aber das is nicht weiter tragisch. Alles in allem bekommt man eine sehr erotische und abwechslungsreiche Story.

Phil09 u. Naja89 26.10.2018 

Anne Sheldon´s erotischer Roman "Stella Block – Reporterin mit Lust und Leidenschaft" hält was er verspricht. Um an prickelnde Storys zu kommen, ist Stella zu vielem bereit – euch interessiert zu was genau? Dann lest am besten selbst Der Plot ist wirklich amüsant und hält einige unterhaltsame und prickelnde Momente bereit. Der Schreibstil ist flüssig und zu jederzeit angenehm zu lesen. Einen kleinen Pluspunkt verdient sich der Roman durch sein edel anmutendes Cover. Insgesamt eine klare Leseempfehlung und 4 von 5 Sterne.

Kindle Kunde 23.10.2018 

Nur Sex reicht nicht Vielen Dank dem Verlag für das Rezensionsexemplar, das keinen Einfluss auf meine Bewertung hat. Ich gebe zu, dass ich schon mit dem Namen zu kämpfen hatte. Wenn ich an Stella Block denke, verbindet ich das gleich mit der Kommissarin Bella Block. Und ich bin ein Fan von der rothaarigen Frau - Grande Dame in meinen Augen, aber okay, soll jetzt nicht Einfluss auf die Bewertung haben. In der Geschichte ging es tatsächlich nur um das eine und das fand ich schade, weil man auch erotische Geschichten in eine ansprechende Handlung verpacken kann - da gibt es genug Beispiele. Hier geht es de facto nur ums ... Und das fand ich nicht schön. Die Autorin schreibt gut, aber Charaktere, Handlung, Spannung, das fehlte mir einfach. Man hätte eine Menge aus der Story herausholen können, aber das war hier anscheinend nicht gewollt.

Asinus E. 14.10.2018 

Der Blog der Block Stella Block, nicht zu verwechseln mit Bella Block, der langjährigen TV-Kommissarin, arbeitet als Klatschreporterin für ein Berliner Hochglanz-Magazin. Sie träumt davon, endlich einen Erotikblog schreiben zu dürfen, stößt bei ihrem Chef jedoch auf wenig Verständnis. Je weiter man allerdings liest, umso mehr empfindet man das gesamte Buch als einen einzigen Erotikblog - und der hat es wirklich in sich. Als männlicher Rezensent steht man zwischendurch erregt am Fenster und schaut herab auf den Gehsteig, ob da nicht zufällig ein solches Vollweib entlanggeht, das man – MeToo hin, MeToo her – für eine schnelle Nummer gewinnen kann. Ein Nein ist ein Nein? Gilt keineswegs für die dauerfeuchte Stella, denn die sagt Ja zu jedem Mann. Und ihr spannender Beruf beschert ihr so manche köstliche Gelegenheit. Die bereit “stehende“ Männerriege ist imposant und abwechslungsreich. Da gibt es den eigenen Chef, zwei geheimnisvolle Magier mit verstecktem SM-Studio, einen wackeren Paketboten, einen raffinierten Arbeitskollegen (knallhart in der Flugzeug-Toilette) und am Ende auch noch den Sohn eines verstorbenen Hollywood-Playboys, der so ähnlich heißt wie ein noch viel berühmterer . . . aber mehr sage ich hier nicht. Doch das noch: Es schwebt durch diesen Roman eine aus meiner Sicht wunderbar gezeichnete männliche Figur, ein Autoverkäufer mit dem herrlichen Namen Hilmar Schilling. Eigentlich wäre dieser Typ ein eigenes Buch wert. Ansonsten folgt Orgie auf Orgie, und Stella ist immer mittendrin. Sie genießt so herrlich unbeschwert ihr Sex-Leben, dass manche Leserin sich fragen muss: Warum schafft die das, und immer so schnell, und immer so lustvoll? Kommt halt immer auf einen Versuch an. Ein kurzes, aber sehr treffendes Fazit über Stellas Leben steht schon auf Seite 99: „Sie kam einfach nicht zur Ruhe.“ Das gilt ebenso für mich als Leser, und das muss auch so sein. Denn gute Erotikgeschichten sollen nicht der Entspannung dienen – ganz im Gegenteil. Deshalb fünf Sterne, und jetzt gehe ich wieder ans Fenster. Wäre doch gelacht . . .

Gremlins2 12.10.2018 

Stella Block - Reporterin mit Lust und Leidenschaft Anne Sheldon Das Cover ist schon alleine eine Option dieses Buch zu erwerben. Ansprechend, reizend und gelungenen schön. Ich weiß nicht ob die Anlehnung an die Kinder Reporterin Blocksberg hier gewollt oder Zufall ist. Auf jeden Fall finde ich es prickelnd perfekt für jeden Erwachsenen. Absolute Spitze und eindeutig eine große unglaublich geschmackvolle Geschichte. Heiße Erotik unglaublich schön verpackt mit Protagonisten die sympathisch sind und einer Handlung die rund ist. Hier geht es nicht um rein und raus, hier steckt stilvoll und unterhaltsam eine spannend, humorvolle Handlung im Buch. Der Schreibstil ist durchgehend geschmeidig, agil, bildlich und ein Lesegenuss. Ich durfte hier im Grunde zwei Geschichten in einem Buch lesen, die auf wundervolle Art und Weise miteinander kombiniert sind. Egal ob Magier, Händler oder Promi hier kommt jeder gemeinsam mit dem Leser auf seine Kosten.

Asmodina 10.10.2018 

Inhalt: Ihr Job ist geil: Als Jetset-Reporterin treibt sich Stella Block auf den roten Teppichen der Welt herum. Um an prickelnde Storys zu kommen, ist sie zu allerhand Opfern bereit. Dass Stella es zwischendurch mit ihrem verheirateten Boss treibt, gibt ihr einen zusätzlichen Kick. Als Jack Hufner, ein Playboy alter Schule, das Zeitliche segnet und seinem Sohnin millionenschweres Erbe hinterlässt,zögert Stella keine Sekunde: Sie fliegt nach Los Angeles, um sich undercover auf der lasterhaften Ranch umzusehen. Doch leider darf sie nicht über alles schreiben, was in der Lustgrotte der Ranch passiert. Denn dort erlebt sie nicht nur, wozu harte Kerle imstande sind –sie kommt auch hinter ein heißes Geheimnis … Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar leicht und einfühlsam, auch wenn die Story manchmal etwas bricht bzw. nicht ganz nachvollziehbar ist. Die Sexszenen sind prickelnd und spritzig, untergraben aber gernel mal Logik und Story. Wer aber genau danach sucht, ist absolut richtig beraten.

Gisela Wörsdörfer 03.10.2018 

Kurzbeschreibung Dieses E-Book entspricht 240 Taschenbuchseiten ... Ihr Job ist geil: Als Jetset-Reporterin treibt sich Stella Block auf den roten Teppichen der Welt herum. Um an prickelnde Storys zu kommen, ist sie zu allerhand Opfern bereit. Dass Stella es zwischendurch mit ihrem verheirateten Boss treibt, gibt ihr einen zusätzlichen Kick. Als Jack Hufner, ein Playboy alter Schule, das Zeitliche segnet und seinem Sohn ein millionenschweres Erbe hinterlässt, zögert Stella keine Sekunde: Sie fliegt nach Los Angeles, um sich undercover auf der lasterhaften Ranch umzusehen. Doch leider darf sie nicht über alles schreiben, was in der Lustgrotte der Ranch passiert. Denn dort erlebt sie nicht nur, wozu harte Kerle imstande sind – sie kommt auch hinter ein heißes Geheimnis … Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen. Danke an Netgalley und dem blue-panther-books Verlag für die Bereitstellung dieses eBooks. Meine Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst. Zum Buch Das Cover ist ansprechend und passt zur Geschichte. Der Klappentext verspricht eine erotisch spritzige Story. Der Schreibstil ist flüssig und leicht geschrieben. Der Inhalt ist zwar unterhaltsam, aber nicht immer ganz nachvollziehbar. Etwas übertrieben empfand ich auch das sexuelle Verhalten von Stella . Das Buch ist eher für Leser , denen es gerade um dieses geht. Trotzdem vergebe 3☆☆☆

Mel J. 03.10.2018 

Hier habe ich wieder dasselbe Problem, wie schon so oft. Sexszenen sind ja gut und schon, aber sie sind eben nicht alles. Wo ist die Story dahinter? Wo ist die Chance, eine Verbindung zu den Charakteren aufzubauen? Leider war das hier auch nichts halbes und nichts ganzes, denn eine Sexszene jagt die andere. Zwar sind diese wirklich gut geschrieben, doch das war es dann leider auch schon. Das ist das einzigst positive das ich hierüber sagen kann. Schade eigentlich. Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Blue Panther Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Aloegirl 03.10.2018 

Das Cover ist sehr schön und passt sehr gut zum Buch. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Die Charaktere sind gut beschrieben. Stella Block war Reporterin für Klatsch und Tratsch der Reichen und Schönen. Paul Jaschke ihr Boss leitet die ganze Zeitung. Er hatte die einzige Tochter des Zeitungsgründers geheiratet. Da die Tochter kein Interesse an der Zeitung hatte, hatte sie sein Schweigersohn Paul Jaschke übernommen. Stella wollte etwas frischen Wind reinbringen und einen erotischen Blog veröffentlichen. Stella hatte nebenbei einen Tagtraum wie sie es gerade mit Paul trieb. Sie sollte eine Reportage über zwei Magier schreiben. Sie war gespannt auf die zwei. Ihr Kollege der Fotograf Helmut Spanner brauchte Stella um den Preis für sein neues Auto zu drücken. Der Autoverkäufer war ein heißer Typ. Klar dass Stella da nichts anbrennen ließ. Dann kam auch noch ein neuer Abteilungsleiter der gut aussah. Naja das sie zu wenig Sex hatte, dass konnte sie nicht behaupten. Wenn ihr genaues Wissen wollt mit wem sie aller in die Kiste hüpft, dann holt euch schnell dieses Buch. Es hat mir sehr gut gefallen.

Melanie Haslinger 26.09.2018 

Danke an Blue Panther und NetGalley für das Buch - es beeinflusst meine Meinung in keiner Weise. Das Cover passt für mich sehr gut zu dem Buch und gefällt mir sehr gut. Klappentext: Ihr Job ist geil: Als Jetset-Reporterin treibt sich Stella Block auf den roten Teppichen der Welt herum. Um an prickelnde Storys zu kommen, ist sie zu allerhand Opfern bereit. Dass Stella es zwischendurch mit ihrem verheirateten Boss treibt, gibt ihr einen zusätzlichen Kick. Als Jack Hufner, ein Playboy alter Schule, das Zeitliche segnet und seinem Sohn ein millionenschweres Erbe hinterlässt, zögert Stella keine Sekunde: Sie fliegt nach Los Angeles, um sich undercover auf der lasterhaften Ranch umzusehen. Doch leider darf sie nicht über alles schreiben, was in der Lustgrotte der Ranch passiert. Denn dort erlebt sie nicht nur, wozu harte Kerle imstande sind sie kommt auch hinter ein heißes Geheimnis ... Mein Fazit: Das Buch ist in 2 Teilen (weil ja 2 Geschichten - die doch irgendwie zusammen gehören. Sie sind gut geschrieben und lassen sich auch gut lesen - nur was mich immer mal wieder stört sind die Bezeichnungen für den Penis (In einem Absatz wird der Penis ca. 3 mal anderes beschrieben ich würde es besser finden, wenn man mal bei einer Schreibweise bleibt bzw. nicht so oft hin und her wechseln würde) was aber den Lesespaß keinen abbruch tut. Die Geschichte ist genau richtig für zwischendurch um etwas Spaß zu haben und sich die langeweile zu vertreiben. Stella erlebt so manche Erotische Abenteuer in diesen Geschichten - in Teil 1 interviewt sie 2 Magier und einen Autohändler da erlebt sie schon so manche Illusionen - kann Sie sich der Magie öffnen. In Teil 2 stirbt der legendäre Jack Hufner sie reist in die Staaten um darüber eine Geschichte zu schreiben und lernt dessen Sohn kennen. Dort deckt sie auch noch ein Geheimnis auf was sie so nicht gedacht hätte. Wie gesagt ich erzähl jetzt gar nicht mehr soviel darüber ihr solltet es selbst lesen.

Sunny 22.09.2018 

Das ganze Buch dreht sie um Stella, die in ihrem Alltag immer wieder neue sexuelle Abenteuer erlebt. Das Buch konnte mich von Anfang an begeistern und man hat viele prickelnde und erotische Szenen dabei. Insgesamt 5 von 5 Sternen.

Sabine M. 14.09.2018 

Ein Monat im Leben von Stella Block Stella, Reporterin und angehende Bloggerin, ist bei einem Promimagazin beschäftigt. In ihrer Eigenschaft als Reporterin, Freundin, Angestellte, poppt sie alles, was bei 2 nicht auf den Bäumen ist. Sei es als Freundin, die einen Sonderpreis beim Neuwagenkauf heraushandeln möchte und den Verkäufer angräbt, als Angestellte, die die Unterstützung des Chefs für ihren Erotikblog haben möchte oder als Reporterin auf Tour. Sogar vor den Paketboten macht sei nicht halt. Die Namen und Ereignisse können realen Personen zugeordnet werden. So ist z. B. der amerikanische Erotikverleger, der im hohen Alter stirbt, in dem Buch als Jack Huffer benannt. Eigentlich lese ich ganz gerne Erotikbücher. Jedoch finde ich ein solches Buch ungleich interessanter, wenn ein Handlungsrahmen vorhanden ist. Unter Handlungsrahmen verstehe ich nicht, dass man den Preis eines Neuwagens drückt, indem man den Verkäufer flach legt. Eigentlich war die Idee mit den Zauber "Brüdern" gar nicht mal schlecht, als mir als Leser nicht klar wurde, ob dies nun eine Suggestion oder Wahrheit ist. Da hätte man sicher mehr draus machen können. Der Schreibstiel von Anne Sheldon ist eigentlich gut, der Inhalt des Buches besteht leider nur an aneinandergereihten Sexszenen. Stelle ich mir Stella vor, sehe ich leider nur gespreizte Beine vor mir - die Person dahinter, kann ich mir leider nicht vorstellen. Da der Schreibstiel - wie gesagt - gut ist und die erotischen Szenen meist ansprechend beschrieben wurde, gibt es schwächelnde 3 Sterne vor mir.

REZENSION SCHREIBEN

Ihre Bewertung*
0 / 5 Sterne
Hinweis:
Ihre E-Mail Adresse wird natürlich nicht in den Kundenrezensionen veröffentlicht!